Tag Archiv: Landkreis Coburg

Frankenwald Radmarathon: Hitze satt beim harten Hobbyrennen

210 Kilometer bei fast 3.300 Höhenmetern – der Frankenwald-Radmarathon gilt als eines der anspruchsvollsten Hobbyrennen Deutschlands. 1.200 Teilnehmer quälten sich bei schwülheißem Wetter durch die Landkreise Kronach und Hof und touchierten dabei auch Thüringen. Ein riesiges Event und beste Werbung für die hiesige Tourismusregion. Mehr ab 18.00 Uhr bei „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Abenteuerlich: Schrottreifer Imbisswagen fällt auf B4 auseinander

Polizisten haben am Freitagnachmittag nicht schlecht gestaunt, als sie auf der B4 im Itzgrund eine schrottreife Imbissbude schräg nach rechts geneigt, halb auf der Straße und halb im Grünstreifen stehen sahen.

Ein 57 Jahre alter Mann wollte die mit Spanngurten zusammengehaltene Bude zur Reparatur von Creidlitz nach Kaltenbrunn bringen. Allerdings platzte der rechte Reifen des Anhängers. Der Mann zog den auf der Felge rollenden Anhänger aber weiter. Dabei fielen größere Teile aus dem Innern des Anhängers auf die Fahrbahn. Als schließlich eine Seitenwand des mit Spanngurten zusammengehaltenen Imbisswagens brach, ging gar nichts mehr. Ein Abschleppwagen brachte die Bude zur Verschrottung.

 

Weitramsdorf (Lkr. Coburg): Mit 1,6 Promille am Steuer – Schwerer Unfall

Einen schweren Verkehrsunfall verursachte ein 33-jähriger Arbeiter in der Nacht zum Mittwoch in der Straße „Zum Froschgrund“, im Ortsteil Tambach von Weitramsdorf im Landkreis Coburg. Aus zunächst ungeklärter Ursache krachte der Renault-Fahrer kurz vor Mitternacht seitlich gegen zwei am Fahrbahnrand geparkte Pkw. Vermutlich lenkte er dann stark entgegen, kam mit dem linken Vorderrad gegen die Bordsteinkante und geriet ins Schleudern. Dabei katapultierte er einen weiteren geparkten Pkw um einige Meter nach vorne. Letztendlich kam die Havarie quer, mitten auf der Fahrbahn zum Stehen. Glücklicherweise blieben der Unglücksfahrer und seine 31-jährige Beifahrerin unverletzt.

Polizei stellt Alkoholkonsum fest

Die Streife der Polizeiinspektion stellte dann schnell fest, weshalb der 33-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Er saß mit über 1,6 Promille Alkohol am Steuer. Seinen Führerschein verlor er deswegen noch an Ort und Stelle. Zur Blutentnahme brachten ihn die Ordnungshüter in das Coburger Klinikum. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Renault des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden.

 


 

 

Weitramsdorf: Unfall mit Viehtransporter

Am Montagnachmittag ereignete sich in der Ortsmitte von Weidach im Landkreis Coburg ein Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten. Der 75-jährige Unfallverursacher fuhr auf der Coburger Straße in Richtung Schweinfurt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Mercedes-Fahrer auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende Opel-Fahrer erkannte die Gefahr und wollte noch ausweichen. Dennoch rammte der Mercedes den Vieh-Anhänger des Gespanns. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mercedes zunächst gegen einen Laternenmast und letztendlich in eine Hecke. Der Fahrer des Mercedes musste durch den Rettungsdienst in das Coburger Klinikum verbracht werden. Die beteiligten Fahrzeuge mussten aufgrund ihrer starken Beschädigungen abgeschleppt werden. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Behinderungen. Die Straße war für eine gute halbe Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

 


 

 

A73/Ebersdorf: Auto brennt auf der Autobahn aus

Ein 53-jähriger VW Fahrer und sein Beifahrer fuhren am Montag die Autobahn A 73 in Richtung Suhl im Landkreis Coburg entlang. Auf Höhe der Ausfahrt Ebersdorf stellte der Fahrer Brandgeruch im Fahrzeug fest und hielt unverzüglich auf dem Seitenstreifen an. Nahezu zeitgleich schlugen die ersten Flammen aus dem Motorraum des VW. Beide Insassen konnten sich glücklicher Weise hinter die Leitplanke in Sicherheit bringen und den Notruf absetzen, bevor das Fahrzeug vollständig in Flammen aufging. Die Feuerwehr Ebersdorf und Lichtenfels konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Ein Abschleppunternehmer wurde mit der Bergung des Wracks beauftragt. Für die Dauer der Lösch- bzw. Reinigungsarbeiten wurde die rechte Fahrspur der A73 durch die Autobahnmeisterei Coburg gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

 


 

 

Ahorn: Auto kracht in Gegenverkehr

Möglicherweise aufgrund überhöhter Geschwindigkeit krachte ein 18-jähriger Renault-Fahrer am Sonntagabend in der Creidlitzer Straße im Landkreis Coburg in den Gegenverkehr. Kurz nach 19 Uhr kam der junge Pizza-Fahrer in einer Rechtskurve auf den linken Fahrstreifen. Dort war zum gleichen Zeitpunkt ein 51-Jähriger mit seinem Fiat unterwegs. Die Fahrzeuge krachten ineinander. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von über 15.000 Euro. Mit leichten Verletzungen mussten jeweils Fahrer und Beifahrer aus beiden Pkws zur Behandlung in das Coburger Klinikum gebracht werden. Die beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 


 

 

Meeder: Fahrschülerin verursacht Zusammenstoß

Am Freitagmittag befuhr eine 33-jährige Fahrschülerin mit dem Kraftrad von Beuerfeld in Richtung Meeder im Landkreis Coburg. Hinter ihr fuhr ihr Fahrlehrer. Auf Höhe der Abzweigung Sulzfeld, in der scharfen Rechtskurve, ließ sie sich von einem entgegenkommenden Pkw irritieren und gab vor Schreck Vollgas. Dadurch geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegenkommenden BMW zusammen.  Die 33-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum Coburg. Auch die 24-jährige BMW-Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht und kam ebenfalls ins Klinikum Coburg. Der Sachschaden liegt bei ca. 20.000 Euro. Im Bereich der Unfallstelle war die Fahrbahn für ca. 1 Stunde komplett gesperrt.  

   

Goldbergsee: Ursache für Fischsterben weiter unklar

Das rätselhafte Fischsterben im Goldbergsee im Landkreis Coburg ist auch nach zwei Wochen noch nicht geklärt. Mittlerweile sind bis zu 13-tausend Fische tot am Ufer des Gewässers gefunden worden. Die Regierung von Oberfranken geht davon aus, dass die komplette Population vernichtet wurde. Wie berichtet verenden die Fische vermutlich an einem Virus oder einem Bakterium. Eine Gefahr für Menschen und andere Tiere besteht nicht. Auch in der Trubach bei Pretzfeld im Landkreis Forchheim sind in den vergangenen Tagen immer wieder tote Fische gefunden worden. Laut Experten sei die Wasserqualität der Trubach  in Ordnung. Vermutlich sind die Fische aufgrund des langen Winters und der Anstrengungen des Ablaichens zu sehr geschwächt gewesen.

 


 

 

Creidlitz/Lkr. CO: 13-jährige Josephine Klisa vermisst

Es ist kaum vorstellbar, was in Eltern vorgehen muss, wenn ihr Kind plötzlich nicht mehr nach Hause kommt. Seit Sonntag Mittag ist die 13-jährige Josephine Klisa aus Creidlitz im Landkreis Coburg spurlos verschwunden.  Niemand weiß, was mit ihr geschehen sein könnte. Die Polizei Coburg bittet jetzt um Ihre Mithilfe:  Josephine Klisa ist wie gesagt 13 Jahre alt und etwa 1 Meter 65 groß. Sie ist schlank und hat schwarze, glatte, schulterlange Haare, die sie oft zu einem Zopf geflochten trägt. Bekleidet ist sie sehr wahrscheinlich mit einer grauen Jogginghose, einem grauen Kapuzen-Shirt und braunen Turnschuhen. Vermutlich ist sie mit einem rosanen Mountainbike unterwegs. Wer das junge Mädchen gesehen hat möchte sich bitte mit der Polizei Coburg unter 09561/645-209 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

 


 

 

Höhnberg/Lkr. CO: Letzte Tunnelarbeiten fertig

Die ICE-Strecke Berlin-Nürnberg ist das aktuell größte Schienenprojekt der Deutschen Bahn – und sie führt mitten durch den Landkreis Coburg. Am Höhnberg sind jetzt die letzten Tunnelarbeiten fertiggestellt worden – Bahnchef Grube und Verkehrsminister Ramsauer legen dabei selbst Hand an. Wie das aussieht? „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr!

 


 

 

Untersiemau/Lkr. CO: Beste Bedingungen für junge Landärzte

Die Landarztproblematik ist überall in Oberfranken vorhanden. Kaum ein junger Mediziner will sich den Stress und die relativ geringe Bezahlung auf dem Land noch antun. Untersiemau im Landkreis Coburg aber steuert gegen. Die Kommune stellt zwei jungen Ärzten eine komplett neue Praxis zur Verfügung. Wie sich die beiden nun auf dem Land so einarbeiten und auch wohlfühlen – darüber berichtet Andreas Heuberger heute in „Oberfranken Aktuell“ ab 18 Uhr.

 


 

 

Dörfles-Esbach (Lkr. CO): Diebe klauen hochwertige Fahrräder

Über 20 Fahrräder sowie Fahrradbekleidung im unteren sechsstelligen Eurobereich erbeuteten unbekannte Diebe bei einem Einbruch in ein Fachgeschäft in der Nacht zum Dienstag. Darunter befindet sich auch ein Rennrad der Marke timemaschine TMR01 Dura Ace Di2 im Wert von über 10.000 Euro.  Über ein Nachbargrundstück gelangten die Täter zunächst in das Lager des Fahrradgeschäftes in der Straße „Ziegelei“. Im Verkaufsraum wählten sie gezielt hochwertige Mountainbikes und Rennräder aus. Auch erstklassig Radbekleidung fiel ihnen in die Hände. Mit ihrer teuren Beute gelang es den Dieben unerkannt zu entkommen.

Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat in der Zeit von Montag, 19.30 Uhr, bis Dienstag, 6.40 Uhr, Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem sind verdächtige Fahrzeuge, möglicherweise ein Klein-Lastwagen, aufgefallen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

 

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Coburg, Tel.-Nr. 09561/645-0, in Verbindung.

 

Abbildungen der gestohlenen Fahrräder finden Sie unter folgendem Link:

http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/fahndung/sachen/diebesgut/index.html/176426

 



 

2829303132