Tag Archiv: Landkreis Kronach

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Drift-Challenge samt Flamingo-Matratze: „The Fast and the Furious“ in Nordhalben

Einen nicht alltäglichen Polizeieinsatz gab es für die Polizeiinspektion Ludwigsstadt am Freitag (08. Januar) in Nordhalben (Landkreis Kronach). Auf dem Busparkplatz – unterhalb der Nordwaldhalle – hatten sich mehrere Autofahrer mit ihren Pkw versammelt und drifteten hier durch den Schnee. Die Polizei sprach in ihrem Pressebericht von Szenen wie aus der Blockbuster-Filmreihe „The Fast and the Furious“.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Deutschlands schönster Wanderweg 2021: 12-Apostel-Weg im Frankenwald nominiert

Große Ehre für den Frankenwald: Der 12-Apostel-Weg ist einer der 15 Nominierten für Deutschlands schönsten Wanderweg in der Kategorie "Tagestouren". Bei der Publikumswahl für 2021 ist die Route in dieser Kategorie zudem der einzige Wanderweg, der aus Bayern zur Abstimmung steht.

17 Kilometer langer Wanderweg durch den Frankenwald

Der Namensgeber der spektakulären Route, die am Wanderparkplatz Rothmaiseltal (bei Dürrenwaid / Geroldsgrün) beginnt, ist das „Stonehenge des Frankenwaldes“. Hierbei handelt es sich um eine Reihe von Diabassteinen, deren Ursprung und Bedeutung nicht eindeutig geklärt ist. Somit ranken sich darum mehrere Sagen und Geschichten. Unweit der rund 17 Kilometer langen Strecke zwischen Nordhalben (Landkreis Kronach) und Bad Steben (Landkreis Hof) befindet sich südlich von Nordhalben zudem das letzte noch aktive Schieferbergwerk in Bayern in Lotharheil.

Abstimmung bis Ende Juni

An der Abstimmung, die jährlich von der Fachzeitschrift Wandermagazin durcgeführt wird, kann man seit dem heutigen Montag (04. Januar) bis zum 30. Juni per Post oder im Internet teilnehmen.

Wir waren auf dem jetzt winterlichen Wanderweg unterwegs!
Geroldsgrün: Befindet sich Deutschlands schönster Wanderweg in Oberfranken?
© Bundespolizei / Symbolbild

Marktrodach: Polizei nimmt 40-jährigen Drogendealer fest

Mit einer größeren Menge Betäubungsmittel im Gepäck nahmen Drogenfahnder der Coburger Kriminalpolizei am vergangenen Donnerstag (03. Dezember) einen 40-jährigen Mann in Marktrodach (Landkreis Kronach) fest. Der mutmaßliche Drogendealer sitzt nun in Untersuchungshaft.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Brückenschäden in Steinbach am Wald: Betonschutzwände für die Staatsstraße

Am Mittwoch (9. Dezember) werden aus Sicherheitsgründen Betonschutzwände am Fahrbahnrand der Staatsstraße 2209, auf der Brücke über die Bahnlinie in Steinbach am Wald (Landkreis Kronach), auf. Dadurch kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

80.000 Euro Unfallschaden in MItwitz: Ferrari wird an eine Straßenlaterne gepresst

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es am Montagvormittag (30. November) in Mitwitz (Landkreis Kronach). Zwei Pkw und eine Straßenlaterne wurden bei der Kollision beschädigt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Weiterlesen
© TVO / Archiv

Corona-Pandemie im Landkreis Kronach: Patienten-Stopp an der Frankenwaldklinik!

Auf Anordnung des Landratsamts Kronach nimmt die Helios Frankenwaldklinik in Kronach derzeit keine Patienten mehr auf! Ausnahmen stellen Notfälle beziehungsweise Corona-Patienten dar. Die Regelung gilt vorerst bis zum 07. Dezember. Grund sind weitere Corona-Fälle in dem Krankenhaus.

38 Mitarbeiter aktuell betroffen

So wurden seit dem vergangenen Wochenende sieben weitere Klinik-Mitarbeitern positiv getestet. Laut Klinik-Pressesprecher Stefan Studtrucker fielen - Stand am Dienstag - 38 Mitarbeiter corona-bedingt aus. So gab es 27 positive Fälle unter den Mitarbeitern. Hinzukamen elf Mitarbeiter als Kontaktperson I. Laut Pressemeldung des Landratsamtes Kronach vom heutigen Mittwoch (25. November) wurden nun nahezu alle Beschäftigten als Kontaktperson 1 eingestuft. Um den Klinikbetrieb aufrechtzuerhalten, dürfen die Angestellten mit einer Ausnahmegenehmigung weiter in der Klinik arbeiten. Sie müssen sich jedoch außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit in häusliche Quarantäne begeben. Damit soll laut Landratsamt die Gefahr reduziert werden, neue Infektionsketten auszulösen.

Zweite Reihentestung durchgeführt

Klinikleitung und Gesundheitsamt verständigten sich darüber, regelmäßige Antigen-Schnelltests an der Klinik durchzuführen. Außerdem wurde eine zweite Reihentestung durchgeführt, um die Ergebnisse des ersten Massentests zu evaluieren und sich ein Bild von der Infektionslage zu verschaffen. Mit den Ergebnissen rechnet man laut Stefan Studtrucker am Freitag (27. November). Vor diesem Hintergrund einigte man sich auf einen vorübergehenden Aufnahmestopp für neue Patienten. Notfälle und Covid-19-Fälle werden aber weiter aufgenommen. Auch Geburten weiter weiter durchgeführt, teilte Studtrucker TVO per Telefon mit.

27 Infizierte auf der Normalstation

Laut dem Pressesprecher liegen derzeit 27 Infizierte auf der Normalstation der Frankenwaldklinik. Intensivbetten sind mit Covid-19-Fällen derzeit in Kronach nicht belegt. Nach eigener Wahrnehmung von Stefan Studtrucker gibt es in der Mitarbeiterschaft mehr Rückkehrer aus der Quarantäne als neue Fälle. Nach seiner Aussage befindet man sich hier auf einem Plateau mit eher absteigenden Fallzahlen beim Personal.

Landratsamt stockt Personal für Kontaktverfolgung auf

Aufgrund der sehr hohen 7-Tage-Inzidenz und der täglich neuen Fallzahlen wird der Landkreis Kronach zudem die personellen Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung von mit Covid-19 infizierten Personen erhöhen. Dies teilte das Landratsamt am Mittwoch (25. Dezember) mit. Wie die Behörde weiter veröffentlichte, wird zunächst Personal aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens zusammengezogen, um das bereits bestehende Team aus rund 30 Personen zu verstärken.

 

Bereits am Mittwoch haben vier Kräfte ihre Arbeit aufgenommen. Sie werden uns eine wichtige Hilfe im Kampf gegen die Corona-Pandemie in unserem Landkreis sein. Sollten wir feststellen, dass weiterer personeller Bedarf erforderlich ist, werden wir über weitere Schritte nachdenken. Dabei könnte auch die Anforderung von Bundeswehrkräften eine Rolle spielen.

(Gerhard Wunder, stellvertretender Landrat)

 

Da sich nach Aussagen der Behörde das Infektionsgeschehen im Landkreis recht diffus darstellt, sollen  punktuell Maßnahmen ergriffen werden, wie sie bereits bei diversen Reihentestungen von Schulklassen oder in Pflegeeinrichtungen durchgeführt wurden.

Telefoninterview zur Corona-Lage
Patienten-Stopp an der Frankenwaldklinik im Landkreis Kronach: "Haben ein recht diffuses Infektionsgeschehen!"
© TVO / Symbolbild

Steinwiesen: 21-Jährige prallt mit Autodach gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Dienstagmorgen (24. November) in Steinwiesen im Landkreis Kronach. Eine 21 Jahre alte Frau verlor die Kontrolle über ihren Wagen und prallte mit dem Autodach gegen einen Baum. Weiterlesen
© Landratsamt Kronach

Tettau: Verkehrsfreigabe der Kreisstraße in Langenau

Nach einer Bauzeit über sechs Monate unter Vollsperrung wird am Freitag (20. November) die Kreisstraße KC9 im Tettauer Ortsteil Langenau (Landkreis Kronach) für den Verkehr freigegeben. Anlass für die Sperrung war die Erneuerung der Brücke über den Langenau-Bach. Weiterlesen
© PI Ludwigsstadt

Pkw-Fahrer übersieht Gegenverkehr: Heftige Kollision in Steinbach am Wald

Am Mittwochnachmittag (18. November) ereignete sich in Steinbach am Wald (Landkreis Kronach) ein Unfall, bei dem eine Autofahrerin verletzt wurde. Bei dem Zusammenprall zweier Autos entstand ein Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Kronach: Corona-Ampel springt auf DUNKELROT

Noch vor Inkrafttreten der ab Montag (2. November) gültigen Maßnahmen für den von Bund und Ländern gemeinsam beschlossenen „Lockdown light“ hat der Landkreis Kronach mit einer 7-Tage-Inzidenz von 101,9 (laut RKI) die Stufe „Dunkelrot“ auf der Corona-Ampel erreicht.

Bei einem Wert von 100 gelten folgende Regeln:

Daraus resultierend ergeben sich ab Sonntag (1. November / 0:00 Uhr) zunächst zusätzlich zu den bereits bestehenden Einschränkungen:
  1. Die Sperrstunde in der Gastronomie wird von 22:00 auf 21:00 Uhr vorgezogen.
  2. Ab 21:00 Uhr darf an Tankstellen und sonstigen Verkaufsstellen kein Alkohol mehr verkauft werden.
  3. Für folgende Veranstaltungen sind maximal 50 Personen zulässig:
  • Parteisitzungen
  • Sportveranstaltungen (Zuschauer)
  • Tagungen, Kongresse und vergleichbare Veranstaltungen, die beruflich oder dienstlich veranlasst sind
  • kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Konzerthäusern, auf sonstigen Bühnen und im Freien sowie die dafür notwendigen Proben und anderen Vorbereitungsarbeiten
  • Kinovorstellungen

Lockdown light ab Montag (2. November)

Ab Montag (2. November / 0:00 Uhr) greifen schließlich die Maßnahmen für den „Lockdown light“. Dazu gehören u.a. das Verbot von Veranstaltungen (Ausnahme kirchliche Veranstaltungen und Demonstrationen) sowie die Schließung der Gastronomie, Kinos, Fitness-Studios, Schwimmbäder, Museen etc. Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr Zuhause sowie der Betrieb von Kantinen. Kontakte deutlich reduzieren Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Haushaltes und eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen.

Landkreis Kronach

  • Derzeit Infizierte: 79 (+8)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 307 (+8)
  • Genesene Personen: 225 (=)
  • Todesfälle: 3 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz: 101,88
(Stand: 31. Oktober 2020)  
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Kronach: Corona-Ampel springt auf ROT

Der Landkreis Kronach hat am heutigen Montag (26. Oktober) mit 50,9 den kritischen Corona-Warnwert von nunmehr 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Damit springt die Corona-Ampel von Gelb auf Rot. Gemäß der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung treten damit ab dem morgigen Dienstag (00:00 Uhr) zusätzliche Einschränkungen in Kraft. Weiterlesen
© Shutterstock

Landkreis Kronach: Überschreitet Warnwert von 35

Der Landkreis Kronach hat mit einem Inzidenzwert von  37,46 am Samstag (24. Oktober) den Corona-Warnwert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Das teilte das Landratsamt mit und bezieht sich dabei auf die offiziellen Zahlen des RKI. Damit springt die Corona-Ampel für den Landkreis auf Gelb. Weiterlesen
© Pixabay

Theisenort: 40-Tonner Sattelzug kracht gegen Sportheim!

Ein Lkw-Fahrer (54) verlor am Donnerstag (01. Oktober) auf der Staatstraße 2200 bei Theisenort, einem Ortsteil von Küps (Landkreis Kronach), die Kontrolle über seinen 40-Tonner. Der Lkw krachte daraufhin gegen ein Vereinsheim. Der Fahrer wurde verletzt. Weiterlesen
12345