Tag Archiv: Landkreis Kulmbach

© Pixabay / Symbolbild

Starker Schneefall schlägt im Landkreis Kulmbach zu: Einsatzkräfte werden gefordert

Der starke Schneefall schlug in weiten Teilen Oberfrankens zu und so auch am Dienstag (12. Januar) im Landkreis Kulmbach. Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten mussten mehrmals wegen Verkehrsunfällen oder Gefährdungen auf den Straßen bedingt durch die Witterungsverhältnisse ausrücken. Nicht zu einem Glätteunfall wurden die Einsatzkräfte am heutigen Mittwochmorgen zur B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach) gerufen. Dort kam wegen Übermüdung ein Lkw-Fahrer (61) mit seinem 25-Tonnen-Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Bei den Unfällen erlitten vier Menschen Verletzungen. Weiterlesen

© PI Stadtsteinach

Wirsberg: Kollision zweier Pkw fordert Verletzte

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Dienstagnachmittag (22. Dezember) an der Wirsberger Kreuzung im Landkreis Kulmbach. Durch den Unfall wurden zwei Personen verletzt. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. 

20-Jähriger übersieht entgegenkommende Autofahrerin

Der 20-Jährige bog an der Kreuzung, von Himmelkron kommend, nach links in Richtung Neuenmarkt ab. Dabei übersah er die entgegenkommende 46-Jährige mit ihrem Fiat. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau mit ihrem Auto gegen die Ampelanlage geschleudert. Die beiden Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen.

Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt 10.000 Euro. Der Schaden an der Ampel liegt bei 1.000 Euro.

© PI Stadtsteinach
© TVO / Symbolbild

Festnahme: Georgische Diebestour endet in Himmelkron

Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach beendeten am Samstagnachmittag (19. Dezember) die Diebestour eines georgischen Gauner-Duos. Die Beamten konnten einen der Männer nach einem Ladendiebstahl in einem Lebensmittelmarkt in Himmelkron (Landkreis Kulmbach) festnehmen. Weiterlesen
© PI Stadtsteinach

Abflug bei Trebgast: Pkw landet auf den Gleisen

Glück im Unglück hatte ein 60-jähriger Autofahrer am Freitagnachmittag (18. Dezember) bei Trebgast (Landkreis Kulmbach). Der Mann kam bei seiner Fahrt auf der Staatsstraße 2183 von der Fahrbahn ab und landete auf dem Gleisbett der angrenzenden Bahnstrecke. Der Pkw-Lenker konnte froh sein, dass gerade kein Zug auf dem Abschnitt unterwegs war.

Weiterlesen

© PI Stadtsteinach

B289 / B303 bei Ludwigschorgast: Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (17. Dezember) an der Einmündung der Bundesstraße B289 in die B303 bei Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach). Zwei Unfallbeteiligte erlitten Verletzungen. Es entstand ein hoher Sachschaden. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Ludwigschorgast: Ein Schwerverletzter nach Frontalcrash auf der B289

Am Dienstagmittag (15. Dezember) stießen auf der Bundesstraße B289 bei Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach) zwei Pkw frontal zusammen. Hierbei erlitten zwei Fahrzeuginsassen zum Teil schwere Verletzungen. Die Straße war fast vier Stunden für den Verkehr gesperrt. Weiterlesen
© TVO / Archiv

B289 / Ortsumgehung Untersteinach: Beginn der Verkehrsumlegung am Donnerstag

Am Donnerstagvormittag (10. Dezember) wird mit der Verkehrsumlegung für die Inbetriebnahme der Ortsumfahrung Untersteinach (Landkreis Kulmbach) begonnen. In diesem Zuge ist die Gemeinde laut dem Staatlichen Bauamt Bayreuth bis zur Fertigstellung der Anschlussstelle Untersteinach-West nur noch über die Bundesstraße B303 und die Anschlussstelle Untersteinach-Ost zu erreichen. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Kulmbach: Wintereinbruch führt zu zahlreichen Unfällen!

Zehn Unfälle und erhebliche Verkehrsbehinderungen durch hängengebliebenen Lkw: So liest sich die Bilanz der Kulmbacher Polizei zum ersten Wintereinbruch im Landkreis Kulmbach in dieser Saison. Glücklicherweise kam es zu keinen Personenschäden.

Weiterlesen
© Freiwillige Feuerwehr Thurnau

Stundenlange Bergung: Lkw-Anhänger kippt bei Kasendorf auf die Seite

Glück im Unglück hatte am Dienstagabend (24. November) ein Lastwagenfahrer, der mit seinem Gespann auf der Staatsstraße 2189 zwischen Kasendorf und Thurnau (Landkreis Kulmbach) in das Bankett geriet. Der Anhänger kippte dadurch um. Der Trucker blieb unverletzt.

Enge Staatsstraße wird zum Verhängnis

Gegen 19:00 Uhr versuchten zwei Lkw-Fahrer, sich gegenseitig zu passieren. Dabei sank der rechte Reifen des Anhängers eines 36-jährigen Kraftfahrers im Bankett ein und der gesamte Anhänger kippte zur Seite. Der Mann konnte sein Zugfahrzeug unverletzt verlassen.

Bergung durch einen Abschlepper

Zusammen mit der Straßenmeisterei und den Feuerwehren aus Kasendorf und Thurnau sicherten die Einsatzkräfte die Unfallstelle ab, da die Gefahr bestand, dass auch der Lastwagen selbst umkippen könnte. Durch ein Abschleppunternehmen gelang es schließlich, den Anhänger zu bergen.

Schaden in mittlerer vierstelliger Höhe

Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Sachschaden in Höhe eines mittleren vierstelligen Eurobetrages. Die Sicherung und Beräumung der Unfallstelle sowie zeitweise Sperrung der Staatsstraße dauerte insgesamt fast fünf Stunden.

Bilder von der Unfallstelle
© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau
© Bundespolizei / Symbolfoto

Masken-Muffel in Mainleus: Bundespolizei greift durch!

Bayreuther Bundespolizisten ermahnten am Montagnachmittag (9. November) am Bahnhof Mainleus (Landkreis Kulmbach) fünf Jugendliche. Diese waren vor Ort ohne den vorgeschriebenen Mund- und Nasen-Schutz unterwegs. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Himmelkron: Corona-Party in einer Stretchlimousine!

Drei Männer und eine Frau versuchten am Mittwochabend (04. November) in Oberfranken die aktuell geltenden Vorgaben des Teil-Lockdowns zu umgehen und mieteten sich eine Stretchlimousine für eine private Geburtstagsparty. Sie rechneten allerdings nicht mit einer Kontrolle durch die Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach, die die Party beendeten. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Himmelkron: 30-Jähriger bedroht Nachbarn mit Pistole!

In Himmelkron (KU) bedrohte ein 30-Jähriger seinen Nachbarn mit einer Schusswaffe. Die alarmierten Polizisten fanden bei einer anschcließenden Wohnungsdurchsuchung des 30-Jährigen Drogen. Das Rauschgift und Waffe wurden sichergestellt.

Weiterlesen
© TVO

B303 bei Himmelkron: Radwege-Netz wird mit einem Neubau erweitert

Mit einem rund 1,25 Kilometer langen Radwegabschnitt entlang der Bundesstraße B303 bei Himmelkron (KU) wird das Radwegnetz an Bundes- und Staatstraßen seit dem heutigen Montag (02. November) um einen wichtigen Abschnitt erweitert. Nachdem der Grunderwerb für den Radweg erfolgreich von der Gemeinde Himmelkron abgeschlossen werden konnte, begannen nun die Bauarbeiten. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Zehnter BMW-Diebstahl in den letzten Tagen in Oberfranken: Jetzt schlugen die Täter in Himmelkron zu!

Unbekannte Fahrzeugdiebe entwendeten in der Nacht zum Mittwoch (21. Oktober) erneut einen hochwertigen BMW in Oberfranken. Die Unbekannten stahlen dieses Mal einen X4 mit den Kennzeichen „KU-MM 700“ im Himmelkroner Ortsteil Lanzendorf (KU). Die Kripo Bayreuth ermittelt.

X4 in Lanzendorf gestohlen

Der schwarze BMW X4 mit einem Wert im mittleren fünfstelligen Eurobereich wurde von den professionellen Diebe zwischen Dienstag (19:00 Uhr) und Mittwoch (07:15 Uhr) von einem Anwesen in der St.-Gallus-Straße von Lanzendorf gestohlen. Das gestohlene Fahrzeug ist, wie alle anderen in den vergangenen Wochen entwendeten Fahrzeuge, mit der sogenannten Keyless-Go-Technik ausgestattet. Laut Polizeipräsidium Oberfranken wurden in letzter Zeit oberfrankenweit bereits zehn hochwertige BMW-Fahrzeuge gestohlen. Einmal blieb es beim Versuch.

Kripo Bayreuth sucht Zeugen

Die Kripo Bayreuth ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls und bittet um Mithilfe. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch im Himmelkroner Gemeindeteil Lanzendorf verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0921 / 506-0 an die Kriminalpolizei Bayreuth zu wenden.

So machen Sie Autodieben das Leben schwer:

Wenn Sie ein Fahrzeug mit Keyless Komfortsystem ausgestattet ist:

Alle gestohlenen Fahrzeuge sind mit einem Keyless-Go-System, einer schlüssellosen Öffnungs- und Starttechnik, ausgestattet.  Diese Technik ermöglicht es, das Fahrzeug, ohne aktive Nutzung des Autoschlüssels, zu entriegeln und durch das bloße Betätigen eines Startknopfs zu starten. Die Verbindung zwischen Schlüssel und Fahrzeug erfolgt hier per Funk. Die Fahrzeugschlüssel legen Fahrzeugbesitzer nach dem Abstellen des Fahrzeugs meist im Eingangsbereich des Hauses oder der Wohnung, in geringer Entfernung zum Auto, ab. Die entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugdiebe verschaffen sich Zugriff auf die Funkverbindung zwischen Fahrzeug und Funkschlüssel. Mittels Verstärker wird die Reichweite des Funksignals erhöht und dem Fahrzeug vermittelt, der Schlüssel befände sich in der Nähe. Diebe können so das Fahrzeug öffnen, starten und damit wegfahren. Die Wegfahrsperre wird durch die Manipulation ebenfalls außer Kraft gesetzt.

  • Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab beziehungsweise versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (zum Beispiel Aluminiumhüllen) abzuschirmen.
  • Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern oder Geräten in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.
  • Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.
  • Sofern möglich, parken Sie ihr Fahrzeug in einer verschlossenen Garage.
  • Wenn Sie in Ihrem Wohnumfeld, gerade zur Nachtzeit, Personen feststellen, die sich im Umfeld hochwertiger Fahrzeuge verdächtig aufhalten, verständigen Sie unverzüglich den Polizeinotruf 110.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium Kulmbach: Kein Präsenzunterricht nach zwei Coronafällen

Nach einem Positivfall am Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium von Kulmbach wurden am letzten Freitag (16. Oktober) Testungen der als Kontaktpersonen identifizierten Mitglieder des Lehrerkollegiums durchgeführt. Hierbei wurden zwei positive Fälle festgestellt. Dies hat nun Auswirkungen auf den Unterricht in dieser Woche an dem Gymnasium. Weiterlesen
12345