Tag Archiv: Landkreis Kulmbach

Neuenmarkt (Lkr. Kulmbach): Langfinger an Photovoltaikanlage

Mit noch regennasser Tatbeute von einem frisch verübten Diebstahl an einer Photovoltaikanlage ertappten Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach in der Nacht auf Mittwoch einen 39-jährigen Polen, der sich mit einem Transporter über einen Flurbereinigungsweg parallel zur Bundesstraße B 303 aus dem Staub machen wollte. Der 39-Jährige geriet im Bereich Himmelkron ins Visier der Beamten, weil er mit seinem Fahrzeug gegen 0.30 Uhr, aus Richtung Neuenmarkt kommend, verbotenerweise einen Flurbereinigungsweg befuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stießen die Polizisten im Laderaum des Transporters auf insgesamt 22 sogenannte Wechselrichter, die in der Solartechnik Verwendung finden und von dem Osteuropäer allem Anschein nach unberechtigt mitgeführt wurden. Ermittlungen ergaben, dass diese kurz zuvor von einem Solarpark in der Dorfstraße in Neuenmarkt entwendet wurden. Damit fand die Fahrt des 39-Jährigen ein jähes Ende. Die Polizeibeamten nahmen ihn vorläufig fest und stellten den Transporter samt dem Diebesgut im Wert von über 20.000 Euro sicher. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Bayreuth. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der tatverdächtige Pole am Donnerstagmorgen dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Nun sitzt der 39-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt ein. 

 

 


 

 

A 9/Marktschorgast (Lkr. Kulmbach): Spurwechsel mit teuren Folgen

Etwa 33.500 Euro Gesamtschaden entstand am Samstagnachmittag bei einem Spurwechselunfall auf der A 9, Richtung Berlin, kurz vor Marktschorgast. Ein 31-jähriger Seatfahrer aus Magdeburg mit einem Baby an Bord wechselte unachtsam von der mittleren auf die rechts Spur und kollidierte dort mit der Zugmaschine eines ungarischen Sattelzuges, der von einem 53-jährigen Ungarn gesteuert wurde. Bei dessen Ausweichmanöver nach rechts wurden acht Schutzplankenfelder und das Bankett erheblich beschädigt. Von dem ins Schleudern geratenen Seat lösten sich Fahrzeugteile die einen nachfolgenden Mazda trafen und leicht beschädigten, der von einer 34-jährigen Dame aus Sachsen gesteuert wurde. Weil der rechte Fahrstreifen und die Standspur blockiert waren, kam es zu Stauungen. Der Pkw des Unfallverursachers war totalbeschädigt und musste abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle und Fahrbahnreinigung war die Autobahnmeisterei Münchberg im Einsatz.. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 


 

 

B303 / Ludwigschorgast (Lkr. Kulmbach): Motorradfahrer verletzt sich schwer

Bei einem Zusammenprall mit einem Kastenwagen zog sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße B303 bei Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach) ein 70-jähriger Motorradfahrer schwerste Verletzungen zu. Der 42-jährige Fahrer des Kleintransporters erlitt einen Schock.

Unfall an der Kreuzung B303 / B289

Wie die Polizei mitteilte, war der 42-jährige Kastenwagenfahrer auf der B303, aus Richtung Untersteinach (Landkreis Kulmbach) kommend, unterwegs. Der 70-Jährige aus dem Landkreis Hof fuhr nach ersten Erkenntnissen mit seinem BMW-Motorrad in selber Richtung hinter dem Kleintransporter des 42-Jährigen. Auf Höhe der Kreuzung zur B289 bremste der 42-Jährige sein Fahrzeug ab, um nach rechts in eine Zufahrt einzubiegen. Im weiteren Verlauf stieß der Motorradfahrer gegen das Fahrzeug des Vorausfahrenden.

Motorradfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen

Mit lebensgefährlichen Verletzungen brachten die herbeigerufenen Rettungskräfte den 70-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Kastenwagens stand unter Schock. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf insgesamt zirka 20.000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Unfallmotorrades an. Für etwa eineinhalb Stunden kam es durch die teilweise Sperrung der Bundesstraße zu Verkehrsbehinderungen.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09225/96300-0 bei der Polizei in Stadtsteinach zu melden.

 


 

 

Limmersdorf (Landkreis Kulmbach): Lindenkirchweih beginnt am Samstag

Die Vorbereitungen für die Limmersdorfer Lindenkirchweih gehen in die heiße Schlussphase. Am Samstagnachmittag beginnt das viertägige Volksfest im Ortsteil von Thurnau (Landkreis Kulmbach). Höhepunkt ist am Sonntagnachmittag der „Tanz auf der Linde“. Um die traditionsreiche Linde hatte es zuvor einigen Wirbel in puncto Sicherheit gegeben. Seit Anfang August ist aber klar: Die Linde wird saniert. 76.000 Euro wurden dafür veranschlagt. Ein Sicherheitsrisiko geht von der Linde aber auch aktuell nicht aus. Mehr zu den Vorbereitungen ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach): Verkehrsunfall am Dienstagmorgen

Am Dienstagmorgen gegen 05.35 Uhr ereignete sich an der Einmündung von der B289 zur B303 zwischen Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach) und Untersteinach ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und einem Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. Eine 54-Jährige fuhr auf der Bundesstraße B289 von Kupferberg kommend zur Einmündung und bog dort nach links auf die B303 in Richtung Wirsberg ab. Hierbei übersah sie einen Pkw einer 37-Jährigen, die vorfahrtsberechtigt von Wirsberg in Richtung Untersteinach unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam der Pkw der 37-Jährigen anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr dort ein Verkehrszeichen und kam unterhalb der Böschung im angrenzenden Feld zum Stehen. Die Frau wurde leichtverletzt ins Klinikum Kulmbach eingeliefert.

 


 

 

A70 / Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach): Brennender LKW auf der Autobahn

Am heutigen frühen Montagmorgen (01.30 Uhr) brannte im Baustellenbereich der Autobahn A70 zwischen der Anschlussstelle Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) und dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach ein Lkw. Der Truck, beladen mit Lebensmitteln, stand beim Eintreffen der Rettungskräfte komplett in Brand. Ein heiß gelaufener Reifen ist nach ersten Erkenntnissen die Ursache für den Brand. Fahrer und Beifahrer konnten rechtzeitig den brennenden Lkw verlassen und blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Für die Bergung des Brummis mussten im Baustellenbereich beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt werden.

Fotos gibt auf der Facebook-Seite der FFW Neudrossenfeld!

 

 


 

 

B289 / Mannsflur (Landkreis Kulmbach): 1 Toter & 5 Verletzte bei Unfall

Eine schreckliche Tragödie ereignete sich heute, am späten Mittwochnachmittag (gegen 17.15 Uhr), bei Mannsflur im Landkreis Kulmbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall starb ein 75-jähriger Pkw-Lenker. Fünf weitere Personen wurden verletzt.

Senior missachtet offensichtlich Vorfahrt

Der 75-Jährige wollte mit seinem VW von Mannsflur in die Bundesstraße B289 Richtung Marktleugast (Landkreis Kulmbach) einbiegen. Hierbei übersah der Fahrzeugführer offensichtlich den aus Marktleugast (Landkreis Kulmbach) kommenden Wagen, der mit einer polnischen Familie besetzt war. Die 34-jährige Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal in die Seite des VW. Durch den Aufprall schleuderte der Seat der Familie um die eigene Achse und kam entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen.

75-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Für den 75-jährigen VW-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte vor Ort nur noch seinen Tod feststellen. Die 34-jährige Fahrerin, ihr 36-jähriger Ehemann auf dem Beifahrersitz und das 5-jährige Kind im Kindersitz auf der Rücksitzbank zogen sich leichte Verletzungen zu. Die ebenfalls im Fond sitzenden Großeltern des Kindes mussten hingegen mit schwereren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden . 

B289 komplett gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde ein Unfall-Sachverständiger eingeschaltet. Die verunfallten Pkw wurden sichergestellt. Der Sachschaden an den Autos beträgt 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die B289 zwischen Kupferberg und Marktleugast (Landkreis Kulmbach) komplett gesperrt.

Himmelkron: Feucht-Fröhlich – 2. Oberfränkischer Dirndlflugtag

Riesen-Gaudi beim 2. Oberfränkischen Dirndlflugtag! Am Fichtelgebirgshof in Himmelkron im Landkreis Kulmbach haben sich erneut mutige Männer in Dirndln am Samstzag ins kühle Nass gestürzt. Eine Jury bewertete Sprung, Lautstärke des Wasserplatschers und Grazie. Den Bericht dazu gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

(Dank ans Foto: Thorsten Ochs Photography)

 


 

 

Flemersbachtal (Lkr. Kulmbach): Geo-Wunder nahe Presseck zugänglich

Oberfranken scheint eine wahre Oase für Forscher und Wissenschaftler zu sein. Im Frankenwald ist jetzt ein rätselhaftes Geo-Wunder wieder zugänglich. Im Flemersbachtal nahe Presseck im Landkreis Kulmbach liegt ein 20 Meter großer Kalkbrocken mit Versteinerungen, die für das nordafrikanische Marokko typisch sind. Die so genannten Orthocerate sind 420 Millionen alt und nicht wie die, bei uns üblichen Ammoniten schneckenförmig gerollt, sondern geradlinig. Dieses geologische Wunder können Kinder und Erwachsene nun dank einer Pflegemaßnahme über den Wanderweg „Fränkisches Steinreich“ wieder besichtigen.mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Thurnau (Lkr. Kulmbach): Einbruch in einer Bank – Zeugen gesucht

Ein Bankgebäude in der Limmersdorfer Straße war am Wochenende Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten stahlen Werkzeuge, Bargeld und Elektronikartikel im unteren vierstelligen Eurobereich und konnten unbehelligt flüchten. Über ein Kellerfenster verschafften sich die Täter, im Zeitraum von Samstag, 19 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, gewaltsam Zutritt zu der Bankfiliale. In einem Lagerraum stahlen sie zunächst Werkzeug und drangen dann mit Gewalt in weitere Räume und Büros ein, die sie nach Wertsachen durchsuchten. Mit ihrer Beute entkamen die Einbrecher schließlich unerkannt und ließen einen Sachschaden von geschätzten 350 Euro zurück. Personen, die in der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen, Wahrnehmungen im Bereich der Bank in der Limmersdorfer Straße gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0.

 


 

 

Limmersdorf (Lkr. Kulmbach): Tanzlinde ein Sanierungsfall

Seit 325 Jahren steht in der Mitte von Limmersdorf (Landkreis Kulmbach) eine Linde, die so genannte Tanzlinde. Der Baum, wie es der Name schon sagt, wird einmal im Jahr zur Kerwa betanzt. Der Zahn der Zeit hat auch vor der Limmersdorfer Tanzlinde nicht Halt gemacht und so müsste der dazugehörige Tanzboden längst generalüberholt werden. Die Verantwortlichen kennen das Problem. Es wurde viel diskutiert und beraten. Passiert ist aber bislang kaum. Ist dies damit das Ende einer langen Tradition? Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Marktschorgast: Gegen Heck von Traktor geprallt

 Am 15.06.2013, gegen 14.00 Uhr, befuhr ein Landwirt mit seinem Traktor die Kreisstraße von Marktschorgast Richtung Gefrees im Landkreis Kulmbach. Beim Linksabbiegen in einen Flurbereinigungsweg übersah er einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen das Heck des Traktors. Der 18-jährige Kradfahrer kam schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bayreuth.  Der Sachschaden beträgt cirka 1.500 Euro.

 

Frankenwald: Rund 400 Teilnehmer beim Wandermarathon

Rund 400 Naturfreunde aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern haben am diesjährigen Frankenwald-Wandermarathon teilgenommen.

Von Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach aus ging es auf einen etwa 42 Kilometer langen Rundkurs. Die Wanderer erwartete ein variantenreiches Streckenprofil, Wissenswertes über die Region und Unterhaltsames an verschiedenen Erlebnisstationen. Mit dem Großereignis will der Naturpark Frankenwald auf seine vielfältigen Freizeitmöglichkeiten hinweisen. Immerhin duchziehen knapp 4200 Kilometer markierte Wanderwege den Frankenwald, es gibt mehr als 300 gekennzeichnete Touren.

18 19 20 21 22