Tag Archiv: Landkreis Kulmbach

B303 / Wirsberg (Lkr. Kulmbach): Porsche vom Parkplatz gestohlen!

Unbekannte Diebe nutzten zwischen Dienstagabend (01. Juli) und Mittwochnachmittag (02. Juli) die Gelegenheit und entwendeten einen Porsche Boxster mit dem amtlichen Kennzeichen LIF-NR 987 auf einem Parkplatz der Bundesstraße B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach). Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

Marktleugast: WM-Wimpel made in Oberfranken

Die AFW Creativstickerei in Marktleugast (Landkreis Kulmbach) ist Cheflieferant des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die Firma lieferte unter anderem den Wimpel, den Kapitän Philipp Lahm vor Spielbeginn an den portugisischen Spielführer Christiano Ronaldo übergeben wird.

Weiterlesen

A9 / Marktschorgast (Lkr. Kulmbach): 175.000 EUR Schaden durch Lkw

Nur eine kurze Unaufmerksamkeit eines 43-jährigen LKW-Fahrers aus Thüringen verursachte einen Verkehrsunfall mit 175.000 Euro Schaden. Der Kraftfahrer war in der Nacht zum Freitag auf der A9 Richtung Berlin unterwegs, als er an der Steigungsstrecke vor der Ausfahrt Markschorgast kurz unaufmerksam wurde. Er fuhr dabei auf einen schwerbeladenen Zug eines 32-jährigen Russen auf, der vor ihm fuhr. Beide Trucker blieben zum Glück unverletzt, das Fahrzeug des Thüringers wurde jedoch total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der russische LKW konnte seine Fahrt nach kurzer Reparatur stark beschädigt selbst fortsetzen. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten waren zwei Fahrstreifen komplett gesperrt.

 


 

 

Untersteinach (Lkr. Kulmbach): Zusammenstoß beim Überholen

Am Donnerstagmorgen, um 07:20 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Kulmbach die Bundesstraße von Kauerndorf kommend in Richtung Untersteinach. Der Pkw-Fahrer wollte einen vor sich fahrenden Lkw überholen. Dabei stieß er mit einem 31-Jährigen Hofer zusammen, der ihm entgegen kam. Durch den heftigen Aufprall wurden beide Pkw in den Straßengraben geschleudert.Bei dem Unfall wurden beide Beteiligten verletzt. Die Bundesstraße musste etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Kauerndorf und Untersteinach kümmerten sich um die Verkehrsregelung und die Reinigung der Straße. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 20.000 Euro.

 


 

 

Himmelkron (Lkr. Kulmbach): Diskussionen um Möbelhaus-Ansiedlung

Hitzige Diskussionen gibt es derzeit um die Planungen zur Ansiedlung eines XXXLutz Möbelhauses in Himmelkron (Landkreis Kulmbach). Das Möbelhaus könnte im Gewerbegebiet direkt an der A9 an der Ausfahrt Bad Berneck /Himmelkron entstehen. Mehrere Städte im Umfeld haben sich bereits gegen das Großprojekt ausgesprochen, so unter anderem Bayreuth und Marktredwitz. Ihrer Meinung nach gefährdet es die Einzelhändler im Umland. Münchberg dagegen befürwortet die Pläne. Mehr dazu in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Oberfranken: Ein Lkw gestohlen, ein anderer Sattelzug aufgefunden

+++ Rugendorf (Landkreis Kulmbach) +++

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Sonntag (13. April) vom Gelände einer Speditionsfirma in der Industriestraße von Rugendorf (Landkreis Kulmbach) einen Sattelzug samt Ladung. Der Diebstahl erfolgte vermutlich in der Zeit von Samstag (12. April / 19:00 Uhr) bis Sonntag (13. April / 9:00 Uhr). Bei dem Sattelzug handelt es sich um eine grau-blaue Zugmaschine der Marke Mercedes mit den amtlichen Kennzeichen KU-SH 270 und einem grauen Sattelauflieger mit dem Kennzeichen KU-SH 275. Auch von den beinahe 200 geladenen Rasenmähern fehlt jede Spur. Nach ersten Erkenntnissen liegt der Schaden bei circa 180.000 Euro.

Die Polizei bittet um Mithilfe:

  • Wem sind in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Industriestraße verdächtige Personen und / oder Fahrzeug aufgefallen?
  • Wer kann Angaben über den Verbleib des Sattelzugs machen?
  • Wer kann sonst Hinweise zu dem Diebstahl geben?

Die Polizei bittet daher um Hinweise unter der Telefonnummer 09225 / 96 30 00 oder 0921 / 506-0

 

 

+++ A9 / Berg (Landkreis Hof) – B173 / Steinwiesen (Landkreis Kronach) +++

Der am Mittwoch (9. April) auf der Rastanlage Frankenwald (Landkreis Hof) entwendete Lkw wurde am Freitagvormittag (11. April) auf einem Parkplatz an der Bundesstraße B173 bei Erlabrück/Steinwiesen (Landkreis Kronach) aufgefunden werden. Von den geladenen TV-Geräten fehlt allerdings jede Spur. Spezialisten der Spurensicherung untersuchten vor Ort den Stattelzug. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof dauern an.

Die Kripo bittet um Mithilfe:

  • Wem sind im Bereich des Parkplatzes bei Erlabrück von Mittwochabend bis Freitagmittag verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat dort in diesem Zeitraum eventuell Ladetätigkeiten beobachtet?
  • Wer kann Angaben über den Verbleib der entwendeten TV-Geräte machen?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

 


 

 

A70 / Thurnau (Lkr. KU): Unter Drogen mit geklautem Auto unterwegs

Am frühen Montagabend gingen der oberfränkischen Polizei auf der Autobahn A70 bei Thurnau zwei albanische Autodiebe ins Netz. Die beiden Männer im Alter von 31 und 33 Jahren sitzen seit Dienstag in Untersuchungshaft und müssen sich vermutlich noch für weitere Straftaten verantworten.

Wagen aus Baden-Württemberg gestohlen

Kurz nach 17.30 Uhr fiel der weiße VW Tiguan aus dem Zulassungsbereich Main-Taunus-Kreis Bayreuther Verkehrspolizisten auf der A70 in Richtung Bamberg auf. Eine Fahndungsüberprüfung der Kennzeichen ergab, dass der Wagen erst in der Nacht zum Montag im baden-württembergischen Murr gestohlen worden war. Die Diebe waren hier in ein Wohnhaus eingebrochen und hatten unter anderem auch den Volkswagen mit den Originalschlüsseln entwendet. Auf ihrer Flucht gerieten sie bei Bayreuth schließlich ins Visier der Polizisten.

Ohne Führerschein und mit Drogen unterwegs

Wie sich bei der Kontrolle an der Anschlussstelle Thurnau-West herausstellte, besitzt der 33-jährige Fahrer zudem keinen gültigen Führerschein. Nachdem die Fahnder bei ihm auch noch eine kleine Menge Kokain entdeckten und ein Drogentest anschlug, musste der 33-Jährige außerdem eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Bei ihm und seinem Komplizen, der nach der Anhaltung des Wagens auch noch versuchte zu Fuß zu flüchten, klickten an Ort und Stelle die Handschellen.

Wahrscheinlich noch andere Straftaten begangen

Die Kripo Bayreuth übernahm die weitere Sachbearbeitung und prüft derzeit in enger Absprache mit den baden-württembergischen Kollegen, für welche Delikte das Duo noch in Frage kommt. Auf Anordnung der dortigen Staatsanwaltschaft wurden beide Albaner am Dienstag dem Ermittlungsrichter in Bayreuth vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erließ. Beide Männer sitzen nun in Justizvollzugsanstalten.

 


 

Wirsberg (Lkr. Kulmbach): Brandursache geklärt

Nach dem Brand Anfang März in Wirsberg, bei dem eine Person schwer verletzt wurde, hat die Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen weitestgehend abgeschlossen. Das Feuer entstand aufgrund eines technischen Defekts. In den frühen Morgenstunden hatten Anwohner den Brand im Obergeschoss des Gebäudes, in dem sich unten eine Gastwirtschaft befindet, entdeckt. Bei den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte den schwerverletzten 51-jährigen Mann, der aus dem Fenster mehrere Meter in die Tiefe gesprungen war, um sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Der Rettungsdienst brachte ihn sofort in ein Krankenhaus. Inzwischen befindet er sich der Bewohner auf dem Weg der Besserung. Die Ermittlungen der Beamte des Fachkommissariats ergaben, dass das Feuer auf einen technischen Defekt an einem elektrischen Verbraucher zurückzuführen ist.

 


 
2021222324