Tag Archiv: Landkreis Lichtenfels

© Landkreis Lichtenfels

Corona-Pandemie: Bundeswehr unterstützt den Landkreis Lichtenfels

Der Landkreis Lichtenfels bekommt in der aktuellen Corona-Lage Hilfe von der Bundeswehr. Die Soldaten vom 3. Sanitätsregiment I. aus Weißenfels (Sachsen-Anhalt) sind ausgebildete Notfall- beziehungsweise Einsatz- und Rettungssanitäter und werden bis Dezember vor Ort bei den Reihen-Testungen unterstützend tätig werden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bad Staffelstein: Polizeigebäude mit Graffiti beschmiert

Unbekannte verschandelten in der Nacht zum Dienstag (03. November) die Fassade der Polizeistation in Bad Staffelstein (LIF) durch mehrere Graffiti. Der Sachschaden beläuft sich auf eine vierstellige Summe. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay

Serieneinbrecher in Weismain unterwegs?: Unbekannter wird gesucht!

In der Nacht zum Donnerstag (29. Oktober) kam es zu mehreren Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Weismain im Landkreis Lichtenfels. Die Polizei Lichtenfels nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht den Unbekannten mit einer Täterbeschreibung. Weiterlesen

© Pixabay

Landkreis Lichtenfels: Bayerische Corona-Ampel steht auf ROT!

Die Bayerische Corona-Ampel für den Landkreis Lichtenfels steht auf ROT. Die 7-Tage-Inzidenz von 50 Infizierten pro 100.000 Einwohner wurde überschritten. Sie liegt nach Angaben der Behörde aktuell bei 52,3. Das teilte am Mittwoch (21. Oktober) das Landratsamt mit. Somit greifen in der Folge die Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung.

Welche Maßnahmen ab sofort für den Landkreis gelten:

Maskenpflicht gilt laut der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung unter anderem unmittelbar:

  • In öffentlichen Gebäuden
  • Freizeiteinrichtungen
  • Kulturstätten
  • Bei Tagungen und Kongressen
  • In Theatern, Konzerthäusern, sonstigen Bühnen und Kinos
  • Bei sportlichen Veranstaltungen für die Zuschauer
  • In Arbeitsstätten (auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.)
  • In allen Schulen gelten Maskenpflicht am Platz

Ab 22 Uhr keine Abgabe von Speisen und Getränken von Gastronomen 

Für die Gastronomen im Landkreis Lichtenfels bedeutet das Inkrafttreten dieser Regelung durch die Ampelphase „rot“ der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nun, dass die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr vor Ort ab 22 Uhr bis 6 Uhr morgens untersagt ist. In diesem Zeitraum dürfen auch an Tankstellen, an sonstigen Verkaufsstellen sowie durch Lieferdienste keine alkoholischen Getränke mehr abgegeben werden. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken.

Private Feiern auf zwei Haushalte oder maximal fünf Personen beschränkt

Der Teilnehmerkreis an privaten Feiern ist auf die Angehörigen zweier Haushalte oder maximal fünf Personen beschränkt. Dies gilt auch für den gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum oder bei Treffen in privat genutzten Räumen sowie die Gastronomie.

Entwicklung des Inzidenz-Wertes entscheidet über weitere Einschränkungen

Je nach Entwicklung des Inzidenz-Wertes entscheidet der Landkreis Lichtenfels über eine Ausweitung der Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen und über den dortigen Konsum von Alkohol. Aktuell sind derartige Beschränkungen nicht vorgesehen.

Aktuellen Coronazahlen für den Landkreis Lichtenfels:

  • Derzeit Infizierte: 46 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 437 (=)
  • Genesene Personen: 375 (=)
  • Todesfälle: 16 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz: 52,3

(Stand: 21. Oktober 2020)

Statement von Landrat Christian Meißner
Landkreis Lichtenfels: "Keine Notwendigkeit für Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen"
© News5 / Merzbach

Burgkunstadt: Jogger stirbt bei Unfall auf der B289

Tödlich verletzt wurde am Dienstagabend (13. Oktober) ein Jogger bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B289 in Burgkunstadt (LIF). Der Fußgänger prallte mit einem Pkw zusammen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

55-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Gegen 20:00 Uhr stieß ein Pkw auf der Bundesstraße, im Bereich der Kreuzung zur Straße „In der Au“, mit dem Fußgänger zusammen. Der 55-Jährige joggte nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei und war im Begriff, die B289 zu überqueren, als es zu dem Zusammenstoß kam. Zwei Zeugen, die den Unfall beobachteten, leisteten Erste Hilfe bis der Rettungsdienst und ein alarmierter Notarzt eintrafen. Der 55-Jährige erlag trotz aller Bemühungen noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der 24-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

B289 zeitweise gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg unterstützte ein Gutachter vor Ort die Polizei bei der Klärung der Unfallursache. Neben den Polizisten und dem Rettungsdienst waren mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Diese sperrten die B289 zeitweise für die Unfallaufnahme ab.

Tödlicher Unfall in Burgkunstadt: Jogger wird auf der B289 von Auto erfasst
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Shutterstock

Corona-Pandemie im Landkreis Lichtenfels: Inzidenz-Wert an erster kritischer Hürde

Der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner hat sich am heutigen Freitag (09. Oktober) aufgrund der sprunghaften Zunahme der positiv
getesteten Personen im Landkreis Lichtenfels erneut mit der Abteilung "Gesundheit" im Landratsamt über das weitere Vorgehen beraten. Seit Donnerstag liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert um die kritische erste Warnmarke von 25. Am gestrigen Tag laut Homepage des Landkreis Lichtenfels bei 26,9, am heutigen Freitag bei 23,9. Aktuelle Zahlen: siehe weiter im Text!

Meißner appelliert eindringlich an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises:

 

Bitte beherzigen Sie die A-H-A-Regel, also Abstand halten, Hygienemaßnahmen durchführen und eine Atemmaske tragen. Denn nur so können wir einschneidende Beschränkungen, die uns die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung* vom 1. Oktober vorgibt, abwenden. ... Ich fordere Sie deshalb nachdrücklich auf: nehmen Sie die Schutzmaßnahmen ernst, damit wir die ungeliebten Einschränkungen nicht umsetzen müssen. ... Bitte bleiben Sie vorsichtig und umsichtig und schützen Sie sich und damit auch die Anderen!

(Christian Meißner, Landrat des Landkreises Lichtenfels)

 

Aktuelle Zahlen aus dem Landkreis Lichtenfels (Freitag, 07:15 Uhr):

  • Erkrankte insgesamt: 395
  • Geheilte: 352
  • Derzeit noch Erkrankte: 27
  • Verstorbene: 16

 

Aktuelle Zahlen aus den Kommunen (Freitag, 07:15 Uhr):

  • Altenkunstadt: 0
  • Bad Staffelstein: 10
  • Burgkunstadt: 8
  • Ebensfeld: 1
  • Hochstadt a. Main: 0
  • Lichtenfels: 5
  • Marktgraitz: 1
  • Marktzeuln: 1
  • Michelau: 1
  • Redwitz: 0
  • Weismain: 0

 

*Maßnahmen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung:

Überschreiten des Wertes von 25:

Der erste neu eingeführte Warnwert liegt bei 25. Wird dieser überschritten, sind die Gesundheitsbehörden und Kreisverwaltungen angehalten, zu überlegen, ob (zusätzliche) Maßnahmen bei Veranstaltungen des Profisportes mit Zuschauern ergriffen werden müssen.

Überschreiten des Wertes von 35:

Wird in einem Landkreis die Zahl der Neuinfektionen von 35 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten („7-Tage-Inzidenz“), so ist die Zahl der zulässigen Teilnehmer von privaten Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen auf bis zu 50 Personen zu begrenzen. Zudem gilt dann die dringliche Empfehlung, in privaten Räumen keine Feierlichkeiten mit mehr als 25 Teilnehmern durchzuführen. Auch im Bereich der Schulen und Kitas sind dann gegebenenfalls weitere Schutzvorgaben umzusetzen. Sollte sich die Entwicklung bei den Infektionszahlen der letzten Tage fortsetzen, so könne der Landkreischef nicht ausschließen, dass schon nächste Woche eine entsprechende Allgemeinverfügung für den Landkreis ergeht.

Überschreiten des Wertes von 50:

 Ab einem Grenzwert von 50 werden diese dringenden Empfehlungen dann zur Pflicht.

© TVO

Bad Staffelstein: Aufhebung der Abkochanordnung

Das Landratsamt Lichtenfels teilte am Dienstagmittag (22. September) die Aufhebung der Abkochanordnung für die zentrale Trinkwasserversorgung Horsdorf und Stublang (Stadt Bad Staffelstein) mit. Diese galt seit 10. September. Bei der routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung wurden damals im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Weiterlesen
© Pixabay

Schulzentrum Burgkunstadt: Drei Schüler an COVID-19 erkrankt

Laut dem Landratsamt Lichtenfels sind zwei Schüler/innen am Gymnasium Burgkunstadt (LIF) der Jahrgangsstufe Q11 und ein Schüler/in einer zehnten Klasse der Realschule Burgkunstadt an COVID-19 erkrankt. Dies gab die Behörde am Montagvormittag (14. September) bekannt. Die drei erkrankten Schülerinnen und Schüler nahmen am 14. September an einer Geburtstagsparty teil. Weiterlesen
© TVO

Bad Staffelstein: Abkochanordnung für zwei Stadtteile

Bei der routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung für die Bad Staffelsteiner Stadtteile Horsdorf und Stublang wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Dies teilte das Landratsamt Lichtenfels am Donnerstag (10. September) mit. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Horb am Main: Brandursache des Wohnhausbrand steht fest

Nach einem Wohnhausbrand am Montagabend (07. September) im Marktzeulner Gemeindeteil Horb am Main (LIF) steht die Brandursache jetzt fest. Die Coburger Kriminalpolizei hatte noch in den Abendstunden die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Horb am Main: Dachstuhlbrand verursacht über 100.000 Euro Schaden

Am späten Montagnachmittag (07. September) kam es zu einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses im Marktzeulner Ortsteil Horb am Main (Landkreis Lichtenfels). Die Bewohner konnten sich rechtzeitig aus dem Haus retten und blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Burgkunstadt: Fahranfängerin überschlägt sich mehrfach auf einem Feldweg

Rund 15.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend (06. September) auf einem Feldweg in der Verlängerung der Rosengasse im Burgkunstadter Ortsteil Gärtenroth (LIDF) ereignete. Ursächlich für den Unfall war laut Polizei die überhöhte Geschwindigkeit der 18-jährigen Fahranfängerin. Weiterlesen

A73 / Bad Staffelstein: Mit fast zwei Promille auf der Autobahn unterwegs!

Die Alkoholfahrt eines 47-jährigen Autofahrers hat für den Mann aus dem Landkreis Lichtenfels jetzt drastische Folgen. So kommt er nicht um ein Strafverfahren und eine Wegnahme des Führerscheins herum. Weiterlesen
12345