Tag Archiv: Landkreis Wunsidel

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Selb: Gartenhütte brennt in der Nacht nieder

In der Nacht zum Freitag (12. Juli) brannte in der Jägerstraße von Selb (Landkreis Wunsiedel) eine Gartenhütte ab. Ein 52-jährige Selber stellte den Brand fest und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten das vollständige Abbrennen der Hütte nicht mehr verhindern.

Weiterlesen

© Bundeszollverwaltung

Gutschi, Meikel Kohrs, Abibas & Co.: Zoll stellt gefälschte Markenartikel bei Schirnding sicher

Insgesamt 136 Stück gefälschte Mode-Accessoires von zwölf verschiedenen und namhaften Markenherstellern stellten Zollbeamte aus Selb jetzt in der Nähe von Schirnding (Landkreis Wunsiedel) sicher. Die Waren wurden zuvor in Tschechien, wohl auf einem Asiamarkt, erworben. Gegen einen 39-jährigen Mann wird nun ermittelt.

© Bundeszollverwaltung
© Bundeszollverwaltung
© Bundeszollverwaltung

Zöllner finden dutzende Fälschungen im Kofferraum

Die Beamten zogen den aus Tschechien kommenden und mit fünf Personen besetzten Pkw für die Kontrolle bei Schirnding aus dem fließenden Verkehr. Auf Nachfrage gab der 39-jährige Fahrer an, keinerlei verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen, sondern nur Kleidung und Accessoires für Familien und Freunde gekauft zu haben. Im Kofferraum des Fahrzeugs fanden die Zöllner bei ihrer Kontrolle dann insgesamt 136 gefälschte Markenartikel.

© Bundeszollverwaltung
© Bundeszollverwaltung
© Bundeszollverwaltung

Zoll stellt Waren sicher

„Aufgrund der Menge und der verschiedenen Ausführungen der sichergestellten Gegenstände ist davon auszugehen, dass hier eine gewerbliche Verwendung der Waren vorliegt“, so Johannes Kopp, Leiter der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb. Die Beamten beschlagnahmten die gefälschten Artikel und leiteten gegen den Mann ein Verfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Markengesetz ein.

© Polizei

Pkw überschlägt sich bei Höchstädt: Fahrer sitzt mit rund drei Promille hinter dem Lenkrad!

Einen folgenschweren Unfall verursachte ein 55-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel am Mittwochnachmittag (19. Juni) auf der Staatsstraße zwischen Höchstädt und Hebanz (Landkreis Wunsiedel). Unfallgrund dürfte wohl die sehr hohe Alkoholisierung des Fahrers gewesen sein.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Feuer in einem Mehrfamilienhaus

Ein Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) brach am frühen Morgen des Pfingstsonntags (09. Juni) aus. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen. Ein Hausbewohner wurde verletzt. Die Kripo Hof ermittelt.

Weiterlesen

Marktredwitz: 10.000 Euro zahlen oder ab in den Knast…

Wie die Polizei mitteilte, wurde am späten Dienstagabend (14. Mai) ein 28-jähriger Mann aus Aserbaidschan durch Beamte der Bundespolizei in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mit Messer in Marktredwitz bedroht: „Komm her, dann stech´ ich Dich ab“

Am späten Montagnachmittag (01. April) wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Friedrichstraße von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gerufen. Vor Ort schrie ein 62-Jähriger lauthals herum. Als ein Anwohner (46) dies hörte, wollte er den Schreihals auf der Straße zur Rede stellen. Weiterlesen
© Polizei

Kleiner Mann auf großer Tour: 2,5-Jähriger wandert am Morgen im Schlafanzug durch Selb!

Da staunte eine Frau aus Selb (Landkreis Wunsiedel) am letzten Freitag (14. Dezember) nicht schlecht: Als sie kurz vor 7:00 Uhr am Morgen zu Fuß auf der Bauvereinstraße unterwegs war, kam ihr - nur mit einem Schlafanzug bekleidet - ein zweieinhalb Jahre alter Junge entgegen. Die 39-Jährige informierte daraufhin die Polizei, da das Kind vielleicht als vermisst galt und der Kleine selbst nicht redete.

Streifenbesatzung nimmt Jungen in ihre Obhut

Eine uniformierte Streifenbesatzung der Polizei Marktredwitz nahm den Jungen vor Ort auf. Auch den Beamten gegenüber war er nicht gesprächiger. Somit gingen die Ordnungshüter zunächst davon aus, dass das Kind unter Umständen eine etwas längere Zeit in der Obhut der Polizeidienststelle verbringen würde.

Polizisten sind Experten im Windeln wechseln

Wie die Polizei weiter berichtete, war guter Rat erst einmal teuer, da der kleine Mann auch noch Windeln benötigte. Die Spende eines Drogerie-Marktes aus Selb schaffte immerhin dieses Problem schnell aus der Welt. Das Anlegen einer frischen Windel war für die versierten Polizisten dann lediglich ein Kinderspiel.

© Polizei

Lebkuchen zum Frühstück

Perfekt frisch gewickelt wurde dem jungen Wandersmann die Zeit auf der Dienststelle mit zahlreichen Malbüchern und Lebkuchen versüßt. In der Zeit wurden die Eltern ausfindig gemacht. Wie sich herausstellte, war der Junge allein von zu Hause aus aufgebrochen, was seine Mutter und sein Vater zu spät bemerkten.

...vom Vater abgeholt

Nachdem der Ausreißer von seinem Vater abgeholt wurde, war er wieder glücklich und strahlte über das ganze Gesicht. Vorher durfte er noch Teile der neuen blauen Polizeiuniform einmal kurz „zur Probe tragen“, was ihm sichtlich Freude bereitete. So endete ein Polizeieinsatz, bei dem die Beamten wieder einmal das sein durften, was sie am liebsten sind: Ein Freund und Helfer!

© Bundespolizei

Pkw-Kontrolle bei Hohenberg an der Eger: Drei Insassen, drei Anzeigen!

Ein Drogen-Pot­pour­ri führte eine dreiköpfige Fahrzeugbesatzung aus Tschechien mit sich, als sie durch die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb bei Hohenberg an der Eger (Landkreis Wunsiedel) am gestrigen Donnerstag (06. Dezember) kontrolliert wurden.

Weiterlesen

Selb: 84-Jährige vergisst Tasche mit 8.000 Euro!

Eine 84-jährige Seniorin war am Dienstagmittag (04. Dezember) in der Bahnhofstraße von Selb (Landkreis Wunsiedel) einkaufen. Als sie mit ihrem Einkauf fertig war, verließ sie das Geschäft ohne ihre Tasche. Diese hatte sie, eigenen Angaben zufolge, offensichtlich in dem von ihr benutzten Einkaufswagen zurückgelassen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Selb: Exhibitionist belästigt Fußgängerinnen

Am frühen Mittwochnachmittag (30. Mai) trieb ein Exhibitionist in der Nähe der Musikschule in Selb (Landkreis Wunsiedel) sein Unwesen. Der unbekannte Mann lief auf der Straße und öffnete plötzlich seine Jacke. Weiblichen Fußgängerinnen, die in diesem Bereich unterwegs waren, zeigte er somit sein aus dem Hosenschlitz hängendes Glied.

Weiterlesen

Selb: Zwei Schüler lösen Polizeieinsatz an Mittelschule aus

Zwei Schüler lösten am Freitagmorgen (4. Mai) an einer Schule in Selb (Landkreis Wunsiedel) einen Polizeieinsatz aus. Die beiden Jugendlichen müssen sich jetzt wegen des Verdachts der Bedrohung verantworten, nachdem sie über einen Messenger-Dienst Nachrichten an Mitschüler versandt hatten.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirning: 27-Jähriger ohne Pass, aber mit Drogen unterwegs

Eine perfekte Spürnase hatten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Selb bei der Kontrolle eines Taxigastes am späten Dienstagabend (14. November) auf der Bundesstraße B303 nahe Schirnding (Landkreis Wunsiedel). Bei dem Insassen, der keinen gültigen Pass vorweisen konnte, entdeckten die Polizisten ein Drogentütchen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: 26.000 Euro Schaden „dank“ Sommerreifen

Ein Schaden in Höhe von 26.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße B303 im Bereich von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ereignete. Ein 79-Jähriger aus Arzberg kam mit seinem Pkw aufgrund einer nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte im Gegenverkehr gegen das Auto eines 29-jährigen Marktredwitzers.

Weiterlesen

Bernstein / Wunsiedel: Dieb stiehlt Briefkuvert mit mehreren tausend Euro

Wie die Polizei am Freitag (20. Oktober) mitteilte, entwendete zwischen dem 15. und 19. Oktober ein unbekannter Täter aus einem Wohnhaus im Wunsiedler Ortsteil Bernstein ein Briefkuvert, in dem sich 7.500 Euro Bargeld befanden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Polizei

Geschwindigkeitskontrolle bei Selb: 351 Raser auf der A93 geblitzt!

Die Verkehrspolizei Hof führte am Dienstag (17. Oktober) vor der Einhausung Selb (Landkreis Wunsiedel) der Autobahn A93 eine Geschwindigkeitsmessung durch. In Richtung Regensburg waren hierbei 351 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs.

157 km/h anstatt 80 km/h

Hierbei lagen 210 Fahrzeuglenker im Anzeigenbereich. 23 Pkw-Fahrer überschritten die erlaubten 80 km/h derart, dass sie ein Fahrverbot erwarten wird. Der Spitzenreiter von ihnen, ein Porsche-Fahrer aus Oberbayern, war mit 157 km/h unterwegs. Dies bedeutet für den Raser neben einer dreimonatigen Abgabe seines Führerscheins und zwei Punkten in Flensburg ein sehr hohes Bußgeld.

Polizei unterbindet ebenso eine Drogenfahrt

An einer eigens dafür eingerichteten Kontrollstelle mussten sich die schnellsten Raser einer Fahrerfeststellung unterziehen. Ausländische Fahrzeugführer mussten an Ort und Stelle entsprechende Sicherheitsleistungen hinterlegen. Neben den Geschwindigkeitsverstößen ahndeten die Beamten zusätzlich ein Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Drogenfahrt.  

 

Auch zu schnell?: Dann hier gleich das Bußgeld ausrechnen...

Mehr Informationen unter bussgeldrechner.org!

1 2 3