Tag Archiv: Landkreis Wunsidel

© Bundespolizei

Schirning: 27-Jähriger ohne Pass, aber mit Drogen unterwegs

Eine perfekte Spürnase hatten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Selb bei der Kontrolle eines Taxigastes am späten Dienstagabend (14. November) auf der Bundesstraße B303 nahe Schirnding (Landkreis Wunsiedel). Bei dem Insassen, der keinen gültigen Pass vorweisen konnte, entdeckten die Polizisten ein Drogentütchen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: 26.000 Euro Schaden „dank“ Sommerreifen

Ein Schaden in Höhe von 26.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße B303 im Bereich von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ereignete. Ein 79-Jähriger aus Arzberg kam mit seinem Pkw aufgrund einer nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte im Gegenverkehr gegen das Auto eines 29-jährigen Marktredwitzers.

Weiterlesen

Bernstein / Wunsiedel: Dieb stiehlt Briefkuvert mit mehreren tausend Euro

Wie die Polizei am Freitag (20. Oktober) mitteilte, entwendete zwischen dem 15. und 19. Oktober ein unbekannter Täter aus einem Wohnhaus im Wunsiedler Ortsteil Bernstein ein Briefkuvert, in dem sich 7.500 Euro Bargeld befanden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Polizei

Geschwindigkeitskontrolle bei Selb: 351 Raser auf der A93 geblitzt!

Die Verkehrspolizei Hof führte am Dienstag (17. Oktober) vor der Einhausung Selb (Landkreis Wunsiedel) der Autobahn A93 eine Geschwindigkeitsmessung durch. In Richtung Regensburg waren hierbei 351 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs.

157 km/h anstatt 80 km/h

Hierbei lagen 210 Fahrzeuglenker im Anzeigenbereich. 23 Pkw-Fahrer überschritten die erlaubten 80 km/h derart, dass sie ein Fahrverbot erwarten wird. Der Spitzenreiter von ihnen, ein Porsche-Fahrer aus Oberbayern, war mit 157 km/h unterwegs. Dies bedeutet für den Raser neben einer dreimonatigen Abgabe seines Führerscheins und zwei Punkten in Flensburg ein sehr hohes Bußgeld.

Polizei unterbindet ebenso eine Drogenfahrt

An einer eigens dafür eingerichteten Kontrollstelle mussten sich die schnellsten Raser einer Fahrerfeststellung unterziehen. Ausländische Fahrzeugführer mussten an Ort und Stelle entsprechende Sicherheitsleistungen hinterlegen. Neben den Geschwindigkeitsverstößen ahndeten die Beamten zusätzlich ein Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Drogenfahrt.  

 

Auch zu schnell?: Dann hier gleich das Bußgeld ausrechnen...

Mehr Informationen unter bussgeldrechner.org!

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Dreharbeiten sorgen für Straßensperrungen

In Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) starten jetzt die Dreharbeiten zur sechsteiligen Serie „Arthurs Gesetz“ für den Sender TNT Comedy. Die Hauptrollen in der Serie übernehmen Jan Josef Liefers, Martina Gedeck und Nora Tschirner. Wegen der Dreharbeiten kommt es in der Stadt bis Ende Oktober zu Einschränkungen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Thiersheim: Polizei stellt Drogen und illegale Böller sicher

Schleierfahnder aus Selb kontrollierten auf einem Autohof in Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) am Samstagabend (7. Oktober) einen Autofahrer. Dieser stand nicht nur unter Drogeneinfluss, sondern hatte in seinem Wagen auch verschiedene Betäubungsmittel sowie verbotene Böller dabei. Der Ertappte muss sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten.

Weiterlesen

© Polizei

Marktredwitz: 45-Jähriger auf Vollrausch-Tour durch die Region

Die Polizei in Marktredwitz hatte es am Mittwoch (4. Oktober) gleich mehrmals mit einem betrunkenen 45-Jährigen zu tun. Der Pole fiel das erste Mal auf, als er am gestrigen Vormittag im Pausenhof einer Schule in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) urinierte. Hierfür erhielt er eine Anzeige. Bei der Aufnahme seiner Personalien auf der Dienststelle stellte man fest, dass der Mann mit über 2,6 Promille stark alkoholisiert war.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Selb: Fußgängerin von Auto erfasst und tödlich verletzt

UPDATE (18:03 Uhr):

89-Jährige wurde von einem Audi erfasst

Ihren schweren Verletzungen erlag am Mittwochnachmittag (4. Oktober) eine 89 Jahre alte Fußgängerin, als sie beim Überqueren der Hohenberger Straße in Selb (Landkreis Wunsiedel) von einem Auto erfasst wurde. Nach ersten Erkenntnissen wollte die Seniorin aus Selb gegen 14:45 Uhr die Straße überqueren. Nachdem sie die Spur stadtauswärts passiert hatte, trat sie unvermittelt auf die Fahrspur in Richtung Selb. Ein 21-jähriger Audi-Fahrer konnte nicht mehr verhindern, dass er die 89-Jährige mit der Front erfasste. Die Frau wurde dadurch zu Boden geschleudert.

Erste Hilfe durch Unfallzeugen

Zeugen leisteten vor Ort Erste Hilfe bis kurz darauf der Notarzt eintraf und übernahm. Alle Bemühungen waren jedoch vergebens. Die Frau starb noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel erlitt einen Schock.

Klärung der Unfallursache

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizei Marktredwitz vor Ort bei der Klärung der Unfallursache. Auch ein Staatsanwalt machte sich ein Bild von der Situation an der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro.

ERSTMELDUNG (16:15 Uhr):

Wie die Polizei am Mittwochnachmittag (4. Oktober) vermeldete, kam es in Selb (Landkreis Wunsiedel) zu einem tragischen Verkehrsunfall. Hierbei wurde am Nachmittag in der Hohenberger Straße eine Fußgängerin, die auf Höhe des dortigen Gymnasiums die Fahrbahn überqueren wollte, von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt. Die ältere Frau erlag am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Derzeit ist die Straße für den Verkehr gesperrt. Die Unfall-Ermittlungen laufen. Hintergründe zu dem Unglück liegen allerdings noch nicht vor.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kirchenlamitz: Trucker (57) von Baumaterial erschlagen

Tödliche Verletzungen zog sich am Montagmittag (18. September) ein 57-Jähriger Arbeiter beim Abladen schwerer Bleche von einem Lastwagen in Niederlamitz, einem Ortsteil von Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel), zu. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Stadt Marktredwitz

Millionen-Invest in Marktredwitz: Medizinische Zentrum Fichtelgebirge entsteht

Eine Summe von 70 Millionen Euro wird in Marktreditz (Landkreis Wunsiedel) in die Hand genommen, um dort das Medizinische Zentrum Fichtelgebirge entstehen zu lassen. Die Pläne dazu wurden am Dienstagnachmittag (27. Juni) vorgestellt.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Selb: 17-Jähriger schmuggelt Waffenarsenal nach Deutschland ein!

Ein ganzes Waffenarsenal entdeckten zivile Fahnder der Bundespolizeiinspektion Selb am vergangenen Samstag (29. April). Die verbotenen Gegenstände waren versteckt in einem PKW beziehungsweise waren mit Klebeband am Körper eines 17-jährigen Jugendlichen fixiert!

Weiterlesen

© Frankenpost

Skandalschild von Selb: Ladenbesitzer legt Widerspruch ein

Der Selber Ladenbesitzer, gegen den die Staatsanwaltschaft Hof am Dienstag (20. September) einen Strafbefehl wegen Volksverhetzung beantragt hat, hat Einspruch gegen diesen Strafbefehl eingelegt. Das hat das Amtsgericht Wunsiedel bestätigt. Wir berichteten gestern über den Antrag der Staatsanwaltschaft.

Öffentliche Verhandlung "droht"

Das bedeutet jetzt: Sollte der Geschäftsmann den Einspruch nicht zurücknehmen, wird es eine öffentliche Gerichtsverhandlung geben. Die Hofer Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, mit einem Schild in seinem Schaufenster den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt zu haben. Das Schild zeigte einen Hund und die Aufschrift „Asylanten müssen draussen bleiben.“ Wann die Verhandlung startet, ist noch nicht bekannt.

Selb: "Schildbürger" soll wegen Volksverhetzung belangt werden
TVO-Reporter Christoph Röder mit Einzelheiten (20.09.16)
Weiterführende Aktuell-Berichte
Das Skandalschild von Selb: "Asylanten müssen draussen bleiben"
(Aktuell-Bericht vom 25.08.16)
Selb: Geschäftsmann entschuldigt sich wegen Skandalschild
(Aktuell-Bericht vom 30.08.16)

Marktredwitz: Verkauf der Greiffenberger-Tochter ABM notariell beurkundet

Der Anteilsverkauf der Greiffenberger-Tochter ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH (ABM) an die senata-Gruppe in Freising wurde am gestrigen Montag (5. September) planmäßig notariell beurkundet. Über den Verkauf der 100-prozentigen Tochter informierte die Industrieholding aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) bereits per Ad-hoch Mitteilung am 12. August 2016. Wir berichteten.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Senioren-Schlägerei im Altenheim

Wie die Polizei in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) mitteilte, wurden die Ordnungshüter am Samstag (3. September) zu einem nicht alltäglichem Einsatz in ein Seniorenheim der Stadt gerufen. Eine demenzkranke 79-jährige Frau schlug in der Einrichtung mehrmals mit ihrem Krückstock auf eine 88-jährige Mitbewohnerin ein.

Weiterlesen

1 2 3