Tag Archiv: Landkreis Wunsiedel

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Zahlen steigen: Landkreis Wunsiedel überschreitet ersten Signalwert!

Die Zahl der positiven Corona-Fälle steigt auch im Landkreis Wunsiedel weiter an. Wie das Landratsamt am Freitagmittag (18. September) mitteilte, überschritt die Region am heutigen Tag den Signalwert von 35 Fällen, gerechnet auf 100.000 Einwohner, den die Bayerische Staatsregierung als 7-Tages-Inzidenz-Marke erlassen hat. Der vom Bund erhobene kritische Wert liegt bei 50. Diese Linie überschritt in den letzten Tagen der Landkreis Kulmbach. Wir berichteten!

Aktuelle Werte aus dem Landkreis Wunsiedel

  • Derzeit Infizierte: 29 (+7)

 

  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 728 (+8)

 

  • Genesene Personen: 658 (+1)

 

  • Todesfälle: 41 (=)

 

  • 7-Tages-Inzidenz-Wert: 42,5
© Landkreis Wunsiedel

Gründe für die steigenden Fallzahlen

Die Gründe für die steigenden Fallzahlen lassen sich laut Landratsamt nicht auf einzelne Ursachen eingrenzen. So sind nicht alle neuen Fälle auf Reiserückkehrer und deren Kontaktpersonen zu schließen. Die Ermittlungen der letzten Infektionsfälle ergaben laut der örtlichen Gesundheitsbehörde ein "insgesamt eher inhomogenes Bild". So sind auch zwei Schulen mit jeweils einem positiv getesteten Schüler betroffen. Bislang ergaben die durchgeführten Testungen der Kontaktpersonen in der Schule keine weiteren Infektionen.

Krisenstab des Landkreises tagt

Der Krisenstab des Landkreises berät bereits über erforderliche Maßnahmen, wie man einem weiteren Anstieg und dem möglichen Überschreiten des nächsten Signalwertes (50) begegnen kann.

Maskenpflicht in Schulen verlängert und ausgeweitet

Das staatliche Schulamt hat wegen der Überschreitung des Signalwertes die Schulleiter darüber informiert, dass die Maskenpflicht an den Schulen verlängert und ausgeweitet wird. Für zunächst eine Woche gilt die Maskenpflicht in allen Jahrgangsstufen, also auch an den Grundschulen.

Maßnahmen zur Eindämmung laufen

Im Landkreis laufen derzeit - wie schon seit Pandemie-Beginn - alle erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen. Dazu gehören die Ermittlungen der Kontaktpersonen, umfangreiche Testungen und die Überwachung der Quarantäne. Weiterhin wurden aktuell Kitas, Schulen, Alten- und Pflegeheime und die ambulanten Pflegedienste über die Überschreitung des Signalwerts informiert und nochmals sensibilisiert.

 

Wir können derzeit noch nicht sagen, ob die steigenden Zahlen nur ein momentaner Peak sind, oder ein Hinweis darauf, dass sich die Situation weiter verschärfen wird. Wir sind aber auch darauf vorbereitet. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung möchte ich deshalb auch an die Vernunft aller Bürgerinnen und Bürger appellieren. Bitte überlegen Sie genau, welche Treffen und Kontakte derzeit wirklich nötig sind und schränken Sie diese gegebenenfalls ein.

(Peter Berek, Landrat des Landkreises Wunsiedel)

Tröstau: Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz auf der B303 schwer

Bei einem Unfall am Mittwochnachmittag (16. September) auf der Bundesstraße B303 bei Tröstau (WUN) erlitt ein Motorradfahrer schwere Verletzungen. An seinem Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Versuchte Tötung in Marktredwitz: 27-Jähriger sticht mit 17 Zentimeter langem Messer zu

Bei einer Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen (12. September) wurde ein 23-jähriger Mann in Marktredwitz (WUN) schwer verletzt. Gegen den mutmaßlichen Täter (27) ermitteln die Behörden wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Der 27-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B303 / Ortsumgehung Schirnding: Neue Träger für die Brücke über die Staatsstraße 2178

Für die nächsten Arbeiten an der neuen Überführung der Staatsstraße 2178 zwischen Schirnding und Hohenberg an der Eger (WUN) ist die Bundesstraße B303 ab dem heutigen Freitagmorgen (11. September) für den Gesamtverkehr gesperrt worden. Während der Sperrung werden die überspannenden, rund 42 Meter langen Träger für die neue Brücke eingehoben. Weiterlesen
© Bundespolizei

A93 / Thiersheim: Polizeikontrolle endet hinter Gittern

Am Montag(07. September) geriet ein 35-jähriger Autofahrer auf dem A93-Autohof Thiersheim (WUN) in den Fokus der Polizei. Nach dem Fund von Kokain und Amphetamin klickten bei dem Mann die Handschellen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Exhibitionist im Parkhaus unterwegs

Eine 18-Jährige, die auf dem Weg zu ihrem Auto war, bemerkte am Sonntagabend (06. September) im Parkhaus in der Leopoldstraße von Marktredwitz (WUN) einen Exhibitionisten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vollsperrung der B303: Fahrbahnerneuerung zwischen Tröstau & Marktredwitz

Am Montagmorgen (07. September) beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahndecke der Bundesstraße B303 zwischen Tröstau und Marktredwitz (WUN). Hierbei wird die Straße auf einer Länge von rund 9,0 Kilometer gesperrt. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis zum 17. Oktober andauern.

Umfangreiche Fräs- und Asphaltierungsarbeiten

Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mittelte, sind in dem gesamten Streckenabschnitt der B303 zwischen Tröstau und Marktredwitz sowie allen Auf- und Abfahrtsrampen umfangreiche Fräs- und Asphaltierungsarbeiten notwendig. In der Fahrbahndecke finden sich aufgrund des Alters zahlreiche Risse, Spurrinnen und Unebenheiten, welche laut Baubehörde eine Sanierung unumgänglich machen. Nach Abschluss der Asphaltierungsarbeiten gibt es zusätzlich Markierungsarbeiten und Nachrüstungen an den Schutzplanken.

Zwischenzeitliche Teilfreigabe geplant

Geplant ist eine zwischenzeitliche Teilfreigabe der Strecke von der Anschlussstelle Marktredwitz/West bis zur Dünkelhammer-Kreuzung. Diese Teilfreigabe ist für vier Wochen nach Baubeginn angestrebt. Nach Fertigstellung dieses Teilabschnittes kann der Verkehr wieder zwischen Marktredwitz und Wunsiedel auf der B303 fließen.

Zweistufige Umleitung aus Richtung Osten geplant

Für den Verkehr aus Richtung Osten kommend ist eine zweistufige Umleitung geplant. Als großräumige Umleitung soll der Verkehr über die A93-Anschlussstelle Marktredwitz/West über die Autobahn bis zur Anschlussstelle Thiersheim und weiter über die Staatsstraße 2180 – Röslau in Richtung Weißenstadt und über die Kreisstraße WUN7 nach Vordorf – Leupoldsdorf zur B303 umgeleitet werden.

Umleitung für den Pendlerverkehr

Der Pendlerverkehr von Marktredwitz nach Wunsiedel soll über die A93-Anschlussstelle Marktredwitz/Ost über Lorenzreuth zur Rathaushütte und weiter über die Kreisstraße WUN14 nach Wunsiedel geleitet werden.

Umleitung aus Richtung Westen

Der Verkehr aus Richtung Westen kommend wird ab der Einmündung bei Leupoldsdorf über die Kreisstraße WUN7 nach Vordorf in Richtung Weißenstadt zur Staatsstraße 2180 weiter über Franken – Röslau in Richtung Thiersheim zur Anschlussstelle der A93 dann Richtung Süden zur Anschlussstelle Marktredwitz/Nord auf die B303 umgeleitet.

Bad Alexandersbad und Sichersreuth nur über Wunsiedel erreichbar

Die Gemeinde Bad Alexandersbad ist laut dem Bauamt nur über die Stadt Wunsiedel erreichbar. Gleiches gilt für die Gemeinde Sichersreuth. Diese ist ebenfalls nur über Wunsiedel / Bad Alexandersbad erreichbar.

Der Aktuell-Beitrag zur Vollsperrung der B303 (04. September 2020):
Vollsperrung der B303: So reagieren die Anwohner
Notfahrplan für Busse

Betroffene Buslinien

Aufgrund der aktuellen und weiter andauernden Bauarbeiten auf der B303 zwischen den Anschlussstellen Furthammer und Marktredwitz-West und der daraus resultierenden Sperrung ändert sich ab dem kommenden Montag (14. September) der Busfahrplan im Landkreis Wunsiedel. Dies betrifft alle Fahrgäste auf den Linien 7603 (Marktredwitz - Fichtelberg), 7604 (Marktredwitz - Kirchenlamitz), 7607 (Marktredwitz - Weißenstadt) und 7610 (Marktredwitz - Wunsiedel) und hier insbesondere folgende Haltestellen:

  • Bad Alexandersbad Ort
  • Kleinwendern
  • Bad Alexandersbad Hainleite
  • Dünkelhammer
  • Wunsiedel Jugendherberge

Diese werden laut Landratsamt Wunsiedel voraussichtlich bis zum 26. September nur noch zu den im Notfahrplan angegebenen Zeiten bedient werden. (Notfahrplan siehe Anhang)

Umleitungen der Busse

Die Busse werden wie folgt umgeleitet: in Wunsiedel nach der Haltestelle Hackerplatz fahren die Busse über  die Marktredwitzer Straße und den Gabelmannsplatz und wenden in der Ludwigstraße. Ab dann weiter über die Hornschuchstraße (an Thölau vorbei) Richtung Marktredwitz Rathaushütte. Von dort über Lorenzreuth (B15 alt) auf die B303 nach Marktredwitz (je nach Fahrplan zur Reichelsweiherstraße, Bayreuther Straße, Bahnhof oder Schulzentrum). In der Gegenrichtung gilt die umgekehrte Reihenfolge.

 

 

Aktuell-Beitrag zu den Baumaßnahmen auf der B303 (10. September 2020):
Landkreis Wunsiedel: Die B303 - Sanierung einer Verkehrsader
© News5 / Fricke

Selb: Unbekannte sprengen Geldautomaten

Unbekannte Täter sprengten am Donnerstagmorgen (27. August) einen Geldautomat in der Innenstadt von Selb im Landkreis Wunsiedel. Aktuell fahnden die Ermittler mit Polizeihubschrauber nach den Tätern. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hof vom Donnerstagmittag erbeuteten die Täter eine mittlere fünfstellige Bargeldsumme. 

Zeugen beobachten mindestens zwei Täter aus der Bank flüchten

Gegen 4:00 Uhr hörten Anwohner der Schillerstraße einen lauten Knall aus der Bankfiliale der Commerzbank. Danach sah ein Zeuge, wie mindestens zwei Täter mit einem hochmotorisierten, schwarzen Mercedes, der im Grafenmühlweg geparkt war, in Richtung Geschwister-Scholl-Straße fuhren. Am Gebäude entstand ein erheblicher Schaden. Die Polizei taxierte die Schadenshöhe auf 80.000 bis 100.000 Euro.

Kripo Hof ermittelt und bittet um Zeugenhinweise

Die Polizei Marktredwitz fahndet derzeit mit mehreren Streifen und mit Hilfe eines Polizeihubschraubers nach den Tätern. Die Kripo Hof übernahm die weiteren Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise von Zeugen nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281 / 70 40 entgegen.

Geldautomat in Selb gesprengt: Täter erbeuten hohe Bargeldsumme
Der Aktuell-Beitrag zur Geldautomaten-Sprengung in Selb (27. August 2020)
Selb: Unbekannte sprengen Geldautomaten
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bauarbeiten: Staatsstraße zwischen Schirnding und Hohenberg an der Eger wird gesperrt

Das Staatliche Bauamt Bayreuth teilte jetzt den weiteren Ablauf der Bauarbeiten zum Bau einer zweiten Richtungsfahrbahn an die bestehende Ortsumgehung Schirnding mit. Für die nächsten Arbeiten im Bereich der Staatsstraße 2178 muss am Montag (24. August) die direkte Straßenverbindung zwischen Schirnding und Hohenberg an der Eger (WUN) für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Während der Sperrung wird südlich der B303 ein neues Regenrückhaltebecken und die Anbindung des neuen Bauwerks über die Bundesstraße hergestellt. Weiterlesen

B303 / Bad Alexandersbad: Alkoholisiert Kollision zweier Pkw verursacht

Am Sonntagnachmittag (16. August) ereignete sich auf der B303, auf Höhe Bad Alexandersbad im Landkreis Wunsiedel,  ein Zusammenstoß zweier Pkw. Das teilte am Dienstag (18. August) die Polizei mit. Die Ursache für den Zusammenstoß war der deutliche Alkoholpegel des Unfallverursachers. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Röslau: Drei Schwerverletzte nach Unfall auf der Staatsstraße 2177

Am Samstagvormittag (15. August) ereignete sich auf der Staatsstraße 2177 bei Röslau (WUN) ein heftiger Verkehrsunfall. Drei Personen erlitten hierbei schwere Verletzungen. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Straße über mehrere Stunden gesperrt. Weiterlesen
© Polizei

Unfall in Marktredwitz: Mit zwei Promille in die Leitplanke geknallt

Am späten Mittwochabend (12. August) kam es am Ortseingang von Marktredwitz (WUN), im Kreisverkehr der Bayreuther Straße, zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-Jähriger aus Wunsiedel stieß laut Polizeiangaben mit seinem Pkw in die Leitplanke kam anschließend im Straßengraben zum Liegen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Bewohner (35) legt Brand in Mehrfamilienhaus

Ein 35-Jähriger legte am Freitagmorgen (31. Juli) in der eigenen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen Brand. Eine Bewohnerin wurde morgens auf den Rauchmelder aufmerksam und verständigte weitere Bewohner des Hauses. Die Polizei nahm den flüchtigen Täter (35) im Stadtgebiet fest. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Hohe Beute in Selb: Einbrecher räumen Schaufenster eines Juweliers leer

Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten Einbrecher am frühen Sonntagmorgen (19. Juli) aus einem Juweliergeschäft in Selb (WUN). Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Weiterlesen
12345