Tag Archiv: Lastwagen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Bamberg: Kleinkind bei Unfall mit Lastwagen schwer verletzt

Am heutigen Mittwochmorgen (24. Juli) ereignete sich ein dramatischer Unfall im Ankerzentrum Bamberg. Ein fünfjähriger Junge wurde dabei schwer von einem Lastkraftwagen verletzt.

Unfall passiert am späten Morgen

Gegen 9:30 Uhr fuhr ein 36-Jähriger mit seinem schweren Nutzfahrzeug die Ahornstraße auf dem Gelände der Asylunterkunft entlang. Dabei kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß mit dem Kleinkind, das dort zur gleichen Zeit mit einem Fahrrad unterwegs war. Der iranische Bub erlitt durch die Kollision schwere Verletzungen und kam nach einer ersten medizinischen Untersuchung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Lastwagens erlitt einen Schock und benötigte ebenfalls ärztliche Hilfe.

Sachverständiger in Ermittlungen einbezogen

Ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Bamberg machte sich vor Ort ein Bild von der Unfallstelle. Auf seine Anordnung kam ein Sachverständiger in das Ankerzentrum und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bei der Unfallaufnahme.

A93 / Thiersheim: Lkw prallt ungebremst in Warnleitanhänger

UPDATE (Freitag 12:25 Uhr)

Am Donnerstagvormittag (6. Juni) gegen 10:33 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A93 bei Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in südlicher Fahrtrichtung ein Unfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Wegen einer Tagesbaustelle hatte die Autobahnmeisterei den rechten Fahrstreifen mittels eines Warnleitanhängers weggenommen. Obwohl es mit Schildern angekündigt war, nahm ein 51-jähriger Sattelzug-Fahrer die neue Verkehrssituation überhaupt nicht wahr und krachte nahezu ungebremst auf den Warnleitanhänger.

Lastwagen-Fahrer wird bei Crash eingeklemmt

Der Aufprall war so heftig, dass das Führerhaus völlig zerstört und der Fahrer eingeklemmt wurde. Der Warnleitanhänger und der davor befindliche Lkw der Autobahnmeisterei wurden ebenfalls völlig zerstört. Fahrzeugteile flogen auch auf die Gegenfahrbahn und trafen dort den Skoda eines 23-jährigen Marktredwitzers. Ein Großaufgebot an Rettungskräften befreite den eingeklemmten und schwer verletzten Brummifahrer aus dem Führerhaus. Er kam in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen sind seine Verletzungen zwar schwer, aber nicht lebensbedrohlich.

Stundenlange Vollsperrung der Autobahn nach Unfall

Die Bergung des mit 19 Tonnen Stückgut beladenen Sattelzuges gestaltete sich schwierig, die Autobahn musste in Richtung Süden voll gesperrt werden und konnte erst gegen 17:30 wieder vollständig freigegeben werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.  Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 357.000 Euro.

EILMELDUNG (Donnerstag 11:21 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf der Autobahn A93 kurz nach der Ausfahrt Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in Richtung Weiden ein schwerer Unfall. Ein Lastwagen fuhr auf einen Warnanhänger der Autobahnmeisterei auf. Der Fahrer soll ersten Angaben zufolge verletzt sein. Die A93 ist in diesem Bereich derzeit (11:21 Uhr) gesperrt. Bitte halten Sie eine Rettungsgasse frei.

Hof: Lkw-Fahrer provoziert Auffahrunfall auf der B173

Wegen eines mutmaßlich absichtlichen Bremsmanövers ermitteln Beamte der Polizei Hof gegen einen unbekannten Lastwagenfahrer, der am Mittwochabend (22. Mai) auf der Bundesstraße B173 einen Unfall verursacht haben soll. Dabei entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Erst überholt und dann ausgebremst Der Unbekannte war gegen 22:55 Uhr mit seinem 40-Tonnener mit Anhänger auf der B173 in Richtung Köditz unterwegs. Erst überholte er einen 48-jährigen Mann aus Coburg, der in gleicher Richtung mit seinem Lkw fuhr, dann soll er absichtlich stark gebremst haben. Dem hinteren Lkw-Fahrer gelang es nicht mehr, ein Auffahren auf den Tandemanhänger des Vordermanns zu verhindern. Nach dem Zusammenstoß, bei dem der 48-Jährige unverletzt blieb, sein Führerhaus jedoch stark beschädigt wurde, setzte der unbekannte Unfallverursacher seine Fahrt fort. Weißer Anhänger mit polnischem oder tschechischem Kennzeichen Von dem flüchtigen 40-Tonner ist nur bekannt, dass der weiße Anhänger ein polnisches oder ein tschechisches Kennzeichen trug. Die durch die Polizei eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg. Beamte der Polizei Hof nahmen den Unfall auf und ermitteln nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zeugen, die das gesuchte Fahrzeug gesehen haben werden gebeten, sich mit der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

A9/Bayreuth: Trauriges Ergebnis einer Schwerverkehrskontrolle

Bei einer Schwerlastkontrolle an der A9 bei Bayreuth am Mittwochvormittag (20. Februar) landete die Polizei leider einige Treffer. Die Beamten stellten Ordnungswidrigkeiten betreffend der Geschwindigkeit, der Landungssicherung und auch Drogenkonsum bei den Truckern fest. Für einige endete sogar die Reise. Weiterlesen

A70 / Harsdorf: Zusammenstoß zwischen zwei Lkw!

Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es am Dienstagmittag (20. November) zwischen zwei Lkws auf der Autobahn A70 bei Harsdorf (Landkreis Kulmbach). Hierbei für ein 28-jähriger Ungar mit seinem Lastwagen einem 34-jährigen Sachsen auf. Laut Polizei, entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro. Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 bei Münchberg: Überholmanöver endet in einer Schleuderpartie!

Am Freitagmorgen (6. Juli) ereignete sich auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall. Bei einem Überholmanöver verlor eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte in eine Leitplanke. Die Unfallverursacherin kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus.

Fahrzeugführerin kracht beim Überholen gegen Leitplanke

Bei dem Versuch, einen Lastwagen zwischen den beiden Ausfahrten Münchberg Süd und Münchberg Nord zu überholen, verlor die Frau die Kontrolle über ihren Pkw. Nachdem die Frau versuchte hatte, ihr Fahrzeug wieder auf die rechte Fahrspur zu lenken, prallte sie gegen die äußere Leitplanke.

Überholmanöver verursacht gleich zwei Unfälle

Ein nachfolgender Lkw-Fahrer schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und touchierte das Unfallfahrzeug. Laut der Nachrichtenagentur News5 kam das beschädigte Auto abschließend auf der rechten Fahrspur zum Stehen.

Fahrerin und ihr Hund müssen von den Einsatzkräften gerettet werden

Die Rettungskräfte befreiten die verletzte Frau und ihren Hund, der auf dem Beifahrersitz saß, aus dem stark beschädigten Fahrzeug. Die Autofahrerin kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Um den Vierbeiner kümmerte sich zunächst ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei. Anschließend wurde der Hund zur Versorgung in ein Tierheim untergebracht und wird bis zur Genesung der Unfallverursacherin dort betreut werden.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!

Naila: Lkw-Fahrer lässt verletzte Frau nach Unfall zurück

Schwere Verletzungen zog sich am Dienstagnachmittag (06. Dezember) eine 49-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall nahe Naila (Landkreis Hof) zu. Die Frau musste einem Lkw ausweichen und überschlug sich infolgedessen. Der Unfallverursacher flüchtete.

Weiterlesen

Bayreuth: Betrunkenen Lastwagenfahrer auf der A9 gestoppt

Deutlich nach Alkohol roch der Fahrer eines portugiesischen Sattelzugs, den eine Streife der Verkehrpolizei am Samstagabend auf der A9 bei Bayreuth aus dem Verkehr zog. Ein Test am Alkomat ergab einen Wert von 1,18 Promille. Die Fahrt war für den 42-jährigen Portugiesen beendet. Die Beamten stellten den Autoschlüssel sicher und der Mann musste zur Blutentnahme. Der 42-Jährige wird wegen der Fahrt unter Alkoholeinfluss angezeigt. Ihm droht eine Geldstrafe und der Verlust des Führerscheins.

width=

A9 (Lkr. Hof): Lastwagenfahrer kommt nicht zur Ruhe

Ein teures Nachspiel hat die Kontrolle eines lettischen Brummifahrers am gestrigen Freitag auf der A9 bei Berg ergeben. Bei der Auswertung der digitalen Daten seines Sattelzuges stellten die Spezialisten der Hofer Verkehrspolizei fest, dass der Lette sich nicht an gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten hielt. Ihm fehlten über 20 Stunden an Ruhezeit. Als Konsequenz daraus wird er in Kürze für sein Fehlverhalten ein Bußgeld von 700 Euro erhalten. Aber auch der verantwortliche Disponent in der lettischen Firma wird sich in den nächsten Tagen verwundert die Augen reiben, denn für die fehlerhafte Disposition des Sattelzuges erwartet ihn ein Bußgeld von 2.100 Euro.  


 

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): LKW-Fahrer begeht Unfallflucht

Beim Überholen eines Kleintransporters verursachte ein Sattelzug am Sonntag gegen 15.30 Uhr einen Unfall, kümmerte sich jedoch nicht um den verursachten Schaden und fuhr  weiter. In Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz war ein 28-Jähriger aus Polen mit seinem weißen Kastenwagen in Richtung München unterwegs. Ein Sattelzug mit rumänischem Kennzeichen und weißer Zugmaschine kam während des Überholvorgangs  zu weit nach rechts. Als der 28-Jährige dem LKW ausweichen musste,  streifte der Kastenwagen die rechte Schutzplanke. Der 28-Jährige blieb unverletzt, der Schaden an seinem Fahrzeug beträgt 2500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, Tel. 0921/506-2330, zu melden. 

 


 

 

Feuer auf der A9: Anhänger mit 20 Tonnen Papier brannte

Am Donnerstagmittag geriet der Anhänger eines Lastkraftwagens auf der Autobahn A 9 in Brand, weil während der Fahrt der innere der beiden Zwillingsreifen platzte. Gegen 12.45 Uhr hörte der Brummi-Fahrer einen lauten Schlag und bemerkte, dass ein Reifen am Anhänger geplatzt war. Er stoppte seinen Truck auf dem Standstreifen kurz nach der Anschlussstelle Münchberg Nord, in Fahrtrichtung München. Der Fahrer bemerkte dabei, dass der Rest des Zwillingsreifens bereits brannte. Da er den Brand nicht löschen konnte, kuppelte er seinen Lkw ab und fuhr ihn ein paar Meter weiter. Der Brand griff schnell auf den ganzen Anhänger über. Dank des schnellen Einschreitens der Feuerwehr Münchberg konnte das Feuer zügig gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von fast 30.000 Euro. Die Hofer Verkehrspolizei musste die Autobahn für die Bergungsarbeiten mehrfach sperren um den Anhänger zu bergen.