Tag Archiv: Laubersreuth

A9 / Laubersreuth: Bei 128 Stundenkilometern nur 8 Meter Abstand zum Vordermann!

Die Verkehrspolizeiinspektion Hof führte am Dienstag (09. Juli) auf der Autobahn A9 auf Höhe von Laubersreuth (Landkreis Hof) Abstandsmessungen durch. Trauriger Tagessieger war ein Pkw-Fahrer, der anstelle der erforderlichen 64 Meter nur 8 Meter Abstand hielt.

Weiterlesen

© TVO

Spektakulärer Wiederaufbau bei Laubersreuth: Windrad wird neu errichtet

Sturmtief Thomas zeigte Ende Februar im Landkreis Hof seine Wirkung! In der Nacht auf den Freitag (24. Februar) knickte durch die heftigen Böen ein Windrad im Windpark bei Laubersreuth (Landkreis Hof), unweit der A9, teilweise ein. Das Bauwerk hielt dem Sturm nicht Stand. Eine endgültige Ursache für den Schaden wurde von Gutachtern aber bis zum heutigen Tag noch nicht gefunden. Die Überprüfungen dauern an.

Rückbau im Frühjahr

Das Gebiet um das Windrad wurde in der Folgezeit abgesperrt, da die Demontage nicht unverzüglich vollzogen werden konnte. Erst im Laufe des Frühjahrs wurde dann das zerstörte Windrad rückgebaut. Hierzu musste ein Spezialkran samt Besatzung angefordert werden, der die gefährlichen Arbeiten übernahm. Zudem gab es zähe Verhandlungen zwischen der Versicherung und dem Hersteller der Stahlkonstruktion um die entstandenen Kosten.

Aufbau des neuen Windrades

Rund vier Monate nach dem Sturmschaden rollten in der letzten Woche nun endlich die Schwertransporter mit den neuen rund 45 Meter langen Rotorblättern an. Nachdem Ende letzter Woche bereits erste Vorarbeiten unternommen wurden, entsteht nun endlich das neue Windrad bei Laubersreuth.

 

Online-Exklusiv: Video vom Wiederaufbau (unkommentiert / 20. Juni 2017)
Laubersreuth: Windrad wird neu aufgebaut
© Privat / Via TVO-WhatsApp-Newskanal

Sturmtief Thomas wütet: Windrad bei Laubersreuth eingeknickt

Sturmtief Thomas zeigte in Oberfranken seine Wirkung! So knickte in der Nacht auf Freitag (24. Februar) ein Windrad im Windpark bei Laubersreuth (Landkreis Hof), unweit der A9, teilweise ein. Das Bauwerk hielt dem Sturm der letzten Stunden offenbar nicht Stand.

Bilder vom Kraus-Franz-Fototeam

Betreiber kümmert sich um den weiteren Schaden

Die Polizei wurde über den Vorfall am Freitagmorgen gegen 7:00 Uhr informiert. Durch die Polizei Münchberg wurden Verkehrsmaßnahmen getroffen, um eine Gefährdung von Schaulustigen zu verhindern. Eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer auf der naheliegenden Autobahn A9 bestand nicht. Die Betreiberfirma wurde verständigt und kümmert sich derzeit um die weitere Sicherung des Bauwerks. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

© Privat / Via TVO-WhatsApp-Newskanal© Tobias W. via TVO-Facebook© Aaylin P. via TVO-Facebook
© TVO