Tag Archiv: leichte Verletzungen

© News5 / Merzbach

Gefängnis-Brand in Ebrach: Häftling (23) legt Feuer in seiner Zelle

Nachdem ein 23-jähriger Insasse der Ebracher Justizvollzugsanstalt (Landkreis Bamberg) am Montagabend (3. Juni) in seiner Zelle Feuer legte, mussten ihn Feuerwehrleute letztlich aus dieser retten. Die Kriminalpolizei Bamberg und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln jetzt wegen schwerer Brandstiftung.

Feuer-Alarm am Montagabend

Gegen 19:30 Uhr bemerkten Beamte der Justizvollzugsanstalt das Feuer in einer Zelle im Zellentrakt. Da der dort allein untergebrachte Insasse dem Gefängnispersonal den Zutritt erschwerte, wurde die Rauchentwicklung so stark, dass ein Betreten der Zelle schließlich nicht mehr gefahrlos möglich war. Die kurz darauf eingetroffenen Feuerwehrleute retteten den Jugendstrafgefangenen aus dem Rauch und übergaben ihn an einen Notarzt. Gleichzeitig löschten sie den kleinen Schwelbrand in der Zelle.

Junger Mann legte bewusst den Brand

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entzündete der junge Mann in seiner Zelle Decken und ähnliche Gegenstände und verursachte auf diese Art die Rauchentwicklung. Während der 23-Jährige leichte Verletzungen erlitt, kamen weder das Personal, noch andere Insassen der Justizvollzugsanstalt zu Schaden.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Kein Schaden am Gefängnis

Am Gebäude selbst entstand ebenfalls kein Schaden. Ein Eingreifen der vorsichtshalber in einer Vielzahl alarmierten Beamten der Polizei Bamberg-Land war nicht erforderlich. Vor Ort waren die Feuerwehren Ebrach, Burgwindheim, Gerolzhofen und Großgressingen im Einsatz. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung übernommen.

Statements zum Brand
Feuer im Gefängnis in Ebrach: Häftling (23) erleidet Rauchgasvergiftung
Feuer im Gefängnis in Ebrach: Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort
Unkommentiertes Videomaterial vom Brandort
Feuer im Gefängnis in Ebrach: Häftling (23) zündet eigene Zelle an
Gefängnisrevolte in der JVA am 10.5.2017
Gefängnisrevolte in Ebrach: Häftlinge lösen Großeinsatz aus
© Polizei

Unfall in Bamberg: 74-Jähriger fährt gegen Lichtmast

Leichte Verletzungen erlitt am Montagnachmittag (27. Mai) ein 74-Jähriger, der im Bamberger Stadtgebiet mit seinem Wagen gegen einen Lichtmast krachte.

Senior kommt von der Fahrbahn ab

Der 74-Jähirge kam mit seinem Auto kurz vor 16:00 Uhr auf dem Berliner Ring, an der Einmündung zur Forchheimer Straße, aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Lichtmast. Dieser fiel durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Fußgängerampel.

Fahrer wird leicht bei Unfall verletzt

Der Autofahrer verletzte sich bei dem Verkehrsunfall leicht und kam in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug des 74-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Gesamtsachschaden beziffert die Polizei auf knapp 13.000 Euro.

Coburg: 81-Jähriger fährt Parkeinweiser an & geht einfach ins Theater

Am Montagabend (13. Mai) kam es zu einem Vorfall in der Wettiner Anlage an der Zufahrt zum Schlossplatz. Ein 81-Jähriger hatte es offenbar so eilig ins Theater zu kommen, dass er sich den Anweisungen eines Parkeinweisers widersetzte und ihn mit seinem Auto zur Seite bugsierte. Der Parkeinweiser wurde leicht verletzt. Nichts geht mehr gegen 20:00 Uhr auf dem Parkplatz Aufgrund des Besucherandrangs war der Schlossplatz, der als Parkplatz für das Coburger Landestheater diente, gegen 20:00 Uhr voll. Grund genug für die Parkeinweiser die restlichen noch anstehenden Fahrzeuge zum Umdrehen zu bewegen. Ein 81-Jähriger Coburger wollte den Anweisungen jedoch so gar keine  Folge leisten. Um doch noch auf den Schlossplatz fahren zu können, schob er kurzerhand den Parkeinweiser einfach mit seinem Fahrzeug von der Straße. Parkeinweiser wird leicht an den Beinen verletzt Der Citroen-Fahrer streifte mit der Stoßstange seines Wagens die Beine des Parkeinweisers. Dieser war dadurch gezwungen an den Straßenrand auszuweichen und gab schließlich den Weg für den 81-Jährigen frei. Der Senior fand letztendlich auch noch einen Parkplatz und besuchte im Anschluss die Vorstellung im Landestheater. Der Parkeinweiser wurde bei der Aktion leicht verletzt. Polizei erwartet 81-Jährigen bei Rückkehr zu seinem Wagen Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug warteten die Coburger Polizisten bereits auf den Rentner. Ihn erwartet nun einen Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung. Sowohl die Staatsanwaltschaft Coburg, als auch die Fahrerlaubnisbehörde, werden nun prüfen müssen in welchem Umfang sie strafrechtlich und verkehrsrechtlich gegen den 81-jährigen Rentner vorgehen.
© TVO / Symbolbild

Zapfendorf: Baum stürzt um & begräbt Auto unter sich

Auf der Kreisstraße zwischen Zapfendorf und Scheßlitz (Landkreis Bamberg) stürzte am Sonntagabend (10. März) kurz vor 20:30 Uhr aufgrund des Sturmtiefs Eberhard ein Baum um. Er begrub den Ford eines 20-Jährigen unter sich. Baum stürzt auf vorbeifahrendes Auto Durch die heftigen Windböen stürzte ein am Straßenrand stehender Baum um und fiel auf den vorbeifahrenden Ford eines 20-Jährigen. Dabei zersplitterte unter anderem die Windschutzscheibe. Ein zweites Auto, ein Opel, wurde ebenfalls durch die herabfallenden Äste leicht beschädigt. 20-Jähriger kommt ins Krankenhaus Zur ambulanten Behandlung musste der 20-Jährige durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Scheßlitz kümmerte sich an der Unfallstelle um die Beseitigung des umgestürzten Baumes. Der Schaden an dem Auto beläuft sich auf etwas über 4.000 Euro.  

Coburg: 75-Jährige beinahne von eigenem Auto überrollt

Zum Glück nur leicht verletzt wurde am Mittwochabend (6. März) eine 75-Jährige, deren Auto von einem Pannenfahrzeug rollte. Ein Sprung zur Seite war ihre Rettung, ansonsten wäre sie wohl unter die Räder des Wagens gekommen. Seniorin ruft nach Panne Abschleppdienst Nach einer Panne rief die Rentnerin gegen 17:30 Uhr einen Abschleppdienst. Beim Hinaufziehen ihres Wagens auf die Ladefläche mit einer Seilwinde, löste sich plötzlich der Abschlepphaken. Das Fahrzeug rollte von der Ladefläche herunter. Die 75-Jährige befand sich währenddessen hinter dem Abschleppwagen und konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. 75-Jährige verletzt sich leicht bei Sprung Bei dem Ausweichmanöver stürzte die Seniorin. Die Frau hatte daraufhin Schürfwunden an Händen und Knien. Die Coburger Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Coburg: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen

Am Mittwochnachmittag (13. Februar) kam es im Kürengrund zu einem Auffahrunfall mit insgesamt vier Fahrzeugen. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. 27-Jähriger prallt in Fahrzeugkolonne Der Fahrer eines Mercedes musste gegen 16:30 Uhr bei Gegenverkehr auf der Staatstraße halten, um nach links in die Nicolaus-Zech-Straße einbiegen zu können. Zwei Autos hinter ihm bremsten bis zum Stillstand ab. Der 27-jährige Fahrer eines VW bemerkte die drei stehenden Fahrzeuge vor ihm allerdings zu spät und fuhr auf die Fahrzeugkolonne auf. Eine Frau wird leicht verletzt Durch die Wucht des Aufpralls wurden die drei Fahrzeuge, die vor dem Unfallverursacher standen, zusammengeschoben. In dem Auto, auf das der 27-jährige auffuhr, zog sich eine Frau leichtere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.
© News5 / Merzbach

Unfall in Scheßlitz: Ford überschlägt sich & landet kopfüber in Bach

ERSTMELDUNG (8:45 UHR)

Auf der Kreisstraße zwischen den Scheßlitzer Stadtteilen Peulendorf und Köttensdorf (Landkreis Bamberg) ereignete sich am Freitagmorgen (1. Februar) ein Unfall. Eine 55-Jährige verlor offenbar aufgrund von Schneeglätte die Kontrolle über ihren Wagen. Die Frau hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.

Autofahrerin gerät ins Rutschen

Nach Auskunft der Polizei  geriet die Fahrerin mit ihrem Ford aufgrund der Wetterverhältnisse ins Schlingern. Der Kleinwagen rutschte über die Straße in einen Graben, überschlug sich und kam letztendlich genau über einem kleinen Bach auf dem Dach zum Liegen. Zum Glück führt der Bach nur sehr wenig Wasser, so dass keine Lebensgefahr für die 55-Jährige  bestand.

Leicht verletzt ins Krankenhaus

Auch sonst hatte die Frau einen Schutzengel an Board, denn sie überstand den Unfall laut Angaben von News5 mit nur leichten Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie jedoch zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, bis der Abschleppdienst den Kleinwagen geborgen hatte.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Aktuell-Bericht vom Freitag (01. Februar 2019)
Unfall bei Scheßlitz: 55-Jährige überschlägt sich mit ihrem Pkw
© TVO / Symbolbild

Gefrees: Lkw-Anhänger rammt Pkw auf Gegenfahrbahn

Am frühen Montagabend (28. Januar) geriet ein bulgarischer Lkw-Fahrer auf schneebedeckter Fahrbahn von Weißenstadt kommend in Richtung Gefrees in den Gegenverkehr. Er prallte mit einem Autofahrer zusammen. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Anhänger rutscht in Kurve von der Straße Kurz nach Kornbach kam dem Brummi-Fahrer ein 51-jähriger Pkw-Fahrer entgegen. In einer leichten Rechtskurve rutschte der Anhänger des Lkw von der Straße und prallte gegen das entgegenkommende Auto. Auto landet nach Aufprall im Graben Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts in den Graben geschleudert. Fahrer und Beifahrer verletzten sich leicht. Sie kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von über 40.000 Euro.

Autobahnkreuz Bamberg: Verkehrschaos nach Unfallserie auf A70 & A73

Eine Serie von Verkehrsunfällen sorgte am Montagmorgen (10. Dezember) im Berufsverkehr zu einem kilometerlangen Stau auf den Autobahnen A70 und A73 sowie Behinderungen auf den Ausweichstrecken rund um das Autobahnkreuz Bamberg. Zwischen 06:30 Uhr und 09:00 Uhr ereigneten sich acht Verkehrsunfälle mit insgesamt 19 beteiligten Fahrzeugen und vier leichtverletzten Personen. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf mindestens 110.000 Euro geschätzt. Chaos beginnt auf der A73 Die Unfallserie begann auf der A73 in Fahrtrichtung Süden, als zwischen dem Autobahnkreuz Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) der 26-jährige Fahrer eines Citroen im dichten Berufsverkehr in das Heck eines Mercedes stieß. Im sich bildenden Rückstau kam es zu weiteren Auffahrunfällen mit vier beteiligten Pkw. Vier Personen wurden dabei leicht verletzt. Zwei weitere Auffahrunfälle ereigneten sich danach noch im Bereich der Anschlussstelle Kemmern (Landkreis Bamberg) und kurz vor dem Bamberger Autobahnkreuz. An der Anschlussstelle Memmelsdorf kam es außerdem beim Einfahren zu einem Streifvorgang zwischen einem Lkw und einem Pkw. Weitere Unfälle auf der A70 Ebenfalls gegen 06:30 Uhr fuhr auf der A70 – auf Höhe von Oberhaid (Landkreis Bamberg) – in Fahrtrichtung Bamberg der 21-jährige Fahrer eines BMW alleinbeteiligt in die Mittelschutzplanke, da er mit seiner Wasserflasche hantierte und dadurch abgelenkt war. Jeweils mit einer Stunde Abstand kam es im stockenden Verkehr, der sich gebildet hatte, auf Höhe Hallstadt (Landkreis Bamberg) zu zwei Auffahrunfällen bei denen nur ein Sachschaden entstand. Es staute sich auf 11 Kilometern Länge Wegen der Unfallserie kam es bis gegen 10:00 Uhr auf der A73 in Richtung Süden zu einem Rückstau von bis zu elf Kilometern Länge, der am Autobahnkreuz Bamberg auch Auswirkungen auf die A70 hatte. Die Autobahnpolizei Bamberg wurde bei der Stauabsicherung durch das THW Bamberg unterstützt.
© News 5 / Merzbach

Stegaurach: Überschlag auf der B22 bei Regen

Am Dienstagvormittag (04. Dezember) kam es auf der B22 bei Stegaurach (Landkreis Bamberg) in Richtung Bamberg zu einem Verkehrsunfall. Eine junge Autofahrerin war rasant unterwegs und überschlug sich auf der nassen Fahrbahn.

Wagen gerät ins Schlingern

Der Nachrichtenagentur News 5 zufolge kam die Frau wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schlingern. Sie verlor die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Auto.

Fahrerin leicht verletzt

Glücklicherweise erlitt die junge Fahrerin bei dem Unfall nur leichte Verletzungen. Ihr Beifahrer kam sogar ganz ohne Verletzungen davon.

© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach

Bamberg: Unbekannte rauben Betrunkenen aus

Auf Bargeld, Handy und diverse andere Gegenstände hatten es bislang unbekannte Täter am frühen Sonntagmorgen (18. September) abgesehen, als sie einen 37-Jährigen in der Bamberger Luitpoldstraße überfielen und ihn dabei verletzten. Die Kriminalpolizei Bamberg sucht nach Zeugen.

Weiterlesen