Tag Archiv: Lorenzstraße

© Stadt Hof

Hof: Beamte bringen weitere 18 Tiere in Sicherheit!

Wie wir bereits letzte Woche (19. August) berichteten, fand die Polizei in der Hofer Wohnung einer 54-Jährigen zehn verwahrloste Hunde vor. Nun sorgt die Frau für weitere Schlagzeilen. Die Beamten entdeckten aufgrund eines Verdachtes weitere Tiere der gleichen Besitzerin. Auch diese Haustiere befanden sich in einem schlechten Zustand und kamen in das Tierheim.

Beamte finden in der alten Wohnung Katzenfutter

Nachdem die Polizei zehn verwahrloste Hunde in der alten Wohnung der 54-Jährigen in der Lorenzstraße von Hof auffand, wurde gegen die vermeintliche Tierliebhaberin ein unbeschränktes Tierhaltungsverbot ausgesprochen.

Verdacht auf weitere verwahrloste Tiere

Die Beamten des Hofer Ordnungsamtes sowie des Veterinäramtes suchten die 54-Jährige in ihrer neuen Wohnung auf, um ihr das Verbot gegen sie persönlich zuzustellen. Des Weiteren leitete ein Verdacht die Beamten zu der Frau, nachdem man in der alten Bleibe auch Katzenfutter fand.

© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO

Weitere Tiere im verwahrlosten Zustand

In der neuen Wohnung der 54-Jährigen fanden die Beamten weitere neun Hunde und neun Katzen in einem verwahrlosten Zustand vor! Zudem war die Wohnung mit Kot und Urin verschmiert. Für die Tiere gab es erneut keinen Auslauf.

Tiere werden in ein Tierheim gebracht

Auch diese insgesamt 18 Haustiere wurden in das Hofer Tierheim gebracht. Dort befinden sich nun insgesamt 28 Hunde und Katzen der 54-jährigen Hoferin. Diese zeigte sich gegenüber den Beamten uneinsichtig. Einen Mitarbeiter des Hofer Ordnungsamtes bezeichnete sie als "gefühllosen Paragraphenreiter".

Tierdrama in Hof: 54-Jährige hortete weitere 18 Haustiere
(Aktuell-Bericht vom 24.08.2018)
Aktuell-Bericht vom Montag (20. August 2018)
Tierdrama in Hof: Verwahrloste Hunde in Innenstadt-Wohnung gefunden

Hof: Diebe lösen Kirchenglocken aus

Dumm gelaufen ist am späten Sonntagabend ein Einbruchversuch in die Marienkirche in der Lorenzstraße. Vermutlich auf der Suche nach Bargeld oder Wertgegenständen aktivierten zwei bislang unbekannte Täter versehentlich die Kirchenglocken. Dadurch riefen sie den Pfarrer auf den Plan, dem die Beiden gerade noch entwischen konnten. Unerkannt, aber ohne Diebesgut gelang ihnen im Anschluss die Flucht. Der hinterlassene Sachschaden liegt bei rund 1.000 Euro.  

 

Im Zeitraum von 20 Uhr bis kurz nach 23 Uhr verschafften sich die Unbekannten über die Hintereingangstüre gewaltsam Zugang zum großen Kirchenraum. Dort traten sie die Tür zur Sakristei ein und öffneten mehrere Schränke. Wahrscheinlich betätigten sie hierbei versehentlich die Schaltanlage des Glockenspiels und alarmierten so den Pfarrer, der umgehend in die Kirche eilte. Als der Pfarrer in der Sakristei nach dem Rechten sehen wollte, schubste ihn einer der Männer unwirsch zur Seite und rannte davon. Eine Zeugin sah kurz darauf zwei Männer aus der Kirche laufen. Beide verschwanden in unbekannte Richtung.

 

Einer der Täter war etwa 180 Zentimeter groß und schlank. Er trug dunkle Kleidung und hatte ein geschätztes Alter von 25 Jahren. Von dem zweiten Mann liegt keine nähere Beschreibung vor.

 

Die Kripo Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

 

  • Wer hat in der Nacht zum Montag im Bereich der Kirche in der Lorenzstraße Personen beobachtet, auf die die oben genannte Beschreibung zutrifft?
  • Wer hat sonstige Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten?

 

Zeugen werden gebeten sich bei der Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.