Tag Archiv: Mainleus

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Katze in Mainleus schwer misshandelt: Tier muss eingeschläftert werden

Wie die Polizei am Ostermontag (05. April) mitteilte, wurde offenbar eine Katze in Mainleus im Landkreis Kulmbach schwer misshandelt. Ein Tierarzt konnte für die Katze nichts mehr tun. Der Besitzer musste sie einschläfern lassen. Die Polizei Kulmbach kann in diesem Zusammenhang eine Straftat nicht ausschließen und sucht nach Zeugenhinweise. Weiterlesen

© Pixabay

Mainleus: Brand bei Pferdestall sorgt für Einsatz am Nachmittag!

UPDATE (19:15 Uhr):

Ein Großaufgebot von Einsatzkräften wurde am Montagnachmittag (15. Februar) zu einem Brand bei einem Reitstall im Mainleuser Ortsteil Schwarzach (Landkreis Kulmbach) gerufen. Drei Pferde konnten rechtzeitig ins Freie gerettet und auf eine Koppel verbracht werden.

Offenbar löst technischer Defekt von Geräten im Aufrüstraum Feuer aus

Die Besitzerin und weitere Angestellte führten gegen 15:35 Uhr Stallarbeiten durch. Hierbei stellten sie dann eine Rauchentwicklung im Aufrüstraum fest. Die Besitzerin war nach eigenen Angaben kurz zuvor noch in dem Raum und konnte hierbei nichts Auffälliges feststellen. Drei Pferde konnten rechtzeitig aus einem benachbarten Stall geholt und auf die Koppel verbracht werden. Die Brandursache ist vermutlich auf einen technischen Defekt, der sich im Aufrüstraum befindlichen Geräte, zurückzuführen. Verletzt wurde niemand.

Zahlreiche Rettungskräfte bekämpfen Brand

Insgesamt waren 22 Einsatzwagen der Feuerwehr und 68 Rettungskräfte im Einsatz der Feuerwehren Mainleus, Schwarzach, Rothwind, Danndorf, Buchau, Kulmbach, Burgkunstadt und Stadtsteinach. Zudem waren Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks und dem Bayerischen Roten Kreuz vor Ort.

EILMELDUNG (16:30 Uhr):

Wie die Polizei am Montagnachmittag (15. Februar) mitteilt, ist ein Pferdestall im Mainleuser Ortsteil Schwarzach (Landkreis Kulmbach) in Brand geraten. Ersten polizeilichen Informationen zufolge sind keine Personen verletzt. Aktuell sind zahlreiche Einsatzkräfte für die Löscharbeiten vor Ort. Ob Tiere zu Schaden gekommen sind, ist derzeit (Stand: 16:30 Uhr) nicht bekannt.

  • Weitere Informationen folgen
© Freiwillige Feuerwehr Mainleus

Kulmbach: Vier Verletzte nach Unfall auf der B289

Vier Verletzte und ein Schaden von rund 30.000 Euro war die Bilanz eines Auffahrunfalls am gestrigen Dienstagmorgen (17. November) auf der Bundesstraße B289 bei Kulmbach. Hierbei kam es zu Beeinträchtigungen des morgendlichen Verkehrs.

Auffahrunfall an Ampelkreuzung

Ein Peugeot-Fahrer (61), der auf der B289 in Richtung Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) unterwegs war, übersah laut Polizei auf Höhe der Ausfahrt Schwarzach eine 38-jährige Audi-Fahrerin, die an der dortigen Ampel bei Rotlicht wartete. Der 61-Jährige fuhr nahezu ungebremst auf den Audi auf und schob diesen durch die Wucht der Kollision auf einen davorstehenden Kleinbus.

30.000 Euro Unfallschaden

Durch den Zusammenprall erlitten sowohl der Unfallverursacher als auch die drei Insassen im Audi – unter anderem ein sieben Monate altes Kleinkind - leichte Verletzungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Umleitung eingerichtet

Die Freiwillige Feuerwehr Mainleus wurde zur Absicherung der Unfallstelle und dem Abbinden ausgetretener Betriebsstoffe zur Unfallstelle alarmiert. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge umgeleitet.

Bilder von der Unfallstelle
© Freiwillige Feuerwehr Mainleus© Freiwillige Feuerwehr Mainleus© Freiwillige Feuerwehr Mainleus
© Bundespolizei / Symbolfoto

Masken-Muffel in Mainleus: Bundespolizei greift durch!

Bayreuther Bundespolizisten ermahnten am Montagnachmittag (9. November) am Bahnhof Mainleus (Landkreis Kulmbach) fünf Jugendliche. Diese waren vor Ort ohne den vorgeschriebenen Mund- und Nasen-Schutz unterwegs. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Landkreis Kulmbach: Mehrere Unfälle und Verletzte halten Einsatzkräfte auf Trab

Dreimal innerhalb einer Stunde musste die Kulmbacher Polizei am Sonntagnachmittag (25. Oktober) zu Verkehrsunfällen ausrücken. Mehrere Personen wurden bei den Unfällen verletzt. Darunter zwei Motorradfahrer. Weiterlesen
© Privat

Burgkunstadt / Mainleus: Unfallflucht auf der B289

Am späten Dienstagnachmittag (10. Dezember) kam es auf der Bundesstraße B289, zwischen Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) und Mainleus (Landkreis Kulmbach) zu einem Unfall. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Vorfall und flüchtete. Die Polizei Lichtenfels sucht nun Zeugen der Unfallflucht. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Mainleus: Mann besitzt zwei Meter hohe Hanfpflanzen in der Wohnung!

Wie die Polizei am heutigen Montagmittag (02. September) mitteilte, entdeckten Polizisten bereits am Freitag den 9. August eine größere Menge Marihuana in der Wohnung eines 20-Jährigen in Mainleus (Landkreis Kulmbach). Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bayreuth nahmen hierzu die Ermittlungen auf. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schwarzach bei Kulmbach: 20.000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes fing am späten Donnerstagabend (29. August) ein Elektroofen in der Küche eines Einfamilienhauses in Schwarzach bei Kulmbach, einem Ortsteil von Mainleus, Feuer. Der 65-jährige Hauseigentümer erlitt bei dem Versuch, das Feuer zu löschen, eine Rauchgasvergiftung. Weiterlesen
© Polizei

Promille-Fahrt in Mainleus: Mann verursacht mehrere Unfälle!

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte am Dienstagmittag (27. August) die holprige Fahrt eines 37-Jährigen durch den Mainleuser Ortsteil Danndorf im Landkreis Kulmbach gestoppt werden. Der Fahrer saß erheblich alkoholisiert hinter dem Steuer. Zwei Fahrzeuge und mehrere Leitpfosten wurden beschädigt. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Mainleus: Über 100 Einsatzkräfte bekämpfen Firmenbrand!

In einer Metallfirma in Mainleus (Landkreis Kulmbach) kam es in der Nacht von Dienstag (20. August) auf Mittwoch (21. August) zu einem Brand. Ein Mitarbeiter des Unternehmens bemerkte das Feuer und setzte den Notruf ab. Mehr als 100 Rettungskräfte waren im Einsatz.

Keine Personen verletzt

Kurz nach Mitternacht sah ein 32-jähriger Mitarbeiter der Metallfirma auf dem Weg zum Parkplatz das Feuer aus einem Teil des Fabrikgebäudes emporsteigen. Die eingetroffenen Einsatzkräfte verschafften sich sofort Zutritt in das Gebäude und konnten schließlich den Brand erfolgreich bekämpfen. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich im betroffenen Gebäudeteil keine weiteren Personen, sodass niemand verletzt worden ist.

Fremdverschulden liegt aktuell nicht vor

Ein Ausbreiten des Feuers wurde durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte vermieden. Aktuell schätzt die Polizei den Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegt nach ersten Aussagen der Polizei nicht vor.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
Weiterführende Informationen zum Brand:
Mainleus: Vermeintlicher Gefahrgutbrand verursacht Großeinsatz
Mainleus: Firmenbrand löst mitten in der Nacht großen Einsatz aus!
© TVO / Symbolbild

Millionen-Förderung für Mainleus: 37 neue Kita-Plätze entstehen

In Bayern läuft derzeit das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze. Die Gemeinden erhalten aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. Hiervon profitiert jetzt unter anderem auch Mainleus (Landkreis Kulmbach). Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Fahndung in Mainleus: Polizei sucht mit Hubschrauber nach Einbrechern

Am Montagabend (24. Juni) stiegen bislang unbekannte Täter in einen Verbrauchermarkt in Mainleus ein. Dabei lösten sie einen Alarm aus. Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an. Dieben gelingt die Flucht vom Tatort Die Einbrecher konnten unerkannt aus dem Verbrauchermarkt flüchten. Sie hinterließen einen Schaden in Höhe von zirka 500 Euro. Ein möglicher Entwendungsschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Hubschrauber zur Fahndung im Einsatz Mehrere Beamte suchten das Gebäude ab. Dazu war auch ein Hubschrauber im Einsatz und half bei der Fahndung nach den Tätern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sicherte Spuren vor Ort.

Zeugen, die am Montag gegen 22:45 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Mainleus festgestellt haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/5060 in Verbindung zu setzen.

Mainleus: 17-Jähriger verhindert Waldbrand!

Dank eines 17-Jährigen konnte am Mittwochabend (24. April) ein Flächenbrand in Mainleus nahe dem Main (Landkreis Kulmbach) verhindert werden. Bislang noch Unbekannte entfachten im Wald ein Lagerfeuer. Die Polizei Kulmbach ermittelt nun wegen Herbeiführen einer Brandgefahr und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
1234