Tag Archiv: Marathon

Fränkische Toskana: Online-Anmeldung für 2. Brauereienlauf startet

Die Online-Anmeldung zum 2. Brauereienlauf Fränkische Toskana ist freigeschalten. In einem Jahr, am Samstag, den 26. September 2020 werden wieder zahlreiche Läufer die Landschaft im Ellertal im Osten Bambergs und am Tor zur Fränkischen Schweiz joggend erkunden. Das wäre hinsichtlich der schönen Landschaft etwas Besonderes, doch nichts wirklich Neues. Einzigartig ist jedoch, dass die Läufer auf der Marathon-, Halbmarathonoder 10km-Strecke durch viele Traditionsbrauereien, Gaststätten und Bierkeller kommen. Zusätzlich zu Isodrinks und Müsliriegel gibt es bei den Zwischenstopps fränkisches Bier und kulinarische Spezialitäten – wie Schäuferla und Bratwürste.

Fortsetzung nach erfolgreicher Premiere

„Das Konzept des fränkischen Genussmarathons kam bei den Läufern super an,“ so Wolfgang Möhrlein, 1. Bürgermeister der Gemeinde Litzendorf. Bei der Erstaustragung 2018 wurden über 1.000 Läufer aus Nah und Fern gezählt. Sogar aus den Niederlanden, aus Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen und Thüringen reisten die Marathonis an. Nun soll alle zwei Jahre das Event stattfinden. „Nach der erfolgreichen Premiere hoffen wir wieder auf einen sonnigen Herbsttag und viele begeisterte Zuschauer,“ so Wolfgang Desel, 1. Bürgermeister der mitaustragenden Nachbargemeinde Strullendorf, der selbst den Marathon mitgelaufen ist. Start und Ziel wird auch 2020 wieder in Litzendorf sein. Neben dem Marathon (42km) werden auch Halbmarathon und 10-km-Lauf sowie kurze Läufe für Schüler angeboten.

© Haspa Marathon Hamburg

Bayreuth / Hamburg: Marathonläuferin Anja Scherl knackt Olympia-Norm

Die Bayreuther Hobby-Marathonläuferin Anja Scherl unterbot mit ihrer Zeit beim Hamburg Marathon am Sonntag völlig überraschend die deutsche Norm für die Olympischen Spiele in Rio. Angereist war die 30-Jährige mit ihrer Vorjahresbestzeit von 2:36:31 Stunden.

Weiterlesen

© Frankenwald Tourismus / Maximilian Gröger

Helmbrechts: 4. Frankenwald-Wandermarathon ein voller Erfolg

Sie stellten sich der Herausforderung von 43 Kilometern Strecke und knapp 1.000 Höhenmetern beim Frankenwald-Wandermarathon: 540 Wanderbegeisterte aus Deutschland, Schweden, Belgien und der Schweiz. Bei Sonnenschein machten sie sich am Samstag (09. Mai) auf, um die insgesamt 29 Stationen entlang der Route zu entdecken.

Weiterlesen

Frankenwald Radmarathon: Ab morgen Anmeldung möglich

Besser könnte die Vorbereitungs-Zeit für den diesjährigen Frankenwald Radmarathon eigentlich gar nicht laufen. Weit und breit kein Schnee in Sicht! Perfekt also um ins Training einzusteigen. Ab morgen können Sie sich übrigens auch anmelden. Ganz einfach im Internet. Unter www.frankenwald-radmarathon.deDie mittlerweile 12. Ausgabe des Radmarathons startet in diesem Jahr am 2. und am 3. August.

 


 

 

Frankenwald Wandermarathon: Event für 2014 vorgestellt

Der Frankenwald rüstet sich erneut für eines seiner Großereignisse, den Wandermarathon. Nach dem Erfolg der 24 Stunden von Bayern setzt der Veranstalter, Frankenwald Tourismus, wieder auf diesen Publikumsmagnet und rufen eine eigene Wanderveranstaltung dieser Art aus. Am 10. Mai 2014 findet der 3. Frankenwald Wandermarathon statt. Start und Ziel ist die Nordwaldhalle in Nordhalben. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

(Fotos: Frankenwald Tourismus)

 


 

 

Blitzer-Marathon am Donnerstag: Hier wird in Oberfranken geblitzt!

HIER KLICKEN: AN DIESEN STELLEN BLITZT DIE POLIZEI IN OBERFRANKEN!

 

Heute morgen hat die „Schwerpunktwoche Geschwindigkeit auf Landstraßen“ begonnen. In diesem Rahmen findet auch der bayernweite „24-Stunden-Blitz-Marathon“ statt, an dem sich auch die oberfränkische Polizei mit ihren Dienststellen beteiligt. Von Donnerstag 6:00 Uhr bis Freitag 6:00 Uhr blitzt die Polizei an über 1.500 Messstellen. Die Messstellen für Oberfranken gibt es per Link am Ende der Meldung. Und auch wir haben an einem Blitzer Wache gehalten.

Im vergangenen Jahr gab es in Bayern 215 Tote und 10.551 Verletzte bei Unfällen, die durch überhöhte oder unangepasste Geschwindigkeit verursacht wurden. Diese Geschwindigkeitsunfälle bilden somit die Hauptunfallursache Nummer Eins in Bayern und auch in Oberfranken. Im Jahr 2012 verzeichnete die Polizei einen Anstieg der Verkehrsunfälle auf Oberfrankens Straßen um 2,13 Prozent auf insgesamt 28.682. Davon waren in 2.165 Fällen Personenschäden zu beklagen. Mit 59 wurde jedoch die zweitniedrigste Zahl der Verkehrstoten seit Einführung der Verkehrsstatistik 1953 erfasst.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Bürgerinnen und Bürger dauerhaft nicht zu schnell auf den Straßen unterwegs sind und damit die Sicherheit ihrer Mitmenschen sowie ihre eigene gefährden.

Die Kontrollen werden im Zuge der Verkehrssicherheitskampagne „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ auf Initiative des Bayerischen Innenministeriums hin durchgeführt. Laut Pressemitteilung der Polizei sollen die Unfallzahlen mit der Aktion gesenkt und eine nachhaltige Verhaltensänderung bei den Verkehrsteilnehmern herbeigeführt werden. Besonders schwächere Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer, Fußgänger, Kinder und Senioren sollen so besser geschützt werden.

 

HIER KLICKEN: AN DIESEN STELLEN BLITZT DIE POLIZEI IN OBERFRANKEN!

 


 

 

Forchheim: 4 Streckenrekorde beim Fränkische-Schweiz-Marathon

Sie haben gehofft, dass das Wetter hält – es hat gehalten. Die Erwartungen an den 14. Fränkische-Schweiz-Marathon wurden dagegen sogar noch übererfüllt. Im Vorfeld rechneten Experten mit einigen Verbesserungen bei den Bestzeiten. Die Meldeliste ließ dies hoffen. Vier neue Topzeiten wurden erzielt, unter anderem auf der Marathonstrecke über 42,195 Kilometer. Die erwartete Siegerzeit von 2 Stunden und 40 Minuten wurde um fast eine Viertelstunde unterboten. Dies war ein Krachen, den wir um 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“  im Programm haben.

Zudem berichten wir ausführlich in der Sendung „Zu Gast“ am Dienstag um 18.30 Uhr über die Veranstaltung.

 


 

 

Fränkische Schweiz Marathon 2013: Fit für die 42,195 Kilometer

Der griechische Bote Pheidippides soll im Jahre 490 vor Christus die Distanz von knapp 42 Kilometer in zwei Tagen gelaufen sein. Das vermelden die Geschichtsschreiber. Heutige Marathonläufer sind da wesentlich trainierter. Nimmt man die Topathleten mal aus, so kann der trainierte Durchschnittsbürger einen Marathon ganz gut in vier bis sechs Stunden über die Bühne bringen – die richtige Vorbereitung vorausgesetzt. Roland Dauer ist 2007 seinen letzten Marathon gelaufen und will es 2013 nochmal wissen. TVO hat er verraten, wie er das Vorhaben angeht. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Fränkische Schweiz Marathon: Heiße Phase der Vorbereitungen

Am Sonntag fällt der Startschuss für den 14. Fränkische-Schweiz-Marathon von Forchheim über Pottenstein nach Ebermannstadt. Spitzenläufer wie Geoffrey Mutai (Kenia) oder der neue Weltmeister Stephen Kiprotich aus Uganda sind am Sonntag auf der Starterliste nicht zu finden. Dennoch versprechen der Marathon, die Teilnehmer und die Rahmenwettbewerbe der 14. Auflage auch ohne gigantische Preisgelder ein großes sportliches Potential am kommenden Sonntag. Über den Stand der Vorbereitungen informieren wir ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Fränkische Schweiz: Jetzt noch vergünstigt zum Marathon anmelden

Wie jedes Jahr, endet auch heuer am 31. Juli die Meldefrist für die ermäßigte Anmeldegebühr des Fränkische Schweiz-Marathons mit all seinen Wetbewerben. Danach gilt der um fünf Euro höhere Beitrag für die einzelnen Disziplinen. Der Wettbewerb gilt als einer der schönsten Landschaftsläufe. Auch bei den Speed-Inlinern ist der Fränkische Schweiz-Marathon sehr beliebt. In knapp 50 Tagen ist es wieder soweit. Dann wird für einen Tag die Hauptverbindungsstraße, die B 470 zwischen Forchheim und Pottenstein zu einer Feiermeile und zum Austragungsort sportlicher Wettkämpfe. Welche Wettbewerbe durchgeführt werden, was sie kosten und welche Preise es am Ende gibt, finden Sie unter www.fs-marathon.de.

 


 

 

Boston: Oberfränkischer Marathonläufer unverletzt

Die Bombenexplosionen beim Boston-Marathon in den USA schockieren die Welt. Mindestens drei Tote und mehr als 140 Schwerverletzte werden beklagt. Boston befindet sich im Ausnahmezustand. Unter den mehr als 23.000 Läufern befanden sich auch 50 Deutsche. Darunter auch ein Oberfranke – ein Hofer Internist. Nach ersten Informationen sei er deutlich vor den Explosionen ins Ziel gekommen, er ist unverletzt. Über die gegenwärtige Lage in Boston fließen gegenwärtig nur spärlich Informationen. Unter anderem wurde aus Sicherheitsgründen zeitweise das Mobilfunknetz gekappt, um ein mögliches Fernzünden weiterer Sprengsätze zu verhindern.

Fränkische Schweiz-Marathon: Anmeldungen ab jetzt möglich

Mit der ab sofort möglichen Anmeldung zum Fränkische Schweiz- Marathon am 1. September beginnen die Vorbereitungen für den autofreien Sonntag im Wiesenttal zum 14. Mal. Wieder mit dabei sind rund 2 000 Sportler, 40 000 Besucher und Straßenfeste in allen Orten entlang der gesperrten B470-Strecke zwischen Forchheim und Pottenstein.

Marathon, Speed- und Inlineskaten

Neben dem klassischem Marathonlauf über 42 Kilometer und der Bayerischen Meisterschaft im Speedskaten steht die Deutsche Meisterschaft im Inlineskaten für blinde und Sehbehinderte im Programm sowie ein Wertungslauf zum „National Handbike Circuit“, der deutschen Meisterschaft für Speed-Rollstuhlfahrer. Es gibt wieder den Teammarathon über 16+26 Kilometer und den 16-Kilometer-Lauf von Forchheim bis Ebermannstadt. Der Start liegt in Forchheim am Paradeplatz, an der Sachsenmühle ist der Wendepunkt und das Ziel liegt in Ebermannstadt in der Ortsmitte.

Sportprogramm auch für Kinder

Am Samstag 31. August finden außerdem wieder die kostenlosen Sparkassen-Kinderläufe statt: Über 1.000 beziehungsweise 500 Meter sowie über 4,2 km für Jugendliche und erwachsene Hobbyläufer. Start und Ziel ist der Marktplatz in Ebermannstadt. Für alle Kinder, Schüler und Jugendliche bis 19 Jahre ist die Teilnahme kostenlos, da die Sparkasse Forchheim die Startgebühren übernimmt.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Fränkische Schweiz-MarathonDer Marathon bildet den Auftakt zum autofreien Sonntag an diesem Tag. Das heißt: zwischen 7 und 19 Uhr ist die B470 zwischen Forchheim-Reuth und Pottenstein sowie die Staatsstraße Behringersmühle – Waischenfeld für den Autoverkehr tabu. Damit wird die „Hauptschlagader“ der Fränkischen Schweiz 12 Stunden lang zu einer 30 Kilometer langen ökologischen Feiermeile, auf der man ganz bequem mit dem Rad oder zu Fuß die Schönheiten der Region in aller Ruhe erkunden und dabei fränkisch- kulinarische und andere Genüsse, kennenlernen kann – nachdem der sportlichen Event vorbei ist. In Weilersbach beispielsweise wird dann der berühmte Haxen im Backofen gegrillt, in Streitberg bieten Sambatänzerinnen exotische Shows, in Behringersmühle spielt die Blasmusik zu Bratwurst und Bier und in Tüchersfeld ist Familiennachmittag im Museumsgelände angesagt.

Anmeldungen ab jetzt

Weitere Infos und Anmeldeformulare gibt es im Sport- und Kulturamt des Landkreises Forchheim, Hornschuchallee 20 in 91301 Forchheim, unter der Rufnummer 09191-86-1046. Die Anmeldung ist auch über die Homepage möglich. Siehe: www.fs-marathon.de