Tag Archiv: Marktredwitz

© TVO / Symbolbild

Diebes-Tour in Marktredwitz: Tschechisches Trio hält Polizei auf Trab

Ein Diebes-Trio aus Tschechien trieb am Donnerstagabend (20. Februar) sein Unwesen in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel. Von räuberischen Diebstahls über Sachbeschädigung bis hin zu Drogenbesitz und Fahren unter Drogeneinfluss war alles dabei. Die Täter erbeuteten Geld und Waren im Wert von rund 1.450 Euro.

Unbekannte stehlen Handtasche aus geparktem Auto

Gegen 17:30 Uhr nahm eine Streife einen Einbruch in den Pkw einer 20-Jährigen aus Marktredwitz auf. Hier hatten zunächst unbekannte Täter das Stoffverdeck des Wagens aufgeschlitzt, der im Parkhaus eines Einkaufscenters in der Leopoldstraße abgestellt war. Die Diebe stahlen eine Handtasche mit rund 250 Euro aus dem Inneren. Der Sachschaden betrug etwa 3.000 Euro.

Eine halbe Stunde später verfolgt die Polizei einen flüchtigen Ladendieb

Gegen 18:00 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass Angestellte eines Bekleidungsgeschäftes in diesem Einkaufscenter einen flüchtigen Ladendieb verfolgen würden. Dieser hatte mit Ware im Wert von knapp 400 Euro ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen. Die beiden Angestellten versuchten den Mann festzuhalten, welcher sich jedoch wieder los riss und einer 21-Jährigen in den Bauch boxte und sie verletzte. Der Dieb war zunächst flüchtig, konnte aber schnell festgenommen werden. Es handelte sich um einen 31-Jährigen Mann aus dem tschechischen Sokolov.

Wenig später wird ein tschechisches Auto mit Diebesgut und Drogen gestoppt

Kurz darauf konnte ein tschechisches Fahrzeug aus Sokolov angehalten werden. Darin saßen ein 27-Jähriger und einer 26-Jährige. Dazu fand die Polizei die aus dem Wagen gestohlene Handtasche und weitere Ware im Wert von knapp 800 Euro, die ebenfalls entwendet worden war. Außerdem hatten die Beiden eine geringe Menge Betäubungsmittel dabei und der Fahrer stand unter Drogeneinfluss, so dass eine Blutentnahme bei diesem fällig wurde.

Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen einen der drei Täter

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hof wurde angeordnet, dass der 31-Jährige wegen Räuberischen Diebstahls einem Ermittlungsrichter vorgeführt wird. Dieser erließ am Freitagvormittag (21. Februar) Haftbefehl, so dass der Mann in die JVA Hof gebracht wurde. Die beiden Mittäter wurden nach Abschluss der Maßnahmen gegen Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Delikte werden noch durch die Marktredwitzer Polizei bearbeitet.

© News5 / Fricke

Schneechaos in Hochfranken: Wintereinbruch sorgt für Unfälle auf der A72 & A93

Schneebedeckte Straßen sorgten in der Nacht zum Mittwoch (12. Februar) auf den Autobahnen im Landkreis Hof und im Landkreis Wunsiedel für mehrere Verkehrsunfälle. Verletzt wurde bei den Unfällen insgesamt eine Person. Insgesamt entstand ein mittlerer fünfstelliger Sachschaden.

36-Jährige prallt mit Pkw gegen Kleintransporter und Lkw

Auf Höhe Köditz (Landkreis Hof) hatte sich an einer Steigung der Autobahn A72 ein Lkw festgefahren, weshalb es zu einem Rückstau kam. Aufgrund einer zu hohen Geschwindigkeit konnte eine 36-jährige BMW-Fahrerin nicht mehr rechtzeitig abbremsen und rutschte in das Heck eines Kleintransporters. Durch die Wucht der Kollision prallte sie zunächst in die rechte Leitplanke, schleuderte dann auf die Fahrbahn zurück, bevor sie schließlich gegen einen Lkw-Anhänger prallte. Im Anschluss kam sie mit ihrem Wagen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

BMW-Fahrerin wird verletzt

Durch den Unfall zog sich die 36-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Ihr Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden des Unfalls betrug 25.000 Euro.

Schneepflug kracht in Lastwagen aus Polen

Bei einem weiteren Unfall auf der A72 stieß ein Schneepflug der Autobahnmeisterei Rehau - unweit des Autobahndreieckes Bayerisches Vogtland - beim Vorbeifahren gegen einen stehenden Lkw. Hierbei entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

Schneechaos in Hochfranken: "Fahrzeuge blieben am Saaleaufstieg hängen"
Schneechaos in Hochfranken: A72 am Saaleaufstieg dicht

Lkw-Fahrer (68) gerät mit seinem Truck ins Schleudern

Gegen Mitternacht kam es in diesem Bereich zu einer weiteren Kollision. Auf Höhe Feilitzsch (Landkreis Hof) geriet ein Lkw-Fahrer (68) beim Anfahren mit seinem Sattelzug ins Schleudern und stieß gegen eine Schutzplanke. Dabei entstand ein Schaden von 1.000 Euro.

Lkw zu schnell auf glatter Fahrbahn unterwegs

Auch auf der A93 kam es zu einem witterungsbedingten Unfall. Ein Trucker geriet auf Höhe Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gegen 01:30 Uhr auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern. Der Lkw stieß in die rechte Leitplanke und beschädigte dort mehrere Felder der Schutzplanke. Der Sattelzug wurde durch den Zusammenprall stark beschädigt und musste vor Ort abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 17.000 Euro.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

„Ich stech dich ab!“: Zugbegleiter wird auf dem Weg nach Marktredwitz angegriffen

Bei einem schweren Zwischenfall in einer Regionalbahn auf der Strecke von Hof nach Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) wurde am Montagabend (03. Februar) ein Zugbegleiter durch einen 24-jährigen Fahrgast mit dem Leben bedroht und verletzt. Später ab Abend konnte der Mann durch Polizeikräfte festgenommen werden. Gegen ihn wird nun umfangreich ermittelt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Elektrifizierung der Bahnstrecke Hof-Marktredwitz-Regensburg: Schnelle Realisierung nun möglich?

Der Deutsche Bundestag hat das sogenannte Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz verabschiedet. Auf dieser Grundlage können der Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke von Hof über Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) und Regensburg nach Obertraubling beschleunigt realisiert werden. Die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme (SPD) begrüßt die Aufnahme der Strecke als Modellprojekt. Weiterlesen
© Bundespolizei / Symbolfoto

Marktredwitz / Waldsassen: Polizei nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Zum Ende des Jahres 2019 machte sich mindestens ein Täter an mehr als 50 Häusern in Waldsassen (Oberpfalz) und an mehr als 60 Mehrfamilienhäusern im Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu schaffen. Eine Ermittlungsgruppe der Polizei mit Beamten aus der Oberpfalz und aus Oberfranken nahm die Spur in diesen Fällen auf. Am Sonntag (12. Januar) konnte ein Tatverdächtiger auf frischer Tat in der Breslauer Straße von Marktredwitz festgenommen werden. Weiterlesen
© TVO

Marktredwitz / Selb / Thiersheim: Mehrere Unfälle durch Straßenglätte

Aufgrund von glatten Straßen ereigneten sich am Sonntagmorgen (12. Januar) drei Unfälle im Landkreis Wunsiedel. Verletzt wurde bei den Glätteunfällen niemand. Der Gesamtschaden der Vorfälle betrug mehrere zehntausend Euro. Weiterlesen
© Bundespolizei

Marktredwitz: Pkw-Kollision endet mit Totalschaden von 25.000 Euro

Am Montag (16. Dezember) kam es in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Für die Gesundheit der beteiligten 18- und 21-Fahrer ging der Vorfall noch relativ glimpflich aus, deren Fahrzeuge sind jedoch nun Totalschaden. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Einbrecher zugange in mehreren Gaststätten

In der Nacht von Donnerstag (12. Dezember) auf Freitag (13. Dezember) kam es zu einem Einbruch und drei Einbruchsversuchen in Gaststätten im Stadtgebiet Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Die Polizei ist derzeit auf der Suche nach den Tätern. Weiterlesen

A93 / Marktredwitz: Sattelzug donnert in Betonleitwand

UPDATE (28. November, 10:04 Uhr):

300.000 Euro Schaden verursacht

Am Mittwochnachmittag (27. November) verunfallte ein italienischer Sattelzug auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Der 51-jährige Trucker kam aus Unachtsamkeit mit seiner Sattelzugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei stieß er im Baustellenbereich, am Beginn einer Brücke, gegen die rechte Betongleitwand. Diese drückte der Sattelzug nach rechts und riss die dahinterliegende Schutzplanke auf 50 Meter nieder. Die Betongleitwand schob der Sattelzug vor sich her, bis diese abriss und quer über die Fahrbahn schleuderte. Der Sattelzug beschädigte auf der Brückenmitte noch vier in Metall eingefasste Glaselemente. Anschließend kam der Sattelzug mit seiner total beschädigten Zugmaschine quer zur Fahrbahn zum Stehen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mehr als 300.000 Euro. Die Hälfte davon entfällt auf den Schaden an der Brücke.

Fahrer wohl nicht verletzt

Glücklicherweise wurde der Fahrer nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht verletzt. Dennoch wurde er für eine nähere Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die A93 war für etwa 90 Minuten in Fahrtrichtung Weiden komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Stauungen in diesem Bereich.

Bergung bis in die Nacht

Vor Ort waren das THW und die Feuerwehr Marktredwitz sowie die Autobahnmeistereien aus Rehau und Windischeschenbach. Die Bergung des Sattelzuges dauerte bis in die Nacht hinein. Der Sattelzug war mit zwölf Tonnen Kokosöl beladen.

 


EILMELDUNG (27. November, 17:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich heute am späten Nachmittag (27. November) ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Sattelschlepper auf der Autobahn A93 im Bereich der Anschlussstelle Marktredwitz-Nord in Fahrtrichtung Weiden. Informationen über Verletzte sind bislang noch nicht bekannt. Aktuell (Stand: 17:20 Uhr) ist die A93 im Bereich der Unfallstelle in Richtung Weiden komplett gesperrt. Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse und fahren Sie vorsichtig!

© Polizeipräsidium Oberfranken

Marktredwitz: 29-Jähriger nach tätlichem Angriff auf Polizisten in Haft

Vorsätzliche Körperverletzung, Beleidigung sowie ein tätlicher Angriff auf Polizisten. Dafür verantwortlich zeigte sich am Montagabend (25. November) ein 29-Jähriger aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Weiterlesen
© Bundespolizei

Marktredwitz: Unbekannte schmeißen Rollstuhl auf die Gleise!

Unbekannte warfen am letzten Sonntag (10. November) am Bahnhof in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen Rollstuhl in das Gleisbett. Die Selber Bundespolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Die Beamten suchen nach Zeugen der Tat.

Triebwagen überfahrt Rollstuhl

Der Rollstuhl wurde um 6:05 Uhr von einem Triebwagen auf Gleis 5 überrollt. Der Triebwagen wurde dabei am Unterboden beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 550 Euro. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Der Triebwagen konnte nach der Kollision seine Fahrt fortsetezn.

Rollstuhl mit auffälligem Design

Der Rollstuhl war mit auffälligen Radabdeckscheiben ausgerüstet, die einen Teil der Weltkugel darstellen (siehe Foto). Die Beamten nehmen an, dass dieser vorher von den Unbekannten entwendet wurde. Die Bundespolizei Selb hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter dieser Nummer entgegen: 09287 / 96 51 0!

© Bundespolizei© Bundespolizei
© Bundeszollverwaltung

Marktredwitz: Rauschgifthund erschnüffelt Marihuana

Im Rahmen einer Zollkontrolle überprüften Beamte aus Selb vor kurzem nahe Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen aus Tschechien kommenden Pkw. Hierbei kam auch ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz, der ein Drogenversteck erschnüffelte und hierbei fast 60 Gramm Marihuana dank des guten Riechers zum Vorschein brachte.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Frau (37) schlägt Ehemann ins Gesicht!

Erneut zu einer Auseinandersetzung kam es am Donnerstagabend (07. November) in der Pfaffenbühler Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zwischen einem Ehepaar. Nachdem der Mann aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen war, suchte ihn seine Frau an der neuen Wohnadresse auf. Hierbei flog, wortwörtlich, auch die Faust. Weiterlesen
12345