Tag Archiv: Mauer

© News5 / Merzbach

Frensdorf: Fahranfänger pflügt durch den Vorgarten!

UPDATE (24. September, 12:00 Uhr):

Ein Fahranfänger (18) verlor am Mittwochabend (23. September) von Burgebrach kommend in Richtung Hundshof (Landkreis Bamberg) die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Fahrer kam von der Straße ab, durchbrach einen Gartenzaun und kam in einer Garageneinfahrt zum Stehen. Drei Personen wurden verletzt. Darunter der Fahrer (18) schwer.

18-Jähriger durchbricht zweimal mit Auto einen Gartenzaun

Gegen 21:40 Uhr fuhr der 18-Jährige in einer Linkskurve gegen den rechten Bordstein. Daraufhin schleuderte das Auto auf die Gegenseite und prallte ebenfalls gegen den Bordstein. Das Auto krachte im Anschluss gegen eine Gartenmauer, schleuderte auf die Straße zurück und durchbrach einen Gartenzaun. Der 18-Jährige fuhr 35 Meter unkontrolliert über eine Wiese, durchbrauch nochmal einen Metall-Gartenzaun und kam in einer Garageneinfahrt zum Stehen.

18-Jähriger kommt schwer verletzt in eine Klinik

Im Fahrzeug befanden sich zwei weitere Mitfahrer (18 und 19 Jahre). Die beiden Insassen wurden leicht verletzt. Der Fahrer hingegen erlitt schwere Verletzungen und kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Das total beschädigte Auto musste vor Ort geborgen werden. Der Gesamtschaden lag bei 12.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Weiterführende Informationen zum Pkw-Unfall in Frensdorf:
Frensdorf: "War froh, dass sie nicht bei uns ins Haus gefahren sind"
Frensdorf: "Wir saßen im Wohnzimmer und dachten es donnert"

ERSTMELDUNG (24. September, 11:25 Uhr):

Offenbar durch hohe Geschwindigkeit verlor ein Fahranfänger (18) am Mittwochabend (23. September) im Frensdorfer Ortsteil Hundshof (Landkreis Bamberg) die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Fahrer kam von der Straße ab und durchquerte einen Garten, bis das Auto total beschädigt zum Stehen kam. Ersten Informationen zufolge sind drei Personen verletzt.

18-Jähriger fliegt mit Auto durch Metallzaun

Wie News5 berichtete, war der 18 Jahre alte Mann zusammen mit zwei Mitfahrern gegen 21:45 Uhr von Stappenbach kommend in Richtung Frensdorf unterwegs. Wegen überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über seinen VW Golf GTI. Prallte gegen einen Bordstein, hob ab und flog durch einen Metallzaun hindurch.Wie die Polizei Bamberg mitteilte, fuhr der 18-Jährige etwa 35 Meter eine Wiese hinab. Anschließend durchquerte er mit seinem Auto den Garten, bevor er durch eine Grundstücksmauer krachte und stark beschädigt in einer Hofeinfahrt zum Stehen kam.

Fahrer schwer verletzt

Laut Polizei waren im Auto noch zwei weitere Insassen. Zwei männliche Mitfahrer im Alter von 18 und 19 Jahren. Beide erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer hingegen wurde schwer verletzt und kam per Rettungsdienst in eine Klinik. Wie die Polizei mitteilte, ist bislang nicht bekannt, mit welcher Geschwindigkeit der 18-Jährige fuhr. Weitere Informationen sind zum aktuellen Stand (24. September, 11:25 Uhr) nicht bekannt.

© Pixabay / Symbolbild

Wonsees: 38-Jährige prallt alkoholisiert gegen Mauer

In der Nacht zum Samstag (22. August) prallte in Wonsees (Landkreis Kulmbach) eine 38 Jahre alte Frau mit dem Auto gegen die Mauer eines Nachbaranwesens. Der Unfallursache lag am Alkoholpegel der Frau. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bamberg: 83-Jähriger wird bei Unfall schwer verletzt

Am Mittwoch (17. Juni) verursachte ein 83 Jahre alter Mann einen schweren Unfall in Bamberg. Der Senior stieß gegen ein Fahrzeug, touchierte einen weiteren Pkw und prallte gegen eine Mauer. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

Marktleuthen: Pkw kracht nachts gegen Grundstücksmauer

Am Sonntag (03. Mai) gegen 03:25 Uhr hörte eine Anwohnerin im Sonnenblick in Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) einen lauten Knall. Als sie aus dem Fenster sah, stand an der Grundstücksmauer ein Pkw. Die drei Insassen waren bereits aus dem Fahrzeug ausgestiegen. Der Vorfall hat für die drei strafrechtliche Konsequenzen. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Glätteunfall in Heroldsbach: BMW-Fahrer kracht gegen Mauer

Die frostigen Temperaturen, vor allem in der Nacht und der Schneefall am gestrigen Montag (12. Februar) wurden einem 25-jährigen BMW-Fahrer zum Verhängins. Der junge Mann war augenscheinlich zu schnell auf der glatten Fahrbahn unterwegs. Seine Fahrt endete an einer Gartenmauer.

Fahrer erleidet leichte Verletzungen

An der Einmündung zur Ringstraße in Heroldsbach kam der BMW-Fahrer wohl mit überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen gemauerten Pfosten eines Gartenzauns. Dabei wurde er leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das Klinikum Forchheim gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© Polizei

Bamberg: Beim Einparken 30.000 Euro Schaden verursacht

Augenscheinlich der Einpark-Versuch eines Lkw ging in dem Zeitraum zwischen Samstag (02. September), 06:30 Uhr, und Sonntag (03. September), 23:00 Uhr, in Bamberg gehörig schief. Der flüchtige Unfallverursacher fuhr nicht nur irgendeine Mauer an, sondern eine unter Denkmalschutz stehende und das ist nicht ganz billig.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bad Staffelstein: Mauer um das Polizeigebäude besprüht

Mit schwarzer Farbe beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag (6. September) die Einfriedung der Polizeistation Bad Staffelstein in der Bamberger Straße. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Weiterlesen

© Wasserwirtschaftsamt Kronach

Coburg: Hochwasserschutz an der Lauter nimmt Formen an

Der Hochwasserschutz für die der Stadt Coburg nimmt weiter Formen an. Für den Schutz der Coburger Bürger wurden bis heute mehr als 100 Millionen Euro investiert. Zukünftig wird weiter in Schutzmaßnahmen investiert. Die nächsten Bauabschnitte sind bereits
genehmigt und die Finanzierung ist gesichert.

Weiterlesen

© TVO / Christoph Röder

Rehau (Lkr. Hof): Wilde Verfolgungsjagd – Mauer stoppt Auto

Weil er mit einem geklauten Wagen unterwegs war, flüchtete am Donnerstagabend (16. Juli) ein 35-Jähriger auf der Bundesstraße 173 vor einer Zivilstreife der Hofer Polizei. Die Mauer einer Garage im Ortsteil Wurlitz beendete die Fahrt des Mannes und er konnte festgenommen werden. Er und seine beiden Mitfahrer, darunter ein 3-jähriges Mädchen, wurden dabei verletzt.

Weiterlesen

Todesstreifen Reckendorf: Hier tobt ein Nachbarschaftskrieg!

Eine Mauer, darauf Stacheldraht, ein Softair-Sturmgewehr zur Abschreckung und Flutlicht – eine skurrile Situation in Reckendorf im Landkreis Bamberg. Hier tobt derzeit der irrste Nachbarschaftsstreit in Deutschland. Wir haben uns vor Ort umgesehen. Weiterlesen

Effeltrich (Lkr. Forchheim): Autofahrer wütet und haut ab

Eine Spur der Verwüstung und einen Sachschaden in Höhe von über 15.000 Euro hat am Samstagabend (18. Oktober 2014) ein noch unbekannter Pkw-Fahrer in Effeltrich im Landkreis Forchheim verursacht. Der Übeltäter kommt in der Gaiganzer Straße in einer Linkskurve nach rechts von Fahrbahn ab. Weiterlesen

Bahnausbau in Bamberg: Stadtrat stellt Weichen für den Herbst

Als ob die Namensänderung der Arena nicht genug Redezeit in Anspruch genommen hätte: in seiner Nachmittagssitzung hat der Stadtrat auch sein Ja zu den Ergebnissen des Koordinierungskreises Bahn gegeben. Das Gremium, in dem z.B. Vertreter der Stadt, der Deutschen Bahn und der Bürgerschaft sitzen, hatte zuletzt drei Trassenvarianten in die engere Auswahl genommen: den Ausbau der Bestandsstrecke durch Bamberg mit innovativem Lärmschutz; eine Tunnellösung mit partieller Tieferlegung einzelner Bereiche und eine Ostumfahrung parallel zur Autobahn A73.

Ganze anderthalb Stunden zog sich die Debatte hin, in der Fragen an Bahnvertreter Reiner Gubitz und an den Stadtbaureferenten Michael Ilk gestellt wurden. Letztlich stimmten bis auf zwei Stadträte alle Anwesenden für den aktuellen Planungsstand, der im November in der nächsten Sitzung des Koordinierungskreises konkretisiert werden soll. Dann könnte – so die Hoffnung von Oberbürgermeister Andreas Starke – sich vielleicht schon eine Lösung abzeichnen, der der Stadtrat später sein Ok geben könnte.

Die Diskussion erstreckte sich auch über die Besetzung des Koordinierungskreises. Der Stadtrat sprach sich dafür aus, dass jeweils ein Vetreter der Bamberger Gärtner und der Initiative „Trasse mit Vernunft“ in das Gremium kommen sollen. Die Gärtner fürchten durch den Bahnausbau einen Flächenverlust und Einschränkungen während der Bauzeit; die Initiative umfasst Anwohner, Verbände und Gemeinden entlang einer möglichen Ostumfahrung – also die Ostumfahrungskritiker. Dass mit Dieter Volk vom Verkehrsclub Deutschland bereits jemand im Koordinierungskreis sitzt, der auch die Resolution der „Trasse mit Vernunft“ unterschrieben hat, war offenbar keinem Stadtrat aufgefallen.