Tag Archiv: Max Brose

© Brose

Coburg: Zentralrat der Juden kritisiert „Max-Brose-Straße“

Nach zähen Diskussionen um eine Max-Brose-Straße in Coburg zog der Stadtrat der Vestestadt gestern einen Schlussstrich. Das Gremium stimmte am Donnerstag (21. Mai) mit 26:11 Stimmen ab, dass es zu einer Umbenennung der “Von-Schultes-Straße” in “Max-Brose-Straße” kommt.

Weiterlesen

© Brose

Coburg: Stadtrat stimmt für Max-Brose-Straße!

Die Diskussionen um eine Max-Brose-Straße zogen sich in Coburg über die letzten Monate hin. (Wir berichteten.) Am heutigen Donnerstag zog der Stadtrat der Vestestadt ein Schlussstrich unter die Diskussionen. Das Gremium sprach sich für eine Umbenennung der „Von-Schultes-Straße“ in „Max-Brose-Straße“ aus.

Weiterlesen

© Brose

Rehabilitierung von Max Brose: Zulieferer Brose sieht „Genugtuung“

Gesellschafter, Geschäftsführung und Mitarbeiter des internationalen Automobilzulieferers Brose haben mit Genugtuung den mit großer Mehrheit gefassten Beschluss zur Wiederherstellung des Rufs von Max Brose zur Kenntnis genommen. Der Coburger Stadtrat rehabilitierte Max Brose in der Sitzung am Donnerstagabend (26. März).

Weiterlesen

© Foto: Thomas Lohnes / Zentralrat der Juden

Rehabilitierung von Max Brose: Zentralrat der Juden spricht von Affront

Die Quasi-Rehabilitierung von Max Brose durch den Coburger Stadtrat sorgt weiterhin für Diskussionen. Vor allem seine Rolle in der NS-Zeit ist noch immer nicht eindeutig. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, äußerte sich zu der Entscheidung des Coburger Stadtrates vom Donnerstagabend:

Weiterlesen

Coburg: Stadtrat und Brose-Chef Stoschek sprechen sich aus

Offen, aufklärend und nachdrücklich – so haben sich Brose-Chef Michael Stoschek und der Vorsitzende des Coburger Stadtrats, Oberbürgermeister Norbert Tessmer jetzt auseinandergesetzt. Hintergrund war ein Treffen, zu Tessmer geladen hatte. Er wollte Stoschek die Möglichkeit geben, die momentane Situation aus seiner Sicht darzustellen.

Weiterlesen