Tag Archiv: medi Bayreuth

medi bayreuth: Bittere Heimniederlage gegen den MBC

Die Bayreuther Basketballer kassierten am Samstag (28. Dezember) gegen den MBC aus Weißenfels eine bittere Heimniederlage mit 77:83 gegen den Mitteldeutschen Basketball Club aus Weißenfels. Für Bayreuth war es die siebte Niederlage am Stück. Die Oberfranken finden sich damit auf dem 17. Platz der Tabelle wieder. Der Verein zog daraufhin die Reißleine und feuerte Cheftrainer Predrag Krunic. (Hier unsere Nachricht dazu). Den Spielbericht gibt es am Abend ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Basketball-Bundesliga: medi Bayreuth gibt Krunić den Laufpass

Trainerwechsel beim Basketballbundesligisten medi Bayreuth. Predrag Krunić muss seinen Stuhl räumen, ab dem 01. Januar übernimmt Michael Koch das Ruder. Das gab der Verein am Abend auf seiner Homepage bekannt.

medi Bayreuth zieht damit die Konsequenz aus der sportlichen Talfahrt. Die Mannschaft liegt mit nur drei Saisonsiegen auf einem Abstiegsplatz. Das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen brachte die 77:83 Heimniederlage am Samstagabend gegen den Mitteldeutschen BC.

Nachfolger von Krunić wird ein in Bayreuth klangvoller Name: Michael Koch. Der 47-jährige war als Spieler von 1987 bis 1991 bei Steiner Bayreuth aktiv und gewann in dieser Zeit zweimal den Pokal und einmal die Deutsche Meisterschaft. Als Trainer machte sich Michael Koch bei den Telekom Baskets Bonn einen Namen, die er von 2005 bis zum Ende der letzten Saison betreute. Er übernimmt die Mannschaft von medi Bayreuth zum 01. Januar, sein Vertrag läuft vorerst bis Saisonende.

 


 

 

medi bayreuth: Boss Piotkowski zieht ein erstes Saisonfazit

Drittletzter der Beko BBL-Tabelle – und die Aufgaben in der 1. Basketball-Bundesliga werden nicht leichter. medi bayreuth hat gerade alles andere als einen Lauf. Am Abend sprechen wir in „Oberfranken Aktuell“ mit Martin Piotrowski, dem Geschäftsführer des Basketball-Erstligisten, über die Saison 2013/2014 und die aktuellen Herausforderungen.

 


 

 

medi bayreuth: Neuzugang & Niederlage am Sonntag

Die Bayreuther Basketballer haben auf die Ausfälle der letzten Wochen reagiert. Am Sonntag verpflichtete medi bayreuth mit Point Guard Will Conroy einen weiteren Spieler, um der Verletztenliste entgegenzuwirken. Er unterzeichnete einen Vertrag für zwei Monate mit der Option für die Verlängerung bis zum Saisonende. Conroy debütierte auch gleich beim Heimspiel gegen Ludwigsburg am Sonntag (8. Dezember). Die Heimniederlage mit 80:95 konnte aber auch er nicht verhindern. Den Spielbericht gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Basketball: Brose Baskets Bamberg gewinnen gegen medi bayreuth

Ein ultra-spannendes Oberfranken-Derby in der Beko BBL erlebten die Zuschauer am Sonntagabend in Bamberg. Nach 40 Minuten siegten die Brose Baskets mit 99:81 gegen medi bayreuth. Lange sah es nach einer Überraschung durch die Gäste aus der Wagnerstadt aus. Der Meister drehte aber im Schlußviertel auf und machte den Derbysieg in den letzten Spielminuten der Partie perfekt. Den Spielbericht gibt es am Montag ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ und ausführlich in der Sportsendung „Treffer“ im Anschluss!

 


 

 

Basketball: Brose Baskets zu Gast in Bremerhaven, Bayreuth gegen Oldenburg

Kurz vor dem Euroleague-Kracher gegen Real Madrid am kommenden Donnerstag waren die Brose Baskets aus Bamberg an diesem Wochenende zu Gast in Bremerhaven. Die Eisbären aus dem Norden Deutschlands warten in dieser Saison noch auf ihren ersten Sieg und sind derzeitiges Schlusslicht der Basketball-Bundesliga. Dennoch gestaltete sich das Spiel eher zäh und war kein Selbstläufer für den amtierenden deutschen Meister aus Oberfranken.

Der zweite oberfränkische Basketball-Bundesligist medi bayreuth hatte am Wochenende ein schweres Heimspiel gegen die EWE Baskets aus Oldenburg vor sich, die derzeit hinter Bayern München den zweiten Tabellenplatz einnehmen. Bayreuth hielt in den ersten beiden Vierteln sehr gut mit und lag zur Hälfte der Spielzeit mit 34:33 in Führung – wie die beiden Spiele am Ende ausgingen, erfahren Sie heute Abend ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

medi bayreuth: Auftaktsieg gegen die Fraport Skyliners

Neben dem Deutschen Meister aus Bamberg (86:70 gegen den MBC) ist auch der zweite oberfränkische Verein erfolgreich in die neue Basketball-Saison gestartet. Das Team von medi bayreuth gewann am Donnerstagabend zu Haus gegen die Fraport Skyliners mit 74:67. Unseren Spielbericht gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ sowie in einer Sondersendung ab 18:30 Uhr.

 


 

 

Basketball: medi bayreuth verliert Test gegen Turow Zgorzelec

Medi Bayreuth hat sein Testspiel gegen den polnischen Vizemeister PEG Turow Zgorzelec mit 75:80 knapp verloren. Das Spiel war eine Vorbereitung auf die 1. Basketball Bundesliga, die am 3.Oktober in die neue Saison startet. Einen ausführlichen Bericht zur Partie gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

 


 

 

medi bayreuth: Kyle Weems wird neuer Forward

Die vakante Position im Kader des Beko Basketball Bundesligisten medi bayreuth ist geschlossen! Wenige Tage nach der  Hiobsbotschaft, dass der potentielle Neuzugang Zach Morley verletzungsbedingt nicht nach Bayreuth wechselt, handelte nun das Team um Head-Coach Predrag Krunic umgehend. Von den Telekom Baskets Bonn kommt der 198 cm große US-Amerikaner Kyle Weems. Er war im Vorjahr Topscorer der Rheinländer. Die Bayreuther haben sich intensiv um den Spieler, der am Freitag 24 Jahre alt wird, bemüht. Laut Geschäftsführer Martin Piotrowski war Weems ein Kraftakt: „Eigentlich wollte er, wenn er nach Europa zurückkommt, nicht nur in der BBL spielen, sondern auch wieder in der EuroChallenge. Neben uns war auch ein anderer Beko BBL-Club in Verhandlungen mit Kyle Weems, der dieses Kriterium erfüllt. Letztendlich haben die Perspektiven, die sich für ihn in Bayreuth bieten, den Ausschlag gegeben.“

 


 

 

medi bayreuth: Mit diesem Team geht´s auf Punktjagd…

Der Kader für die kommende Basketball-Saison beim Beko BBL-Team medi bayreuth steht. Die Mannschaft stellte sich am Samstag während eines öffentlichen Trainings den Fans vor und präsentierte sich bei einem 60-minütigem Training. Nachdem die Bayreuther am letzten Montag mit der Saisonvorbereitung starteten, geht es heute bereits ins Trainingslager nach Slowenien. Zuvor haben wir das Team mit der Kamera besucht. Den Beitrag gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

medi bayreuth: Brian Qvale letzter Neuzugang

Der Kader von Basketball Bundesligist medi bayreuth ist komplett. Brian Qvale heißt der letzte Neuzugang der Bayreuther. Damit ist nun auch die Centerposition besetzt. Der US- Boy ist absoluter Wunschspieler von Trainer Predrag Krunic. Und kann trotz seiner 25 Jahre schon internationale Erfahrung vorweisen. Qvale kommt vom belgischen Erstligisten Belfius Mons-Hainaut und hat für ein Jahr in Bayreuth unterschrieben.

 


 

 

Bayreuth: medi bayreuth rüstet weiter auf – Zach Morley kommt!

Mit Zach Morley gelingt den Bayreuthern der nächste Coup auf dem Transfermarkt. Der 30- jährige US- Amerikaner war bisher bei Alba Berlin aktiv. Mit der Verpflichtung stoßen die Bayreuterh in neue Sphären vor, bisher war es unbdenkbar einen Stammspieler aus Berlin loszueisen. Mit einer Trefferquote von 48 Prozent und seiner Erfahrung aus der Euroleague wird er ein Schlüsselspieler in der neuen Saison. Ausschlaggeben für den Wechsel war neben Coach Krunic, die beeindruckende Atmosphäre in der Oberfrankenhalle.

 

medi bayreuth: Ronald Burrell von den EWE Baskets Oldenburg verpflichtet

Fast 150 Spiele in der Bundesliga, über 50 Spiele in der Euroleague – mit Power Forward Ronald Burrell hat das Team von medi bayreuth einen weiteren Akteur für die kommenden zwei Spielzeiten unter Vertrag genommen. Der in wenigen Tagen 30 Jahre alt werdende US-Amerikaner kommt von den EWE Baskets Oldenburg, wo er in den vergangenen beiden Jahren auf Korbjagd ging. Erst vor wenigen Wochen endete für Burrell die Saison mit den Niedersachsen als Vizemeister.

Zu Ronald Burrell

Der am 21. Juli 1983 in Livingston, New Jersey, geborene und 204 cm große Power Forward bringt jede Menge Erfahrung mit nach Bayreuth. Nach seiner College-Zeit in Greensboro wechselte er im Jahr 2005 erstmals nach Europa. In der französischen Pro B lief Ronald Burrell für Levallois SCB auf und kam in 33 Spielen auf 18,9 Punkte und 6,8 Rebounds. Durch diese Leistung wurden viele andere Clubs auf den US-Amerikaner aufmerksam, unter anderem der frisch gebackene deutsche Meister RheinEnergie Köln. In seiner ersten Bundesliga-Saison kam Burrell in 29 Spielen auf durchschnittlich 8,5 Punkte und 4,6 Assists, erreichte das Halbfinale der Play Offs und wurde Pokalsieger. In der Euroleague kam der Power Forward auf 13,1 Punkte sowie 6,3 Rebounds in zehn Partien.

Werdegang von Ronald Burrell

In der folgenden Saison zog es Ronald Burrell Rheinaufwärts, nach Bonn. Im Dress der Telekom Baskets trat er in insgesamt 45 Spielen an, in denen am Ende 12,4 Zähler sowie 5,0 Rebounds zu Buche standen. Außerdem wurde der Neu-Bayreuther mit der Mannschaft Vizemeister. Zur Saison 2008/2009 wechselte der Power Forward nach Polen zu Asseco Prokom Sopot, wo er drei Jahre spielte und mit dem später nach Gdynia umgezogenen Team dreimal die Landesmeisterschaft holen konnte.  In diesen drei Jahren kam er in der polnischen Liga, der Euroleague sowie in einer Saison auch in der osteuropäischen VTB League zum Einsatz. 2008/2009 sammelte er in der polnischen Liga in 42 Spielen 9,0 Punkte und 4,1 Rebounds, in der Euroleague waren es in 16 Spielen 10,4 Zähler und 6,2 Rebounds. Ein Jahr später legte Ronald Burrell in 31 Ligaspielen 9,7 Punkte und 5,6 Rebounds sowie in 20 Euroleague-Spielen 8,1 Zähler und 5,0 Rebounds auf. Hier erspielte er mit seinem Club den Einzug in das Viertelfinale der Euroleague. In seiner dritten Spielzeit für den polnischen Serienmeister kam er in 34 Liga-Spielen auf 5,8 Punkte und 4,3 Rebounds. In der VTB League waren es in neun Partien 8,8 Zähler und 5,1 Rebounds, in der Euroleague in weiteren neun Spielen 3,7 Punkte und 3,4 Rebounds.

Ronald Burrell bei den EWE Baskets Oldenburg

Zur Saison 2011/2012 folgte Ronald Burrell dem Ruf des damaligen Head Coach der EWE Baskets Oldenburg – Predrag Krunic – und kehrte in die Beko BBL zurück. In der aus Oldenburger Sicht durchwachsenen Saison 2011/2012 sammelte der US-Amerikaner in 29 Spielen 12,4 Punkte und 5,4 Rebounds, zudem lief er elf Mal in der EuroChallenge auf, wo er auf 12,5 Zähler sowie 5,5 Rebounds kam.  Seine zweite Saison in der Huntestadt konnte mit der Vizemeisterschaft gekrönt werden. In 44 Spielen kam Burrell auf 9,6 Punkte und 4,3 Rebounds. In der EuroChallenge kam das Team bis ins TopFour, in 15 Spielen verzeichnete der Power Forward 8,2 Zähler und 4,0 Rebounds für sich.

Ronald Burrell bei medi bayreuth in der Wagnerstadt

Bei medi bayreuth wird Ronald Burrell, wie auch bei seinen letzten Stationen, mit der Trikot-Nummer 30 auflaufen. Der Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2014/2015. Für Head Coach Predrag Krunic ist der Power Forward eine wichtiger Baustein für das Team: „Ronald Burrell ist ein absoluter Teamplayer und Kämpfer. Seine langjährige Erfahrung in Europa und in der Beko BBL kann uns weiterhelfen. “Für Ronald Burrell selbst war der Umstand, wieder unter Predrag Krunic spielen zu können, ein entscheidender Faktor für den Wechsel nach Bayreuth: „Ich mag Coach Krunic und seine Arbeitsweise sehr. Es macht mir Spaß, unter ihm zu spielen. Einige der Spieler kenne ich schon aus den letzten Jahren, in denen ich gegen Bayreuth gespielt habe. Ich glaube daran, dass wir ein kampfstarkes Team sein werden, dass für einige Überraschungen gut sein wird. Auch wenn ich nun schon vier Jahre in Deutschland gelebt und gespielt habe weiß ich noch nicht viel über die bayerische Kultur. Aber ich freue mich, diese kennen zu lernen.“ „Es ist für uns ein Knaller, einen Spieler vom Vizemeister verpflichten zu können, der über solche Qualitäten und Referenzen verfügt. Durch die Kontakte und Erfahrungen unseres Trainers ist es gelungen einen Spieler nach Bayreuth zu holen, für den wir früher vielleicht nicht interessant gewesen wären. Ronald Burrell gehört zu dem Typ Spieler, der zeigen soll, welchen Weg medi bayreuth in den nächsten Jahren einschlagen möchte. Der Vertrag für zwei Jahre zeigt, dass wir ein langfristiges Konzept verfolgen und ein eingespieltes Team ohne hohe Fluktuation auf die Beine stellen möchten. Dies soll die stetige Verbesserung in der sportlichen Leistung mit sich bringen“, freut sich Martin Piotrowski, Geschäftsführer von medi bayreuth, über den Wechsel von Ronald Burrell nach Bayreuth.

 


 

 

medi bayreuth: Personalplanungen – Zeis bleibt, Coin geht

Das Management von medi bayreuth bastelt weiter am Kader für die neue Saison. Der Vertrag mit Peter Zeis (Foto) wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Der 24-jährige hat sich im letzten Jahr zu einem wichtigen Rollenspieler entwickelt. Und befindet sich im Moment auf einem Lehrgang der A2-Nationalmannschaft. Nicht verlängert wurde dagegen der Vertrag mit Jason Cain. Der US- Amerikaner muss damit die Bayreuther nach nur einer Spielzeit verlassen.

 


 

 

Basketball: Vier oberfränkische Spieler in Kader berufen

Vier Spieler unserer beiden oberfränkischen Basketball-Bundesligisten sind in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden. Von den Brose Baskets gehören Karsten Tadda, Maik Zirbes und Philipp Neumann zum Kader, außerdem Nicolai Simon von medi Bayreuth.

Die vier sind auserwählt eventuell bei der Basketball-Europameisterschaft im September für Deutschland aufzulaufen. Vom 8. Bis 18. Juli nehmen sie an einem Lehrgang in Kienbaum teil.

1 2 3