Tag Archiv: Mehrfamilienhaus

Brandstiftung in Marktredwitz: Stofffetzen in Mehrfamilienhaus angezündet

Ein in Brand gesetzter Stoff löste am frühen Sonntagmorgen (21. Juli) die Rauchmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Marktredwitzer Ortsteil Dörflas (Landkreis Wunsiedel) aus. Die Kriminalpolizei Hof geht von Brandstiftung aus. In derselben Wohnung brannte es bereits vor wenigen Wochen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Feuer in einem Mehrfamilienhaus

Ein Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) brach am frühen Morgen des Pfingstsonntags (09. Juni) aus. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen. Ein Hausbewohner wurde verletzt. Die Kripo Hof ermittelt.

Weiterlesen

© News5 / Ittig

Brand in Coburg: Mehrfamilienhaus im Steinweg in Flammen

Am späten Donnerstagabend (30. Mai) kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr in der Innestadt. Ein Mehrfamilienhaus im Steinweg brannte. Vier Bewohner wurden leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Feuer in der Nacht in einer der Wohnungen

Gegen 23:15 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Oberfränkischen Polizei der Notruf über den Brand des Hauses ein. Als die Einsatzkräfte eintrafen schlugen Flammen aus einer der Wohnungen. Alle Bewohner konnten rechtzeitig ins Freie flüchten. Vier Männer im Alter von 26 bis 64 Jahren atmeten jedoch Rauchgase ein. Der Rettungsdienst brachte sie mit einer leichten Atemwegsreizung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht. Insgesamt befanden sich rund 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Brandes aufgenommen.

© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig
Bericht aus Oberfranken Aktuell
Coburg: Ein tödlicher Unfall & ein Wohnungsbrand halten die Einsatzkräfte in Atem
Videos vom Brandort
Brand in Coburg: Mehrfamilienhaus im Steinweg in Flammen
Coburg: Vier Leichtverletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Neustadt bei Coburg: Zwei Leichtverletzte bei Wohnhausbrand

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neustadt bei Coburg erlitten zwei Bewohner am Mittwochnachmittag (22. Mai) Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 200.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Bayreuth: 69-Jährige bei Feuer in Mehrfamilienhaus schwer verletzt

UPDATE (10:45 Uhr)

Schwere Verletzungen erlitt eine 69-Jährige am Dienstagvormittag (9. April) bei dem Brand ihres Appartements in der Friedrich-von-Schiller-Straße. Als die Rettungskräfte gegen 8:30 Uhr eintrafen rauchte es aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. Schnell wurden alle Bewohner des Mehrparteienhauses evakuiert. Als die Feuerwehrleute das brennende Appartement betraten, stand der Innenraum bereits in Flammen. Nachdem das Feuer gelöscht war, entdeckten die Einsatzkräfte die 69-jährige Bewohnerin, die sich vor den Flammen in ihr Badezimmer gerettet hatte. Ein Rettungsdienst brachte sie mit einer lebensgefährlichen Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Damit der Rauch besser aus dem Gebäude abziehen konnte, wurde ein Lüfter zum Einsatz gebracht.

 

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
Feuer in Bayreuther Mehrfamilienhaus: 69-Jährige lebensgefährlich verletzt
(Unkommentiertes Videomaterial)

Keine weiteren Verletzten

Die restlichen Bewohner des Mehrfamilienhauses blieben zum Glück unverletzt. Mittlerweile durften sie zurück in ihre Wohnungen. Die Friedrich-von-Schiller-Straße war während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die Brandursache ist derzeit, ebenso wie der genaue Sachschaden, noch unbekannt. Die weiteren Ermittlungen übernahmen die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth. Die Feuerwehr war mit rund 30 Rettungskräften vor Ort im Einsatz.

EILMELDUNG (08:55 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, brennt es in der Friedrich-von-Schiller-Straße in Bayreuth. Laut den Beamten steht eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Flammen. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei sind gerade (8:55 Uhr) vor Ort. Die brennende Wohnung wird im Moment nach möglichen verletzten Bewohnern abgesucht. Die restlichen Bewohner haben das Mehrfamilienhaus bereits verlassen und sind außer Gefahr.

Coburg: Keller eines Mehrfamilienhauses in Flammen

Zirka 30.000 Euro Sachschaden entstand am späten Sonntagabend (17. März) bei dem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Südring“ in Coburg. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Anwohner schlägt Alarm Gegen 23:30 Uhr bemerkte ein Anwohner die Flammen in den Kellerräumen und wählte den Notruf. Kurz darauf waren mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Rasch gelang es den Rettungskräften den Brand zu löschen.  Wohnungen sind noch bewohnbar Die Bewohner, die vorsichtshalber ihre Wohnungen verlassen hatten, konnten anschließend in diese zurückkehren. Beamte der Kripo Coburg haben die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.
© News5 / Herse

Bamberg: Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

In der Starkenfeldstraße brach am Montagabend (25. Februar) ein Brand in einem Mehrfamilienhaus aus. Zwei Anwohner wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

29 Bewohner evakuiert

Gegen 21:30 Uhr wurde das Feuer im Keller des Hauses gemeldet. Die Feuerwehr hatte die Situation im Griff und konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten 29 Bewohner kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen.

Brandursache ist noch unklar

Zum Glück ging der Brand glimpflich aus. Zwei Hausbewohner wurden durch das Einatmen des Rauchs leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 30.000 Euro. Warum es im Keller brannte ist momentan noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse
Videos vom Einsatzgeschehen am späten Montagabend
Brand in Bamberg: Zwei von 29 Bewohner leicht verletzt
Bamberg: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus
© News5 / Merzbach

Nach Brand in Mehrfamilienhaus in Memmelsdorf: Bewohner sollen ins Ankerzentrum ziehen

Mehrmals brannte es in den vergangenen Tagen im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg). Wir berichteten. Besonders schwer traf es ein Mehrfamilienhaus. Die 78 Mieter des Hauses stehen nach wie vor auf der Straße. Das Gebäude ist aktuell unbewohnbar. Am heutigen Dienstag (19. Februar) forderten Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke und der Memmelsdorfer Bürgermeister Gerd Schneider, die Unterbringung der betroffenen Menschen im Ankerzentrum in Bamberg. Weiterlesen
© News5 / Herse

Wieder Brände in Memmelsdorf: Geht hier ein Feuerteufel um?

Nur zwei Tage nach dem Kellerbrand eines sechsstöckigen Mehrfamilienhauses im Memmelsdorfer Ortseil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) musste nun schon wieder die Feuerwehr dort anrücken. Donnerstagabend (14. Februar) gegen 21:30 Uhr brannten mehrere Mülltonnen in der gleichen Straße.

Mehrere Müllcontainer brennen im Freien

Die Papiermüllcontainer standen in Gitterboxen vor einem Hochhau in der Schlesienstraße. Die Feuerwehr löschte den Brand rasch ab. Trotzdem entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Eine Decke brennt in einem Keller

In einem benachbarten Anwesen brannte in einem Trockenraum im Keller eine Decke, die ebenfalls schnell von der Feuerwehr abgelöscht werden konnte. Die Flammen versengten lediglich zum Trocknen aufgehängte Wäsche. Gebäudeschaden im Keller entstand nicht. Bei dem Gebäude handelt es sich wie schon am Dienstag um ein Mehrfamilienhaus. Hier geht die Kripo Bamberg von Brandstiftung aus. Verletzungen erlitt glücklicherweise niemand.

© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse

Ermittlungen in alle Richtungen

Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen übernommen. Auf Nachfrage von TVO hieß es, dass momentan in alle Richtungen ermittelt werde. An Spekulationen, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte, wie es der Memmelsdorfer Bürgermeister bereits am Dienstag nach dem Kellerbrand äußerte, wolle man sich nicht beteiligen. Es wurde eine Ermittlungskommission gegründet, die die Schlesienstraße verstärkt überwacht.

Bereits im Januar Brände in der gleichen Straße

Schon Anfang des Jahres gab es zwei Mal ein Feuer in der Schlesienstraße. Damals brannten wie gestern Mülltonnen und Papiercontainer.

Memmelsdorf: Fünf Brände in sechs Wochen - war es Brandstiftung?

Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 oder bei der Einsatzzentrale Oberfranken und der Telefonnummer 0921/506-0 zu melden.

 

 

Videos vom Brandort
Neue Brände in Memmelsdorf: Anwohner sind in Angst und Schrecken
Neue Brände in Memmelsdorf: "Es geht gerade natürlich die Panik um!"
Videos vom Großeinsatz am Dienstag
Memmelsdorf: Hausbewohner mit der Drehleiter von Balkon gerettet
Brand in Memmelsdorf: "Muss man Angst haben, dass weitere Brände gelegt werden?"
Brand in Memmelsdorf: Aufnahmen der Lösch- und Rettungsmaßnahmen aus der Nacht
© FFW Kronach / Stefan Wicklein

Kronach: Frau erleidet bei Brand schwere Verletzungen

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Sonntagnachmittag (27. Januar) erlitt eine Frau schwere Verletzungen. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

Flammen im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses

Gegen 15:50 Uhr ging der Notruf über den Brand im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses in der Stöhrstraße in Kronach ein. Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und die Polizei Kronach eilten zum Brandort.

52-jährige Bewohnerin erleidet schwere Verletzungen

Bei den Löscharbeiten retteten Einsatzkräfte der Feuerwehr die 52-jährige Bewohnerin aus ihrer Wohnung. Sie musste mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik transportiert werden. Andere Bewohner des Hauses blieben unverletzt.

© News5 / Fricke© FFW Kronach / Stefan Wicklein© News5 / Fricke© FFW Kronach / Stefan Wicklein© News5 / Fricke

Mindestens 40.000 Euro Sachschaden durch Feuer

Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 40.000 Euro belaufen. Wie das Feuer ausgebrochen ist, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Coburg übernommen hat.

Coburg: 40.000 Euro Schaden nach Mehrfamilienhaus-Brand!

In den frühen Morgenstunden des Sonntags (14. Oktober) kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Coburg. Grund für die Brandursache war ein technischer Defekt an einem Boiler. Insgesamt erlitten zwei Personen Verletzungen. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Hof: 20.000 Euro Schaden nach Brand in der Luitpoldstraße

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages (30. August) kam es in der Luitpoldstraße von Hof zu einem Brand. Hierbei entstand ein hoher Sachschaden. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden.

Brand bricht kurz nach Mitternacht aus

Gegen 00:45 Uhr meldeten gleich mehrere Anwohner der Einsatzzentrale eine starke Rauchentwicklung an einem Mehrfamilienhaus in der Luitpoldstraße. Der Brandherd lag im Hinterhof des Anwesens. Dort gerieten mehrere gelagerte Kartonagen in Brand. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Flammen bereits auf das Anwesen übergegriffen.

Keine Verletzten zu beklagen

Die Feuerwehr evakuierte mehrere Bewohner aus dem Haus evakuiert. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Die Hofer Feuerwehr konnte die Flammen binnen kürzester Zeit löschen. Dennoch entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. 

Bilder vom Brandort
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5 / Merzbach

Bamberg: Schwerverletzter und 75.000 Euro Schaden durch Brand!

Laut der offiziellen Polizeimeldung kam es am frühen Freitagmorgen (24. August) in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bamberg zu einem Brand. Die Ursache für das Entflammen des Feuers ist derzeit noch unklar. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

Feuerwehr evakuiert Hausbewohner

Gegen 2:00 Uhr entdeckten mehrere Nachbarn das Feuer in der Wohnung im zweiten Stock und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern. Den Hilfskräften gelang es, die Bewohner aus dem Haus zu evakuieren.

Wohnungsbrand am Morgen in Bamberg: 49-Jähriger schwer verletzt
Bilderserie von den Löscharbeiten am Freitagmorgen
© News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach

Bewohner wird leblos aufgefunden

In der Brandwohnung fanden die Einsatzkräfte einen leblosen 49-Jährigen vor. Feuerwehrkräfte retteten einen 49-Jährigen aus der Brandwohnung. Der Bewohner musste durch die Rettungskräfte reanimiert werden. Mit schweren Verletzungen wurde er in eine Spezialklinik gebracht. Der entstandene Brandschaden belief sich den Angaben nach auf 75.000 Euro. Am Brandort waren rund 50 Rettungskräfte im Einsatz.

Aufnahmen der Löscharbeiten & Statement der Feuerwehr
Wohnungsbrand in Bamberg: Bewohner schwer verletzt
Bamberg: Wohnung geht in Flammen auf!
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Deutliches Plus bei Wohnungsfertigstellungen in 2017

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik berichtet, wurden im Rahmen der Baufertigstellungsstatistik 2017 für Bayern insgesamt 61.056 Wohnungsfertigstellungen ermittelt. Das Plus gegenüber 2016 betrug 7.063 Wohnungen, beziehungsweise 13,1 Prozent. Bei dem Blick auf die einzelnen Regierungsbezirke lag Oberfranken prozentual an der Spitze, gefolgt von Mittelfranken und Unterfranken.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Hof: Sieben Verletzte bei Brand in einem Mehrfamilienhaus

Sieben verletzte Personen und ein Brandschaden von rund 40.000 Euro waren die Bilanz eines Feuers in einem Mehrfamilienhaus in der Landwehrstraße von Hof am späten Dienstagabend (27. März). Brandfahnder der Hofer Polizei übernahmen noch in der Nacht die Ermittlungen zu der Brandursache.

Weiterlesen

1 2 3