Tag Archiv: Meierhof

© nordbayern-aktuell

Münchberg: Winterdienst kippt wegen Glätte um

Update (10:49 Uhr)

Erstes Streufahrzeug rutscht in den Graben

Am Donnerstagmorgen (02. Februar) gegen 5:00 Uhr sollte der Fahrer eines privaten Streudienstes mit seinem Lkw die Ortsverbindungsstraße zwischen Meierhof und Jehsen mit Salz streuen. Auf der spiegelglatten Fahrbahn mit einer Eisschicht von etwa einem Zentimeter, rutschte er auf Höhe der Gaststätte Schwarzholzwinkel in den Graben. Es entstand kein Sachschaden. Der Fahrer informierte den Bauhof Münchberg über seine Lage.

Zweites Winterdienstfahrzeug kippt auf die Seite

Gegen 06:30 Uhr geriet dann auf der stark vereisten Straße ebenfalls auf Höhe von Schwarzholzwinkel ein weiteres Winterdienstfahrzeug ins Rutschen. Auch die Schneeketten halfen nicht. Das Fahrzeug rutschte etwa 300 Meter weit. Erst unter der Autobahnunterführung griffen die Räder wieder. Durch das abrupte Stoppen kippte der Unimog jedoch auf die Seite.

20.000 Euro Schaden durch Rutschpartie

Die Salzladung verteilte sich unter der Brücke auf der Fahrbahn. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der Unimog musste mit einem Spezialkran geborgen werden. Die Straße wurde solange gesperrt.

Erstmeldung (09:48 Uhr)

Zu einem Unfall mit zwei beteiligten Winterdienstfahrzeugen kam es am Donnerstagmorgen (02. Februar) bei der Autobahnunterführung zwischen Jehsen/Meierhof im Landkreis Hof. Ursache des Crashs war offensichtlich die extreme Glätte in den Morgenstunden. Die Eisschicht auf der Straße war so dick, dass die Fahrer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren. Die Räder hatten einfach keinerlei Bodenhaftung. Der eine Winterdienst-Wagen kippte direkt unter der Brücke zur Seite und verlor seine komplette Ladung Salz. Das zweite Fahrzeug rutschte seitlich in den Straßengraben.