Tag Archiv: Meldungen

Der Newsticker vom Freitag, 23. Dezember 2016

16:37 Uhr: Kleinsendelbach: 100. Bewilligung im Kommunalinvestitionsprogramm (KIP)
Die Gemeinde Kleinsendelbach im Landkreis Forchheim bekommt für die energetische Sanierung und die barrierefreie Umgestaltung ihres Rathauses 279.900 Euro Fördermittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) bewilligt. Das Besondere: es handelt sich um die 100. Bewilligung für die Mitte November bei der Regierung von Oberfranken eingegangenen 187 KIP-Anträge.

13:08 Uhr: Bayreuth: Keine Müllabfuhr wegen Glatteis
Aufgrund des massiven Glatteises im Raum Bayreuth ist die städtische Müllabfuhr für den heutigen Tag eingestellt worden. Die Wege zu den Mülltonnen auf zahlreichen Privatgrundstücken sind einfach viel zu glatt. Die Touren des heutigen Freitag werden am morgigen Samstag nachgeholt.

10:52 Uhr: Hof: Stadt zeigt Solidarität mit den Opfern von Berlin
Nach dem Terroranschlag mit zwölf Toten und fast 50 Verletzten in Berlin ruft die SpVgg Bayern Hof zu einer Aktion am Abend auf. Ab 20:00 Uhr sollen Bürger eine Lichterkette für Liebe, Frieden und Menschlichkeit errichten. Jeder, der mitmachen will, stellt einfach eine Kerze ins Fenster. Ziel ist es, dass am Abend vor Weihnachten ganz Hof, Deutschland und Europa strahlten.

09:30 Uhr: Bamberg: Altes Hallenbad wird Universitätssportzentrum mit Zweifachsporthalle statt Schwimmbecken
Die Zeiten des Schwimmsports im alten Hallenbad sind definitiv vorbei. Auch nach dem Verkauf des Bads an den Freistaat Bayern und dem Umbau zum neuen Sportzentrum der Otto-Friedrich-Universität wird es am Margaretendamm keine Schwimmmöglichkeiten mehr geben. Stattdessen sollen in dem denkmalgeschützten Objekt unter anderem eine Zweifachsporthalle, ein Gymnastikraum sowie Räume für Büros entstehen.

Der Newsticker vom Donnerstag, 22. Dezember 2016

15:52 Uhr: Bamberg: Zentrum Welterbe blickt auf erfolgreiches Jahr 2016 zurück
Das Zentrum Welterbe Bamberg blickt auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2016 zurück. Gleich mehrere Großprojekte, darunter der Welterbe-Managementplan sowie das neue Welterbe-Besucherzentrum, konnten in den vergangenen zwölf Monaten mit großen Schritten vorangebracht werden. Seit Herbst letzten Jahres wird der neue Welterbe-Managementplan für das Welterbe „Altstadt von Bamberg“ erarbeitet. Fünf Fachgruppen entwickelten Maßnahmen und Empfehlungen für den Schutz, die Nutzung, die Pflege und die nachhaltige Entwicklung des Erbes. Auch mit der Konzeption des neuen Welterbe-Besucherzentrums auf dem Areal der Unteren Mühlen wurde im Juni dieses Jahres begonnen.

14:50 Uhr: Bayreuth: Oberfränkische VR-Banken unterstützen traditionell die Universität Bayreuth
Der diesjährige Spendenscheck der oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken über 2.000 Euro geht an drei Lehrstühle der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zur Förderung des akademischen Nachwuchses. Seit über 30 Jahren sind die oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth eng verbunden und unterstützen die Lehrstühle in Forschung und Lehre jedes Jahr mit einer Spende. Die Vorstände der VR-Bank Bayreuth, Jürgen Dünkel und Dr. Markus Schappert, übereichten einen Scheck über 2.000 Euro an die Universität Bayreuth.

12:27 Uhr: Kulmbach: Verkehrsregelung anlässlich des „Heilig-Abend-Frühschoppen“
Aufgrund des „Heilig-Abend-Frühschoppens“ wird die Obere Stadt ab dem Kreuzungsbereich Marktplatz / Spitalgasse / Obere Stadt bis unterhalb der Einmündung in das Obere Stadtgässchen am 24.12.2016 in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Die Zufahrt in das Obere Stadtgässchen ist aus Richtung Kirchwehr/Schießgraben gewährleistet. Die Umleitung erfolgt über den Schießgraben. Dort ist von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr beidseitig absolutes Halteverbot angeordnet. Der Oberhacken kann über das Obere Stadtgäßchen angefahren werden. Die Buchbindergasse ist von der Sperrung nicht betroffen. Die Straße zwischen Marktplatz und dem Vereinshaus ist in beide Richtungen befahrbar.

11:43 Uhr: Coburg: IHK zu Coburg zeichnet „Bayerns beste Azubis“ aus
Sven Gust und Alexander Thorwirth sind „Bayerns beste Auszubildende“ in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen. Die IHK zu Coburg ehrte im feierlichen Rahmen die jungen Fachkräfte für das beste Abschlussergebnis bei den Abschlussprüfungen 2016. IHK-Präsident Friedrich Herdan würdigte in seiner Laudatio zur Überreichung der Ehrenurkunden das vorbildliche Engagement der Landesbesten während der gesamten Ausbildungszeit und appellierte an sie, sich dieses zu erhalten. Er bezeichnete die ausgezeichneten Absolventen als Leistungselite unseres Wirtschafts- und Ausbildungsstandortes.

09:30 Uhr: Bamberg: 175.000 Euro Förderung für den Ausbau der Kreisstraße BA 21 an der Anschlussstelle zur B 505 bei Pettstadt
Der Landkreis Bamberg baute im Jahr 2016 die Kreisstraße BA 21 an der Anschlussstelle Pettstadt (B 505) auf einer Länge von 425 Meter aus. Dabei wurde der ungenügende Straßenoberbau verstärkt, die Fahrbahn verbreitert und eine neue Einfädelspur angebaut. Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 790.000 Euro. Die Bauarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, so dass der Verkehr wieder ungehindert fließen kann.

Der Newsticker vom Mittwoch, 21. Dezember 2016

16:09 Uhr: Coburg: HSC-Fans spenden hunderte Kuscheltiere
Der „Kuscheltierwurf“ beim vergangenen Heimspiel gegen den SC Magdeburg war ein voller Erfolg. Die HSC-Fans spendeten hunderte Kuscheltiere für bedürftige Kinder an die Coburger Tafel. Mit Beginn der Halbzeitpause beim vergangenen Heimspiel gegen den SC Magdeburg bot sich den über 3.000 Zuschauern in der HUK-COBURG Arena ein ungewohntes Bild. Mehrere hundert
Kuscheltiere flogen binnen weniger Sekunden auf die Spielfläche und bringen damit kurz vor Weihnachten zahlreiche Kinderaugen zum Leuchten. Zusammen mit der Coburger Tafel haben die HSC-Verantwortlichen den „Kuscheltierwurf“ erstmals ins Leben gerufen, um kurz vor Weihnachten bedürftigen Familien und Kindern aus der Region eine Freude zu machen.

14:23 Uhr: Bamberg: 280.000 Euro Förderung für den Neubau der Straßenüberführung in Breitengüßbach über die ICE-Ausbaustrecke
Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Bamberg 280.000 Euro Fördermittel für den Neubau der Brücke über die Eisenbahn in der Ortsdurchfahrt von Breitengüßbach bewilligt. Die Deutsche Bahn AG baut im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit derzeit im Abschnitt zwischen Hallstadt und Zapfendorf die Bahnlinie viergleisig aus. Die Straßenüberführung an der Kreisstraße BA 16 in der Ortsdurchfahrt von Breitengüßbach ist für den viergleisigen Ausbau zu kurz und zu niedrig. Daher errichtet die DB Netz AG in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bamberg eine neue Brücke über die Bahn. Die Zückshuter Straße muss auf einer Länge von rund 380 Meter angepasst und ausgebaut werden.

13:39 Uhr: Bamberg: Erfolgreicher Start fürs BürgerNet: Der erste Kunde ist online!
Erfolgreicher Start für das erste kommunale Glasfasernetz im Landkreis Bamberg: Die drei BürgerNet-Gemeinden Altendorf, Buttenheim und Pettstadt haben die ersten Kunden an die zukunftssicheren Glasfasern angeschlossen. Damit ist ein halbes Jahr nach Baubeginn des flächendeckenden Glasfasernetzes das wichtigste Ziel des Infrastrukturprojekts erreicht – 500 Mbit schnelles Internet für die Bewohner und Unternehmen in den drei Landkreisgemeinden!

10:00 Uhr: Burgkunstadt: Höchste Weihen für Band „KLANGFEDER“
Udo Langers Band Klangfeder aus Burgkunstadt hat den begehrten Deutschen Rock & Pop Preis für das beste deutschsprachige Album 2016 gewonnen. Mit „Hellwach“, so der Titel des Albums, überzeugte er unter hunderten von Einsendungen die Juroren der renommierten Deutschen Popstiftung und des Deutschen Rock & Pop Musikerverbands e.V. Zu den bedeutendsten Förderern der diesen Preis auch stützenden Popstiftung zählen u.a. Heinz Rudolf Kunze, Nicole, Dieter Thomas Heck, Ralph Siegel oder Gunter Emmerlich. Für Bands wie Pur oder Juli bedeutete der Rock & Pop Preis den Karrierestartschuss.

Der Newsticker vom Dienstag, 20. Dezember 2016

15: 21 Uhr: Hof: Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreisverband spenden 5000 € an die Hochschule
Am Montag (19. Dezember) überreichte der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Hof eG, Jürgen Handke, im Namen der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreisverband Hof den Betrag von 5.000 Euro an die Hochschule Hof. Der Präsident der Hochschule Hof, Prof. Dr. Jürgen Lehmann, und die Vorsitzende der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V., Dr. Dorothee Strunz, freuten sich über die großzügige Spende, die in diesem Jahr dem Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys) zukommt.

14:27 Uhr: Pottenstein: Theaterwerkstatt im Schullandheim
Die Schullandschaft in Oberfranken ist um eine Attraktion reicher: das Schullandheim Pottenstein bietet seit kurzem eine Theaterwerkstatt. Sie ermöglicht Schultheatergruppen, sämtliche Facetten des Schulspiels umzusetzen: klassisches szenisches Spielen, Schwarzlichttheater, Zirkustheater und Musiktheater. Hierfür wurden z.B. Scheinwerfer angeschafft, ein ausgeklügeltes Bühnenbildsystem und ein Schwarzlicht installiert. Schultheatergruppen erhalten so die Möglichkeit, während ihres Aufenthalts im Schullandheim professionell zu proben.

12: 58 Uhr: Bamberg: Erzbistum spendet 2.000 Euro für Initiative „Menschen in Not“
Erzbischof Ludwig Schick hat das Friedenslicht aus Bethlehem in die Bamberger Wärmestube für „Menschen in Not“ gebracht. Er las den Besuchern eine Weihnachtsgeschichte vor. Außerdem übergab der Erzbischof einen Scheck über 2.000 Euro an den Treffpunkt „Menschen in Not“. Sie beruht auf einer Zusammenarbeit der Ehrenamtsinitiative „Mt 25. Bündnis für Menschen in Not“, des Caritasverbands für die Stadt Bamberg und des Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim. In der Wärmestube werden Speisen und Getränke angeboten; es gibt die Möglichkeit, sich zu duschen und Wäsche zu waschen, zu lesen, Telefonate zu führen oder einfach mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

10:00 Uhr: Bayreuth: Europäischer Forschungspreis für Bayreuther Meteorologen
Prof. Dr. Christoph Thomas, Professor für Mikrometeorologie an der Universität Bayreuth, ist vom Europäischen Forschungsrat mit einem ERC Consolidator Grant ausgezeichnet worden. Dieser begehrte Forschungspreis ermöglicht es international herausragenden Wissenschaftlern, mit einem zukunftsweisenden Projekt eine eigene unabhängige Forschungsgruppe aufzubauen und zu festigen. Mit der Fördersumme von 1,9 Mio. Euro wird der Bayreuther Wissenschaftler in den nächsten 5 Jahren meteorologische Phänomene untersuchen, die bisher buchstäblich im Dunkeln liegen.

Der Newsticker vom Montag, 19. Dezember 2016

17:07 Uhr: Coburg: 2,6 Millionen für bezahlbaren Wohnraum

Im Coburger Stadtteil Wüstenahorn werden in der Fröbelstraße 10 in einem Neubau 31 geförderte Wohnungen entstehen, dafür bewilligte die Regierung von Oberfranken nun 2,6 Millionen Euro Förderung. Mit diesem Projekt setzt die Wohnbau Stadt Coburg GmbH einen der Grundgedanken der Sozialen Stadt um und bietet den Bewohnern des Quartieres zeitgemäßes und sozial-verträgliches Wohnen an. Mit dem Neubau wird der ungebrochenen Nachfrage nach zeitgemäßen und vor allem bezahlbaren Wohnraum in Coburg weiter entsprochen.

14:42 Uhr: Hof: Ludwig Schick hält Gottesdienst im Gefängnis ab

Erzbischof Ludwig Schick hat am vierten Adventssonntag (18. Dezember) die Justizvollzugsanstalt in Hof besucht, um gemeinsam mit Häftlingen und Mitarbeitern einen Gottesdienst zu feiern. Schick betonte, wie wichtig es gerade im Gefängnis sei, Weihnachten und damit die Ankunft Christi zu feiern.

 13:20 Uhr: Bayreuth: Stadtwerke spenden 10.000 Euro für Frauenhaus

Statt Geschäftspartnern Weihnachtsgeschenke zu schicken, spenden die Stadtwerke Bayreuth 10.000 Euro an das Frauenhaus Bayreuth. Das Geld wird für neue Küchen im Frauenhaus eingesetzt, das aktuell renoviert wird. Die Einrichtung bietet eine sichere Umgebung für zehn Frauen und deren Kinder, die häusliche Gewalt erlitten haben. Die Mitarbeiterinnen und ehrenamtlichen Helferinnen betreuen die Frauen und helfen ihnen bei Arzt- oder Anwaltsterminen, Behördengängen und letztlich bei der Suche nach einer neuen Wohnung.

 10:56 Uhr: Hof: Bayern/Sachsen: Neues von der Franken-Sachsen-Magistrale

Am Freitag (16. Dezember) fand in Zwickau die Sitzung der Oberbürgermeister des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes statt. Die Stadtoberhäupter von Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hof und Bayreuth zogen Bilanz zu den gemeinsamen Aktivitäten des Jahres 2016 und einigten sich auf die weiteren Ziele und Arbeitsschwerpunkte. Sie begrüßen die Verankerung der restlichen Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale von Hof bis Nürnberg und zur tschechischen Grenze in den vordringlichen Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans. Der Lückenschluss könnte in Angriff genommen werden, sobald die Planungen abgeschlossen sind, soll jedoch bis spätestens 2030 fertig gestellt sein.

Der Newsticker vom Freitag, 16. Dezember 2016

17:16 Uhr: Bayreuth / Zwickau: Weiterer Schritt zum Lückenschluss geglückt
Nach wie vor im Fokus der interkommunalen Zusammenarbeit steht die Verbesserung der Schienenverkehrsanbindung. Die Stadtoberhäupter begrüßen die Verankerung der restlichen Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale von Hof bis Nürnberg und zur tschechischen Grenze im vordringlichen Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans. Der Bundestag hat das entsprechende Gesetz Anfang Dezember beschlossen. Der Lückenschluss könnte in Angriff genommen werden, sobald die Planungen abgeschlossen sind, soll jedoch bis spätestens 2030 fertig gestellt sein.

16:36 Uhr: Hof: Neuer Wirt – Galeriehaus bleibt Hof erhalten
Da der bisherige Wirt der Kunst- und Kulturkneipe Galeriehaus den Betrieb zum Ende des Jahres 2016 einstellt, wird sich der Verein Cine Center Hof e.V. für den Erhalt der ältesten Kneipe Hofs engagieren. Zum Ende des Jahres 2016 hat der 79-jährige Kultwirt seinen Pachtvertrag nun gekündigt. Fast zeitglich mit dem Erhalt dieser Nachricht erreichte den Verein Cine Center Hof e.V., welcher als Organisationsverein der Internationalen Hofer Filmtage fungiert, auch ein Angebot zum Erwerb der Immobilie Galeriehaus, welches dem Verein von je her als offizielles Vereinslokal dient. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Cine Center Hof e.V. am 10 Dezember 2016 beschlossen die anwesenden Mitglieder einstimmig, das Vereinslokal in die Zukunft zu führen.

16:30 Uhr: Coburg / Bamberg / Würzburg: Stabile Geschäftsentwicklung bei Brose Coburg
Die Brose Gruppe hat 2016 ihre Marktposition weiter gefestigt. Mit 6,1 Milliarden Euro erwartet das Unternehmen einen Umsatz leicht über Vorjahrsniveau. Für den Automobilzulieferer ist es ein Jahr des Übergangs gewesen, in dem die Weichen für das Wachstum der kommenden Jahre gestellt wurden. Darüber informierte Jürgen Otto, Vorsitzender der Geschäftsführung, bei der Versammlung von Gesellschaftern und Beirat in Coburg.

15:56 Uhr: Oberfranken: 393 Millionen Euro Schlüsselzuweisungen für 2017
„Die Kommunen in Oberfranken erhalten 2017 Schlüsselzuweisungen in Höhe von 393 Millionen Euro“, teilte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder am Freitag mit. Die Schlüsselzuweisungen stellen die größte und wichtigste Einzelleistung im kommunalen Finanzausgleich dar. Über die Verwendung der Gelder können die Empfänger frei entscheiden. Mit 239 Euro je Einwohner erhalten die kreisangehörigen Gemeinden in Oberfranken um 54 Prozent höhere Schlüsselzuweisungen als der bayerische Durchschnitt, die Landkreise mit 166 Euro je Einwohner 24 Prozent mehr als der bayerische Durchschnitt. Die höchsten Schlüsselzuweisungen in Oberfranken gehen mit 27,7 Millionen Euro nach Bamberg und mit 23,2 Millionen Euro nach Hof. Bayreuth erhält 6,9 Millionen Euro.

14:38 Uhr: Hof: Dach über Eisteich kann gebaut werden
Der Hofer Eisteich wird wohl im Zuge der geplanten Umgestaltung der Sport- und Freizeitanlage auch das lange ersehnte Dach erhalten. Die Regierung von Oberfranken hat dazu am Freitag (16. Dezember) in Abstimmung mit dem Bayerischen Finanzministerium die Genehmigung erteilt. Diese positive Meldung für Schwimmverein Hof und alle Eissportler teilte Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner nach entsprechenden Gesprächen mit. Die Stadt Hof geht derzeit von Kosten von etwa 1,85 Mio. EUR für die Überdachung der Eisfläche aus.

12:49: Uhr: Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Hof-Regensburg: Lärmschutz an oberster Stelle platziert!
Am 2. Dezember wurde der Bundesverkehrswegeplan 2030 beschlossen. Damit ist die gesetzliche Grundlage für die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Hof-Regensburg geschaffen. Die Bundestagsabgeordneten aus der Oberpfalz und Oberfranken überreichten Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die gemeinsame Ostbayernresolution. Die Resolution wird von den Landräten, Bürgermeistern und den Mandatsträgern entlang der Trasse getragen. Darin wird die Elektrifizierung begrüßt, aber nur unter der zwingenden Voraussetzung der Lärmvorsorge für die Anwohner und einer Verbesserung im überregionalen Personenfernverkehr.

11:20 Uhr: Hof: Kunden kaufen Geschenke für bedürftige Kinder
13 Hofer Geschäfte und Institutionen haben sich an der Aktion „Weihnachtszimmer“ beteiligt, bei der Kunden geeignete Weihnachtsgeschenke auswählen und bezahlen. Die Händler verpacken diese und geben sie an das Weihnachtszimmer der Wohlfahrtsverbände weiter. Eltern mit geringem Einkommen können dort Geschenke für die Kinder aussuchen und mitnehmen. Im Kaufhof stand zudem der Charity-Baum, geschmückt mit Wunschzetteln, anhand derer ebenfalls viele Kunden Weihnachtswünsche erfüllen konnten. Nun hat der Kaufhof 200 Geschenke aus der Spielwarenabteilung an die Diakonie übergeben.

09:30 Uhr: Coburg: 7,38 Millionen Euro Förderung für den Bau der Ortsumgehung Ebersdorf b. Coburg
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz übergibt den Förderbescheid an Landrat Michael Busch. „Wir greifen unseren Kommunen tatkräftig unter die Arme, damit diese die Verkehrsverhältnisse verbessern können“, erklärte Heidrun Piwernetz. Das Geld dient dem Neubau der Ortsumgehung von Ebersdorf b. Coburg. Das rund zwei Kilometer lange neue Teilstück der Kreisstraße CO13 entlastet die enge Ortsdurchfahrt vom Durchgangsverkehr. Weiterhin werden zwei Bahnübergänge in Ebersdorf b. Coburg und an der Straße nach Friesendorf entfernt und damit auch diese Gefahrenstellen beseitigt.

Der Newsticker vom Donnerstag, 15. Dezember 2016

17:46 Uhr: Hof/Kronach/Wunsiedel/Kulmbach: Städte und Gemeinden können jetzt Förderanträge stellen
Eine kräftige Finanzspritze erhalten Städte und Gemeinden im Rahmen der Städtebauförderung und der Dorferneuerung in Oberfranken in den Landkreisen Hof, Kronach, Kulmbach, Wunsiedel im Fichtelgebirge sowie in der kreisfreien Stadt Hof. „Bei der Förderoffensive geht es darum, Kommunen in die Lage zu versetzen, beim Thema „Leerstandsbekämpfung“ einen großen Schritt voranzukommen“ erläuterte Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz bei einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der Regierung von Oberfranken und des Amts für Ländliche Entwicklung für die betroffenen Kommunen und Landkreise.

16:31 Uhr: Straßenausbau bei Burglesau: 540.000 Euro staatliche Zuwendungen für die Stadt Scheßlitz
Die Stadt Scheßlitz baut die Gemeindeverbindungsstraße zwischen der Einmündung in die Staatsstraße 2210 und Burglesau aus. Dafür erhält sie von der Regierung von Oberfranken eine staatliche Zuwendung in Höhe von 540.000 Euro.Die Stadt verbessert die Verkehrsverhältnisse und baut die Gemeindeverbindungsstraße auf einer Länge von rund einem Kilometer aus. Der bisherige Ausbauzustand der Gemeindestraße entspricht nicht den Anforderungen an die heutigen und künftigen Verkehrsverhältnisse. Der Streckenabschnitt zeigt aufgrund des unzureichenden Fahrbahnaufbaues und der ungenügenden Straßenentwässerung zahlreiche Risse und Setzungen.

15:12 Uhr: Coburg: 600.000 Euro Förderung für den Ausbau der Ortsdurchfahrt von Autenhausen
Der Landkreis Coburg kann sich über eine kräftige Finanzspritze freuen. Der nun von der Regierung von Oberfranken bewilligte Zuwendungsbetrag in einer Höhe von 600.000 Euro dient dem Ausbau der Ortsdurchfahrt von Autenhausen im Zuge der Kreisstraße CO 20. Der Landkreis führt dringende Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch und baut in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Stadt Seßlach die Ortsdurchfahrt auf einer Länge von rund 240 Metern und einer Fahrbahnbreite von 5,50 Metern zzgl. Gehweg aus. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und sollen im Jahr 2017 abgeschlossen sein.

13:42 Uhr: Coburg: HSC-Fans sammeln Kuscheltiere für den guten Zweck
Im Rahmen der Handball-Bundesliga Partie am kommenden Samstag, den 17. Dezember 2016, zwischen dem amtierenden Pokalsieger SC Magdeburg und dem HSC 2000 Coburg haben die HSC-Verantwortlichen eine ganz besondere Halbzeitaktion auf die Beine gestellt. Passend zur Vorweihnachtszeit sammeln die Coburger Handballfans in Kooperation mit der Coburger Tafel e.V. Kuscheltiere für bedürftige Kinder.

12:47 Uhr: Oberfranken: Chance für junge Musiktalente: Jugendsymphonieorchester sucht Nachwuchs
Es ist eine große Chance für junge Musiker: der Bezirk Oberfranken sucht für 2017 wieder Talente ab 14 Jahren, die Teil des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken werden möchten. In einer intensiven Arbeitsphase in den Osterferien erarbeitet das Orchester unter professioneller Anleitung ein Konzertprogramm, das im Rahmen der traditionellen Osterkonzerte in Naila (15.4.), Frohnlach (16.4.) und Stegaurach (17.4.) aufgeführt wird. Bis zum 13. Januar können sich Interessierte auf der Homepage des Jugendsymphonieorchesters bewerben

11:29 Uhr: Selb: Rosenthal Vase Squall mit Good Design Award 2016 ausgezeichnet
Eine Bewegung in ihrer ganzen Dynamik einzufangen und zu einem außergewöhnlichen Vasenobjekt aus Porzellan zu formen – das ist dem französischen Design Cédric Ragot mit seinem Entwurf Squall für Rosenthal überaus eindrucksvoll gelungen. Das Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design in Kooperation mit dem European Centre for Architecture, Art, Design and Urban Studies würdigt die Kreation jetzt mit dem international renommierten Good Design Award 2016 als herausragendes neues Konsumprodukt.

10:00 Uhr: Coburg: Jugendliche Langfinger unterwegs
Ein Parfum im Wert von 78,45 Euro wollten zwei 13 und 16 Jahre alte Jugendliche am Mittwochnachmittag (14. Dezember) aus einem Drogeriemarkt in der Coburger Spitalgasse entwenden. Der 13-Jährige steckte es in seine Jackentasche, während der 16-Jährige die Umgebung beobachtete. Ein Mitarbeiter sprach diese auf das Parfum an. Die beiden versuchten die Parfumflasche unbemerkt in einem der vielen Regale verschwinden zu lassen. Im Anschluss versuchten sie den Drogeriemarkt zu verlassen, wurden allerdings vom Personal daran gehindert. Die Coburger Polizei nahm die beiden mit zur Wache und übergaben sie nach einer Anzeigenaufnahme wegen versuchten Ladendiebstahls an ihre Erziehungsberechtigten.

Der Newsticker vom Mittwoch, 14. Dezember 2016

18:07 Uhr Bayreuth:  Einbrecher erbeuten Zigaretten
Auf Zigaretten hatten es bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch (14. Dezember) bei einem Einbruch in ein Schreibwarengeschäft in der Bamberger Straße in Bayreuth abgesehen. Die Kripo ermittelt und sucht Zeugen. Nachdem sie mit einem Gullydeckel die Schaufensterscheibe des Geschäfts am Bayreuther Y-Haus zertrümmert hatten, gelangten die Einbrecher am frühen Mittwochmorgen, kurz vor 01:30 Uhr, in die Geschäftsräume. Anschließend erbeuteten sie Tabakwaren im Wert von über 100 Euro und entkamen unerkannt. Am Gebäude verursachten die Täter einen Sachschaden von rund 500 Euro.

18:00 Uhr: Bayreuth: Richtfest für Neubau der TenneT-Unternehmenszentrale
Die Standorterweiterung der Unternehmenszentrale des Übertragungsnetzbetreibers TenneT in Bayreuth hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Am Mittwoch (14. Dezember) fand das Richtfest statt, das TenneT und das mit dem Neubau beauftragte Bauunternehmen Markgraf gemeinsam feierten. TenneT baut den Standort der Unternehmenszentrale in Bayreuth aus und hatte dafür das Gelände an der Bernecker Straße im Gewerbegebiet Nord vom Voreigentümer EON erworben.

17:04 Uhr: Marktleuthen: Rollerfahrer unter Drogeneinfluss unterwegs
Am Dienstagabend (13. Dezember) kontrollierten Beamte der Polizei Wunsiedel einen 36-jährigen Rollerfahrer. Dieser wies bei der Kontrolle drogentypische Merkmale auf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und der Roller ordnungsgemäß abgestellt. Nun laufen weitere Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzes.

15:50 Uhr: Bayern: Gesundheitsministerium fördert Ärzte auf dem Land
Das bayerische Gesundheitsministerium fördert weiter die Niederlassung von Haus- und Fachärzten im ländlichen Raum. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml überreichte am Mittwoch in München bereits den 300. Förderbescheid. Empfängerin war die Hausärztin Dr. Pamina Binder, die im schwäbischen Ichenhausen im Landkreis Günzburg eine Praxis für Allgemeinmedizin fortführt. Auch Ärzte in Oberfranken werden vom Gesundheitsministerium gefördert.

14:27 Uhr: Bayreuth: 34.000 Euro Förderung die Straßenüberführung bei Kersbach über die ICE-Ausbaustrecke
Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Forchheim 34.000 Euro Fördermittel für den Neubau der Brücke über die Eisenbahn bei Kersbach bewilligt. Die Deutsche Bahn AG baut im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit derzeit südlich von Forchheim die bestehende Bahnlinie viergleisig aus. Die Straßenüberführung an der Kreisstraße FO 2 bei Kersbach an der Anschlussstelle zur Autobahn A 73 Baiersdorf-Nord aus dem Jahr 1983 ist für den viergleisigen Ausbau zu kurz und zu niedrig. Daher errichtet die DB Netz AG in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Forchheim in einer Gemeinschaftsmaßnahme eine neue Brücke über die Bahn.

12:51 Uhr: Rehau / Berlin: LAMILUX ist ein Ausbildungs-Ass
Die LAMILUX Gruppe aus Rehau wurde mit dem deutschlandweit vergebenen Ausbildungs-Ass in der Kategorie Industrie, Handel und Dienstleistungen ausgezeichnet. Mit dem Ausbildungs-Ass werden alljährlich Unternehmen und Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen. Rund 200 Unternehmen und Initiativen hatten sich um die begehrte Auszeichnung beworben.

11:32 Uhr: Bayreuth: Kundgebung des Bündnisses „KUnterBunT“
Das Bündnis „KUnterBunT“ führt eine Kundgebung durch, diese findet am Samstag, 17. Dezember, von 14:00 bis 16:00 Uhr, unter dem Motto „Afghanistan ist nicht sicher! Keine Abschiebung nach Afghanistan!“ statt. Die Auftaktkundgebung findet auf dem La-Spezia-Platz statt. Anschließend bewegt sich der Protestmarsch über Opernstraße und Sternplatz zu einer Zwischenkundgebung in die Ludwigstraße, danach weiter über Friedrichstraße, Kanzleistraße und Maximilianstraße zurück zum Sternplatz. Dort findet gegen 15.30 Uhr die Schlusskundgebung statt.

10:00 Uhr: Bayreuth: Backerei – Konditorei Lang ist eine der besten Bäckereien Deutschlands
DER FEINSCHMECKER kürt Bayreuther Traditionsbäckerei als eine der besten Bäckereien Deutschlands! In der Januarausgabe der Gourmetzeitschrift „DER FEINSCHMECKER“ wird die Bayreuther Bäckerei – Konditorei Lang als eine der 500 besten Bäckereien Deutschlands gekürt. Neben der rein handwerklichen Qualität von Brot und Brötchen spielte auch die Freundlichkeit und Kompetenz des Verkaufspersonals eine Rolle, die Atmosphäre im Geschäft und das Gesamtsortiment.

Der Newsticker vom Dienstag, 13. Dezember 2016

18:23 Uhr: Reichenbach: Zuschuss für den Ausbau von Frankenwald- und Fichtenstraße

Die Regierung von Oberfranken fördert den Ausbau der Frankenwaldstraße und der Fichtenstraße in Reichenbach mit 90.000 Euro. Die Gemeinde führte dringende Straßenbauarbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch. Die beiden Ortsstraßen „Frankenwaldstraße“ und „Fichtenstraße“ wurden auf einer Länge von rund 260 Metern frostsicher und standfest ausgebaut. Der alte Straßenaufbau war den heutigen Belastungen nicht mehr gewachsen. Es zeigten sich daher Risse, Durchbrüche und Verdrückungen.

17:15 Uhr: Wunsiedel: Zuschuss für den Ausbau der Ortsstraße Mühlweg

Die Regierung von Oberfranken fördert den Ausbau der Ortsstraße Mühlweg in Holenbrunn mit 123.000 Euro. Die Stadt Wunsiedel führte dringende Straßenbauarbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch. Die Ortsstraße  wurde auf einer Länge von rund 140 Metern frostsicher und standfest ausgebaut. Der alte Straßenaufbau war den heutigen Belastungen nicht mehr gewachsen.

16:01 Uhr: Bayreuth: Sparkasse öffnet neues Kundenhaus am Luitpoldplatz

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit eröffnet die Sparkasse Bayreuth das das neue Kundenhaus am Luitpoldplatz. Im Beisein zahlreicher Gäste, sind die ersten Kunden in der Halle begrüßt worden. Hintergrund für den Neubau war die Tatsache, dass das alte Gebäude am Standort nicht mehr die notwendigen Brandschutzbestimmungen erfüllte und die Sanierung fast genauso teuer gewesen wäre wie der Neubau. In dem sind nun auf etwa 6.200 Quadratmetern rund 200 Mitarbeiter für die Kunden da. Knapp 19 Millionen Euro hat die Sparkasse in den Neubau investiert.

13:51 Uhr: Marktredwitz: Stadt will Standort der Fachhochschule Hof bleiben

Der Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel und der Landtagsabgeordneter Martin Schöffel suchten jetzt das persönliche Gespräch mit dem Präsidenten der Fachhochschule Hof Jürgen Lehmann. Thema war der Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement am Standort Marktredwitz, der aufgrund sinkender Studentenzahlen auf dem Prüfstand steht. Die Fachhochschule Hof suche nach einer zukunftsfähigen Lösung, heißt es. Weiterführende Gespräche sollen für Januar 2017 anberaumt sein.

11:46 Uhr: Hof: Melanie Huml besucht Sozialpädiatrisches Zentrum

Melanie Huml, bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege würdigt die Arbeit der Sozialpädiatrischen Zentren in Bayern. Bei einem Besuch im Sozialpädiatrischen Zentrum in Hof anlässlich des Jahresschwerpunktthemas „Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“ lernte sie ein umfassendes, interdisziplinär ausgelegtes Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche kennen. Das SPZ in der Saalestadt steht seit kurzem unter der Trägerschaft des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands e.V..

Der Newsticker vom Montag, 12. Dezember 2016

17:44 Uhr: Coburg: Einbruch in Kiosk am Bahnhof
Durch das Einschlagen einer Fensterscheibe eines Kiosks im Coburger Bahnhof, verschaffte sich ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Montag (11./12. Dezember) Zutritt zu dem Geschäft. Im Inneren brach der Unbekannte zwei Spielautomaten auf und entwendete daraus das Münzgeld. Außerdem wurden mehrere Packungen Zigaretten entwendet. Die Videoüberwachung des Kiosk zeichnete den Einbruch auf. Der Beute- und Sachschaden dürfte im niedrigen vierstelligen Bereich liegen. Die Polizei ermittelt wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls. Zeugen, die zwischen 01:00 Uhr und 01:30 Uhr, im Bereich des Hauptbahnhofes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Coburg unter der Rufnummer 09561-645 209 in Verbindung zu setzen.

17:13 Uhr: Coburg / Berlin: Kaeser Kompressoren ist Ausbildungs-Ass
Aus rund 200 Einreichungen hat die Jury des Wettbewerbs „Ausbildungs-Ass“ die elf besten Konzepte ausgewählt. Bei der feierlichen Preisverleihung am 12. Dezember im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin wurden die Platzierungen bekannt gegeben. Kaeser Kompressoren belegt in der Kategorie Industrie, Handel, Dienstleistung den ersten Platz. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung. Ausbildung hat bei Kaeser Kompressoren einen sehr hohen Stellenwert. Ein hohes Engagement in Ausbildung lohnt sich, denn eine fundierte Ausbildung ist eine gute Basis für ein erfülltes Leben“, sagte Thomas Kaeser, Vorstandsvorsitzender von Kaeser Kompressoren.

16:15 Uhr: Hof: Melanie Huml für wohnortnahe Versorgung bei psychischen Erkrankungen
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betonte am Montag (12. Dezember) anlässlich des Besuchs des Sozialpädiatrischen Zentrums in Hof: „Eine wohnortnahe Versorgung ist sehr wichtig. Denn dadurch können Patientinnen und Patienten eine Therapie annehmen und trotzdem im vertrauten Umfeld bleiben.“ Die Ministerin unterstrich: „Einen wichtigen Beitrag für die wohnortnahe Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen in der Region Oberfranken leistet das Sozialpädiatrische Zentrum in Hof. Dies wird daran deutlich, dass es hier jährlich rund 1.500 Behandlungsfälle und mehrere tausend Therapeutenkontakte gibt.“

14:27 Uhr: Coburg: Christbaumdieb treibt sein Unwesen
Fünf Christbäume im Wert von 300 Euro entwendeten Unbekannte vom Lagerplatz eines Christbaumverkaufes auf dem Coburger Schlossplatz. In der Nacht von Samstag (10. Dezember) auf Sonntag (11. Dezember) rissen die Unbekannten gewaltsam einen Bauzaun um und gelangten an die dort verwahrten Christbäume. Diese wurden dann in Richtung der Leopoldstraße abtransportiert. Hinweise, die zur Ermittlung der Christbaumdiebe führen, nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen.

14:00 Uhr: Hof: Erik Arkenberg nicht länger Torhüter bei der SpVgg Bayern Hof
Die SpVgg Bayern Hof und Erik Arkenberg gehen ab sofort getrennte Wege – der Regionalligist und der von der SpVgg Bayreuth nach Hof gekommene Torhüter aus Tschechien haben den bestehenden Vertrag einvernehmlich aufgelöst.

12:11 Uhr: Bayreuth: 41-Jährige rastet aus und geht auf Polizeibeamte los
Als völlig uneinsichtig erwies sich am Sonntagmorgen (11. Dezember) eine 41-jährige Frau aus Bayreuth. Mehrere Streifen der Polizei wurde am Sonntag, gegen 03:45 Uhr, zu einem Streit vor einer Diskothek in der Himmelkronstraße gerufen. Dort angekommen trat eine 41-jährige unvermittelt gegen einen der Streifenwagen. Daraufhin ging die Frau auch auf die Beamten los und versuchte immer wieder nach ihnen zu schlagen und zu treten. Sie musste schließlich gefesselt werden. Im Anschluss nahmen die Polizeibeamten die alkoholisierte Bayreutherin in Gewahrsam. Da sie neben den Angriffen auf die Polizei auch andere Autos und Gegenstände beschädigt hatte, wird sie sich nun wegen diverser Straftaten verantworten müssen.

10:30 Uhr: Oberfranken / Münster: Drei Oberfranken gehören zur Azubi Elite
Sie sind die junge Elite im Handwerk: Die besten Gesellinnen und Gesellen wurden im Rahmen der „Europäischen Woche der Berufsbildung“, mit der die EU-Kommission in diesem Jahr die hohe Bedeutung der beruflichen Bildung unterstreicht, am 10. Dezember in Münster ausgezeichnet. Luisa Wiesneth wurde als beste deutsche Müllerin (Verfahrenstechnologin in der Mühlen- und Futterwirtschaft) ausgezeichnet. Simon Weisath erreichte als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (Fachrichtung Fahrzeugbautechnik) den bundesweit ersten Platz in seinem Gewerk. Als Deutschlands besten Holzblasinstrumentenmacher darf sich ab sofort Clemens Horn.

Der Newsticker vom Freitag, 09. Dezember 2016

18:00 Uhr: Mitwitz: 24-Jährige unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt
Am Donnerstagvormittag (08. Dezember) wurde im Rahmen einer Laserkontrolle eine 34-jährige Frau aus dem Raum Weißenbrunn (Landkreis Kronach) mit ihrem Fahrzeug angehalten. Die Beamten stellten bei der Dame drogentypische Merkmale fest. Die Frau räumte einen Drogenkonsum vor etwa vier Wochen ein. Der Dame wurde eine 24-stündige Fahrtuntersagung ausgesprochen. Weiterhin musste sie sich einer Blutprobe unterziehen und wird mit einem Fahrverbot zu rechnen haben.

17:19 Uhr: Bamberg: SPD will Grabsteine aus Kinderarbeit verbieten
Die SPD-Fraktion beantragt eine Änderung der Friedhofssatzung um auch auf dem Bamberger Friedhof sicherzustellen, dass keine Grabsteine aus Kinderarbeit gesetzt werden. „Wir sind uns alle einig, dass Kinderarbeit verhindert werden muss und wir darauf achten müssen keine Produkte aus Kinderarbeit zu kaufen oder zu verwenden“, so Felix Holland, Stadtrat der SPD. Deshalb stellt die SPD-Fraktion einen Antrag um die Friedhofssatzung in Bamberg anzupassen und Grabsteine aus ausbeuterischer Kinderarbeit zu verbieten.

16:12 Uhr: Forchheim: 83-Jähriger begeht Fahrerflucht
Beim Ein- und Ausparken zweier Pkw in der Klosterstraße am Donnerstagabend (08. Dezember) kam es zu einem Streifvorgang der beiden. Ein 83-jähriger Daewoo-Fahrer fuhr dabei zu eng an dem Audi eines 30-Jährigen vorbei und streifte diesen. 3.500 Euro Sachschaden sind entstanden. Der 83-Jährige setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Er konnte schließlich als Unfallverursacher ermittelt werden. Er hat sich wegen Unfallflucht zu verantworten.

16:05 Uhr: Bamberg: Vier neue Professoren an der Universität
Über frischen Wind in Forschung und Lehre dürfen sich die beiden Fakultäten Geistes- und Kulturwissenschaften sowie Humanwissenschaften der Universität Bamberg freuen. Zum Wintersemester 2016/17 haben vier Professorinnen und Professoren ihre Arbeit aufgenommen: Dr. Till Sonnemann übernahm die Juniorprofessur für Informationsverarbeitung in der Geoarchäologie.  Dr. Julia Franz ist neue Professorin für Erwachsenenbildung und Weiterbildung. Die Juniorprofessur für Evaluation im Kontext von Lehrerbildung hat Dr. Jennifer Paetsch übernommen. Dr. Daniela Sauer wird Juniorprofessorin für Beratung im schulischen Kontext.

14:45 Uhr: Oberfranken: Thomas Zimmer erneut zum Vizepräsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks gewählt
Am 9. Dezember wurde das neue Präsidium des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) in Münster gewählt. Als einer der beiden ZDH-Vizepräsidenten wurde Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, für die nächsten drei Jahre einstimmig wieder gewählt. Damit wird auch in den nächsten drei Jahren ein Oberfranke im Präsidium des Zentralverbands des deutschen Handwerks vertreten sein. „Dass die Kollegen mich wieder in das Amt des Vizepräsidenten gewählt haben, ist für mich eine Bestätigung für den Erfolg meiner Arbeit in den letzten 3 Jahren“, kommentierte Zimmer seine Wiederwahl. „Vieles, was wir in Oberfranken entwickelt und umgesetzt haben, hat mittlerweile auch in Berlin Gehör und Beachtung gefunden“.

10:00 Uhr: Bayreuth: Marktgräfliches Opernhaus schließt wegen Sanierung
Wie die Bayerische Schlösserverwaltung bekannt gibt, schließt das Informationszentrum Welterbe Markgräfliches Opernhaus Bayreuth zum 9. Januar 2017. Derzeit wird das Markgräfliche Opernhaus umfassend restauriert. Ab dem 9. Januar ist auch der Bereich des jetzigen Informationszentrums von der Sanierung betroffen. Es gibt jedoch noch bis einschließlich 8. Januar 2017 die Möglichkeit, das Informationszentrum im Foyer des Markgräflichen Opernhauses zu besuchen. Das Markgräfliche Opernhaus wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 wieder eröffnet.

Der Newsticker vom Donnerstag, 08. Dezember 2016

15:46 Uhr: Rehau: Website der Rehau AG holt den ersten Platz
Mit seinem Webauftritt und seinen Social Media Aktivitäten hat das Unternehmen REHAU einen hervorragenden 1. Platz im Bereich „Chemie“ erzielt. Das ergab eine Analyse der Digital-Marketing-Aktivitäten der 500 umsatzstärksten deutschen Unternehmen. Die Studie untersucht die Digital-Marketing-Aktivitäten anhand von 17 Einzelkriterien. Auch in der Gesamtwertung der 500 umsatzstärksten deutschen Unternehmen erzielte REHAU mit Rang 70 eine Top-Platzierung. Ausschlaggebend für die Platzierung war die Wertung für die Web-Präsenz der Homepage, die Leistungen im Social-Media-Marketing, im Suchmaschinenmarketing und beim E-Mail-Marketing

15:00 Uhr: Kronach: Startschuss für Demografie-Kompetenzzentrum
Gleichwertige Lebensverhältnisse sind oberstes Leitziel der Bayerischen Landesentwicklungspolitik. Das Heimatministerium fördert deshalb auf Basis des gemeinsamen Entwicklungsgutachtens mit Tschechien Leuchtturmprojekte im Grenzraum. Ein innovatives Leuchtturmprojekt ist das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken in Kronach. Ziel ist, die in der Region vorhandenen Kompetenzen zur Gestaltung des demografischen Wandels zusätzlich zu stärken. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder und die Vorsitzenden des Oberfranken Offensiv e.V., Staatsministerin Melanie Huml und Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, laden zur Auftaktveranstaltung des Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken am 09. Dezember 2016 ein

14:05 Uhr: Nagel: Schlitten mit Rentier aus Garten gestohlen
In ihrem Garten am Kirchsteig in Nagel (Landkreis Wunsiedel) stellte eine 59-jährige Anwohnerin eine Weihnachtsdekoration, auf. Am Montag (05. Dezember) stellte sie fest, dass der Schlitten mit Rentier nicht mehr da war, wie nun berichtet wurde. Wer hat am vergangenen Wochenende verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizei in Wunsiedel.

12:58 Uhr: Wunsiedel: Markus Söder eröffnet BayernLab in Wunsiedel
Digitalisierung darf kein Privileg von Großstädten sein, deshalb schafft Bayern acht regionale IT-Labore, so genannte BayernLabs. Die BayernLabs werden eingerichtet an Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Mit einem 300 Mbit/s-Internetanschluss entsteht im BayernLab die schnellste öffentliche Verbindung der Region. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil Digitalisierungsstrategie des Heimatministeriums. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder wird das zweite regionale BayernLab im Freistaat am 09. Dezember 2016 in Wunsiedel eröffnen.

11:08 Uhr: Bamberg: BayernWLAN-Hotspots werden an der Uni freigeschalten
Der Freistaat Bayern soll bis 2020 mit einem engmaschigen Netz von kostenfreien WLAN-Hotspots überzogen werden. Mindestens 20.000 freie BayernWLAN-Hotspots sollen in ganz Bayern entstehen. Davon sollen 8.000 an den Universitäten und Hochschulen in Bayern entstehen. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder wird gemeinsam mit dem Vizepräsidenten für Technologie und Innovation der Universität Bamberg Prof. Dr. Guido am 09. Dezember 2016 Wirtz BayernWLAN-Hotspots der Universität Bamberg freischalten am

10:00 Uhr: Schirnding: Schleierfahnder decken Körperschmuggel auf
Eine 42-Jährige muss sich nun wegen Körperschmuggel strafrechtlich verantworten. Bei der Kontrolle der Frau am Dienstag(06. Dezember) im Zug aus Eger ergaben sich für die Fahnder deutliche Anhaltspunkte für einen Körperschmuggel. Bei einer durchgeführten ärztlichen Untersuchung konnte bei der Marktredwitzerin eine geringe Menge Crystal aufgefunden werden. Die Frau befand sich in Begleitung ihres 18-jährigen Sohnes, der erst vor kurzer Zeit durch die Fahnder selbst als „Körperschmuggler“ festgestellt und angezeigt wurde.

Der Newsticker vom Mittwoch, 07. Dezember 2016

16:12 Uhr: Bamberg: Uni bekommt neue Innenstadt-Mensa
Der Weg ist frei für die Vorarbeiten zum Neubau der Innenstadt-Mensa für die Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Wie Staatsministerin Melanie Huml (CSU) mitteilt, hat der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags die Gelder für den ersten Bauabschnitt freigegeben. Der Ministerin zufolge ist eine neue Uni-Mensa dringend notwendig, denn: „Nach über 30 Jahren intensiver Nutzung ist das Gebäude stark sanierungsbedürftig. Hinzu kommt, dass die Mensa nicht für so viele Studenten ausgelegt war und deutlich vergrößert werden muss.“ Bislang werden täglich 700 Essen ausgeben, in Zukunft soll die Kapazität bei 1200 Mahlzeiten liegen. Im Lauf des nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten beginnen. Wenn alles nach Plan verläuft, kann 2019 die neue Innenstadt-Mensa eingeweiht werden.

15:14 Uhr: Uni Bayreuth: Weihnachtsvorlesung von Christian Wulff
‚Alle Jahre wieder…‘ laden die Universität Bayreuth und der Universitätsverein zur traditionellen Weihnachtsvorlesung ein. Als Referent konnte in diesem Jahr Bundespräsident a.D. Christian Wulff gewonnen werden. Die Weihnachtsvorlesung ist seit Jahren Teil des universitären Lebens in Bayreuth und soll Raum geben zum Zuhören, Nachdenken und Gedankenaustausch. Christian Wulff hält den Vortrag ‚Offenheit und Haltung: Die Grundlagen einer zukunftsfähigen Gesellschaft‘.

14:18 Uhr: Oberfranken: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor gefälschten E-Mails
Internet-Nutzer können gefälschte E-Mails mit schädlichen Anlagen oder Links erhalten. Diese E-Mails können mit vertrauenswürdig erscheinender Absender-E-Mailadresse (z.B. der Bundesagentur für Arbeit – BA) übermittelt worden sein und / oder sich auf Stellengesuche / Stellenangebote in der JOBBÖRSE der BA beziehen. Die BA weist ausdrücklich darauf hin, dass sie in keinerlei Zusammenhang mit derartigen E-Mails steht. Im Anhang der E-Mails befinden sich oftmals Office-Dokumente oder PDF-Dokumente, die Schadsoftware beinhalten. Derzeit wird für solche E-Mails das offizielle Logo der BA zum Aktivieren der Schadsoftware missbräuchlich verwendet.

13:38 Uhr: Redwitz: 14-Jähriger ohne Fahrerlaubnis flüchtet und landet im Schlamm
Die Polizei versuchte einen Rollerfahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei Redwitz (Landkreis Lichtenfels) anzuhalten. Beim Erkennen der Anhalte-Signale flüchtete der Zweiradfahrer, jedoch kam er nicht weit, denn er landete in einer Kiesbaugrube. Nachdem die Polizisten ihn aus dem Schlamm gezogen hatte, stellte sich heraus, dass dieser erst 14 Jahre alt und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Den Fahrzeugschlüssel hatte er ohne das Wissen seiner Eltern an sich gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

12:55 Uhr: Breitengüßbach: 720.000 Euro für neue Fußgängerunterführung
Im Zusammenhang mit den Ausbaumaßnahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit wird die bestehende zweigleisige Eisenbahnstrecke zwischen Nürnberg und Ebensfeld um zwei Gleise erweitert. Die Gemeinde Breitengüßbach baut in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der DB Netz AG im Rahmen des viergleisigen Ausbaus im Bereich des Bahnhofes Breitengüßbach eine neue Fußgängerunterführung, über die die Bahnreisenden auch zum Bahnsteig gelangen können. Dafür hat die Regierung von Oberfranken nun rund 720.000 Euro bewilligt. Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 1,88 Millionen Euro.

11:53 Uhr: Lichtenfels: 370.000 Euro Förderung für den Ausbau der Ortsdurchfahrt von Altenbanz
Der Landkreis Lichtenfels führte dringende Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch und baute die Ortsdurchfahrt von Altenbanz auf einer Länge von rund 380 Metern aus. Dafür erhielt der Landkreis nun eine staatliche Zuwendung von 370.000 Euro. Der bisherige Ausbauzustand der Kreisstraße entsprach nicht den Anforderungen an die Verkehrsverhältnisse. Mit der im Jahr 2016 durchgeführten Maßnahme wurde die Ortsdurchfahrt von Altenbanz nun verkehrsgerecht ausgebaut. Die Verkehrsfreigabe ist Anfang Dezember erfolgt.

09:30 Uhr: Feilitzsch: 730.000 Euro Förderung für Ersatzneubau einer Straßenüberführung über die Bahnstrecke
Die Gemeinde Feilitzsch (Landkreis Hof) kann sich über eine kräftige vorweihnachtliche Finanzspritze freuen. Die nun bewilligte Förderung der Regierung von Oberfranken in Höhe von 730.000 Euro dient dem Ersatzneubau der Straßenüberführung über die Bahnstrecke Leipzig-Hof in Feilitzsch zwischen der Weidigstraße und dem Kesselweg. Durch die Maßnahme erhöht sich die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erheblich. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und sollen im Jahr 2017 abgeschlossen werden.

Der Newsticker vom Dienstag, 06. Dezember 2016

18:15 Uhr: Bamberg: Im Erfolgs-Atlas des Nachrichtenmagazins Focus auf Platz 80
Die guten Zahlen der letzten Jahre, zum Beispiel bei der Arbeitslosigkeit oder der Beschäftigung, spiegeln sich nun auch im aktuellen Erfolgs-Atlas des Nachrichtenmagazins Focus wider. Von allen 402 bundesweit untersuchten Kreisen und Städten belegt der Landkreis Bamberg Platz 80 und ist damit unter den 20 % stärksten Kommunen. Bereits aus dem aktuellen Ranking des „Prognos-Zukunftsatlas“ ist der Landkreis Bamberg als „Kommune mit Zukunftschancen“ hervorgegangen.

16:31 Uhr: Berlin / Oberfranken: Glückwunsch an die Super-Azubis
Drei von Deutschlands Super-Azubis kommen aus dem Bezirk der IHK für Oberfranken Bayreuth. Daniel Elbel von der LAMILUX Heinrich Strunz GmbH ist Deutschlands bester Technischer Produktdesigner, Thorsten Lenz (REHAU AG) der beste Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, und Felix Voit (Didier Werke AG) hat die Ausbildung zum Stoffprüfer bundesweit mit dem besten Ergebnis absolviert. Bereits zum elften Mal fand am Montag in Berlin die jährliche Ehrung der bundesbesten IHK-Azubis statt.

16:16 Uhr: Oberfranken: Polizei bekommt 57 neue Mitarbeiter
Zum ersten März und zum ersten Mai werden 635 neue Polizisten im gesamten Freistaat eingestellt. Das hat der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann jetzt bekannt gegeben. In Oberfranken wächst das Personal um 57 Personen. Grund für die Aufstockung ist das neue Sicherheitskonzept „Sicherheit durch Stärke“ der bayerischen Staatsregierung. Es sieht vor, dass von 2017 bis 2020 jährlich 500 neue Stellen bei der Polizei entstehen sollen. Aktuell arbeiten in Bayern 41.370 Menschen für die Polizei. Joachim Herrmann zufolge sind das so viele wie niemals zuvor.

15:02 Uhr: Bayreuth: Schule Herzoghöhe hat eine neue Mensa
Die Grundschule Herzoghöhe hat eine neue Mensa. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe weihte diese gemeinsam mit der Schulleitung, Vertretern der Stadtratsfraktionen, der Regierung von Oberfranken und des Elternbeirats nach einem Jahr Bauzeit offiziell ein. Die Stadt investierte in das Projekt rund 900.000 Euro. Gut ein Drittel dieser Kosten wurde über staatliche Zuschüsse finanziert.

14:31 Uhr: Rehau / Berlin: REHAU stellt erneut Deutschlands besten Azubi
Mit Thorsten Lenz feiert Polymerspezialist REHAU nun schon das dritte Jahr in Folge einen Auszubildenden, der in seinem Beruf zum Bundesbesten gekürt wurde. Seine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik in der Fachrichtung Halbzeuge hat Thorsten Lenz im September 2012 bei REHAU aufgenommen. Während des zweiten Lehrjahres begann der 23-Jährige zudem sein Studium der Systemwerkstoffe an der Hochschule Hof, das er im Februar 2017 abschließt.

12:53 Uhr: Hof: Die neue Pflegebedürftigkeit – kostenfreie Vorträge in der Freiheitshalle
Aus Pflegestufen werden ab 2017 Pflegegrade. Dadurch fällt die bisherige Ungleichbehandlung von Pflegebedürftigen mit körperlichen Einschränkungen einerseits und Menschen mit kognitiven und psychischen Einschränkungen andererseits weg. Vielfach bedeutet dies höhere Leistungen. Wichtig: Die AOK zahlt die neuen Leistungen automatisch. Betroffene und Angehörige müssen sich um nichts kümmern. Was das für den Einzelnen bedeutet, können Sie von den Pflege-Experten der AOK an zwei Infoabenden aus erster Hand erfahren. Und zwar an folgenden Terminen: 8. Dezember ab 19.00 Uhr und 9. Dezember ab 14.00 Uhr in der Hofer Freiheitshalle.

11:43 Uhr: Wunsiedel / Burgpreppach: Pfarrer Peter Bauer wird neuer Dekan in Wunsiedel
Peter Bauer, derzeit Pfarrer im unterfränkischen Burgpreppach (Landkreis Haßberge) wird neuer Pfarramtsführer und Dekan in Wunsiedel. Der Dekanatsausschuss des Dekanatsbezirks Wunsiedel und der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Wunsiedel wählten ihn am 05. Dezember 2016 zum Dekan. Bauer ist im mittelfränkischen Neuendettelsau geboren, 39 Jahre alt, und hat zusammen mit seiner Ehefrau Bianka zwei Söhne und eine Tochter. Seit 2010 ist er Pfarrer in Burgpreppach.

10:00 Uhr: Hollfeld / Bamberg: Ältester Priester der Erzdiözese Bamberg wird 100 Jahre
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat Pfarrer Nikolaus Krefft zu seinem 100. Geburtstag gratuliert. Er übermittelte seine Glückwünsche und dankte ihm für das langjährige Wirken als „Mensch, Christ und Priester“ im Rahmen der Eucharistiefeier. Der Advent sei die Zeit des Mut machens. Erzbischof Schick wünschte Pfarrer Krefft den Mut des Advents, um weitere Lebensjahre aus Gottes Hand anzunehmen, wozu er ihm Segen für Seele und Leib erbat.

09:50 Uhr: Bayreuth: Neue Stromtankstelle für Elektroautos
Bayreuth ist um eine Stromtankstelle für Elektroautos reicher: Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, und Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth, gaben die neu installierte Ladesäule auf dem Campus der Universität frei. „Besonders wichtig ist uns, dass der Strom für die Ladesäule 100 Prozent ‚öko‘ ist. So ist man mit dem Wagen wirklich klimaneutral unterwegs“, sind sich beide Herren einig. Die Halter von E-Fahrzeugen laden ihr Auto zunächst noch kostenfrei. Die neue Stromtankstelle für Elektroautos kann rund um die Uhr genutzt werden und befindet sich entlang der Zufahrt zum Eingang des Ökologisch-Botanischen Gartens der Universität Bayreuth.

 

Der Newsticker vom Donnerstag, 24.11.2016

17:41 Uhr: Richtfest für neues Studentenwohnheim
Das neue Studentenwohnheim in unmittelbarer Nähe des Campus der Universität Bayreuth nimmt Formen an. Nur acht Monate nach Baubeginn ist in der Dr.-Klaus-Dieter-Wolff-Straße Richtfest gefeiert worden. Das fünfstöckige Gebäude auf dem ehemaligen Zapf-Areal wird zukünftig 245 Studenten Platz bieten. Die Übergabe des Wohnheims, welches 19,5 Millionen Euro kostet, soll im September 2017 an den Mieter und Betreiber, das Studentenwerk Oberfranken, erfolgen.

16:30 Uhr: Bundespolizei in Bayern unter neuer Leitung
Der Leiter der Bundespolizeidirektion München, Präsident Hubert Steiger, geht nach achteinhalb Jahren an der Spitze der Bundespolizei im Freistaat Bayern in den Ruhestand. Seine Amtsgeschäfte übernimmt zum 1. Dezember Karl-Heinz Blümel. Steiger stand seit der Neuorganisation der Bundespolizei im März 2008 der Behörde vor, die für grenzpolizeiliche und bahnpolizeiliche Aufgaben sowie für Luftsicherheit zuständig ist. Blümel, von 2008 bis 2014 bereits Vizepräsident in München, kehrt nach zwei Jahren im Bundespolizeipräsidium aus Potsdam nach Bayern zurück.

16:06 Uhr: Focus: Klinikum Bayreuth eine der besten Kliniken
Das Nachrichtenmagazin Focus Gesundheit hat in den aktuellen Ausgaben „Deutschlands Top Kliniken“ und „Die große Klinikliste 2016“ Kliniken der Klinikum Bayreuth GmbH in das Ranking der besten medizinischen Einrichtungen in Deutschland aufgenommen. Einen sehr hohen Standard attestierte man der Pflege in der Klinik für Neurologie an der Klinik Hohe Warte und den Medizinern bei der Behandlung Multipler Sklerose. Auch die Klinik für Strahlentherapie erlangte nach Einschätzung der unabhängigen Experten einen Spitzenplatz in Deutschland. 

15:25 Uhr: Hof: Stadt mietet Sportpark an
Die Stadt Hof will den Sportpark am Untreusee zu neuem Leben erwecken. Dazu will sie das Gebäude zunächst 6 Monate lang zur Probe anmieten. Mit einem erfolgreichen Betrieb hofft die Stadt, danach einen privaten Mieter anlocken zu können. Wenn der russische Eigentümer den Mietvertrag unterschreibt, soll der Sportpark ab dem 1. Dezember nutzbar sein. Er beherbergt unter anderem mehrere Soccer-Courts und einen Kletterpark.

14:29 Uhr: Forchheim: Ortsumfahrungen Wimmelbach und Oesdorf weiterhin im Vordringlichen Bedarf
Die Ortsumfahrungen auf der B470 in Oesdorf und Wimmelbach sind weiterhin im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030 enthalten. Dies teilte der CSU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn mit. „An der Einstufung der Projekte hat sich nichts geändert. Anders lautende Änderungsanträge der Opposition trägt die CSU nicht mit.  Wir werden die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Planungen auch für Oesdorf und Wimmelbach endlich aufgenommen werden können“, so Silberhorn. Der Bundesverkehrswegeplan 2030 wird am 2. Dezember 2016 vom Deutschen Bundestag beschlossen. Das Volumen des BVWP beträgt mehr als 270 Mrd. Euro. Er enthält rund 1000 Projekte, mit denen Verkehrswege modernisiert, Infrastruktur vernetzt und Mobilität in Deutschland beschleunigt werden.

13:43 Uhr: Bamberg: Uni Bamberg will Hallenbad kaufen
Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg plant, das alte Hallenbad der Stadt zu kaufen. Das Gebäude am Margaretendamm in Bamberg steht seit dem Neubau des Bambados im Jahr 2011 leer, für die Stadtwerke Bamberg kam so, auch aus energetischen Gesichtspunkten, ein Weiterbetrieb des alten Bades nicht mehr in Frage. Da das 60er-Jahre-Gebäude unter Denkmalschutz steht, war auch ein Abriss nicht möglich. Die Universität will das Hallenbad zu einem Sportzentrum umbauen und für die sportdidaktische Ausbildung für Lehramtsstudenten nutzen. Vom Freistaat Bayern ist bereits grünes Licht für konkrete Kaufverhandlungen gekommen.

12:38 Uhr: Hof: Durch Eierwurf Hausfassade beschädigt
Am Mittwoch (23. November) warfen bislang unbekannte Täter in der Zeit von 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr mehrere Eier gegen eine Hausfassade. Ziel war ein Gasthaus in der Sedanstraße in Hof. Der Besitzer des Restaurants macht einen Schaden von 250 Euro geltend. Hinweise zu den unbekannten Eierwerfern nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.

12:01 Uhr: Bamberg: Mit voller Plastikflasche zugeschlagen     
Zu einer Streitigkeit zwischen zwei Schülern kam es am Mittwochnachmittag (23. November) an der Bushaltestelle in der Neuerbstraße in Bamberg. Dabei schlug ein 9-Jähriger seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit einer vollen Plastikflasche ins Gesicht und verletzte diesen leicht.

11:30 Uhr: Gräfenberg / Ebermannstadt /Weilersbach: Mehrere Alkoholfahrten
Gleich zwei Alkoholsünder gingen Streifenbesatzungen der Polizei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) am Mittwochabend (23. November9 ins Netz. Gegen 19:45 Uhr hielten die Beamten einen 52-jährigen VW-Fahrer in Gräfenberg in der Egloffsteiner Straße an. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,80 Promille. Kurze Zeit später konnte in der Forchheimer Straße in Ebermannstadt eine 55-jährige Opel-Fahrerin angehalten werden. Bei ihr ergab der Test sogar einen Wert von 2,74 Promille. Bei beiden Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

09:59 Uhr: Bayreuth / München: Beste Bäcker Bayerns ausgezeichnet. Zwei Medaillen gehen nach Bayreuth
20 Bäckereien aus ganz Bayern hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am Donnerstag (24. November) mit dem Staatsehrenpreis für das bayerische Bäckerhandwerk ausgezeichnet. In der Münchner Residenz überreichte der Minister Medaillen und Urkunden an die Preisträger. „Sie dürfen auf die hohe Auszeichnung stolz sein, denn damit gehören Sie zu den besten Bäckereien Bayerns“ sagte Brunner in seiner Laudatio. Der Preis sei die verdiente Anerkennung für Spitzenqualität, die auf Wissen, Erfahrung, handwerklichem Können und der Verwendung hochwertiger Rohstoffe basiere. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 162 Betriebe für den Staatsehrenpreis qualifiziert. Grundlage für die Auszeichnung, sind die Ergebnisse der Bäcker bei den jährlichen Brotprüfungen. Die Bewerber müssen über die letzten fünf Jahre hinweg jährlich mindestens fünf verschiedene Brote zur Prüfung eingereicht haben, darunter drei gleichbleibende Brotsorten. Unter den Gewinnern sind auch die Bäckerei-Konditorei Lang und Fuhrmanns Backparadies aus Bayreuth.

1 2