Tag Archiv: Messer

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Steben: Polizei stellt 16.000 Schuss Munition & Waffen sicher!

Zollbeamte führten bei einem 62-jährigen Mann aus Bad Steben (Landkreis Hof) jetzt eine Wohnungsdurchsuchung durch. Diese wurde zuvor richterlich angeordnet. Die Zöllner wurden hierbei von der Polizeiinspektion Naila unterstützt.

Weiterlesen

© Bundespolizeiinspektion Selb

Schirnding: Bundespolizei beschlagnahmt 16 Kilogramm verbotene Böller

Zwei Männer aus Nordrheinwestfalen gerieten am Mittwochabend (18. Dezember) auf der B 303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) in eine Kontrolle der Bundespolizei. Es stellte sich heraus, dass die zwei Männer fast 16 Kilogramm gefährliche Böller und drei verbotene Messer mitführten.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Vater & Sohn (18) horten zahlreiche Waffen!

In den vergangenen Tagen stellte die Kripo Bayreuth, in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth, bei einem 18-Jährigen und seinem Vater (55) aus dem Landkreis Bayreuth, zahlreiche Waffen mit entsprechender Munition sicher. Sowohl Vater, als auch Sohn müssen sich nun strafrechtlich wegen verschiedener waffenrechtlicher Verstöße verantworten.

18-Jähriger zeigt sich auf Social Media mit Waffen

Weil sich der 18-Jährige zuvor über Social Media mit augenscheinlich echten Schusswaffen zeigte, wurde die Kripo darauf aufmerksam. Daraufhin erwirkte die Staatsanwaltschaft einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume des 18-Jährigen im nördlichen Landkreis Bayreuth. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten am Mittwoch (4. Dezember) eine Vielzahl verschiedener Waffen, Munition und pyrotechnische Gegenstände.

Polizei stellt Hieb- und Stoßwaffen, Messer, Schlagring, Würgeholz sowie Teile von automatischen Schusswaffen sicher

Bei den weiteren Ermittlungen konnte die Polizei die aufgefundenen Schusswaffen dem 18-Jährigen und seinem Vater zuordnen, der einige scharfe Schusswaffen mit entsprechender Munition legal im Besitz hatte. Zudem stellten die Beamten, hinsichtlich waffenrechtlicher Verstöße, einige Gegenstände sicher. Darunter zahlreiche Hieb- und Stoßwaffen, einige verbotene Messer, einen Schlagring, einen Würgeholz sowie Teile von automatischen Schusswaffen. Die weiteren kriminaltechnischen Untersuchungen zur Einstufung der Gegenstände dauern an.

© Polizeipräsidium Oberfranken
© TVO / Symbolbild

Messerattacke in Lichtenfels: Mann sticht 23-Jährigen in den Hintern

Ein Streit unter drei Männern (23, 31 & 40 Jahre) in einem Anwesen in der Innenstadt lief am gestrigen Nikolausabend (6. Dezember) völlig aus dem Ruder. Am Ende griff der 31-Jährige zum Messer und stach dem 23-Jährigen ins Gesäß. Messerstecher soll zuvor geschlagen worden sein Der 31-Jährige gab an, dass er zuvor von seinem polnischen Landsleuten gemeinsam geschlagen wurde. Der junge Mann musste zum Nähen seiner Wunde in ein Klinikum verbracht werden. Der 31-Jährige musste zur „Abkühlung“ seines Gemütszustandes sowie zur Ausnüchterung die Nacht in einer Zelle der Polizei in Lichtenfels verbringen. Alle Beteiligten hatten im Vorfeld Alkohol konsumiert Bei den Streithähnen wurden Alkotests durchgeführt die Werte von 1,4 bis 1,7 Promille ergaben. Alle drei werden sich nun wegen Körperverletzungsdelikten verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft wurde sofort von dem Vorfall informiert.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Unbekannter bedroht mehrere Personen in der Innenstadt!

Ein bislang Unbekannter bedrohte am Samstagnachmittag (23. November) mehrere Personen in der Innenstadt von Coburg. Laut Zeugenaussagen forderte der Täter, bewaffnet mit einem Messer, nach Geld. Eine Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos, weshalb die Kripo Coburg aktuell nach Zeugenhinweise sucht. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Nach Stich in den Kopf: Mutmaßlicher Täter in Bayreuth verhaftet!

Nach einem Messerstich in den Kopf seines Kontrahenten begab sich ein 33-Jähriger am Freitagabend (15. November) in Bayreuth auf die Flucht. Wir berichteten! Am gestrigen Samstagabend (16. November) konnte er durch die Polizei festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Nach Stich in den Kopf: Mutmaßlicher Täter in Bayreuth auf der Flucht!

Mit einem Messer stach am Freitagabend (15. November) ein 33-Jähriger bei einem Streit in einer Wohnung in Bayreuth seinem Kontrahenten in den Kopf. Nach dem Vorfall flüchtete der Tatverdächtige. Unterdessen musste das Opfer notoperiert werden.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Coburg: Ladendiebin auf frischer Tat gestellt!

Bei einem Ladendiebstahl wurde am gestrigen Donnerstag (07. November) eine 30-Jährige in Coburg auf frischer Tat ertappt. Gegen die Frau wird nun strafrechtlich ermittelt, so wegen Diebstahls mit Waffen sowie einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Abzocke in Rattelsdorf: Unbekannter verkauft Rentner wertlose Gegenstände!

Einem bislang Unbekannten gelang es am Montagmittag (07. Oktober) einem Rentner im Rattelsdorfer Ortsteil Poppendorf (Landkreis Bamberg) an der Haustür wertlose Gegenstände überteuert zu verkaufen. Die Polizei sucht nach Zeugenhinweisen und warnt die Bevölkerung vor solchen Betrügern. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag in Bayreuth: Sohn sticht auf seinen Vater ein!

Mit einem Messer verletzte ein 36-Jähriger seinen Vater (79) am Donnerstagnachmittag (15. August) in Bayreuth. Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bayreuth ermitteln derzeit wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Weiterlesen
© Polizei

Hochstadt am Main: Betrunkener bedroht Verkehrsteilnehmer mit einem Messer

Am Sonntag (12. August) bedrohte in Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) ein 41-Jähriger mehrere Verkehrsteilnehmer mit einem Messer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Wiesenfest Münchberg: Zwei Personen (17 & 19) mit Messer verletzt

Am Samstagmorgen (13. Juli) kam es kurz nach Mitternacht auf dem Münchberger Wiesenfest (Landkreis Hof) zu einer blutigen Auseinandersetzung. Die ermittelnden Kriminalbeamten aus Hof bitten um Zeugenhinweise. Feiernde geraten aneinander Gegen 0:15 Uhr geriet nach ersten Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes eine Gruppe von Festbesuchern auf dem Gelände in der Hofer Straße in Streit. Dabei erlitten ein 19-jähriger Münchberger und eine 17-jährige Jugendliche aus Weiden in der Oberpfalz blutende Schnittverletzungen durch ein Messer. Beide Verletzten mussten sich ärztlich behandeln lassen. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung Die genauen Umstände der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Hof haben die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise auf die Beteiligten geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.
© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag in Schlüsselfeld: Streit unter Nachbarn endet mit Messerangriff

Mit einem Messerangriff endete am Freitagnachmittag (31. Mai) ein Streit unter Nachbarn im Schlüsselfelder Ortsteil Thüngfeld (Landkreis Bamberg). Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Inzwischen sitzt ein 52 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft. Nachbarn geraten betrunken in Streit Kurz nach 15:15 Uhr gerieten die beiden alkoholisierten Nachbarn aneinander. Dabei bedrohte der 52-Jährige seinen 47-jährigen Grundstücksnachbarn im Garten mit einem Küchenmesser und führte auch Stichbewegungen in dessen Richtung aus. Der Bedrohte konnte der Attacke ausweichen und flüchten, während ihm sein Angreifer zunächst folgte. Erst als ein weiterer Ortsbewohner auf die Streitenden aufmerksam wurde, beendete der 52-Jährige seinen Angriff. 52-Jährigen nach Attacke zu Hause verhaftet Verständigte Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land nahmen den Tatverdächtigen wenig später zu Hause vorläufig fest und übergaben ihn für weitere Ermittlungen an die Kriminalpolizei Bamberg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging am Samstag gegen den 52-jährigen Beschuldigten Haftbefehl wegen versuchten Totschlages. Im Anschluss brachten ihn Beamte in eine Justizvollzugsanstalt.
© TVO / Symbolbild

Alarm in Bayreuth: Mann läuft mit Messer bewaffnet durch die Stadt

Am späten Dienstagvormittag (28. Mai) sorgte ein 52-Jähriger in der Richard-Wagner-Straße für großes Aufsehen. Der Mann war betrunken mit einem großen Messer bewaffnet in der Stadt unterwegs. Passanten schlagen Alarm Mehrere Zeugen sahen den Mann und informierten sofort die Polizei. Diese stellte den 52-Jährigen im Bereich der Villa Wahnfried und kontrollierte ihn. Dabei stellte sich heraus, dass das gut 40 Zentimeter große Messer laut Angaben der Polizei wohl gestohlen war. Das Tragen eines solchen Einhandmessers in der Öffentlichkeit ist grundsätzlich verboten. Gegen den erheblich alkoholisierten und amtsbekannten Mann laufen jetzt Ermittlungen. Er muss sich wegen Diebstahls und einem Verstoß nach dem Waffengesetz verantworten.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10