Tag Archiv: Messer

© Polizei

Hochstadt am Main: Betrunkener bedroht Verkehrsteilnehmer mit einem Messer

Am Sonntag (12. August) bedrohte in Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) ein 41-Jähriger mehrere Verkehrsteilnehmer mit einem Messer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Wiesenfest Münchberg: Zwei Personen (17 & 19) mit Messer verletzt

Am Samstagmorgen (13. Juli) kam es kurz nach Mitternacht auf dem Münchberger Wiesenfest (Landkreis Hof) zu einer blutigen Auseinandersetzung. Die ermittelnden Kriminalbeamten aus Hof bitten um Zeugenhinweise.

Feiernde geraten aneinander

Gegen 0:15 Uhr geriet nach ersten Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes eine Gruppe von Festbesuchern auf dem Gelände in der Hofer Straße in Streit. Dabei erlitten ein 19-jähriger Münchberger und eine 17-jährige Jugendliche aus Weiden in der Oberpfalz blutende Schnittverletzungen durch ein Messer. Beide Verletzten mussten sich ärztlich behandeln lassen.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Die genauen Umstände der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Hof haben die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise auf die Beteiligten geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag in Schlüsselfeld: Streit unter Nachbarn endet mit Messerangriff

Mit einem Messerangriff endete am Freitagnachmittag (31. Mai) ein Streit unter Nachbarn im Schlüsselfelder Ortsteil Thüngfeld (Landkreis Bamberg). Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Inzwischen sitzt ein 52 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft.

Nachbarn geraten betrunken in Streit

Kurz nach 15:15 Uhr gerieten die beiden alkoholisierten Nachbarn aneinander. Dabei bedrohte der 52-Jährige seinen 47-jährigen Grundstücksnachbarn im Garten mit einem Küchenmesser und führte auch Stichbewegungen in dessen Richtung aus. Der Bedrohte konnte der Attacke ausweichen und flüchten, während ihm sein Angreifer zunächst folgte. Erst als ein weiterer Ortsbewohner auf die Streitenden aufmerksam wurde, beendete der 52-Jährige seinen Angriff.

52-Jährigen nach Attacke zu Hause verhaftet

Verständigte Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land nahmen den Tatverdächtigen wenig später zu Hause vorläufig fest und übergaben ihn für weitere Ermittlungen an die Kriminalpolizei Bamberg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging am Samstag gegen den 52-jährigen Beschuldigten Haftbefehl wegen versuchten Totschlages. Im Anschluss brachten ihn Beamte in eine Justizvollzugsanstalt.

© TVO / Symbolbild

Alarm in Bayreuth: Mann läuft mit Messer bewaffnet durch die Stadt

Am späten Dienstagvormittag (28. Mai) sorgte ein 52-Jähriger in der Richard-Wagner-Straße für großes Aufsehen. Der Mann war betrunken mit einem großen Messer bewaffnet in der Stadt unterwegs.

Passanten schlagen Alarm

Mehrere Zeugen sahen den Mann und informierten sofort die Polizei. Diese stellte den 52-Jährigen im Bereich der Villa Wahnfried und kontrollierte ihn. Dabei stellte sich heraus, dass das gut 40 Zentimeter große Messer laut Angaben der Polizei wohl gestohlen war. Das Tragen eines solchen Einhandmessers in der Öffentlichkeit ist grundsätzlich verboten. Gegen den erheblich alkoholisierten und amtsbekannten Mann laufen jetzt Ermittlungen. Er muss sich wegen Diebstahls und einem Verstoß nach dem Waffengesetz verantworten.

© TVO / Symbolbild

Notruf in Wunsiedel: 20-Jähriger mit Messer in der Stadt unterwegs

Über den Notruf wurde die Polizei am Mittwochabend auf einen 20-Jährigen Wunsiedler aufmerksam, der betrunken mit einem Messer im Stadtgebiet herumschlich. Als die Beamten den jungen Mann auf einem Spielplatz kontrollierten, eskalierte der Bewaffnete völlig.

20-Jähriger außer Rand und Band

Auf die Personenkontrolle reagierte der Wunsiedler laut Angaben der Polizei äußerst aggressiv. Er beleidigte, bespruckte und bedrohte die Beamten. Um weitere Straftaten zu verhinden, wurde der 20-Jährige in Gewahrsam genommen. Beim Einsteigen trat er dermaßen gegen den Polizeiwagen, dass dabei ein Kotflügel beschädigt wurde. Bei dem Messer handelte es sich um ein verbotenes feststehendes Messer, das die Ordnungshüter sicherstellten.

Wunsiedler in Klinik eingeliefert

Wegen akuter Selbst- und Fremdgefährdung wurde der junge Mann in eine Klinik gebracht. Er wird jetzt wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Bedrohung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und einem Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt. Die Polizisten aus Wunsiedel und Marktredwitz blieben bei dem Einsatz unverletzt. Der 20-Jährige verletzte sich durch sein aggressives Verhalten selbst leicht an der Hand.

© TVO / Symbolbild

Messerattacke in Selb: Mann sticht 24-Jährigen in den Hals

Am Mittwochabend (22. Mai) eskalierte ein Streit zweier Männer in der Albert-Schweitzer-Straße völlig. Nach einem Fußtritt zückte einer der beiden Streithähne ein Messer und stach damit in den Hals seines Gegenübers.

24-Jähriger geht auf 55-Jährigen los

Gegen 21:30 Uhr gerieten der 24-Jährige und der 55-Jährige in einem Mehrfamilienhaus in Streit. Laut Angaben der Polizei trat der Jüngere dem Älteren mit dem Fuß in den Bauch, woraufhin der 55-Jährige mit einem Messer in den Hals- und Kinnbereich des 24-Jährigen stach. Der junge Mann musste nach der Messerattacke ärztlich versorgt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 24-Jährigen einen Wert von 2,00 Promille. Gegen beide Männer wird nun ermittelt. Gegen den 55-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung und gegen den 24-Jährigen wegen Körperverletzung.

© Polizei

Naila: Ertappter Ladendieb zückt Messer & bedroht Verkäufer

Am Mittwochnachmittag (15. Mai ) ereignete sich ein Diebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Walchstraße. Als ein Verkäufer den Täter zur Rede stellte, zog dieser ein Messer und bedrohte ihn.

Senior klaut zwei kleine Schnapsflaschen

Ein 77-Jähriger wurde beobachtet, wie er in dem Laden zwei kleine Schnapsflaschen einsteckte. Da er diese an der Kasse nicht vorlegte, wurde er vom Personal angesprochen. Verärgert warf er 10 Euro aufs Band und ging aus dem Laden. Ein Verkäufer folgte ihm und stellte ihn auf dem Parkplatz zur Rede. Es kam zu einer Rangelei und der Senior zückte plötzlich ein Messer und bedrohte den Verkäufer. Anschließend flüchtete er.

Polizei nimmt Ladendieb kurz darauf fest

Bereits kurze Zeit später konnte der 77-Jährige von der Polizei in einem Buswartehäuschen an der Selbitztalstraße festgenommen werden. Ihn erwarten Anzeigen wegen räuberischem Diebstahl, Bedrohung, Beleidigung und wegen einem Vergehen nach dem Waffengesetz.

© TVO / Symbolbild

Versuchter Raub in Coburg: 34-Jährigen mit Messer bedroht

Zwei bislang unbekannte Täter bedrohten Freitagfrüh (10. Mai) einen Mann im Coburger Stadtteil Neuses mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zwei Männer gehen 34-Jährigen an

Gegen 2:30 Uhr sprachen zwei Männer den 34-jährigen Coburger in der Rodacher Straße an. Im Verlauf des Gespräches zückte einer der Täter ein Messer, bedrohte den Geschädigten und forderte die Herausgabe seiner Geldbörse und des Handys. Nachdem der Mann auf die Forderung nicht einging, ergriffen sie die Flucht in unbekannte Richtungen. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen blieb bislang ohne Ergebnis.

Beschreibung der beiden Täter

Von den zwei Männern liegt folgende Beschreibung vor:

  • Zirka 35 Jahre alt
  • Südländisches Aussehen, schlanke Statur
  • Einer der Täter trug eine sogenannte Bomberjacke

Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Rodacher Straße Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 6450 zu melden.

© Bundespolizei

Coburg: Radfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Mit einem Messer und einer kleineren Menge Betäubungsmittel im Gepäck hatten Polizisten am Donnerstag (25. April) ein 37-jähriger Radfahrer im Coburger Stadtgebiet ertappt. Vorausgegangen war ein gescheiterter Anhalteversuch des Radfahrers durch die Coburger Polizisten.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: 23-Jähriger mit Messer niedergestochen

Schwerer Kopfverletzungen erlitt am frühen Montagmorgen (22. April) ein 23-Jähriger in Bayreuth. Der Mann wurde von einem 24-Jährigen mit einem Messer niedergestochen. Die Kriminalpolizei Bayreuth und Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen.

Weiterlesen

© Polizei

Kontrolle in Berg: 22-Jähriger hat Messer, Drogen & Pfefferspray im Gepäck

Am Mittwochnachmittag (3. April) führten Verkehrspolizei Hof und die Bereitsschaftpolizei eine gemeinsame Kontrolle an der A9-Rastanlage Frankenwald im Landkreis Hof durch. Dabei entdeckten die Beamten Drogen, Pfefferspray und ein Messer bei einem 22-Jährigen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mit Messer in Marktredwitz bedroht: „Komm her, dann stech´ ich Dich ab“

Am späten Montagnachmittag (01. April) wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Friedrichstraße von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gerufen. Vor Ort schrie ein 62-Jähriger lauthals herum. Als ein Anwohner (46) dies hörte, wollte er den Schreihals auf der Straße zur Rede stellen.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8 9