Tag Archiv: Mistelgau

© News5/Holzheimer

Mistelgau: Nach Kollision mit Traktor – Motorrad geht in Flammen auf

Am Samstagvormittag (25. Mai) ereignete sich bei Mistelgau (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Bei der Kollision mit einem Traktor wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Das Zweirad fing durch den Zusammenstoß Feuer.

Motorrad kracht in Traktor

Gegen 11:30 Uhr waren der Traktor und das Motorrad in Richtung Glashütten unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang von Mistelgau überholte der 78-jährige Biker aus dem Landkreis Bamberg einige vor ihm fahrende Pkw und übersah vermutlich den nach links abbiegenden Traktor. Es kam zum Zusammenstoß. Das Motorrad fing Feuer und flog mit dem Motorradfahrer in den linken Straßengraben.

Motorrad landet im Straßengraben

Der Brand wurde von mehreren Personen vor Ort gelöscht. Der Traktorfahrer kam dem Verunfallten ebenfalls zu Hilfe und zog sich hierbei leichte Verbrennungen zu. Der schwerverletzte Motorradfahrer wurde vom hinzugerufenen Notarzt vor Ort versorgt und kam im Anschluss stationär in das Klinikum Bayreuth. Das schwer beschädigte Motorrad wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund  7.000 Euro.

Öl fließt ins Erdreich 

Die Feuerwehren Mistelgau und Glashütten waren mit insgesamt 20 Mann vor Ort und regelten unter anderem den Verkehr. Zudem wurde das Landratsamt und das Wasserwirtschaftsamt Bayreuth verständigt, da durch den Brand des Motorrades Öl ins dortige Erdreich gelangte.

© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer
© News5 / Merzbach

Obernsees: Zwei Schwerverletzte nach Unfall zwischen Bus & Pkw

UPDATE (19:30 Uhr):

Zu einem Unfall bei Obernsees (Landkreis Bayreuth) kam es am Samstagmittag (9. März), befuhr ein Linienbus die Kreisstraße BT1 von Mistelgau in Fahrtrichtung Obernsees. An der Kreuzung zur Staatsstraße 2186, in unmittelbarer Nähe der Stank Rupert Kapelle, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Bus und einem von links kommenden BMW. Der Pkw kollidierte mit der Front an der linken vorderen Fahrzeugseite des Busses.

Beide Fahrer werden schwer verletzt

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, wurde der 28-jährige BMW-Fahrer aus dem Landkreis Bayreuth dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwerverletzt mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Bayreuth verbracht. Der 56-jährige Busfahrer, ebenfalls aus dem Landkreis Bayreuth, kam ebenso mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die beiden Fahrgäste im Bus lieben unverletzt.

20.000 Euro Unfallschaden

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Vor Ort waren die Feuerwehren Obernsees, Truppach, Busbach, Mistelgau, Glashütten sowie der Kreisbrandmeister vor Ort. Die Straßensperrung wurden gegen 15:00 Uhr wieder aufgehoben.


Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (16:36 Uhr):

Zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall am Samstagmittag (9. März) bei Obernsees (Landkreis Bayreuth). Hierbei wollte ein Linienbus nach Polizeiangaben - von Mistelgau kommend - auf Höhe der Sankt Rupert Kapelle nach links auf die Staatsstraße 2186 einbiegen. Dabei übersah der Fahrer ein von Obernsees in Richtung Eckersdorf fahrendes Auto. Dessen Fahrer prallte mit hoher Wucht in die Fahrerseite des Busses, welcher danach in den Straßengraben rollte.

Auto- und Busfahrer kommen mit Verletzungen ins Krankenhaus

Die alarmierten Feuerwehren mussten den eingeklemmten Autofahrer laut News5 aus seinem Fahrzeug befreien. Er kam, ebenso wie der Busfahrer, in ein Krankenhaus. Zwei Fahrgäste im Bus blieben unversehrt. Die Polizei vermutet angesichts des Zerstörungsgrades des Autos, dass der Fahrer deutlich schneller als die zulässigen 60 km/h unterwegs war. Aus diesem Grund wurde ein Gutachter angefordert. Dieser unterstützte die Polizei bei der Ermittlung der Unfallursache. Die Staatsstraße blieb für längere Zeit voll gesperrt.

Mistelgau: 30.000 Euro Schaden bei Gartenhaus-Brand

Geschätzte 30.000 Euro Sachschaden entstand am Mittwochabend (30. Januar) bei dem Brand zweier Gartenhäusern in Mistelgau (Landkreis Bayreuth). Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt. Bewohnerin alarmiert die Feuerwehr Gegen 19:45 Uhr wählte eine Bewohnerin den Notruf und teilte den Brand ihrer Gartenhütte im Birkenweg mit. Beim Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte kurz darauf stand das Haus bereits in Vollbrand. Benachbarte Hütte ebenfalls in Flammen Die Flammen griffen zudem auf eine benachbarte Gartenhütte über. Beide Gebäude wurden stark beschädigt, zudem brannte die gemeinsam genutzte Holzlege vollkommen ab. Beamte des Kriminaldauerdienstes Bayreuth nahmen vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers auf.
© News5 / Holzheimer

Obernsees: Fahranfänger kracht in Straßenlaterne

ERSTMELDUNG (11:11 Uhr):

Am späten Montagabend (17. Dezember)) befuhr ein 18-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2183, von Plankenfels kommend, in Richtung Bayreuth. Auf Höhe Obernsees (Landkreis Bayreuth) kam er laut News5 aus bisher unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte in der Folge gegen mehrere Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne. Schließlich kam sein Kleinwagen im Bereich einer Bushaltestelle zum Stillstand. Der junge Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht.  Zur weiteren Behandlung kam er in ein Krankenhaus. An seinem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© TVO / Symbolbild

Therme Obernsees: Landkreis unterstützt Restaurierung mit Millionensumme

Die Therme in Obernsees (Landkreis Bayreuth) darf sich auf eine millionenschwere Hilfe vom Landkreis freuen. Der Bayreuther Kreisrat entschied jetzt, die Restaurierung der 20 Jahre alten Thermen- und Saunawelt im Mistelgauer Obernsees mit rund 10 Millionen Euro zu unterstützen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Bayreuth: Zahlreiche Werkzeug-Diebstähle

Aus neun Fahrzeugen und zwei Garagen im westlichen Landkreis Bayreuth entwendeten Unbekannte von Montag (07. November) auf Dienstag (08. November) vorrangig Werkzeuge im Wert von etwa 10.000 Euro. Weiterhin entstand ein Einbruchsschaden von gut 2.000 Euro. Die Polizei prüft Zusammenhänge und bittet um Hinweise. 

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Archiv

Oberfranken: Unbekannte brechen in Wohnhäuser ein

Unbekannte Männer drangen am Montagvormittag (22. Juni) in insgesamt drei Wohnanwesen in Betzenstein und Mistelgau (Landkreis Bayreuth) und Gößweinstein (Landkreis Forcheim) ein. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Weiterlesen

© KFV Bayreuth e.V.

Mistelgau (Lkr. Bayreuth): Schwerer Unfall – Pkw rutscht in Bach!

Samstagfrüh (27. September) gegen 1:00 Uhr kam es auf der Kreisstraße BT1 zwischen Obernsees und Frankenhaag (Landkreis Bayreuth) zu einem schweren Verkehrsunfall. Kurz vor dem Ortseingang Frankenhaag kam ein Mazda-Fahrer mit seinem Pkw von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und rutschte den Abhang herunter. Weiterlesen

Mistelgau/Gesees: Anzeige statt Auslöse nach Maibaumklau

Das ging gehörig nach hinten los. Eine Gruppe junger Erwachsener aus Gesees hat den Maibaum ihrer Nachbargemeinde Mistelgau geklaut. Für sie einer guten Tradition folgend. Pech nur, der Brauchtumsverein aus Mistelgau fand’s gar nicht komisch und schickte statt der geforderten Brotzeit und der 150 Litern Bier als Auslöse eine saftige Anzeige wegen Diebstahls. Weiterlesen

Mistelgau (Lkr. Bayreuth): Porsche vor Therme geklaut

Kurz nach 14 Uhr bemerkt ein Sportwagenbesitzer aus Mittelfranken, der sich als Badegast in der Therme in Obernsees aufhielt, dass sein Umkleidespind aufgebrochen und neben sämtlichen persönlichen Wertsachen auch der Fahrzeugschlüssel für seinen Porsche Carrera 4 aus dem Wertfach fehlte. Eine sofortige Nachschau am Parkplatz bestätigte schließlich seinen befürchteten Verdacht, denn auch sein knapp sechs Jahre alter Carrera, den er vor dem Bad geparkt hatte, war verschwunden. Von Täter und Fahrzeug fehlte jede Spur.

Erfolgreiche Fahndung

Der Bestohlene handelte richtig und verständigte sofort die Polizei, woraufhin die oberfränkische Einsatzzentrale umgehend eine überregionale Fahndung nach dem gestohlenen Wagen auslöste. Bereits wenige Minuten später fiel der weiße Porsche, rund 80 Kilometer entfernt, auf der Bundesstraße B303 nahe Schirnding in Fahrtrichtung Osten einer Zivilstreife der Schleierfahndung auf, die sich in die Funkfahndung eingeklinkt hatte.

Blechschaden bei Festnahme

Nachdem die Polizisten die Verfolgung des Fahrzeuges aufgenommen hatten, versuchte der Fahrer zu flüchten. Den Fahndern gelang es schließlich, den gestohlenen Carrera wenige hundert Meter vor dem Grenzübergang nach Tschechien anzuhalten. Dabei stieß der Sportwagen gegen das Heck des Dienstfahrzeuges. Bei dem Auffahrunfall entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 11.000 Euro, alle Insassen blieben unverletzt. Der 41-jährige Porschefahrer, der sich alleine im Wagen befand, ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen.

Haftbefehl erlassen

Sowohl der Tscheche, als auch der von der Polizei sichergestellte Porsche wurden für die Ermittlungen der Kriminalpolizei noch am Abend nach Bayreuth transportiert. Die Bayreuther Staatsanwaltschaft ließ den 41-Jährigen am Montag beim Ermittlungsrichter vorführen und stellte Haftbefehlsantrag. Gegen den Mann wurde Untersuchungshaft angeordnet, bevor er anschließend in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

 


 

 

1 2