Tag Archiv: Möbelhaus

© News5 / Holzheimer

Schweres Unwetter in Bindlach: 120 Einsätze halten Rettungskräfte auf Trab!

Auch Oberfranken kam am Samstag (05. Juni) nicht am Unwetter vorbei. Besonders betroffen war die Gemeinde Bindlach im Landkreis Bayreuth. Ein Sprecher der Feuerwehr berichtet unter anderem von 120 Einsätzen. Darunter betroffen auch mehrere Firmen. Nach den Niederschlägen war auch ein Möbelhaus umzingelt von Wasser. Die Rettungskräfte erwarten in dieser Nacht noch weitere Regenfälle und Einsätze.

Einsatzkräfte bereiten sich auf die Nacht vor

Hauptsächlich alarmiert wurden die Einsatzkräfte am Nachmittag wegen vollgelaufene Keller, so ein Sprecher der Feuerwehr Landkreis Bayreuth. Komplette Straßenzüge standen unter Wasser. In Bindlach wurde noch kein Katastrophenfall ausgerufen. Die Einsätze sind dennoch deutlich mehr, als bei einem Starkregen üblich. Die Feuerwehr bereitet sich vorbeugend auf die Nacht vor. Besonders betroffene Bereiche werden mit Sandsäcken geschützt. Diese werden aus unterschiedlichen Landkreisen nach Bindlach geholt.

Starkregen in Bindlach: Feuerwehr bereitet sich auf die Nacht vor!

"Sowas haben wir noch nicht erlebt"

Wie der erste Bürgermeister von Bindlach, Christian Brunner, gegenüber News5 mitteilte, habe weder er noch andere sowas noch nicht erlebt. Nicht in diesem Ausmaß, mit diesen Niederschlägen in so kurzer Zeit, so Brunner weiter. Vom Starkregen besonders betroffen war auch das Möbelhaus "Pilipp" in Bindlach. Knapp einen Meter hoch stand dort das Wasser. "Wir waren sowas von überrascht", so der Geschäftsführer Udo Bergmann im Gespräch. Die Fluten seien von allen Seiten auf den Platz gelaufen. Innerhalb einer halben Stunde wäre bis zu 40 Zentimeter Wasser gestiegen, schildert Bergmann weiter. Damit für Kunden keinen Schaden entstehe, mussten die Kundenfahrzeuge aus dem Wasser gezogen werden.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© Stadt Bayreuth

Bayreuth: Ansiedlung von XXXLutz wird konkreter

Die Ansiedlung des Möbelriesen XXXLutz in Bayreuth wird konkreter. Der Grund: Das Streitthema des sogenannten „innenstadtrelevanten Angebots“ ist vom Tisch. Im Detail ging es hierbei um Waren, die es eben auch in der Innenstadt zu kaufen gibt, wie unter anderem Heimtextilien oder Haushaltswaren. Weiterlesen
© Stadt Bayreuth

Stadtrat pro XXXLutz: Möbelriese soll nach Bayreuth!

Jetzt ist es amtlich!: Der Möbelriese XXXLutz soll nach Bayreuth. Nachdem der Bauausschuss bereits seine Empfehlung ausgesprochen hatte, stimmte am Mittwochnachmittag (24. Mai) auch der Bayreuther Stadtrat für den österreichischen Möbelriesen und gegen den Mitbewerber, die Krieger-Gruppe („Höffner“ & „Möbel Kraft“). 32 von 38 Stimmen sprachen sich pro XXXLutz aus.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Hirschaid: Flüchtige Möbelhaus-Räuber wurden gefasst

Ermittlungen der Kripo Bamberg und der Staatsanwaltschaft Bamberg führten am Mittwoch (14. Dezember) zur Festnahme zweier Männer, die bereits Mitte Oktober die Tageseinnahmen eines Möbelhauses raubten.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Wer baut denn nun – Höffner oder XXXLutz?

Im Wettbewerb um den Standort Bayreuth ist nun auch der Möbelriese Höffner wieder im Rennen. Neben XXXLutz besteht bereits seit längerem auch von Seiten der Kriegerbau-Gruppe, die die Höffner-Märkte realisiert, Interesse an einer Ansiedlung in der Wagnerstadt.
Weiterlesen

Himmelkron (Lkr. Kulmbach): Diskussionen um Möbelhaus-Ansiedlung

Hitzige Diskussionen gibt es derzeit um die Planungen zur Ansiedlung eines XXXLutz Möbelhauses in Himmelkron (Landkreis Kulmbach). Das Möbelhaus könnte im Gewerbegebiet direkt an der A9 an der Ausfahrt Bad Berneck /Himmelkron entstehen. Mehrere Städte im Umfeld haben sich bereits gegen das Großprojekt ausgesprochen, so unter anderem Bayreuth und Marktredwitz. Ihrer Meinung nach gefährdet es die Einzelhändler im Umland. Münchberg dagegen befürwortet die Pläne. Mehr dazu in „Oberfranken Aktuell„.