Tag Archiv: Mofa

© TVO / Symbolbild

Ebermannstadt: Polizei stoppt 16-Jährigen mit frisiertem Mofa

Am späten Montagnachmittag (20. Mai) kontrollierten Polizisten einen Mofa-Fahrer im Bereich des Kirchenplatzes. Der junge Mann hatte sein Zweirad frisiert und keinen dafür notwendigen Führerschein.

16-Jähriger versucht vor Polizei zu fliehen

Als das Zweirad an einer roten Ampel hielt, stieg ein Beamter aus und wies den 16-Jährigen auf die anstehende Kontrolle hin. Der junge Fahrer gab nach dem Hinweis sofort Gas und versuchte abzuhauen. Der Polizist hielt den Mofa-Fahrer jedoch fest. Kurze Zeit später gab der 16-Jährige zu, dass das Zweirad frisiert ist und eine Endgeschwindigkeit von knapp 70 km/h statt den üblichen 25 km/h erreicht.

Strafverfahren gegen den 16-Jährigen eingeleitet

Einen Führerschein dafür besitzt er nicht, woraufhin ihm natürlich die Weiterfahrt untersagt wurde. Die Polizei stellt das Zweirad zur Untersuchung sicher. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte eingeleitet.

© Bundespolizei

Flucht per Mofa & zu Fuß in Egloffstein: 18-Jähriger entkommt der Polizei nicht!

Eine Verfolgungsjagd lieferte sich am Mittwochnachmittag (27. März) die Polizei Ebermannstadt mit einem 18-Jährigen, der mit seinem Mofa auf der Staatsstraße von Schweinthal in Richtung Mostviel (Landkreis Forchheim) unterwegs war. Nachdem die Polizei den jungen Mann zu Fuß schnappte, erklärte sich der Grund für die Flucht. Weiterlesen

© Bundespolizei

Naila: Mofa-Jungs können Polizei nicht austricksen

Zwei jugendliche Mofa-Fahrer müssen sich nach einer Kontrolle durch die Polizei am Montagabend (23. April) wegen verschiedener Delikte demnächst verantworten. Die Post der Strafbehörden wird dabei ziemlich dick ausfallen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Gräfenberg: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Wie die Polizeiinspektion Ebermannstadt am Montag berichtete, verlor am gestrigen Sonntagnachmittag (15. April) ein 38-jähriger Rollerfahrer in einer langgezogenen Rechtskurve auf der Verbindungsstraße von Thuisbrunn in Richtung Egloffstein (Landkreis Forchheim) ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Ebersdorf bei Coburg: Mofafahrer (18) schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde ein 18 Jahre alter Mofafahrer am Dienstag (10. April) in ein Krankenhaus nach Erlangen geflogen. Der 18-Jährige zog sich bei einem Verkehrsunfall in Ebersdorf bei Coburg einen offenen Fußbruch zu.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bad Staffelstein: 17-jährige Mofa-Fahrerin bei Unfall verletzt

Eine 17-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades wurde bei einem Unfall am gestrigen Mittwochnachmittag (6. Dezember) bei einem Unfall in Bereich von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) verletzt. Bei dem Zusammenprall mit einem Nissan Pick-up entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

17-Jährige wird unter dem Pick-up eingeklemmt

Die Mofa-Fahrerin war von Horsdorf kommenden auf der Staatsstraße 2204 in Richtung Bad Staffelstein unterwegs. Vor der 17-Jährigen fuhr der Nissan, dessen 51-jähriger Fahrer nach rechts in einen Feldweg abbiegen wollte. Dies bemerkte die junge Frau zu spät und fuhr in das Heck des Wagens. Dabei verkeilte sich das Leichtkraftrad und wurde einige Meter mitgeschleift. Durch die alarmierte Feuerwehr wurde die Fahrerin unter dem Auto befreit. Sie kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Fahrzeuglenker wurde den Angaben nach nicht verletzt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Scheßlitz: 23-Jähriger beschädigt mehrere Wahlplakate

Am späten Sonntagnachmittag (17. September) wurde ein 23-Jähriger von der Polizei auf frischer Tat dabei erwischt, wie er in der Bamberger Straße von Scheßlitz Bundestagswahlplakate zerstörte. Dies war allerdings nicht die einzige Auffälligkeit bei seiner Überprüfung durch die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land. Weiterlesen

© News5 / Herse

Ebermannstadt: Rollerfahrer erliegt seinen Verletzungen

Am Montag (28. August) kollidierte ein Rollerfahrer bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) mit einem Pkw. Der 77 Jahre alte Rollerfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt. Wir berichteten. Wie die Polizei nun mitteilte erlag der Mann in der Nacht zum Donnerstag (31. August) seinen schweren Verletzungen.

Weiterlesen

© News5 / Herse

Ebermannstadt: Rollerfahrer bei Kollision schwer verletzt

UPDATE

Wie die Polizei nun mitteilte verstarb der 77 Jahre alte Rollerfahrer  in der Nacht zum Donnerstag (31. August) in Folge seiner schweren Verletzungen.

ERSTMELDUNG

Am Montag (28. August) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Unterleinleiter und Gasseldorf (Landkreis Forchheim). Ein 77 Jahre alter Mofa-Fahrer wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt.

Rollerfahrer erleidet schwere Kopfverletzungen

Der 77-jähriger Mofa-Fahrer wollte am Montagabend die Staatsstraße zwischen Unterleinleiter und Gasseldorf mit seinem Fahrzeug im Einmündungsbereich der Leinleiterstraße überqueren. Hierbei übersah er den auf der Staatsstraße aus Unterleinleiter herankommenden Pkw eines 29-jährigen BMW-Fahrers. Bei der anschließenden seitlichen Kollision beider Fahrzeuge wurden beide Verkehrsteilnehmer verletzt. Der 77-jährige Mofafahrer musste von einem Rettungshubschrauber mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Hof: Betrunkene jugendliche Verkehrssünder auf dem Silbertablett

In Hof haben sich am Freitagabend (02. Juni 2017) drei jugendliche Moped-Fahrer fast schon selbst der Polizei ausgeliefert. Sie alle konnten mit einer ganzen Reihe sehr offensichtlicher Verstöße aufwarten.

Merke: Ein fehlender Helm ist recht auffällig

Im Lehmgrubenweg geriet zunächst ein 16-Jähriger mit seiner Simson ins Visier einer Zivilstreife, weil der Jugendliche ohne Helm unterwegs war. Das bekam ihm nicht sonderlich gut, weil auch noch das Versicherungskennzeichen des Kleinkraftrades aus dem Jahr 2016 stammte – auch das fiel ob des jährlichen Farbwechsels der Kennzeichen sehr schnell auf.

Merke: Pass auf, was du sagst

Mit dabei war auch ein 17-jähriger Freund des helmlosen Probefahrers. „Weitere Ermittlungen“, wie die Polizei schreibt, ergaben, dass auch dieser mit der Simson gefahren war – was in diesem Zusammenhang sehr wahrscheinlich bedeutet, dass sich die beiden Jugendlichen schlicht verplappert haben. Mit Folgen: Der 17-Jährige verfügte nur über eine Pkw-Fahrerlaubnis für begleitetes Fahren, hatte also keinen gültigen Führerschein für das Moped. Zudem ergab ein Alkoholtest einen Wert von knapp 0,4 Promille – auch das ist wegen des Alkoholverbots für Fahranfänger eine Ordnungswidrigkeit. Zusammen mit seinem Freund durfte er die Simson anschließend nach Hause schieben.

Merke: Parke nicht betrunken neben einer Polizeikontrolle

Damit aber nicht genug, noch während die Polizisten die Anzeige aufnahmen, kam ein 16-Jähriger mit seiner Hercules angefahren und stellte sein Mofa unmittelbar vor den Zivilbeamten ab. Wohl nicht die beste Idee, die der junge Mann je hatte, denn er hatte 1,24 Promille Alkohol intus – deutlich wahrnehmbar durch die entsprechende Fahne. Seine erst vor Kurzem erworbene Fahrerlaubnis ist der Jugendliche jetzt erstmal wieder los, außerdem erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

© Polizei

Verkehrsrowdy in Bamberg: Mofafahrer flüchtet vor Polizei

Der Fahrer eines Motorrollers lieferte sich am Dienstag (14. März) eine „wilde Verfolgungsjagd“ mit der Polizei durch Bamberg. Bei seiner Flucht war dem Mann kaum ein Hindernis zu groß. Jedoch wurden durch seine Irrfahrt mehrere Menschen gefährdet.

Weiterlesen

© Patrick Rüsing / TVO

Selbitz: Aggressiver Porschefahrer nötigt 16-jährigen Mofafahrer

Am Donnerstagnachmittag (05. November) gefährdete ein 33-jähriger Porschefahrer einen 16-jährigen, der mit seinem Leichtkraftrad auf der Bundesstraße B173 bei Selbitz (Landkreis Hof) unterwegs war. Der Jugendliche hatte laut Polizei großes Glück, dass er ohne Schaden davon kam.

Weiterlesen

© Reporter24 / Archiv

Selb: Vier Mann beschäftigen die Polizei durch die Nacht

Die Selber Polizei erhielt am Dienstag (3. November) um 21:30 Uhr eine Mitteilung, dass es am „Schwanenteich“ in Selb (Landkreis Wunsiedel) kracht und scheppert. Vor Ort stellte die Streife fest, dass sich in einer Damentoilette vier alkoholisierte Männer aufhielten.

Weiterlesen

1 2