Tag Archiv: Montag

Eishockey: Sondersendung am Montag um 18:30 Uhr

Nur noch zwei Spiele, dann ist die Hauptrunde der Eishockey Oberliga Süd zu Ende. Der erste Platz ist dem VER Selb nicht mehr zu nehmen. Das Spiel Zuhause gegen Regensburg und in Deggendorf, ist so etwas wie Warmlaufen. Denn bereits am Mittwoch starten die Wölfe in die Playoffs. Für die hat sich auch der EHC Bayreuth bereits qualifiziert. In Peiting und Zuhause gegen Füssen entscheidet sich aber nun ob es am Ende Platz drei oder vier in der Tabelle wird. Ein spannendes Eishockey-Wochenende steht also bevor. Und deshalb widmen wir uns am Montag nochmal ganz ausführlich unseren beiden Oberligisten. Ab 18:30 Uhr blicken wir zurück auf die Hauptrunde. Sprechen natürlich auch über die anstehenden Aufgaben in den Playoffs. Zu Gast im Studio sind die beiden Trainer Cory Holden und Sergej Waßmiller. 

 

 


 

 

A73/ Strullendorf (Lkr. Bamberg): Ein Unfall führt zum nächsten

Am Montagmorgen fuhr ein PKW-Fahrer aus Unachtsamkeit im morgendlichen Berufsverkehr auf ein vorausfahrendes Auto auf. Ein 59-jähriger VW-Fahrer legte daraufhin auf der linken Fahrspur eine Vollbremsung hin. Diese erkannte eine ihm nachfolgende 53-jährige Toyota-Fahrerin zu spät und fuhr wegen ihres zu geringen Abstandes auf den VW auf.  Dabei wurde der 59-jährige Fahrer leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich bei beiden Unfällen auf zirka 18.000 Euro.

 


 

 

Bamberg: 39-jähriger mit Teppichmesser bedroht

Gegen 19.45 Uhr hat am gestrigen Montag (07. Oktober) ein bislang Unbekannter in Bamberg einen 39-jährigen Mann mit einem Messer bedroht. Die Tat ereignete sich am Fußweg bei der Sporthalle bzw. beim Parkhaus am Georgendamm. Der Mann hatte mit seiner Ehefrau gerade die Sporthalle am Georgendamm verlassen, als er überraschend von einem Unbekannten angesprochen, bedrängt und beschimpft wurde. Anschließend griff der unbekannte Täter offensichtlich zu einem Teppichmesser und drohte dem Mann, ihn abzustechen.  Als aufmerksam gewordene Zeugen den Unbekannten ansprachen, ließ dieser vom 39-Jährigen ab. Das Motiv der Tat ist bislang völlig unklar. Auch eine Sofortfahndung nach dem Täter verlief erfolglos.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

  • zirka 180 cm groß,
  • schlank
  • blonde, nach oben gegelte Haare

Bekleidet war er mit einer dunklen Jeans und einer Jeansjacke. Er sprach fränkischen Dialekt und hatte einen schmalen, dunkelblauen Rucksack bei sich. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Bamberg entgegen, Tel.-Nr.: 0951 / 9129-210.


 

 

A9/ Hummeltal (Lkr. Bayreuth): Unachtsamkeit bei Überholmanöver

Am Montagnachmittag kam es auf der A9 kurz nach der Ausfahrt Trockau in Richtung Berlin zu einem fünf Kilometer langen Stau. Grund hierfür war ein Unfall. Als eine 64-jährige Autofahrerin aus Sachsen zum Überholen auf die linke Fahrbahn ausscherte, streifte sie den Audi eines 43-jährigen Mannes aus Baden-Württemberg. In Folge dessen verlor die Überholende die Kontrolle über ihren Suzuki. Das Auto schleuderte nach rechts und prallte gegen die Zugmaschine eines Sattelzuges, bevor es quer auf der Autobahn zum Stehen kam. Anschließend brach ein Brand aus, welcher aber durch das schnelle Reagieren des 44-jährigen Sattelzugfahrers sofort gelöscht werden konnte. Die Fahrerin des Suzukis und ihr Ehemann wurden bei dem Unfall verletzt und von den Rettungskräften ins Krankenhaus transportiert.  Zur Bergung des Unfallfahrzeuge, Versorgung der Verletzten und Sicherung der Unfallstelle waren Feuerwehren aus Trockau und Bayreuth, das THW Bayreuth und Pegnitz, die Autobahnmeisterei Trockau sowie mehrere BRK-Fahrzeuge vor Ort. Der Gesamtschaden beträgt 20.000 Euro. Die Autobahn war in Folge des Unfalls für eine Stunde gesperrt.

 


 

 

Selb (Lkr. Wunsiedel): Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Am Montagabend gegen 21.35 Uhr kam es zwischen Silberbach und Vorwerk Selb zu einem Verkehrsunfall. In einer langgezogenen Rechtskurve kam einem Daimler-Benz-Fahrer auf seiner Fahrspur ein anderes Auto entgegen. Durch ein Ausweichmanöver an den rechten Straßenrand konnte der Daimler-Benz-Fahrer einen Zusammenstoß zwar verhindern, streifte aber er mit seinem Auto die Leitplanke. Am Fahrzeug entschand dadurch ein Schade in Höhe von zirka 4.500 Euro. Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizeiinspektion Selb entgegen.