Tag Archiv: Motorradfahrer

Landkreis Forchheim: Schwerverletzte Biker nach Crash!

Am Sonntag (01. September) kam es im Landkreis Forchheim zu zwei schweren Unfällen mit Motorradfahrern. Ein 26-Jähriger verunglückte bei Pinzberg, ein 21-Jähriger bei Langsendelbach. Die Biker erlitten teils schwere Verletzungen und wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unfall in Lichtenfels: Motorradfahrer bei Kollision mit Pkw schwer verletzt

UPDATE (Montag, 10:10 Uhr):

Wie die Lichtenfelser Polizei am Montagvormittag mitteilte, befuhr am gestrigen Sonntag ein 51-jähriger Mann mit seiner Harley Davidson die Bamberger Straße in Richtung Bahnhof, als im Bereich der Post ein 42-Jähriger mit seinem Pkw rückwärts aus einem Parkplatz fuhr und den Motorradfahrer offensichtlich übersah. Der 51-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das Heck des Pkw. Hierbei stürzte der Biker und zog sich dabei multiple Frakturen am linken Bein zu. Nach der Erstbehandlung vor Ort wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro.  

EILMELDUNG (Sonntag, 12:20 Uhr):

Am Sonntagmittag (25. August) hat sich in Lichtenfels ein schwerer Unfall ereignet. Nach einer ersten Meldung der Polizei wurde ein am Unfall beteiligter Motorradfahrer in der Bamberger Straße, auf Höhe der Postfiliale, schwer verletzt. Die Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. In dem Bereich kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen.

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Steinbach am Wald: Schwerer Unfall auf der Staatsstraße 2209

UPDATE (15:30 Uhr):

Wie die Polizei in ihrer Mitteilung bekanntgab, wollte am Freitagvormittag ein Pkw-Fahrer (50) mit seinem Auto an der Einmündung der Staatsstraße 2209 / Windheim / Ölschnitzsee nach links abbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Tettau entgegenkommenden Motorradfahrer. Durch die Kollision wurde der 21-jährige Kradfahrer schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle kam der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

EILMELDUNG (10:11 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat sich am Freitagvormittag (05. Juli) auf der Staatsstraße 2209 zwischen Steinbach am Wald und Tettau (Landkreis Kronach) ein schwerer Unfall ereignet. Hierbei kollidierten ein Pkw und ein Motorrad miteinander. Nach einer ersten Meldung von der Unfallstelle zog sich der Biker bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen zu. Einsatzkräfte sowie die Besatzung eines Rettungshubschrauber sind für Erste Hilfe - Maßnahmen vor Ort im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich aktuell für den Verkehr gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© ADAC / Symbolbild

Gößweinstein: 20-Jähriger wird bei Motorradunfall schwer verletzt!

Am Dienstagabend (02. Juli) kam es bei Gößweinstein (Landkreis Forchheim) zu einem Zusammenstoß zwischen einem 20-jährigen Motorradfahrer und einem Pkw. Der Motorradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Wiesenttal: Motorradfahrer (27) aus Frankfurt am Main verunglückt tödlich

UPDATE (15:52 Uhr):

Ein 27-jähriger Motorradfahrer verunglückte am Freitagmittag (21. Juni) auf der Staatsstraße 2186, nahe des Wiesenttaler Ortsteils Oberfellendorf (Landkreis Forchheim), tödlich. Der Mann aus Frankfurt am Main stürzte mit seinem Motorrad und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

Gegen 12:30 Uhr war der 27-Jährige mit seiner Honda auf der Staatsstraße, von Oberfellendorf kommend, nach Gössmannsberg unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers verlor er im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der Frankfurter kam mit schwersten Verletzungen in einem Feld zum Liegen.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Zwei Autofahrer leisteten umgehend Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Trotz aller Reanimationsmaßnahmen, unter anderem von einem Notarzt, erlag der 27-Jährige noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein weiterer Motorradfahrer, ebenfalls aus Hessen, der mit dem Verunglückten unterwegs war, erlitt einen Schock und musste vor Ort ärztlich behandelt werden.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizei Ebermannstadt bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehrkräfte sicherten die Unfallstelle ab und richteten eine örtliche Umleitung ein. Die Staatsstraße war bis in den Nachmittag hinein für mehrere Stunden gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

 

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (14:13 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Freitagmittag (21. Juni) ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2186 bei Wiesenttal (Landkreis Forchheim). Zwischen den Ortsteilen Oberfellendorf und Gößmannsberg kam ein Kradfahrer ohne Fremdbeteilung zu Sturz und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Verunfallten nicht mehr helfen. Die Staatsstraße ist in diesem Bereich aktuell für den Verkehr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Bamberg bestellte einen Gutachter vor Ort, um die Polizei bei den Ermittlungen zum Unfallhergang zu unterstützen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Pressig: Motorradfahrer stoßen frontal zusammen

Bei Pressig (Landkreis Kronach) kam es am Sonntagmittag (19. Mai) zu einem schweren Motorradunfall. Ein 53-jähriger Biker war mit seinem Motorrad – von Teuschnitz kommend – in Richtung Pressig unterwegs. In einer nicht einsehbaren Kurve scherte er aus, um ein Wohnmobil zu überholen. Weiterlesen
©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Ebermannstadt: Motorradfahrer versucht Verkehrspolizei zu linken

Am Sonntag (19. Mai) zog die Verkehrspolizei einen Motorradfahrer bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) aus dem Verkehr, der unter anderem sein Kennzeichen so angebracht hatte, dass es während der Fahrt nicht lesbar war. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Unfall bei Bischofsgrün: Motorradfahrer (57) erleidet schwere Verletzungen

ERSTMELDUNG (10:01 Uhr):

Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagnachmittag (21. Oktober) bei Bischofsgrün (Landkreis Bayreuth). Auf der Kreisstraße BT13, in Richtung Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel), fuhr ein Motorradfahrer (57) hinter zwei Fahrzeugen her.  In einem Waldstück setzte der 57-Jährige plötzlich zum Überholen an. Nachdem der Biker den ersten Wagen überholte, übersah er offenbar, dass der davor fahrende VW Bus laut Zeugenaussagen seinen Blinker gesetzt hatte und nach links auf einen Feldweg abbog. Somit prallte der Motorradfahrer prallte in die Seite des VW. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Zur genaueren Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter zur Unfallstelle angefordert. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kulmbach: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2190, verunglückte am Sonntagnachmittag (21. Oktober) ein Motorradfahrer zwischen Kulmbach und dem Ortsteil Melkendorf schwer. Der entstandene Sachschaden taxierte die Polizei auf circa 5.000 Euro.

Weiterlesen

Selb: Biker überholt die Polizei mit einem „Wheely“

Eine derartige Gefährdung des Verkehrs bekommen Polizisten auch nicht jeden Tag live und in Farbe geboten. Am Mittwochnachmittag überholte am Christian-Höfer-Ring in Selb (Landkreis Wunsiedel) ein Biker eine Zivilstreife der Polizei mit einem Wheely, sprich nur auf dem Hinterrad fahrend. Hierbei war das Überholmanöver so riskant, dass die Polizeistreife und der Gegenverkehr stark abbremsen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Fahrweise hat nun umfangreiche Konsequenzen für den Hobby-Rennfahrer…

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Stadtsteinach: Motorradfahrer (57) tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagnachmittag (08. September) ein Motorradfahrer (57) bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2195, zwischen Stadtsteinach und dem Ortsteil Schwand (Landkreis Kulmbach). Ersthelfer, wie auch ein Notarztteam, konnten dem Mann aus dem Landkreis Kronach nicht mehr helfen.

Sturz auf kurviger Strecke

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen kam der Suzuki-Fahrer gegen 16:45 Uhr aus bislang unbekannter Ursache in dem kurvenreichen Streckenabschnitt von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Kurz darauf entdeckten andere Verkehrsteilnehmer den auf der Straße liegenden Mann und leiteten umgehend eine Erste Hilfe. Eine alarmierte Notärztin konnte dem 57-Jährigen nicht mehr helfen. Er erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu, der die Beamten bei den Ermittlungen zur Unfallursache unterstützte. Die örtliche Feuerwehr sperrte die Staatsstraße bis circa 20:30 Uhr ab und half bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 7.500 Euro.

© News5 / Merzbach

Maineck: Mofafahrer (16) wird bei Unfall tödlich verletzt

UPDATE (19:36 Uhr):

Tödliche Verletzungen zog sich am Donnerstagnachmittag (06. September) ein 16-jähriger Mofafahrer zu, als er bei Maineck mit seinem Kleinkraftrad ins Schlingern geriet, ein entgegenkommendes Auto touchierte und anschließend gegen die Leitplanke prallte.

16-Jähriger verstirbt vor Ort

Gegen 17:00 Uhr fuhr der Jugendliche mit seiner 125er-Maschine, von Altenkunstadt kommend, in Richtung Maineck (Landkreis Lichtenfels). Auf Höhe der dortigen Kiesgrube geriet er aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve ins Schleudern und stieß leicht mit dem entgegenkommenden VW eines 51-jährigen Mannes zusammen. Daraufhin stürzte er und prallte gegen eine Leitplanke. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 16-Jährigen nicht mehr helfen. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

Kreisstraße gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße LIF18 im Bereich von Maineck komplett gesperrt. Ein von der Staatsanwaltschaft Coburg beauftragter Sachverständiger unterstützte die Beamten der Polizei Lichtenfels bei der Rekonstruktion des Unfallverlaufes.

Maineck: 16-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall
Unfalltragödien in Oberfranken: Zwei Mofafahrer im Alter von 16 Jahren sterben

EILMELDUNG (18:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf Höhe der Kiesgrube von Maineck (Landkreis Lichtenfels), einem Ortsteil von Altenkunstadt, ein schwerer Verkehrsunfall. Hier kam es laut TVO-Nachfrage bei der Polizei zu einer Kollision zwischen einem Motorradfahrer und einem Auto. Bei dem Unfall wurde der Biker schwerst verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind aktuell am Unfallort im Einsatz. Die Kreisstraße LIF18 ist in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Aktuell-Bericht vom Freitag (07. September 2018)
Schwarzer Donnerstag in Oberfranken: Zwei Mofafahrer (16) bei Unfällen getötet
1 2 3 4 5 6 7 8