Tag Archiv: Motorradfahrer

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Weißenstadt / Voitsumra: Motorradfahrerin stirbt nach Kollision mit Lkw

UPDATE (17:18 Uhr):

Wie die Polizei am Nachmittag veröffentlichte, erlag nach dem Unfall am Montagmittag bei Voitsumra (WUN) eine 50-jährige Motorradfahrerin im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Die Frau prallte mit ihrem Motorrad auf der Staaatsstraße 2180 gegen einen Lkw. Ihr Ehemann, der seine Frau mit dem Motorrad begleitet hatte, und der Lkw-Fahrer erlitten einen Schock.

Ehepaar war in Richtung Gefrees unterwegs

Gegen 11:45 Uhr war das Ehepaar aus Kulmbach mit den Motorrädern, von Weißenstadt kommend, in Richtung Gefrees (BT) unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang des Weißenstädter Ortsteils Voitsumra setzte die vorausfahrende 50-Jährige mit ihrer Kawasaki zum Überholen eines Lkw an. Dabei übersah sie laut Polizei offensichtlich einen entgegenkommenden Lastwagen. Die Frau prallte mit ihrer Maschine gegen den vorderen linken Frontbereich des Lastwagens. Dabei zog sie sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

50-Jährige verstirbt im Krankenhaus

Ersthelfer sowie die Rettungskräfte reanimierten die 50-Jährige über einen längeren Zeitraum am Unfallort, bevor sie mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wurde. Trotz der medizinischen Bemühungen erlag die 50-jährige Frau am Nachmittag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Schadenshöhe von 16.000 Euro

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof agierte ein Sachverständiger vor Ort und unterstützte die Polizei bei der Klärung der Unfallursache. Auch ein Staatsanwalt machte sich vor Ort ein Bild vom Unfallgeschehen. Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren sperrten für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme bis circa 15:00 Uhr den Streckenabschnitt ab. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro.


EILMELDUNG (12:30 Uhr):

Im Bereich des Weißenstädter Ortsteils Voitsumra (WUN) hat sich am Montagmittag (22. Juni) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Auf der Staatsstraße 2180 stießen ein Motorradfahrer und ein Lkw zusammen. Nach einer ersten Information der Polizei wurde der Biker bei der Kollision schwerst verletzt. Rettungskräfte sind an der Unfallstelle bereits tätig. In diesem Bereich kommt es aktuell zu Verkehrsbehinderungen.

 

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Hof: Hoher Sachschaden bei Motorradunfall an Himmelfahrt

Ein verletzter Motorradfahrer (76) und ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro waren die Bilanz eines Motorradunfalals am Donnerstagmittag (21. Mai) im Stadtdgebiet von Hof. Der Biker prallte mit einem abbiegenden Pkw zusammen.

Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Unfall bei Pottenstein: Kleinbus kollidiert mit Motorradfahrer

ERSTMELDUNG (Samstag, 10:45 Uhr):

Am Freitagabend (08. Mai) kam es bei Pottenstein (BT) zu einem Motorradunfall. Nach ersten News5-Informationen fuhr ein Biker auf der Straße "Am langen Berg" in Richtung der Staatsstraße 2685. Aus einer Einmündung kommend, wollte ein Kleinbus-Lenker mit seinem Fahrzeug nach links auf die Straße "Am langen Berg" abbiegen. Hierbei übersah er wohl den Motorradfahrer. Durch den Sturz zog sich der Biker diverse Prellungen zu. Nach der Erstversorgung am Unfallort kam der Verunfallte in ein Krankenhaus. Weitere Verletzte gab es laut Agenturangaben nicht. Der Sachschaden belief sich auf rund 3.000. Euro.

 

  • Eine offizielle Pressemeldung der Polizei steht noch aus.
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Merzbach

Schwerer Unfall in Buttenheim: Motorradfahrer prallt gegen Traktor

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde am Samstagabend (11. April) ein 36-jähriger Motorradfahrer in das Klinikum Bamberg eingeliefert. Als er gegen 21:00 Uhr die Hauptstraße von Buttenheim (BA) in Richtung Dreuschdorf befuhr, bog ein 18-Jähriger mit einem großen Traktor nach links in die Hauptstraße ein und übersah dabei laut Polizeibericht den Biker.

13.000 Euro Unfallschaden

Trotz Vollbremsung prallte der 36-Jährige mit großer Wucht gegen die Front des Traktors. Nach seiner Versorgung an der Unfallstelle wurde der Biker in das Krankenhaus transportiert. Die Staatsanwaltschaft Bamberg beauftragte einen Unfallgutachter zur genaueren Klärung des Unfallherganges. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Symbolbild

Selbitz: Biker verwechselt die Bundesstaße mit einer Rennstrecke

Ein äußerst riskantes Fahrverhalten vollzog am gestrigen Dienstagnachmittag (07. April) ein Motorradfahrer (24) aus Hof auf der Bundesstraße B173. Zwischen Hof und Naila (HO) forderte er per Handzeichen andere Verkehrsteilnehmer auf, ihn zu überholen, um anschließend mit hoher Geschwindigkeit selbst wieder einen Überholvorgang zu starten.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stockheim: Täter überfällt Tankstelle mit Schusswaffe & erbeutet Bargeld

Bargeld erbeutete ein Unbekannter am Sonntagnachmittag (5. Januar) bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Egerlandstraße in Stockheim (Landkreis Kronach). Die Fahndung nach dem Mann läuft auf Hochtouren. Raubüberfall am Sonntagnachmittag Gegen 15:30 Uhr betrat der Mann mit einem Motorradhelm auf dem Kopf und in dunkler Motorradbekleidung die Tankstelle. Dort bedrohte er die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Nachdem die Kassiererin ihm einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag aushändigte, flüchtete der Mann auf einem dunklen Motorrad. Mehrere Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber fahndeten bislang erfolglos nach dem Mann. Beschreibung des Täters
  • männlich, zirka 180 Zentimeter
  • schlanke Figur
  • trug einen Motorradhelm, Handschuhe und dunkle Motorradbekleidung aus Leder
Kripo Coburg hofft auf Zeugenhinweise
  • Wer kennt die Person aufgrund der beschriebenen Bekleidung?
  • Wer hat den beschriebenen Motorradfahrer am Sonntagnachmittag vor oder nach der Tat gesehen?

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09561/6450 zu melden.

© TVO / Symbolbild

Gräfenberg: 17- & 19-Jähriger werden bei Unfall schwer verletzt

In den Abendstunden des Donnerstags (24. Oktober) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Bei Gräfenberg (Landkreis Forchheim) kam es zur Kollision zweier Fahrzeuge. Bei dieser wurden beide jungen Beteiligten im Alter von 17 und 19 Jahren schwer verletzt. Während der Unfallaufnahme kam es durch die Straßensperrung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Weiterlesen

Landkreis Forchheim: Schwerverletzte Biker nach Crash!

Am Sonntag (01. September) kam es im Landkreis Forchheim zu zwei schweren Unfällen mit Motorradfahrern. Ein 26-Jähriger verunglückte bei Pinzberg, ein 21-Jähriger bei Langsendelbach. Die Biker erlitten teils schwere Verletzungen und wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Unfall in Lichtenfels: Motorradfahrer bei Kollision mit Pkw schwer verletzt

UPDATE (Montag, 10:10 Uhr):

Wie die Lichtenfelser Polizei am Montagvormittag mitteilte, befuhr am gestrigen Sonntag ein 51-jähriger Mann mit seiner Harley Davidson die Bamberger Straße in Richtung Bahnhof, als im Bereich der Post ein 42-Jähriger mit seinem Pkw rückwärts aus einem Parkplatz fuhr und den Motorradfahrer offensichtlich übersah. Der 51-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das Heck des Pkw. Hierbei stürzte der Biker und zog sich dabei multiple Frakturen am linken Bein zu. Nach der Erstbehandlung vor Ort wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro.  

EILMELDUNG (Sonntag, 12:20 Uhr):

Am Sonntagmittag (25. August) hat sich in Lichtenfels ein schwerer Unfall ereignet. Nach einer ersten Meldung der Polizei wurde ein am Unfall beteiligter Motorradfahrer in der Bamberger Straße, auf Höhe der Postfiliale, schwer verletzt. Die Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. In dem Bereich kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen.

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Steinbach am Wald: Schwerer Unfall auf der Staatsstraße 2209

UPDATE (15:30 Uhr):

Wie die Polizei in ihrer Mitteilung bekanntgab, wollte am Freitagvormittag ein Pkw-Fahrer (50) mit seinem Auto an der Einmündung der Staatsstraße 2209 / Windheim / Ölschnitzsee nach links abbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Tettau entgegenkommenden Motorradfahrer. Durch die Kollision wurde der 21-jährige Kradfahrer schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle kam der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

EILMELDUNG (10:11 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat sich am Freitagvormittag (05. Juli) auf der Staatsstraße 2209 zwischen Steinbach am Wald und Tettau (Landkreis Kronach) ein schwerer Unfall ereignet. Hierbei kollidierten ein Pkw und ein Motorrad miteinander. Nach einer ersten Meldung von der Unfallstelle zog sich der Biker bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen zu. Einsatzkräfte sowie die Besatzung eines Rettungshubschrauber sind für Erste Hilfe - Maßnahmen vor Ort im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich aktuell für den Verkehr gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© ADAC / Symbolbild

Gößweinstein: 20-Jähriger wird bei Motorradunfall schwer verletzt!

Am Dienstagabend (02. Juli) kam es bei Gößweinstein (Landkreis Forchheim) zu einem Zusammenstoß zwischen einem 20-jährigen Motorradfahrer und einem Pkw. Der Motorradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Wiesenttal: Motorradfahrer (27) aus Frankfurt am Main verunglückt tödlich

UPDATE (15:52 Uhr):

Ein 27-jähriger Motorradfahrer verunglückte am Freitagmittag (21. Juni) auf der Staatsstraße 2186, nahe des Wiesenttaler Ortsteils Oberfellendorf (Landkreis Forchheim), tödlich. Der Mann aus Frankfurt am Main stürzte mit seinem Motorrad und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

Gegen 12:30 Uhr war der 27-Jährige mit seiner Honda auf der Staatsstraße, von Oberfellendorf kommend, nach Gössmannsberg unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers verlor er im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der Frankfurter kam mit schwersten Verletzungen in einem Feld zum Liegen.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Zwei Autofahrer leisteten umgehend Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Trotz aller Reanimationsmaßnahmen, unter anderem von einem Notarzt, erlag der 27-Jährige noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein weiterer Motorradfahrer, ebenfalls aus Hessen, der mit dem Verunglückten unterwegs war, erlitt einen Schock und musste vor Ort ärztlich behandelt werden.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizei Ebermannstadt bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehrkräfte sicherten die Unfallstelle ab und richteten eine örtliche Umleitung ein. Die Staatsstraße war bis in den Nachmittag hinein für mehrere Stunden gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

 

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (14:13 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Freitagmittag (21. Juni) ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2186 bei Wiesenttal (Landkreis Forchheim). Zwischen den Ortsteilen Oberfellendorf und Gößmannsberg kam ein Kradfahrer ohne Fremdbeteilung zu Sturz und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Verunfallten nicht mehr helfen. Die Staatsstraße ist in diesem Bereich aktuell für den Verkehr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Bamberg bestellte einen Gutachter vor Ort, um die Polizei bei den Ermittlungen zum Unfallhergang zu unterstützen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
12345678