Tag Archiv: Nachrichten

„WEDDER NEI…!“: Vogelwilde Nachrichten aus dem Jahr 2020

© TVO / Symbolbild

WhatsApp, Notify, Telegram: So gibt es die TVO-News kostenlos auf das Handy!

Alles Wichtige aus Oberfranken: Mit unserem kostenlosen Messenger-Dienst seid Ihr immer aktuell informiert. So kommt Ihr über Euer Handy zu den Nachrichten...

TVO bietet für Euch einen Newskanal über drei verschiedene Messenger-Dienste an. Wir versenden die Top-News des Tages direkt über WhatsApp, Notify und Telegram an registrierte User. NEU ist, dass Du unsere News über WhatsApp nur noch unter der Einbeziehung der Notify App erhältst. (Siehe unten!)

So verpasst Du keine wichtige News oder Eilmeldung mehr und bist stets über die Geschehnisse in Oberfranken informiert! Unser Service ist kostenlos* und kann jederzeit abbestellt werden. Wir wünschen Euch viel Spaß mit diesem weiteren News-Angebot von TVO.

(*Ggf. fallen im Rahmen Eures Mobilfunkvertrages (z.B. Volumenvertrag) Mobilfunkkosten an.)

 

TVO-Empfehlung:

Sofern Du Nachrichten (und vor allem Eilmeldungen) in ECHTZEIT erhalten willst, empfehlen wir Dir den Empfang unserer News direkt über die Messenger Notify oder Telegram. Hierüber werden unsere News nach dem Versenden sofort bei Dir angezeigt und Du bist direkt informiert.

 

#tvo - beim Empfang über WhatsApp immer zwingend erforderlich:

Willst Du unsere News weiterhin über WhatsApp angezeigt bekommen, dann ist es nach der Einrichtung (siehe unten) immer zwingend erforderlich, an uns eine WhatsApp-Nachricht mit folgendem Inhalt zu senden: #tvo

Anschließend erhältst Du die die letzten fünf News der vergangenen 24 Stunden, beziehungsweise die Nachrichten, seit Deiner letzten News-Anforderung (#tvo) an uns! #tvo kannst Du uns zu jeder Tages- und Nachtzeit senden!

 


TVO-News via Notify (ohne Einbezug von WhatsApp)

So richtest Du die Notify App für News von TVO ein (OHNE später die News über WhatsApp zu erhalten):

 

  1. Installiere die kostenfreie Notify App aus dem App Store (Apple) oder aus dem Google Play Store
  2. Suche in der Notify App nach unserem Kontakt TVO
  3. Klicke auf "Kanal Aktivieren"
  4. Betätige NICHT den Schieberegler, wenn Du die News NICHT über WhatsApp erhalten möchtest

(Fotos: App Store / Notify / Screenshot)


TVO-News via WhatsApp (über die NotifyApp)

Wir senden auch weiterhin unsere Nachrichten über WhatsApp. Dazu benötigst Du aber zwingend die Notify App.:

  1. Installiere die kostenfreie Notify App aus dem App Store (Apple) oder aus dem Google Play Store
  2. Suche in der Notify App nach unserem Kontakt TVO
  3. Klicke auf "Kanal Aktivieren"
  4. Betätige den Schieberegler "Infos in WhatsApp" erhalten
  5. Anschließend erscheint das Fenster "Kanal aktivieren": Klicke hier auf "WhatsApp öffnen"
  6. Es sollte sich automatisch WhatsApp öffnen inklusive einer ersten Nachricht, die mit "Start" beginnt, danach folgt eine Zahlenreihe. Schicke diese Nachricht bitte ab.
  7. Fertig! Mit dem Kommando #tvo bekommst Du in den nächsten 24 Stunden die News auf WhatsApp.

ACHTUNG: Nach dem Ablauf von 24 Stunden ist es WICHTIG, erneut #tvo zu senden, damit wir Dir neue Nachrichten schicken können. Bitte achte darauf, dass die Nachricht an uns nur aus GENAU der Kombination #tvo (vier Zeichen) besteht, ohne andere Zeichen oder Leerzeichen. Die Notify App muss auf dem Handy bleiben. Die Notify App muss für den Newsletter-Empfang aber nicht mehr geöffnet werden.

(Fotos: App Store / Notify / Screenshot)


TVO-News via Telegram

So richtest Du die Telegram App für News von TVO ein:

 

  1. Installiere die kostenfreie Telegramm App aus dem App Store (Apple) oder aus dem Google Play Store
  2. Richte die App mit Deinen Daten ein
  3. Suche in der Telegram App nach unserem Kontakt TVO_OfficialBot
  4. Klicke im Chatfenster auf "Starten" um unsere Newsletter zu erhalten
  5. Du bekommst eine Bestätigungsantwort

(Fotos: App Store / Telegram / Screenshot)


Wir sind weiterhin für Dich über WhatsApp erreichbar

Unser Rückkanal über WhatsApp, direkt in die Online-Redaktion von TVO, besteht natürlich auch weiterhin. Hier kannst Du uns Bilder, Themenvorschläge, Lob, Kritik oder Fragen schicken! Bitte hab Verständnis, dass wir aus organisatorischen Gründen nicht immer (gleich) eine individuellen Rückantwort geben können! Herzlichen Dank für Dein Verständnis!


Weitere Fragen & Informationen

KOSTET DER SERVICE ETWAS?:
Nein! Der Dienst wird kostenfrei über alle Messenger zur Verfügung gestellt. Es fallen allein die Kosten Deines Mobilfunkvertrages an.

ANLEITUNG ZUR ABMELDUNG:
Wenn Du Dich von unserem Service wieder abmelden möchtest, dann schicke eine Nachricht an unseren Kontakt mit dem Wort „stop“!

WERDEN WEITERE MESSENGER IN ZUKUNFT MIT ANGEBUNDEN?:
Wir planen in 2020 den Facebook Messenger und den Apple Business Chat mit in unser Angebot zu integrieren.


Rechtliches

Unser Service wird durch den Dienstleister MessengerPeople (MessengerPeople, Herzog-Heinrich-Straße 9, 80336 München, Deutschland) umgesetzt. Die Messenger-Dienste werden als Chat- bzw. News-Plattform genutzt. Es besteht hierbei keine Kooperation. Die personenbezogenen Daten (z.B. Name und Vorname, Telefonnummer, Messenger-ID, Profilbild, Nachrichten) werden zur direkten Kommunikation und der dafür erforderlichen Datenverarbeitung unter Nutzung des jeweils ausgewählten Messengers verwendet. Alle diese Informationen dienen rein der Optimierung des Angebots. Alle Daten werden von MessengerPeople verschlüsselt auf Servern in Deutschland gespeichert.

Weitere Informationen:

© TVO / Symbolbild

TVO intern: Informationen zum WhatsApp-Newsletter

Mehrere Abonnenten unseres TVO-Newsletters erhalten seit der letzten Oktober-Woche keine TVO-News mehr über WhatsApp. Ursache hierfür ist ein technisches Problem. Zusammen mit unserem externen Anbieter, über den wir die News via WhatsApp verschicken, haben wir über die letzten beiden Wochen versucht, dieses Problem zu beheben. Der aufgetretene Fehler ist aber leider nicht mehr zu beheben!

Sorry & Bitte neu anmelden!

Wir bitten Euch / Sie, dies zu entschuldigen. Der einfachste Weg, wieder Nachrichten über den WhatsApp - Messenger zu erhalten, ist, sich noch einmal kostenlos neu anzumelden. Dies geschieht über unsere bekannte Seite tvo.de/whatsapp! Hier wird aufgezeigt, wie man sich unter anderem für Nachrichten über WhatsApp anmelden kann.

 

Veränderungen ab dem 07. Dezember über WhatsApp

Wie aus den Medien zu entnehmen war, verbietet es WhatsApp ab dem 07. Dezember, das Unternehmen News beziehungsweise Newsletter in der bisherigen Art und Weise an Abonnenten verschicken dürfen. Es reicht dann nicht mehr aus, dass interessierte Nutzer einmalig "Start" senden und in der Folge täglich (mehrere) News zugeschickt bekommen. WhatsApp untersagt diesen automatisierten Versand und fordert mehr Kommunikation mit dem Leser.

Newsletter-Versand über neue Wege

TVO möchte Euch / Ihnen auch weiterhin die Möglichkeit geben, jeden Tag wichtige News über den Messenger-Dienst WhatsApp zu erhalten. Diesbezüglich werden wir in den nächsten Tagen über die neuen Versandmöglichkeiten informieren. Alternativ ist es aktuell auch schon möglich, die TVO-News über die kostenlosen Messenger Apps Notify und Telegram zu beziehen. Auch hierzu gibt es Infos unter tvo.de/whatsapp!

„WEDDER NEI…!“: Vogelwilde Nachrichten aus dem Jahr 2019

Klickt auf das Bild und diskutiert bei Facebook über die Story mit…

Klickt auf die Überschrift und Ihr kommt zu der Geschichte…


Wedder Nei 2019
















„WEDDER NEI…!“: Vogelwilde Nachrichten aus dem Jahr 2018

Klickt auf das Bild und diskutiert bei Facebook über die Story mit…

Klickt auf die Überschrift und Ihr kommt zu der Geschichte…



Wedder Nei 2018
















© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild


© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild




„WEDDER NEI…!“: Vogelwilde Nachrichten aus dem Jahr 2017

Klickt auf das Bild und diskutiert bei Facebook über die Story mit…

Klickt auf die Überschrift und Ihr kommt zu der Geschichte…


"WEDDER NEI..." 2017!











© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild






© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild










© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Der Newsticker vom Mittwoch, 08. Februar 2017

15:02 Uhr: SpVgg Bayreuth – Ein Stürmer weniger!
Die SpVgg Oberfranken Bayreuth muss nach der Winterpause auf einen Stürmer verzichten: Cemal Kaymaz hat sich überraschend verabschiedet. Der 19-Jährige hatte bereits seit dem Jahreswechsel unentschuldigt gefehlt und sich dann Ende Januar schriftlich abgemeldet. Er wechselt zum FC Kufstein in die österreichische Regionalliga West.

14:44 Uhr: HSC 2000 Coburg bastelt am Kader
In zehn Tagen ist die Saisonpause in der Handball-Bundesliga vorbei. Diese Zeit nutzte der HSC 2000 Coburg, um weiter am Kader für die kommende Spielzeit zu feilen. Jetzt steht fest: Der Aufsteiger kann weiter mit seinen beiden Torhütern planen. Oliver Krechel und Jan Kulhanek haben ihren Vertrag um jeweils zwei Jahre verlängert. Der Vertrag ist für die erste sowie zweite Liga gültig. Dagegen wird Linksaußen Steffen Coßbau den Klub nach vier Jahren verlassen. Wohin der 29-Jährige wechselt, ist noch nicht bekannt.

13:35 Uhr: Verdienstmedaille für Wilhelm Wenning
Erzbischof Ludwig Schick hat den ehemaligen Präsidenten der Regierung von Oberfranken, Wilhelm Wenning, mit der Verdienstmedaille des Erzbistums Bamberg ausgezeichnet. Bei einer kleinen Feierstunde sagte Schick am Dienstag, Wilhelm Wenning habe sich in vielfältiger und hervorragender Weise um das Erzbistum und die Kirche in Oberfranken verdient gemacht. Insbesondere dankte er für Wennings Einsatz als Mitglied des Stiftungszentrums der Erzdiözese. Die Verdienstmedaille ist die höchste Auszeichnung des Erzbistums Bamberg.

12:30 Uhr: Erzbistum Bamberg verabschiedet Haushalt
Das Erzbistum Bamberg hat seinen Haushalt für 2017 verabschiedet.  Aufgrund der Wirtschaftslage plant das Erzbistum
Bamberg für das Jahr 2017 mit Kirchensteuereinnahmen von 162,6 Millionen Euro. Das sind bei rund 692.000 Katholiken 4,9 Millionen Euro mehr als im Jahr 2016. Der Gesamthaushalt sieht Erträge von insgesamt 189,4 Millionen Euro vor. Mit knapp 90 Millionen Euro fließt fast die Hälfte des Haushaltes in die Seelsorge. Für den Bereich Schule, Bildung, Wissenschaft und Kunst stehen 31,7 Millionen Euro bereit. Die Zuweisungen an die Caritas und sozialen Dienste erhöhen sich im Vorjahresvergleich um rund 7,0 Millionen Euro auf 26,7 Millionen Euro. Der Bauetat steigt auf 39,7 Millionen Euro Außerdem fließen 1,5 Millionen Euro in den Klimaschutzfonds.

09:55 Uhr: Neuer Leiter für Staatsanwaltschaft Hof
Reiner Laib wird ab 01. Juni 2017 neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Hof. Der 54-Jährige wird damit Nachfolger von Gerhard Schnitt, der am Dienstag (7. Februar) seinen letzten Arbeitstag hatte und sich in den Ruhestand verabschiedet. Laib ist mit Unterbrechungen seit 1991 bei der Hofer Justiz tätig. Gestern durfte Reiner Laib die entsprechende Ernennungsurkunde aus dem bayerischen Justizministerium entgegennehmen.

Der Newsticker vom Dienstag, 03. Januar 2017

15:19 Uhr: Basketball: Pokalspiel zwischen Bayreuth und Bamberg terminiert
Am 22. Januar kommt es in der Bayreuther Oberfrankenhalle zur Neuauflage des Oberfrankenderbys zwischen medi bayreuth und Brose Bamberg. Die Teams treffen im Rahmen der Qualifikationsspiele für das TOP FOUR Turnier in Berlin aufeinander. Spielbeginn für das Pokalviertelfinale ist um 15:30 Uhr. Frei verfügbare Tickets sind ab Donnerstag (5. Januar / 9:30 Uhr) in der Geschäftsstelle von medi bayreuth in der Brunnenstraße 7 erhältlich. Der online-Kartenverkauf beginnt um 12:00 Uhr.

12:40 Uhr: Bamberg: Eisflächen noch nicht freigegeben
Wie die Stadt Bamberg informiert, mehren sich beim städtischen Gartenamt bereits die Anfragen nach den Eislaufflächen auf den einschlägigen Gewässern im Stadtgebiet. Dazu teilt die Verwaltung mit, dass momentan die Weiher eine Eisstärke von lediglich drei bis vier Zentimetern aufweisen. Eine ausreichende Tragfähigkeit ist damit noch nicht gewährleistet. Somit ist ein Betreten der Eisflächen noch verboten.

09:50 Uhr: Bayreuth: Entsorgung von Christbäumen
Der Stadtbauhof Bayreuth bietet zu Beginn des neuen Jahres eine kostenlose Entsorgung ausgedienter Christbäume an. Sie findet von Montag (9. Januar) bis Freitag (13. Januar) parallel zur Restmüllabfuhr statt. Der Bauhof bittet darum, die Bäume neben den Mülltonnen bereitzulegen. Zudem müssen sie vollständig abgeschmückt werden, um eine umweltgerechte Verwertung zu ermöglichen. Von der städtischen Sammlung ausgeschlossen sind die Stadtteile St. Johannis, Laineck und Oberkonnersreuth/Storchennest. Dort werden die Christbäume am Samstag (7. Januar) durch private Initiativen gesammelt. Im Wohngebiet Aichig-Grunau erfolgt die Sammlung am Samstag (14. Januar) ebenfalls durch private Organisatoren.

Der Newsticker vom Montag, 02. Januar 2017

16:19 Uhr: Wunsiedel: Defekte Autohupe hält Anwohner nachts wach
Am Neujahrsmorgen (01. Januar) gegen 03:00 Uhr wurden die Anwohner in der Breiten Straße in Wunsiedel durch lautes Hupen eines hier abgestellten Autos belästigt. Da der Besitzer des Wagens nicht erreicht werden konnte, wurde versucht, die Hupe mit einigen Hilfsmitteln provisorisch zum Schweigen zu bringen. Gegen 04:00 Uhr ging dann die erneute Mitteilung einer Anwohnerin bei der Polizei ein, dass nun wiederum das ohrenbetäubende Hupen zu hören sei. Kurz vor dem Abtransport des Pkw erschien dann aber doch noch der 62-jährige Autobesitzer.

12:15 Uhr: Bayreuth: Geburtenreiches Jahr mit dreimal Drillingen
2016 war mit 1.297 Neugeborenen nicht nur das geburtenreichste Jahr seit 2010, sondern auch mit dreimal Drillingen ein ganz besonderes für das Team im Perinatalzentrum der Klinikum Bayreuth GmbH. Statistisch liegt die Häufigkeit von Drillingen bei circa 1 zu 7.200. Die beliebtesten Vornamen waren 2016 Marie und Elias.

11:24 Uhr: Zwei Wechsel bei der SpVgg Bayern Hof
Nach dem Abgang von Tobias Benker, dessen Vertrag vor kurzem auf eigenen Wunsch aufgelöst wurde, verlässt auch Ludvik Tuma die Hofer Bayern. Der tschechische Defensivspieler wechselt zum Viertligisten nach Karlsbad. Beide Spieler konnten sich in der bisherigen Regionalliga-Saison nicht durchsetzen.

09:40 Uhr: Basketball: Bayreuth und Bamberg treffen in Pokal-Quali aufeinander
In der Qualifikationsrunde im Kampf um die Teilnahme am easyCredit TOP FOUR hat medi bayreuth Heimrecht. Wie die Auslosung im Vorfeld der Bundesligapartie zwischen Bayern München und Braunschweig am Freitagabend (30. Dezember) ergab, empfängt Bayreuth zu einer Neuauflage des Oberfrankenderbys den Meister Brose Bamberg. Die Qualifikationsspiele sind für das Wochenende 21./22. Januar 2017 terminiert. Ein genaues Datum wurde noch nicht fixiert.

Der Newsticker vom Donnerstag, 29. Dezember 2016

15:17 Uhr: Neue Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie am BKH Bayreuth
Am Bezirkskrankenhaus Bayreuth wurde vor kurzem die dritte Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Betrieb genommen. In der neuen Station stehen zehn stationäre Betten zur Verfügung. „Eine stationäre Unterbringung ist das letzte Mittel, wenn ambulante oder teilstationäre Therapieformen nicht weiterhelfen oder sich die Jugendlichen in einer akuten Krisensituation befinden“, sagte Chefarzt Dr. Dr. Dipl.-Psych. Helmut Niederhofer. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken verfügt derzeit über 38 stationäre und acht teilstationäre Betten am Standort Bayreuth sowie über jeweils zwölf Plätze in den Tageskliniken in Bamberg, Coburg und Hof. An jeder Tagesklinik ist zusätzlich eine Psychiatrische Institutsambulanz angegliedert. 

12:05 Uhr: Selb: Körperverletzung bei Eishockey-Spiel
Während des Heimspiels des VER Selb in der Netzsch-Arena geriet ein Wölfe-Fan am gestrigen Tag mit den Ordnern aneinander, als ihm der Zugang zum Gästeblock verwehrt wurde. Im Anschluss daran beleidigte er einen Ordner und versetzte ihm einen Schlag gegen den Oberkörper. Dem 57-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.

09:40 Uhr: Helmbrechts: Pkw brennt aus
Am Donnerstagmorgen (29. Dezember) teilte eine Anwohnerin gegen 4:30 Uhr über den Notruf mit, dass in der Lindenstraße von Helmbrechts (Landkreis Hof) ein Auto lichterloh brennen würde. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Die Einsatzkräfte konnten aber nicht verhindern, dass an dem Hyundai ein Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro entstand.

Der Newsticker vom Mittwoch, 28. Dezember 2016

13:14 Uhr: Klinikum Bayreuth: Neue Chefärztin der Palliativstation
Dr. Sabine Gernhardt ist ab dem Jahreswechsel neue Chefärztin der Palliativstation am Klinikum Bayreuth. Sie übernimmt die Leitung der Palliativstation, auf der Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten in den vergangenen 13 Jahren etwa 3500 Patienten behandelt, betreut und begleitet haben. Ihr Vorgänger, Dr. Wolfgang Schulz, der zu den Gründern der Station gehört, geht zum Jahresende in den Ruhestand. Zu den Zielen der neuen Chefärztin gehört es, dass auch Patienten, die nicht an einem Tumor erkrankt sind, künftig besseren Zugang zur Palliativmedizin bekommen. 

12:21 Uhr: Coburg: Vorsicht beim Silvesterfeuerwerk
Mit Nachdruck warnt das Ordnungsamt der Stadt Coburg vor möglichen Brandgefahren durch Feuerwerk für die vielen historischen Coburger Gebäude wie zum Beispiel die Veste Coburg, das Schloss Ehrenburg, das Landestheater, das Naturkundemuseum, das Stadthaus und das Rathaus am Markt sowie das Zeughaus in der Herrngasse. „In deren Umkreis soll grundsätzlich jedes Feuerwerk unterbleiben!“ so Kai Holland, der Leiter des städtischen Ordnungsamtes.

11:04 Uhr: Bamberg: Weitere Förderung der ehemaligen Klosterkirche
Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle hat auf Antrag der Stadt Bamberg für die Instandsetzung der ehemaligen Klosterkirche Sankt Michael in Bamberg aus Mitteln des Entschädigungsfonds einen Zuschuss von 75.000 Euro bewilligt. Der Zuschuss liegt bei knapp der Hälfte der zuwendungsfähigen Kosten für die geplante und beantragte Instandsetzungsmaßnahme an dem Gotteshaus und dient einer ersten Sicherungsmaßnahme, um weiteren Schäden vorzubeugen.

09:37 Uhr: Kulmbach: Zufahrt zur Plassenburg gesperrt
Die Stadt Kulmbach informiert, dass an Silvester (31. Dezember) die Zufahrt zur Plassenburg ab 21:00 Uhr bis Neujahr 02:00 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Sperrung wird seit Jahren durchgeführt, da viele Kulmbacher in der Silvesternacht die Burg zu Fuß hochlaufen, um von dort das Feuerwerk über der Stadt zu genießen. Um die Sicherheit für einen reibungslosen Ausblick von der Burg zu gewährleisten, wird auch in diesem Jahr die Zufahrt für den Fahrzeugverkehr gesperrt

Der Newsticker vom Dienstag, 27. Dezember 2016

17:26 Uhr: Bayreuth / Seßlach: Managementplan zum NATURA 2000-Gebiet Muggenbacher Tongruben fertiggestellt
Der Managementplan für das europäische NATURA 2000-Gebiet Muggenbacher Tongruben liegt jetzt vor. Herbert Rebhan, Leiter des Sachgebiets Naturschutz an der Regierung von Oberfranken, überreichte den Managementplan für das rund 28 Hektar große Gebiet an das Landratsamt Coburg und die Stadt Seßlach. Auch die Abteilungen Forsten der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg und Bamberg erhielten einen Plan. Bei den genannten Stellen besteht ab sofort die Möglichkeit zur Einsichtnahme. Der Managementplan leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung von NATURA 2000. Im Plan sind die Maßnahmen dargestellt, die notwendig sind, um das Gebiet als europäisches Naturerbe in seinem guten Zustand zu erhalten. Hierzu gehören unter anderem die Offenhaltung der Tongruben als Lebensraum für hoch spezialisierte Tier- und Pflanzenarten.

16:11 Uhr: Lichtenberg: Haus Marteau unter neuer Leitung
Christoph Adt, Vizepräsident der Hochschule für Musik und Theater München, übernimmt zum Jahreswechsel die künstlerische Leitung von Haus Marteau, der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks Oberfranken in Lichtenberg (Landkreis Hof). Der mehrfach ausgezeichnete Dirigent folgt damit auf Peter Sadlo, der im vergangenen Sommer im Alter von nur 54 Jahren völlig überraschend verstarb. Bezirkstagspräsident Günther Denzler wünschte Adt ebenso einen erfolgreichen Einstand, wie Bezirksheimatpfleger Günter Dippold und der Verwaltungsleiter von Haus Marteau, Ulrich Wirz.

15:31 Uhr: Klinikum Bayreuth: Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie
Privatdozent Dr. Michael Müller ist neuer Chefarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Klinikum Bayreuth GmbH. Der 43-jährige Mediziner war zuvor als Leitender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Regensburg tätig. Er übernimmt seine neue Aufgabe in Bayreuth am 2. Januar 2017.Müller übernimmt den Posten von Prof. Walter Wagner, der in den Ruhestand geht.

13:16 Uhr: Bamberg: Wechsel an der Spitze der Stiftung Weltkulturerbe Bamberg
Auf eigenen Wunsch tritt Michael Stoschek nach fast 13 Jahren vom Vorsitz der Stiftung Weltkulturerbe Bamberg zurück. Zum Nachfolger wurde in der letzten Sitzung des Kuratoriums einstimmig Ulrich Bauer-Bornemann gewählt. Stoschek bleibt weiterhin Mitglied des Kuratoriums.

12:43 Uhr: Bayreuth: Besuchermagnet Sportpark boomt
Der Bayreuther Sportpark, bestehend aus Oberfrankenhalle, Hans-Walter-Wild-Stadion und städtischem Eisstadion, erwies sich 2016 erneut als Publikumsmagnet. 180.550 Besucher kamen zu den dortigen kulturellen und sportlichen Veranstaltungen, rund 22.000 mehr als im Jahr zuvor. Die mit Abstand größte Resonanz verbuchte die Oberfrankenhalle. 97.300 Zuschauer verfolgten hier in den vergangenen Monaten Konzerte, Messen, Ausstellungen sowie sportlichen Highlights.

12:02 Uhr: Bamberg: Kein Feuerwerk auf dem Bamberger Domplatz
Zum Jahresende weist die Bayerische Schlösserverwaltung darauf hin, dass rund um die bayerischen Schlösser, Burgen und Residenzen keine Feuerwerkskörper abgebrannt werden dürfen, da hier eine erhöhte Brandgefahr besteht. Die Schlösserverwaltung untersagt deshalb jedes Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen auf den Schlossplätzen und Burginnenhöfen. Das betrifft beispielsweise das Schloss Nymphenburg in München, die Kaiserburg in Nürnberg, die Burg Burghausen, den Bamberger Domplatz oder den Residenzplatz in Würzburg. Auch am Michaelsberg in bamberg ist ein Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten.

11:20 Uhr: Basketball: Fast eine Sensation im gestrigen Oberfrankenderby in Bayreuth
Die Basketballer von medi bayreuth konnten am gestrigen zweiten Weihnachtsfeiertag den Meister aus Bamberg fast bezwingen. Aber nur fast. 0,7 Sekunden vor Schluss hatten es die Bayreuther beim Stand von 82:83 in eigener Halle selbst in der Hand, die Partie von der Freiwurflinie für sich zu entscheiden. Bastian Doreth traf allerdings nur einen von zwei Würfen zum Ausgleich von 83:83. In der Verlängerung war der Meister aus der Domstadt dann besser und setzte sich am Ende mit 92:88 durch. Nicolo Melli (Bamberg) erzielte 21 Punkte. Trey Lewis (Bayreuth) kam auf 23 Zähler. In der Tabelle liegt Bamberg derzeit auf dem zweiten Platz. Bayreuth liegt auf dem vierten Rang.

09:59 Uhr: HSC Coburg ohne Punkte an Weihnachten
Es war ein schweres Weihnachtsprogramm für den HSC 2000 Coburg in der 1. Handball-Bundesliga: Nach der Niederlage gegen Flensburg-Handewitt musste der Aufsteiger am 2. Weihnachtsfeiertag bei einem weiteren Spitzenteam antreten. Bei den Berliner Füchsen verlor der Aufsteiger mit 23:29. Damit bleibt Coburg in der Tabelle auf dem vorletzten Rang. Der HSC hat vier Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Der Newsticker vom Freitag, 23. Dezember 2016

16:37 Uhr: Kleinsendelbach: 100. Bewilligung im Kommunalinvestitionsprogramm (KIP)
Die Gemeinde Kleinsendelbach im Landkreis Forchheim bekommt für die energetische Sanierung und die barrierefreie Umgestaltung ihres Rathauses 279.900 Euro Fördermittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) bewilligt. Das Besondere: es handelt sich um die 100. Bewilligung für die Mitte November bei der Regierung von Oberfranken eingegangenen 187 KIP-Anträge.

13:08 Uhr: Bayreuth: Keine Müllabfuhr wegen Glatteis
Aufgrund des massiven Glatteises im Raum Bayreuth ist die städtische Müllabfuhr für den heutigen Tag eingestellt worden. Die Wege zu den Mülltonnen auf zahlreichen Privatgrundstücken sind einfach viel zu glatt. Die Touren des heutigen Freitag werden am morgigen Samstag nachgeholt.

10:52 Uhr: Hof: Stadt zeigt Solidarität mit den Opfern von Berlin
Nach dem Terroranschlag mit zwölf Toten und fast 50 Verletzten in Berlin ruft die SpVgg Bayern Hof zu einer Aktion am Abend auf. Ab 20:00 Uhr sollen Bürger eine Lichterkette für Liebe, Frieden und Menschlichkeit errichten. Jeder, der mitmachen will, stellt einfach eine Kerze ins Fenster. Ziel ist es, dass am Abend vor Weihnachten ganz Hof, Deutschland und Europa strahlten.

09:30 Uhr: Bamberg: Altes Hallenbad wird Universitätssportzentrum mit Zweifachsporthalle statt Schwimmbecken
Die Zeiten des Schwimmsports im alten Hallenbad sind definitiv vorbei. Auch nach dem Verkauf des Bads an den Freistaat Bayern und dem Umbau zum neuen Sportzentrum der Otto-Friedrich-Universität wird es am Margaretendamm keine Schwimmmöglichkeiten mehr geben. Stattdessen sollen in dem denkmalgeschützten Objekt unter anderem eine Zweifachsporthalle, ein Gymnastikraum sowie Räume für Büros entstehen.

Der Newsticker vom Donnerstag, 22. Dezember 2016

15:52 Uhr: Bamberg: Zentrum Welterbe blickt auf erfolgreiches Jahr 2016 zurück
Das Zentrum Welterbe Bamberg blickt auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2016 zurück. Gleich mehrere Großprojekte, darunter der Welterbe-Managementplan sowie das neue Welterbe-Besucherzentrum, konnten in den vergangenen zwölf Monaten mit großen Schritten vorangebracht werden. Seit Herbst letzten Jahres wird der neue Welterbe-Managementplan für das Welterbe „Altstadt von Bamberg“ erarbeitet. Fünf Fachgruppen entwickelten Maßnahmen und Empfehlungen für den Schutz, die Nutzung, die Pflege und die nachhaltige Entwicklung des Erbes. Auch mit der Konzeption des neuen Welterbe-Besucherzentrums auf dem Areal der Unteren Mühlen wurde im Juni dieses Jahres begonnen.

14:50 Uhr: Bayreuth: Oberfränkische VR-Banken unterstützen traditionell die Universität Bayreuth
Der diesjährige Spendenscheck der oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken über 2.000 Euro geht an drei Lehrstühle der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zur Förderung des akademischen Nachwuchses. Seit über 30 Jahren sind die oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth eng verbunden und unterstützen die Lehrstühle in Forschung und Lehre jedes Jahr mit einer Spende. Die Vorstände der VR-Bank Bayreuth, Jürgen Dünkel und Dr. Markus Schappert, übereichten einen Scheck über 2.000 Euro an die Universität Bayreuth.

12:27 Uhr: Kulmbach: Verkehrsregelung anlässlich des „Heilig-Abend-Frühschoppen“
Aufgrund des „Heilig-Abend-Frühschoppens“ wird die Obere Stadt ab dem Kreuzungsbereich Marktplatz / Spitalgasse / Obere Stadt bis unterhalb der Einmündung in das Obere Stadtgässchen am 24.12.2016 in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Die Zufahrt in das Obere Stadtgässchen ist aus Richtung Kirchwehr/Schießgraben gewährleistet. Die Umleitung erfolgt über den Schießgraben. Dort ist von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr beidseitig absolutes Halteverbot angeordnet. Der Oberhacken kann über das Obere Stadtgäßchen angefahren werden. Die Buchbindergasse ist von der Sperrung nicht betroffen. Die Straße zwischen Marktplatz und dem Vereinshaus ist in beide Richtungen befahrbar.

11:43 Uhr: Coburg: IHK zu Coburg zeichnet „Bayerns beste Azubis“ aus
Sven Gust und Alexander Thorwirth sind „Bayerns beste Auszubildende“ in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen. Die IHK zu Coburg ehrte im feierlichen Rahmen die jungen Fachkräfte für das beste Abschlussergebnis bei den Abschlussprüfungen 2016. IHK-Präsident Friedrich Herdan würdigte in seiner Laudatio zur Überreichung der Ehrenurkunden das vorbildliche Engagement der Landesbesten während der gesamten Ausbildungszeit und appellierte an sie, sich dieses zu erhalten. Er bezeichnete die ausgezeichneten Absolventen als Leistungselite unseres Wirtschafts- und Ausbildungsstandortes.

09:30 Uhr: Bamberg: 175.000 Euro Förderung für den Ausbau der Kreisstraße BA 21 an der Anschlussstelle zur B 505 bei Pettstadt
Der Landkreis Bamberg baute im Jahr 2016 die Kreisstraße BA 21 an der Anschlussstelle Pettstadt (B 505) auf einer Länge von 425 Meter aus. Dabei wurde der ungenügende Straßenoberbau verstärkt, die Fahrbahn verbreitert und eine neue Einfädelspur angebaut. Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 790.000 Euro. Die Bauarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, so dass der Verkehr wieder ungehindert fließen kann.

Der Newsticker vom Mittwoch, 21. Dezember 2016

16:09 Uhr: Coburg: HSC-Fans spenden hunderte Kuscheltiere
Der „Kuscheltierwurf“ beim vergangenen Heimspiel gegen den SC Magdeburg war ein voller Erfolg. Die HSC-Fans spendeten hunderte Kuscheltiere für bedürftige Kinder an die Coburger Tafel. Mit Beginn der Halbzeitpause beim vergangenen Heimspiel gegen den SC Magdeburg bot sich den über 3.000 Zuschauern in der HUK-COBURG Arena ein ungewohntes Bild. Mehrere hundert
Kuscheltiere flogen binnen weniger Sekunden auf die Spielfläche und bringen damit kurz vor Weihnachten zahlreiche Kinderaugen zum Leuchten. Zusammen mit der Coburger Tafel haben die HSC-Verantwortlichen den „Kuscheltierwurf“ erstmals ins Leben gerufen, um kurz vor Weihnachten bedürftigen Familien und Kindern aus der Region eine Freude zu machen.

14:23 Uhr: Bamberg: 280.000 Euro Förderung für den Neubau der Straßenüberführung in Breitengüßbach über die ICE-Ausbaustrecke
Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Bamberg 280.000 Euro Fördermittel für den Neubau der Brücke über die Eisenbahn in der Ortsdurchfahrt von Breitengüßbach bewilligt. Die Deutsche Bahn AG baut im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit derzeit im Abschnitt zwischen Hallstadt und Zapfendorf die Bahnlinie viergleisig aus. Die Straßenüberführung an der Kreisstraße BA 16 in der Ortsdurchfahrt von Breitengüßbach ist für den viergleisigen Ausbau zu kurz und zu niedrig. Daher errichtet die DB Netz AG in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bamberg eine neue Brücke über die Bahn. Die Zückshuter Straße muss auf einer Länge von rund 380 Meter angepasst und ausgebaut werden.

13:39 Uhr: Bamberg: Erfolgreicher Start fürs BürgerNet: Der erste Kunde ist online!
Erfolgreicher Start für das erste kommunale Glasfasernetz im Landkreis Bamberg: Die drei BürgerNet-Gemeinden Altendorf, Buttenheim und Pettstadt haben die ersten Kunden an die zukunftssicheren Glasfasern angeschlossen. Damit ist ein halbes Jahr nach Baubeginn des flächendeckenden Glasfasernetzes das wichtigste Ziel des Infrastrukturprojekts erreicht – 500 Mbit schnelles Internet für die Bewohner und Unternehmen in den drei Landkreisgemeinden!

10:00 Uhr: Burgkunstadt: Höchste Weihen für Band „KLANGFEDER“
Udo Langers Band Klangfeder aus Burgkunstadt hat den begehrten Deutschen Rock & Pop Preis für das beste deutschsprachige Album 2016 gewonnen. Mit „Hellwach“, so der Titel des Albums, überzeugte er unter hunderten von Einsendungen die Juroren der renommierten Deutschen Popstiftung und des Deutschen Rock & Pop Musikerverbands e.V. Zu den bedeutendsten Förderern der diesen Preis auch stützenden Popstiftung zählen u.a. Heinz Rudolf Kunze, Nicole, Dieter Thomas Heck, Ralph Siegel oder Gunter Emmerlich. Für Bands wie Pur oder Juli bedeutete der Rock & Pop Preis den Karrierestartschuss.

1 2 3 4 5