Tag Archiv: nankendorf

© News5 / Merzbach

Corona-Pandemie: Lichterprozession in Pottenstein für 2021 abgesagt!

Die Corona-Krise reißt weitere Lücken in den oberfränkischen Veranstaltungskalender. Nach der Absage von ersten Weihnachtsmärkten (Wir berichteten!) trifft es nun auch die traditionellen Lichterprozessionen in der Fränkischen Schweiz. So zog man jetzt in Pottenstein (BT) die Reißleine!

Kein traditionelles Abbrennen der Bergfeuer am 06. Januar 2021

Die Stadt Pottenstein und die katholische Pfarrei St. Bartholomäus Pottenstein entschieden nach einer intensiven Abwägung, auf das traditionelle Lichterfest zu Beginn des Jahres zu verzichten. Als Grund für die Absage der Ewigen Anbetung und des Abbrennens der Bergfeuer am 06. Januar 2021 wurde die aktuelle Corona-Situation angegeben. Bei dem zu erwartenden Besucheraufkommen könnten die Vorgaben und Regeln zur Eindämmung der COVID19-Pandemie nicht eingehalten werden, hieß es aus dem Pottensteiner Rathaus. Der Jahrhunderte alte Brauch soll aber 2022 wieder fortgesetzt werden. Die Ewige Anbetung 2021 - also das Gebet vor dem Allerheiligsten - wird durch die Pfarrei Pottenstein an einem alternativen Termin gepflegt.

Absage in Nankendorf / Entscheidungen in anderen Gemeinden stehen aus

Abgesagt wurde - ebenfalls mit dem Verweis auf die Corona-Pandemie - das Lichterfest in Nankendorf (BT). In Oberailsfeld (Ahorntal), Obertrubach (FO) und Gößweinstein (FO) stehen dagegen die Entscheidungen noch aus, ob die Lichterprozessionen wie geplant durchgeführt werden können.

Bilder der Lichterprozession 2020 in Pottenstein
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Archiv

Es ist offiziell!: Rajesh Lugun nicht mehr Pfarrer von Waischenfeld

Es war für viele absehbar, nun ist es aber auch offiziell: Rajesh Lugun (Foto) ist nicht mehr Pfarrer von Waischenfeld, Nankendorf und Hochstahl im Landkreis Bayreuth. Das Erzbistum Bamberg hat den Geistlichen von seinen Aufgaben entbunden. Der 42-jährige, aus Indien stammende Lugun war zurückgetreten, weil er eine Beziehung mit einer Frau eingegangen ist. Dies ist katholischen Priestern aufgrund ihrer Zölibatsverpflichtung nicht gestattet. Wir berichteten!

Bernhard Simon übernimmt die Aufgaben

Im Dezember 2019 hatte Lugun eine entsprechende Erklärung und Entschuldigung in den Gottesdiensten seiner Pfarrgemeinden verlesen lassen. Viele Menschen in der Region bedauern diese Entwicklung sehr. Der 42-Jährige galt und gilt als sehr engagiert und beliebt. Die Administration seiner bisherigen Pfarrstellen wird nun Bernhard Simon übernehmen, zusätzlich zu seinen momentanen Pfarreien Hollfeld, Schönfeld und Freienfels. Lagun war seit 2015 in Waischenfeld tätig.

Aktuell-Beitrag vom 03. Januar 2020
Waischenfeld: Beziehung zu einer Frau - Katholischer Pfarrer legt Amt nieder