Tag Archiv: Neuhof

Hof: Schwerverletzter Radfahrer (80) nach Kollision mit Pkw

UPDATE (15:56 Uhr):

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer (80) kam es am Donnerstagnachmittag (02. Juli) an der Ernst-Reuter-Straße in Hof. Ein Fahrradfahrer fuhr trotz Rotlicht in eine Kreuzung rein und prallte mit einem vorbeifahrenden Auto zusammen. Die Staatsanwaltschaft Hof beauftragte einen Sachverständigen, der die Beamten bei der Rekonstruktion des Unfallverlaufes unterstützte. 

Radfahrer kommt auf dem Fußgängerüberweg zum Liegen 

Gegen 12:00 Uhr fuhr der 80-Jährige mit seinem E-Bike den abschüssigen Wölbattendorfer Weg in Richtung Ernst-Reuter-Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der Senior trotz Rotlicht in die Kreuzung ein. Dort prallte er gegen die linke Seite eines vorbeifahrenden VWs. Durch die Kollision stürzte der 80-Jährige und kam im Bereich des gegenüberliegenden Fußgängerüberwegs zum Liegen.

80-Jähriger erleidet schwere Verletzungen am Kopf und Oberkörper

Der 80-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Kopf und Oberkörper. Ersthelfer kümmerten sich um den Radfahrer. Der Rettungsdienst brachte ihn in die Klinik. Der Autofahrer (70) hingegen blieb unverletzt.

Radfahrer hatte beim Unfall keinen Helm auf

Ersten Erkenntnissen zufolge war die Funktionsfähigkeit der Bremsen am E-Bike zumindest eingeschränkt. Der Senior trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von 1.600 Euro.

EILMELDUNG (02. Juli, 13:05 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Donnerstagmittag (02. Juli) im Hofer Stadtteil Neuhof zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Im Wölbattendorfer Weg 18 stießen beide Verkehrsteilnehmer zusammen. Ersten Angaben zufolge soll der Radfahrer schwer verletzt sein. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. In diesem Bereich kommt es aktuell zu Verkehrsbehinderungen. Bitte achten Sie auf den Verkehr und bilden Sie eine Rettungsgasse.

© Pixabay / Symbolbild

Pegnitz: Unter Naturschutz stehende Biber tot aufgefunden

Ein bislang Unbekannter legte offenbar zwei tote Biber neben der Ortsverbindungsstraße zwischen Neuhof und Seidwitz (Landkreis Bayreuth) ab. Dies wurde der Polizei Pegnitz von einem Biberbeauftragten des Landratsamtes Bayreuth mitgeteilt. Die Nagetiere stehen unter dem Tierschutzgesetz. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise. Weiterlesen
© Bundespolizei

Verhängnisvoller Aufprall in Hof: Lkw prallt gegen Bahnunterführung

Täglich grüßt das Murmeltier am Bahnhof im Hofer Stadtteil Neuhof. Am Montag (01. April) blieb zum wiederholten Male ein Lkw an der Bahnunterführung hängen. Bei dem Unfall wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr unbeirrt weiter. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Unfall bei Pegnitz: Frontalcrash auf der B2 fordert drei Schwerverletzte

UPDATE (Montag, 10:51 Uhr):

Nach umfangreichen Ermittlungen von Polizei und US-Militärpolizei über das Wochenende konnte jetzt der zweite BMW-Fahrer ermittelt werden, der am Samstagnachmittag an einem mutmaßlichen, illegalen Autorennen teilnahm. Wie bei dem verunfallten Fahrer, handelt es sich auf bei dem zweiten BMW-Lenker um einen Angehörigen der US-Army.

 

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (Sonntag, 10:52 Uhr):

Wie die Polizeiinspektion Pegnitz am Sonntagvormittag mitteilte, wurden bei dem Unfall auf der B2 bei Bronn am Samstagnachmittag drei Personen schwer verletzt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fuhren zwei hochmotorisierte, blaue BMW M3 mit hoher Geschwindigkeit von Pegnitz kommend in Richtung Bronn. In einer leichten Rechtskurve verlor einer der beiden Fahrzeugführer aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr.

Zweiter BMW-Fahrer flüchtet

Hier stieß der BMW frontal mit einem entgegenkommenden weißen Geländewagen zusammen. Der zweite BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr die angrenzende Wiese und flüchtete von der Unfallstelle ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

Schaden von 60.000 Euro

Insgesamt drei Personen wurden schwer verletzt. Sie mussten teilweise von der Feuerwehr aus den Unfallwracks befreit werden. Anschließend kamen sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Die beiden verunfallten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten für sechs Stunden gesperrt.

Polizei sucht Unfallzeugen

Die Polizeiinspektion Pegnitz führt derzeit umfangreiche Ermittlungen durch. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Angaben zu dem flüchtenden blauen 3er BMW mit AS-Kennzeichen und insbesondere zu der Fahrweise der beiden BMW vor dem Unfall machen können, werden gebeten sich bei der Pegnitzer Polizei unter der Rufnummer 09241 / 9906-0 zu melden.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (18:29 Uhr):

Zwischen den Pegnitzer Ortsteilen Bronn und Neudorf (Landkreis Bayreuth) kam es am Samstagnachmittag (28. April) auf der Bundesstraße B2 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Informationen wurde bei dem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen mindestens eine Person in einem Pkw eingeklemmt. Mindestens zwei Personen erlitten Verletzungen. Laut News5-Informationen brauchte die Feuerwehr rund eine Stunde, um den verunfallten Fahrer aus seinem völlig demolierten BMW zu retten. Die Bundesstraße war auf Höhe der Unfallstelle bis zum Nachmittag für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und der Reinigung der Straße komplett gesperrt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© News5 / Fricke

Creußen (Lkr. Bayreuth): Pkw-Fahrerin stirbt bei Horrorcrash

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Creußen (Landkreis Bayreuth) erlitt am Freitagnachmittag (28. August) eine ältere Pkw-Fahrerin tödliche Verletzungen. Die Fahrerin stieß mit einem Lkw frontal zusammen. Beide Fahrzeuge brannten komplett aus.

Weiterlesen