Tag Archiv: Neustadt bei Coburg

© Polizei

Neustadt bei Coburg: Kommen eine Betrunkene und ein Führerscheinloser zur Polizei…

In Neustadt bei Coburg haben sich am Freitag eine 62-jährige Frau und ein 66-jähriger Mann nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die Frau kam gegen Mittag in die Neustädter Polizeiwache, um eine Auskunft einzuholen. Zuvor hatte sie offenbar ordentlich Alkohol getankt, die Polizisten nahmen deutlich die entsprechende Fahne wahr.

Wie kam die Frau zur Wache?

Das legte den Beamten die Frage nahe, wie die Frau denn zur Polizeidienststelle gelangt war. Ihre Antwort: Mit dem Auto. Das ergab dann allerdings einige Folgefragen und eine Überprüfung des entsprechenden Fahrzeugs. Dabei stellten die Beamten fest, dass auf dem Fahrersitz ein 66-Jähriger saß – offenbar war also alles in Ordnung.

Sie betrunken, er ohne Führerschein – wer ist gefahren?

Die Nachfrage bei dem vermeintlichen Fahrer ergab allerdings die Antwort, dass die mit 1,26 Promille alkoholisierte Frau gefahren war. Schnell war auch der Grund für diese Behauptung gefunden: Der Mann hatte keinen Führerschein.

Ein Fahrer – zwei Strafen

Kurze Zeit  und vermutlich einige Überlegungen später, ob denn Fahren ohne Führerschein oder Alkohol am Steuer härter bestraft wird, fiel offenbar die Entscheidung für Ersteres: Der Mann räumte ein, das Fahrzeug gesteuert zu haben. Entsprechend erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch die 62-jährige Frau kommt allerdings nicht ungeschoren davon: Sie muss sich ebenfalls strafrechtlich verantworten, weil sie zugegeben hatte, gewusst zu haben, dass ihr Bekannter keinen Führerschein besitzt.

 

 

© Polizeeiinspektion Coburg

Neustadt bei Coburg: Unfallflucht auf der A73

Ein bislang unbekannter BMW-Fahrer schnitt am Donnerstag (28. September) beim Fahrstreifenwechsel auf der Autobahn A73 einem bevorrechtigen Fahrzeug die Vorfahrt. Dieses geriet daraufhin ins Schleudern und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen.

Unfallflucht auf Höhe der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg

Gegen 13:00 Uhr befuhr das Unfallopfer mit seinem Fahrzeug den linken Fahrstreifen der A73 in Richtung Nürnberg. Auf Höhe der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg wechselte ein BMW-Fahrer unmittelbar vor dem Geschädigten von der rechten auf die linke Spur. Da der Geschädigte, ebenfalls in einem BMW unterwegs, schon fast auf halber Höhe des unbekannten Autofahrers war, konnte er nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenprall verhindern. Durch die Vollbremsung geriet der Geschädigte ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen kam. Verletzt wurde er dabei nicht. Der unbekannte BMW-Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort.

© Polizeeiinspektion Coburg

Verkehrspolizei sucht Zeugen

Die Polizei leitete gegen den unbekannten BMW-Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen einer Unfallflucht ein. In diesem Zusammenhang sucht die Verkehrspolizei Coburg Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können. Bei dem unbekannten BMW soll es sich um einen Kombi der 3er oder 5er Reihe handeln. Die Farbe soll braun- oder bronze-metallic sein. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Verkehrspolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-0 zu melden.

© TVO / Symbolbild

Fürth am Berg: 16.000 EUR Schaden bei Unfall

16.000 Euro Schaden und eine leicht verletzte Pkw-Fahrerin waren die Bilanz eines Unfalles am Mittwochnachmittag (27. September) in Fürth am Berg (Landkreis Coburg). Gegen 16:00 Uhr versuchte eine 51-jährige Pkw-Fahrerin, von Fechheim kommend, die Staatsstraße 2708 in Richtung Mupperg zu überqueren.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild / Archiv

Neustadt bei Co(w)burg: Polizisten jagen freilaufenden Jungbullen

Wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilte, betätigten sich die Polizisten der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg am Donnerstagvormittag (21. September) als Cowboys. Den Beamten wurde zwischen Meilschnitz und Neustadt eine freilaufende Kuh gemeldet.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Ladendieb setzt Pfefferspray ein

Unter dem Einsatz von Pfefferspray und mit heftiger Gegenwehr flüchtete am Donnerstagabend (14. September) ein rabiater Ladendieb in Neustadt bei Coburg  vor einem Angestellten, der ihn ertappt hatte. Polizeibeamte stellten den 29 Jahre alten Mann kurze Zeit später während seiner Flucht in Sonneberg.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Raubüberfall auf eine Spielothek

Bei einem Überfall auf eine Spielothek am Alexandrinenplatz in Neustadt bei Coburg erbeutete ein Täter am Montagabend (11. September) mehrere hundert Euro. Anschließend flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Austraße. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Wildenheid: Unfall mit hohem Sachschaden

Ein Sachschaden von mindestens 17.000 Euro war die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag in Wildenheid, einem Stadtteil von Neustadt bei Coburg ereignete. Zum Unfallzeitpunkt gegen 15:30 Uhr befuhr ein 75-Jähriger mit seinem BMW die Bettelhecker Straße ortsauswärts.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild

Raubüberfälle in den Landkreisen Coburg & Kronach: Verdächtiger festgenommen

Nach mehreren Überfällen in den Landkreisen Kronach und Coburg sowie im benachbarten thüringischen Sonneberg, nahm die Kriminalpolizei Coburg am Freitag (28. Juli) einen Tatverdächtigen (30) fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Samstag (29. Juli) der Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Neustadt bei Coburg: Angebranntes Essen verursacht hohen Schaden

40.000 Euro Schaden und ein derzeit unbewohnbares Haus waren das Resultat eines Brandes am Mittwochabend (19. Juli) in Neustadt bei Coburg. Verletzte waren nicht zu beklagen. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung konnten sich ins Freie retten.

© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg
© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg
© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Vergessene Pfanne auf dem Ofen

Beim Eintreffen der Rettungskräfte im Ortsteil Haarbrücken drang gegen 19:30 Uhr bereits starker Rauch aus dem Gebäude. Durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehrler aus Neustadt, Thann und Haarbrücken konnte der Brandherd, eine vergessene Pfanne auf dem Ofen in der Küche, schnell gelöscht werden. Durch das brennende Fett und den Rauch entstand der hohe Sachschaden im mittleren, fünfstelligen Bereich.

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Radfahrer kollidiert mit Reh

Unsanft wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag (17. Juli) die Fahrt eines 33-jährigen Radfahrers in Neustadt bei Coburg von einem Reh gestoppt. Der Mann befuhr die Effelder Straße in Richtung des Meilschnitz (Landkreis Coburg). Rund 50 Meter vor dem Ortsteil sprang plötzlich von links ein Reh aus dem Wald auf die Fahrbahn.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Autofahrer (20) nach Unfall schwer verletzt

Ein schwer verletzter Autofahrer und ein Totalschaden seines Pkw waren die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Mittwochnachmittag (12. Juli) in der Coburger Straße, kurz vor dem Neustädter Ortsteil Haarbrücken (Landkreis Coburg). Der Sachschaden wurde von der Polizei mit 25.000 Euro angegeben.

Weiterlesen

Neustadt bei Coburg: Verkehrsunfall fordert Todesopfer

UPDATE (18:45 Uhr):

Eine 35-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Coburg starb am Montagmittag (26. Juni) nach einem schweren Verkehrsunfall bei Kipfendorf (Landkreis Coburg). Kurz vor 13:00 Uhr war die Fahrerin mit dem Renault Twingo auf der Kreisstraße CO11 zwischen Kipfendorf und Kemmaten in Richtung Neustadt bei Coburg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die 35-Jährige mit ihrem Auto in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sie frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen.

35-Jährige verstirbt an der Unfallstelle

Sie wurde durch den Unfall im Auto eingeklemmt und erlitt durch den Aufprall schwerste Verletzungen. Trotz der Bemühungen des Notarztes verstarb die Frau noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lastwagens erlitt mittelschwere Verletzungen. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Neustadt bei Coburg: 35-Jährige stirbt nach schwerem Unfall
(unkommentiertes Video)

40 Kräfte im Einsatz

Die Kreisstraße war für die Dauer des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme sowie der Fahrzeugbergung komplett gesperrt. Die örtlichen Feuerwehren waren mit etwa 40 Einsatzkräften vor Ort.

ERSTMELDUNG (13:10 Uhr):

Laut ersten Informationen der Polizei ereignete sich am Montag (26. Juni) ein schwerer Verkehrsunfall auf der der Kreisstrasse CO11 zwischen Kemmaten und Kipfendorf (Landkreis Coburg). Bei der Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw wurde eine Person tödlich verletzt. Die Kreisstraße CO11 ist momentan zur Unfallaufnahme gesperrt. Rettungskräfte sind an der Einsatzstelle tätig. Über gegebenenfalls weitere Verletzte oder die Unfallursache ist noch nichts bekannt. Die Staatsanwaltschaft bestellte einen Gutachter an die Unfallstelle, um die Polizei bei der Klärung der zu unterstützen.

Neustadt bei Coburg / Österreich: Höchstgelegener Country-& Western-Line Dance

Vom 15. bis zum 18. Juni fand das "Line Dance Alpfestival" in Zell am See - Kaprun (Österreich) statt. Bei diesem Tanzfestival wurde ein Weltrekord mit oberfänkischer Beteiligung aufgestellt. Vier Mitglieder der Devils-Inline-Franken waren Teil des "Höchstgelegener Country-& Western-Line Dance“.

Tanzen in den Alpen

Die Linedancer Andrea Bauersachs, Ulrike Heubach Uwe Meyer und Wolfgang Stauche haben ihren Saloon in Neustadt bei Coburg und mussten in schwindelerregender Höhe in Jeans, Stiefeln und Cowboyhut für den Weltrekord das Tanzbein schwingen. Spektakuläre Kulisse des Weltrekordversuchs war die 107 Meter hohen und 500 Meter langen Staumauer Mooserboden an den Kaprun Hochgebirgsstauseen. Inmitten der imposanten Berge waren auf 2.036 Metern Seehöhe wurde getanzt was das Zeug hält. Der Weltrekordversuch wurde von einer Rekordrichterin des Deutschen Rekord-Institutes (RID) kontrolliert und bewertet. Wenige Minuten nach dem Weltrekordversuch war es dann soweit: Die anwesende Rekordrichterin verkündete vor Ort das Ergebnis: „Weltrekord geschafft“. Mit insgesamt 669 Tänzerinnen und Tänzern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz wurde der neue Weltrekord aufgestellt.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Raubüberfall auf Geschäft in Neustadt bei Coburg: Kripo sucht Zeugen

Nach dem Raubüberfall am Mittwochmittag (24. Mai) auf ein Geschäft im Mühlweg von Neustadt bei Coburg (Landkreis Coburg) - Wir berichteten! - hat die Kriminalpolizei Coburg die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können.

Überfall am Mittwochmittag im Mühlweg

Der Mann betrat gegen 13:00 Uhr das Schuhgeschäft und bedrohte die Verkäuferin mit einer Schusswaffe. Mit einigen hundert Euro Bargeld und einem Rucksack gelang dem Mann anschließend die Flucht. Trotz einer großangelegten Fahndung konnte der Unbekannte bislang nicht ermittelt und festgenommen werden.

Von dem Tatverdächtigen liegt folgende aktuelle Beschreibung vor

  • geschätzte 25 bis 30 Jahre alt
  • circa 165 bis 172 Zentimeter groß
  • sehr schlank
  • kurze Haare
  • trug ein schwarzes Basecap
  • bekleidet mit einem schwarzen Oberteil und einer kurzen braunen Arbeitshose mit aufgesetzten Taschen sowie festen Schuhen
  • hatte einen grau-braunen Rucksack mit pinkfarbenen Karos der Marke „DooDogs“ bei sich (siehe Vergleichsbild)
  • trug eine weiße Mullbinde im Bereich eines Knies
  • sprach regionalen Dialekt

Die Kriminalpolizei Coburg bittet um Mithilfe

  • Wem ist der oben beschriebene Mann am Mittwoch (gegen 13:00 Uhr) in dem Schuhgeschäft im Mühlweg aufgefallen?
  • Wer hat am Mittwoch (12:15 - 13:15 Uhr) bei den Geschäften beziehungsweise auf dem Parkplatz Beobachtungen gemacht?
  • Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passen könnte und/oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann Angaben zu dem Verbleib des grau-braunen Rucksacks mit den pinkfarbenen Karos machen?
  • Wem ist im Zusammenhang mit dem Überfall ein roter älterer Kleinwagen aufgefallen?

 

Personen, die am Mittwoch zwischen 12:15 bis 13.15 Uhr in dem Schuhgeschäft waren, Angaben zu dem Tatverdächtigen, dem Verbleib des Rucksacks oder zu einem roten älteren Kleinwagen machen können oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0.

4 5 6 7 8