Tag Archiv: Niederschläge

© TVO / Symbolbild

Hochwasserwarnungen für Oberfranken: Anhaltende Regenfälle sorgen für steigende Flusspegel

Dauerregen führt seit Dienstagmorgen (10. März) für steigende Flusspegel in Oberfranken. Betroffen sind vor allem der westliche und nördliche Teil von Oberfranken. Am Mittwoch kommt es im Sendegebiet zu weiteren Regenfällen, die vor allem im Norden und Osten von Oberfranken auftreten. In den Weststaulagen der Mittelgebirge sind 10 mm Regen, in Spitzen 20 mm Niederschlag nicht ausgeschlossen. Somit können zur Wochenmitte auch die Pegel im östlichen Oberfranken anschwellen, während sie im westlichen Oberfranken auf hohem Niveau verharren.


Hochwasserwarnungen der Wasserwirtschaftsämter

Die Wasserwirtschaftsämter Hof und Kronach haben für folgende Landkreise Hochwasserwarnungen herausgegeben:

Warnung vor Überschwemmungen für bebaute Gebiete:

  • Landkreis Bamberg
  • Landkreis Coburg

(UPDATE: Die Warnung wurde verlängert bis zum Freitagvormittag, 13. März)

 

Warnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen:

  • Landkreis Fochheim
  • Landkreis Kulmbac

(UPDATE: Die Warnung wurde verlängert bis zum Freitagmittag, 13. März)


Aktuelle Pegelstände in Oberfranken (Stand: Donnerstag, 13:45 Uhr)

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 205 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Rieblich / Rodach (KC): 221 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 238 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Steinberg / Kronach (KC): 219 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Erlabrück / Rodach (KC): 237 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Mainleus / Main (KU): 251 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Unterlangenstadt / Rodach (LIF): 340 cm / Mst. 2 ab 350 cm
  • Coburg / Itz (CO): 307 cm / Mst. 2 ab 350 cm
  • Kemmern / Main (BA): 451 cm / Mst. 2 ab 480 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Laufermühle / Aisch (FO): 443 cm / Mst. 3 ab 480 cm
  • Seepegel Froschgrundsee: 350,38 m NN / -
  • Schwürbitz / Main (LIF): 405 cm / Mst. 3 ab 450 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Schenkenau / Itz (CO): 412 cm / Mst. 4 ab 470 cm
  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 276 cm / Mst. 4 ab 310 cm

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich

Gundelsdorf (KC): Hochwasser der Haßlach lässt Brücke einstürzen

Seit dem Dienstagmorgen (10. März) regnet es in einigen Teilen von Oberfranken fast ohne Unterlass. Hochwasser, auch an kleinen Flüssen, ist derzeit die Folge dieses Regengebietes. In Gundelsdorf (KC) rissen die Wassermassen am Mittwochmorgen (11. März) sogar eine ganze Brücke mit sich, die über den Fluss Haßlach verläuft.

 

Gundelsdorf: Fluten der Haßlach reißen Fußgängerbrücke ein
Brückeneinsturz in Gundelsdorf: "Aus diesen Fluten wäre keiner so schnell rausgekommen!"
Aktueller Wetterbericht vom 10. März 2020
Die Wetteraussichten vom 11. März 2020
© TVO / Symbolbild

Steigende Flusspegel: Hochwasserwarnung für Oberfranken

UPDATE (Sonntag, 11:30 Uhr):

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Unterstein. / Unt. Steinach (KU): 199 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 228 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Schwürbitz / Main (LIF): 385 cm / Mst. 2 ab 400 cm
  • Laufermühle / Aisch (FO): 422 cm / Mst. 2 ab 430 cm
  • Kemmern / Main (BA): 450 cm / Mst. 2 ab 480 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Mainleus / Main (KU): 302 cm / Mst. 3 ab 3200 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 251 cm / Mst. 4 ab 310 cm

(Fotos: Hochwasser im Bereich Heinersreuth bei Bayreuth)

© Marco B. via Facebook© Marco B. via Facebook

UPDATE (Samstag, 21:20 Uhr):

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Unterstein. / Unt. Steinach (KU): 202 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 238 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Bad Berneck / Weißer Main (BT): 161 cm / Mst. 2 ab 180 cm
  • Steinberg / Kronach (KC): 215 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Bayreuth / Roter Main (BT): 205 cm / Mst. 2 ab 220 cm
  • Arzberg / Röslau (WUN): 266 cm / Mst. 2 ab 270 cm
  • Mainleus / Main (KU): 272 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Muggendorf / Wiesent (FO): 225 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Unterlangenstadt / Rodach (LIF): 329 cm / Mst. 2 ab 350 cm
© Tatjana F. via Facebook© Tatjana F. via Facebook© Tatjana F. via Facebook© Tatjana F. via Facebook
  • Schwürbitz / Main (LIF): 388 cm / Mst. 2 ab 400 cm
  • Erlabrück / Rodach (KC): 228 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Laufermühle / Aisch (FO): 427 cm / Mst. 2 ab 430 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Ködnitz / Weißer Main (KU): 332 cm / Mst. 3 ab 350 cm
  • Schenkenau / Itz (CO): 376 cm / Mst. 3 ab 410 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 263 cm / Mst. 4 ab 310 cm

 

(Fotos: Hochwasser im Bereich Arzberg / Schirnding)

© Tatjana F. via Facebook© Tatjana F. via Facebook© Tatjana F. via Facebook© Tatjana F. via Facebook

UPDATE (Samstag, 16:00 Uhr):

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Unterstein. / Unt. Steinach (KU): 202 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 245 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Bad Berneck / Weißer Main (BT): 167 cm / Mst. 2 ab 180 cm
  • Steinberg / Kronach (KC): 219 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Bayreuth / Roter Main (BT): 209 cm / Mst. 2 ab 220 cm
  • Gampelmühle / Ölschnitz (BT): 291 cm / Mst. 2 ab 325 cm
  • Mainleus / Main (KU): 266 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Muggendorf / Wiesent (FO): 223 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Unterlangenstadt / Rodach (LIF): 334 cm / Mst. 2 ab 350 cm
© Sandra S. via Facebook
Fürth am Berg (Steinach)
  • Schwürbitz / Main (LIF): 376 cm / Mst. 2 ab 400 cm
  • Erlabrück / Rodach (KC): 236 cm / Mst. 2 ab 240 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Arzberg / Röslau (WUN): 278 cm / Mst. 3 ab 335 cm
  • Ködnitz / Weißer Main (KU): 328 cm / Mst. 3 ab 350 cm
  • Schenkenau / Itz (CO): 376 cm / Mst. 3 ab 410 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 268 cm / Mst. 4 ab 310 cm
© Sandra S. via Facebook
Fürth am Berg (Steinach)

UPDATE (Samstag, 11:00 Uhr):

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Unterstein. / Unt. Steinach (KU): 201 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 243 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Bad Berneck / Weißer Main (BT): 167 cm / Mst. 2 ab 180 cm
  • Steinberg / Kronach (KC): 219 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Bayreuth / Roter Main (BT): 204 cm / Mst. 2 ab 220 cm
  • Gampelmühle / Ölschnitz (BT): 282 cm / Mst. 2 ab 325 cm
  • Mainleus / Main (KU): 257 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Muggendorf / Wiesent (FO): 257 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Unterlangenstadt / Rodach (LIF): 330 cm / Mst. 2 ab 350 cm
© Daniel F. via Facebook
Fotos aus Arzberg (Röslau)
  • Schwürbitz / Main (LIF): 363 cm / Mst. 2 ab 400 cm
  • Schenkenau / Itz (CO): 353 cm / Mst. 2 ab 370 cm
  • Erlabrück / Rodach (KC): 232 cm / Mst. 2 ab 240 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Arzberg / Röslau (WUN): 280 cm / Mst. 3 ab 335 cm
  • Ködnitz / Weißer Main (KU): 324 cm / Mst. 3 ab 350 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 267 cm / Mst. 4 ab 310 cm
© Daniel F. via Facebook© Daniel F. via Facebook© Daniel F. via Facebook

UPDATE (Freitag, 22:40 Uhr):

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 am Freitagabend überschritten:

  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 196 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 236 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Bad Berneck / Weißer Main (BT): 161 cm / Mst. 2 ab 180 cm
  • Steinberg / Kronach (KC): 212 cm / Mst. 2 ab 240 cm

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 am Freitagabend überschritten:

  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 236 cm / Mst. 3 ab 250 cm

UPDATE (Freitag, 16:35 Uhr):

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 am Freitagnachmittag überschritten:

  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 191 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 229 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 224 cm / Mst. 2 ab 230 cm

UPDATE (Freitag, 12:57 Uhr):

Das Wasserwirtschaftsamt Kronach hat seine Hochwasserwarnung des gestrigen Tages auf den Landkreis Bamberg ausgeweitet. Zudem warnt das Wasserwirtschaftsamt Hof vor Ausuferungen und Überschwemmungen in den Landkreisen Bayreuth, Kulmbach und Wunsiedel.

Nach Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes gelangt mit einem weiteren Tiefdruckgebiet niederschlagsreiche Luft nach Oberfranken. Dabei werden in den fränkischen Mittelgebirgen stellenweise Niederschläge um 30 Liter pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden erwartet. Dadurch kommt es im Tagesverlauf und in der Nacht auf Samstag zu ansteigenden Wasserständen an den Gewässern.

 

Bereiche Bayreuth / Kulmbach / Wunsiedel

Nach den aktuellen Hochwasservorhersagen kann an den folgenden Pegeln die Meldestufe 1 erreicht beziehungsweise überschritten werden:

  • Bad Berneck (Weißer Main)
  • Untersteinach (Untere Steinach)
  • Bayreuth (Roter Main)
  • Arzberg (Röslau)
  • Auch weitere kleinere Gewässer ohne Warnpegel können über die Ufer treten.

An folgenden Pegeln kann die Meldestufe 2 erreicht beziehungsweise überschritten werden:

  • Mainleus (Main)
  • Ködnitz (Weißer Main)

Die Warnung des Wasserwirtschaftsamt Hof für die Landkreise Bayreuth, Kulmbach und Wunsiedel ist aktiv bis zum Sonntag (17. März) um 08:00 Uhr.

 

Bereiche Bamberg / Coburg / Kronach / Lichtenfels

  • Der Pegel Schwürbitz (Main) überschreitet in der Nacht zum Samstag die Meldestufe 1.
  • Der Pegel Kemmern (Main) wird voraussichtlich Sonntagvormittag die Meldestufe 1 erreichen.
  • Der Pegel Fürth am Berg (Steinach) erreicht in den nächsten Stunden die Meldestufe 1 und kann im Laufe des Wochenendes die Meldestufe 2 überschreiten.
  • Der Pegel Neukenroth/Haßlach überschreitet voraussichtlich die Meldestufe 1.
  • Auch weitere kleinere Gewässer ohne Warnpegel können über die Ufer treten.

Die Warnung des Wasserwirtschaftsamt Kronach für die Landkreise Bamberg, Coburg, Kronach und Lichtenfels besteht bis zum Montag (18. März) um 11:00 Uhr.


ERSTMELDUNG (Donnerstag, 15:58 Uhr):

Aufgrund der bereits gefallenen Niederschläge sind die Pegel im Obermaingebiet angestiegen. Weitere Regenfälle werden am heutigen Tag und in der Nacht für den Bereich prognostiziert. Das Wasserwirtschaftsamt Kronach hat deshalb für die Landkreis Coburg, Kronach und Lichtenfels eine Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen herausgegeben. Die Hochwasserwarnung ist bereits aktiv und bis zum Freitag (15. März) gültig.

Steigende Pegel von Steinach & Haßlach erwartet

Laut den Prognosen des Wasserwirtschaftsamtes wird der Pegel Fürth am Berg (Steinach) in der Nacht zum Freitag die Meldestufe 1 erreichen beziehungsweise anhaltend überschreiten. Auch der Pegel Neukenroth (Haßlach) zeigt aktuell eine steigende Tendenz und bewegt sich in Richtung der Meldestufe 1. Auch kleinere Gewässer ohne Warnpegel können in den kommenden 24 Stunden im Obermain-Gebiet über die Ufer treten.


Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich

Aktueller Wetterbericht