Tag Archiv: Nissan

© Polizeiinspektion Coburg

Coburg: Mini landet im Vorgarten

Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es am Montagabend (28. November) in Coburg. Beim Abbiegen vom Postweg nach links in Richtung des Brose-Kreisels übersah ein 66-Jähriger aus Weitramsdorf (Landkreis Coburg) mit einem Nissan eine von rechts kommende Mini-Fahrerin.

Unfallbeteiligte bleiben unverletzt

Durch den Zusammenprall des Nissans auf den Mini wurde dieser über den Gehweg und durch einen Zaun in den angrenzenden Garten eines Anwesens geschoben. Das Auto wurde dabei so stark beschädigt, dass ein Abschleppdienst den Mini bergen musste. Der Sachschaden wurde laut Polizei mit mindestens 10.000 Euro angegeben. Alle Beteiligten blieben bei dem Zusammenstoß zum Glück unverletzt.

Naila (Lkr. Hof): Airbag und Sicherheitsgurt als Schutzengel

Dank Airbag und Sicherheitsgurt ist am Donnerstagfrüh (20. März) ein 62-jähriger Autofahrer aus Bad Lobenstein bei einem Verkehrsunfall bei Naila vor schlimmen Verletzungen bewahrt worden. Der Nissanfahrer kam in einer langgezogenen Linkskurve von der Fahrbahn ab, worauf ihn erst die Böschung des Straßengrabens unsanft stoppte. Der 62-jährige erlitt dabei lediglich eine leichte Verletzung im Gesicht. Den Blechschaden am Nissan, eine beschädigte Vorderfront, schätzt die Polizei auf über 8.000 Euro.

 


 

A9 / Bayreuth: Unfall nach abrupten Fahrstreifenwechsel

Eine 58-Jährige kam mit ihrem Sportwagen nach einem abrupten Fahrstreifenwechsel ins Schleudern und prallte in die Betonleitwand. Mit ihrem Nissan war die Autofahrerin aus Baden Württemberg am Mittwochabend auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Bei Bayreuth kam sie wegen ihres Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall wurde sie selbst leichtverletzt. Der Schaden an ihrem Sportwagen und den Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf 11.000 Euro.