Tag Archiv: Oberfranken

© News5 / Merzbach

Bamberg: Ein etwas anderer Schwertransport rollt an

Nicht schlecht schauten am Mittwochabend (16. August) die Menschen in Bamberg. Dort gab es einen seltenen Schwertransport. In der Domstadt kam nämlich eine Bahn mit dem Lkw an. Ziel war das Ausbildungszentrum der Bundespolizei.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Wenn die Bahn per Lkw kommt

Die Deutsche Bahn hat den ausrangierten Waggon für Trainingszwecke zur Verfügung gestellt. So sollen sich die angehenden Polizisten möglichst real auf Gefahrensituationen vorbereiten können Für Zahlenfans noch der Hinweis: 28 Meter lang und 60 Tonnen schwer ist das zu transportierende Geschoss gewesen. Deshalb mussten sogar spezielle Platten stellenweise ausgelegt werden, um den Untergrund vor den extremen Belastungen zu schützen.

Oberfranken / Dresden: 65-Jähriger wird vermisst

Die Polizei fahndete derzeit nach dem vermissten Bernd E., der nach einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht wieder zu Hause in Dresden ankam. Der 65-Jährige sollte am Sonntagnachmittag (13. August) mit dem Zug von Nürnberg zurück nach Dresden fahren. Hier kam er jedoch nicht an. Der Vermisste könnte sich derzeit in Oberfranken aufhalten und braucht dringend medizinische Hilfe. Weiterlesen

Bamberg: Geisterfahrer im Kreisverkehr

Eine 28 Jahre alte Autofahrerin konnte am Mittwochabend (16. August) in Bamberg in letzter Minute eine Kollision mit einem Geisterfahrer im Kreisverkehr vermeiden. Trotzdem wurde ihr Wagen schwer beschädigt. Der Unfallverursacher suchte hingegen schnell das Weite.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Graffiti-Sprayer will seine Liebe jedem mitteilen

Einen jugendlichen Graffiti-Sprayer aus Selb (Landkreis Wunsiedel) hat es schwer erwischt. Der junge Rosenkavalier ist bis über beide Ohren in eine gewisse Melissa verliebt. Deshalb verziert er die halbe Stadt mit ihrem Namen. Bisher ist nicht überliefert wie seine Angebetete den Liebesbeweis findet. Die Polizei Marktredwitz ist auf jeden Fall wenig begeistert. Sachbeschädigung bleibt Sachbeschädigung, auch wenn man verliebt ist.

Weiterlesen

© Polizei

Schwarzenbach am Wald: Autofahrerin (19) mit 1,82 Promille unterwegs

Zu viel Alkohol schadet nicht nur der Gesundheit, sondern macht obendrein auch noch fahruntüchtig, wie in der Nacht zum Donnerstag (17. August) auf der B173 zwischen Kronach und Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof). Hier alarmierte ein Autofahrer die Polizei, weil eine vor ihm fahrende Corsa-Fahrerin in Schlangenlinien fuhr.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: 19-Jährige wird Opfer eines Raubüberfalls

Ein bislang unbekannter Mann entriss am späten Mittwochabend (16. August) einer 19-Jährigen im Stadtgebiet Bamberg das Handy. Als sie ihn an der Flucht hindern wollte, schlug er zudem mehrfach auf sie ein und konnte anschließend entkommen. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Coburg: 10-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein schwer verletzter 10-jähriger Bube und ein leicht verletzter 14-Jähriger sind die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls zwischen einem Radfahrer und einem Kick-Roller-Fahrer am Mittwoch (16. August) um 12:20 Uhr in der Beiersdorfer Straße in Coburg. Die Polizei ermittelt wegen Fahrlässiger Körperverletzung.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Rödental: 73-jähriger Vermisster aufgefunden!

UPDATE

Der seit Mittwochnacht aus einem Pflegeheim  im Ortsteil Oeslau vermisste Rentner konnte am späten Donnerstagvormittag im Bereich des Schlosses Rosenau aufgefunden werden. Gegen 11:30 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter der Schlossverwaltung den 73-Jährigen und verständigte die Polizei. Der Mann war soweit wohlauf und wird jetzt vorsorglich untersucht.

ERSTMELDUNG

Die Polizei in Neustadt bei Coburg bittet um die Unterstützung der Bevölkerung bei der Suche nach einem vermissten Rentner. Der 73-Jährige verschwand am Mittwochabend (16. August) aus einem Pflegeheim in Rödental, Ortsteil Oeslau. Der Mann ist dement und vermutlich nur mit einer Windel bekleidet.

Weiterlesen

Babyboom in Oberfranken: Geburtenrate steigt

Ärzte und Hebammen in oberfränkischen Kliniken und  Geburtshäusern haben alle Hände voll zu tun. Das ist das  Ergebnis einer umfangreichen Recherche des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken. In Oberfranken ist die Zahl der Neugeborenen im ersten Halbjahr 2017 deutlich angestiegen.

Immer mehr Babys

Insgesamt erblickten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 4.478 Kinder das Licht der Welt. Das sind vier Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Den größten Babyboom in oberfränkischen Kliniken,  Geburtshäusern und Hebammenpraxen gibt es prozentual in Stadt und Landkreis  Hof (+15 Prozent Zuwachs), gefolgt von Kulmbach (+12 Prozent) und Forchheim  (+11 Prozent). In Stadt und Landkreis Bayreuth sowie in Stadt und Landkreis  Coburg liegt der Geburtenanstieg jeweils bei 4 Prozent, gefolgt vom Landkreis Lichtenfels (+3 Prozent). Identisch sind auch die Geburtenzahlen in Stadt und  Landkreis Bamberg (+1 Prozent) und im Landkreis Wunsiedel (+1 Prozent). Lediglich im Klinikum Kronach ist für das erste Halbjahr 2017 mit minus sieben Prozent ein leichter Geburtenrückgang zu verzeichnen.

Anhaltender Trend

Noch deutlicher wird der prozentuale Anstieg im Vergleich der Jahre 2015 und 2016. Hier vermeldet das Klinikum Fichtelgebirge in Marktredwitz für den  Landkreis Wunsiedel mit 499 Geburten einen massiven Anstieg von 25 Prozent. Es folgen die Kliniken Bayreuth mit 1.245 Geburten (+14 Prozent) und Kulmbach  mit 709 Geburten (+9 Prozent). Insgesamt wurden laut der Recherche des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken 2016 8.781 Babys in Oberfranken geboren. Das entspricht einem  Zuwachs von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Unterbrücklein: Lkw verliert hunderte Bierkästen

Und täglich grüßt das Murmeltier, zumindest wöchentlich. Mal wieder verlor ein Lkw im Landkreis Kulmbach hunderte von Bierkästen und verteilte sie quer über die Fahrbahn.

Bierunfall am Morgen

Ein Bierlaster hatte am Mittwochmorgen (16. August) auf der B85 bei Unterbrücklein im Landkreis Kulmbach einen Großteil seiner Ladung verloren. Auf der Auffahrt zur A70 machte sich ein Teil der Bierkästen offenbar selbstständig und rutschte von der Ladefläche auf die Straße. Mehrere hundert Flaschen Bier mussten anschließend vom THW von der Fahrbahn geräumt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

© Polizei

B173 / Küps: Mit 172 km/h über die Bundesstraße

Einen traurigen Erfolg feierte die Verkehrspolizei Coburg am Dienstag (15. August) auf der B173 bei Küps (Landkreis Kronach). Bei einer Geschwindigkeitskontrolle gingen den Beamten dutzende Raser ins Netz. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer, der die Bundesstraße wohl mit der Autobahn verwechselt hatte.

Weiterlesen

Oberfranken: Zu schnell bei Nässe – es krachte auf den Autobahnen

In der Nacht zum Mittwoch (15./16. August) wüteten heftige Gewitter in Oberfranken, die neben Blitz und Donner auch Starkregen mit sich brachten. Trotz nasser Fahrbahnen drosselten doch einige Verkehrsteilnehmer ihr Tempo nicht und verursachten schadensträchtige Unfälle.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Arzberg: Flut strömt in den Ortskern von Oschwitz

Heftige Unwetter zogen ab Dienstagnachmittag (15. August) über Oberfranken hinweg. Durch die Ortschaft Oschwitz (Landkreis Wunsiedel) schoss literweise Wasser und hinterließ eine dicke Schlammschicht auf der Straße.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Nach der Flut bleibt der Schlamm

Gewitter mit Starkregen, Hagelkörnern und Sturmböen hielten die Menschen in Oberfranken am Dienstag in Atem. Die plötzlichen Niederschläge waren teilweise derart heftig, dass Straßen geflutet wurden. Wie zu Beispiel in dem Örtchen Oschwitz bei Arzberg. Dort strömte unvermittelt literweise Wasser von einem Feld in den Ortskern und brachte jede Menge Schlamm mit sich. Zahlreiche Einsatzkräfte und auch Anwohner machten sich nach der Flut an die Aufräumarbeiten.

1 2 3 4 5