Tag Archiv: Oberfranken

© Universität Bamberg

Universität Bamberg: 140.000 Euro für den Ausbau digitaler Lehrangebote der Virtuellen Hochschule Bayern

Rund 140.000 Euro erhält die Universität Bamberg in der zweiten Förderrunde 2020 der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) für die Einrichtung von vier neuen digitalen Lernangeboten. Das bayernweite Fördervolumen beträgt in der dieser Runde rund 1,2 Millionen Euro für insgesamt 27 neue digitale Kurse. Das gab Wissenschaftsminister Bernd Sibler am Sonntag (17. Januar) bekannt.

Weiterlesen

© Barmer GEK

Corona-Pandemie: Ab Dienstag vorerst keine Impfungen in Bamberg mehr!

Die überraschende Ankündigung des US-Pharmakonzerns Pfizer, dass weniger Biontech-Impfstoff nach Europa geliefert wird, hat neben dem Bamberger Impfzentrum auch negative Auswirkungen auf alle weiteren oberfränkischen Impfzentren. Dies teilte die Stadtverwaltung der Domstadt am Samstagnachmittag (16. Januar) mit. Die Impfdosen neigen sich dem Ende. Zugesagte Lieferungen bleiben aus.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schleusung im großen Stil: Bundespolizei stoppt 23 Migranten in drei Fahrzeugen an der A93!

Drei Schleuser aus Moldau mit 23 Migranten stoppten Fahnder der Bundespolizei Selb am Freitagvormittag (15. Januar) im Bereich Selb (Landkreis Wunsiedel) und Rehau (Landkreis Hof) an der Autobahn A93.

Weiterlesen

Selb: Kater schluckt Rattengift und stirbt

Wie die Polizei Marktredwitz am Samstag berichtete, fand eine 62-Jährige aus Selb (Landkreis Wunsiedel) am letzten Donnerstag ihren Kater im Nachbarsgarten in einem schlechten Zustand. Die Konsultierung eines Tierarztes kam für das Tier zu spät – der Kater verstarb.

Weiterlesen

© Polizei

Körperverletzung in Lichtenfels: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Nach einer Körperverletzung am 16. August 2020 fahndet die Polizei jetzt mit einem Lichtbild nach dem mutmaßlichen Täter. Wer Hinweise auf die Identität des Mannes oder seines Begleiters geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der 09571 / 95 200 in Verbindung zu setzen.

Öffentlichkeitsfahndung

Gegen 02:10 Uhr kam es in der Sommernacht des letzten Jahres in der Zweigstraße in Lichtenfels zuerst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Gruppen mit vier Personen. Im Zuge des Wortgefechts zog der bislang unbekannte Täter seinen Gürtel aus der Hose und schlug einem 49-Jährigen mit der Gürtelschnalle auf den Kopf. Das Opfer erlitt hierdurch eine stark blutende Platzwunde, welche im Klinikum behandelt werden musste. Der unbekannte Täter flüchtete mit seinem Begleiter, in Richtung Stadtmitte. Die Polizei bittet mit dieser Öffentlichkeitsfahndung nun um Hinweise, um diese Körperverletzung aufzuklären.

© Polizei
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Stadt fordert von der Staatsregierung zügig FFP2-Masken für Hilfsbedürftige!

Ab kommenden Montag (18. Januar) sind in Bayern FFP2-Masken im Handel und Nahverkehr Pflicht. Wir berichteten! Die Stadt Bamberg unterstützt diese Maßnahme der Bayerischen Staatregierung, fordert nun aber in einem Schreiben an die Regierung in München eine zügige Zustellung von Gratis-Masken für Hilfsbedürftige.

Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hof: Drei Verletzte und hoher Schaden nach Kollision

Zu einem Auffahrunfall zwischen einem Auto und einem Transporter kam es am Donnerstagmittag (14. Januar) in der Schleizer Straße in Hof. Eine 52 Jahre alte Frau erkannte zu spät, dass ein Transporter an einer Ampelanlage anhielt. Mehrere Zehntausend Euro Schaden und Verletzte waren die Bilanz des Unfalls. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Walsdorf: BMW fackelt auf der Staatsstraße ab

UPDATE (Samstag, 16. Januar):

Ein Einsatz der örtlichen Feuerwehren aus Trabelsdorf, Walsdorf und Lisberg wurde bei dem Pkw-Brand am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße 2276 erforderlich. Nach einer Rauchentwicklung gelang es der Autofahrerin noch rechtzeitig, ihren Pkw auf einem Feldweg abzustellen. Es konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Der Totalschaden wurde auf circa 4.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Bilder vom Brandort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (Freitag, 15:20 Uhr):

Am Freitagnachmittag (15. Januar) fing ein BMW auf der Staatsstraße 2276 bei Walsdorf (Landkreis Bamberg), unweit der Abzweigung nach Lisberg (Landkreis Bamberg) Feuer. Die alarmierte Feuerwehr konnte dem Brand schnell unter Kontrolle bringen und die Flammen ablöschen. Dennoch brannte das Fahrzeug fast komplett aus. Verletzt wurde nach ersten Informationen vom Brandort niemand. In dem Bereich der Staatsstraße kam es am frühen Nachmittag zu Verkehrsbehinderungen. Der Grund für den Brand des BMW ist noch nicht bekannt.

© Pixabay

Schlüsselfeld: Unbekannter überfällt Verkäuferin bei Handyübergabe

Bei der Übergabe eines im Internet angebotenen Mobiltelefons raubte am Donnerstagabend (14. Januar) in Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) ein bislang Unbekannter das Handy einer Verkäuferin. Der Täter hatte noch einen Komplizen bei sich, der mit geöffneter Beifahrertür vor dem Haus wartete. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Betrunkener verursacht in Stadelofen schweren Unfall: Pkw gerät in Vollbrand

Ein Auto geriet am Donnerstagmorgen (14. Januar) in Stadelhofen (Landkreis Bamberg) in Vollbrand. Ein Zeuge, der noch vor der Polizei zur Unfallstelle kam, fand einen alkoholisierten Mann (54) vor, der angab nur Beifahrer gewesen zu sein und weglaufen wollte. Weiterlesen
© Tierheim Forchheim

Polizei bringt verletzte Katze ins Tierheim Forchheim: Wer vermisst sein Tier?

In einer Gemeinde von Wiesenttal (Landkreis Forchheim) fanden Verkehrsteilnehmer am Donnerstagabend (14. Januar) eine verletzte Katze am Straßenrand und verständigten die Polizei. Die Beamten brachten das erschöpfte Tier ins Tierheim Forchheim. 

Katze zittert stark und ist sehr erschöpft

Die Katze wurde am Straßenrand von Oberfellendorf gefunden. Die Polizei stellte fest, dass das Tier zwar äußerlich unverletzt erschien, jedoch stark zitterte und sehr erschöpft war. Vor Ort konnte kein Besitzer ausfindig gemacht werden, weshalb die Polizei das Tier ins Forchheimer Tierheim brachte. Dort wurde die Katze versorgt. Wer sein Haustier vermisst, soll sich direkt ans jeweilige Tierheim wenden.

© Tierheim Forchheim
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Berg: Trucker (39) wohnt seit Mitte September in seinem Lkw!

Die Polizei kontrollierte am Donnerstagabend (14. Januar) einen Lkw-Fahrer an der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) und stellte fest, dass der Trucker (39) seit Mitte September 2020 unterwegs war. In dieser Zeit hielt er keine Ruhezeiten außerhalb des Führerhauses ein! Zudem gab der Lkw-Fahrer an, noch vier weitere Monate für Fahrten verplant zu sein. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Arbeitgeber des Mannes. Weiterlesen
© TVO

Bamberger Juweliergeschäft immer wieder Opfer von Kriminellen

Nach einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Freitagmorgen (15. Januar) im Bamberger Inselgebiet fahnden derzeit zahlreiche Einsatzkräfte nach den Tätern. Kurz vor 5:45 Uhr raste ein BMW rückwärts in das Schaufenster des Juweliers in der Straße „Grüner Markt“. Mehrere maskierte Personen sprangen anschließend aus dem Wagen und schlugen die Vitrinen ein. Kurz darauf flüchteten die Täter. Mehr dazu auf unserer Newsseite! Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bamberg: Maskierte Täter rasen mit einem BMW in das Schaufenster eines Juweliers!

UPDATE (14:41 Uhr):

Nach dem Einbruch in ein Juweliergeschäft am frühen Freitagmorgen (15. Januar) laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg auf Hochtouren. Insgesamt waren vermutlich mindestens drei Personen an der Tat vor Ort beteiligt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben allerdings bislang ohne Ergebnis.

Zwei Tatfahrzeuge beim Einbruch im Einsatz

Kurz vor 5:45 Uhr sprangen den Erkenntnissen nach zwei maskierte Personen aus dem BMW, mit dem in das Schaufenster gefahren wurde, und schlugen die Vitrinen ein. Die Täter erbeuteten mehrere Schmuckstücke, deren Wert im unteren fünfstelligen Eurobereich liegen soll. Anschließend flüchteten die Täter mit einem silbernen Mercedes, vermutlich einer älteren Limousine. Auf dem Wagen hatten die Unbekannten ein mobiles Blaulicht angebracht. Das Kennzeichen des Mercedes beginnt mit dem Anfangsbuchstaben „B“. Den BMW, der am Abend zuvor im Bereich von Schweinfurt gestohlen wurde, blieb am Tatort zurück. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Fast-Unfall mit Radfahrer vor dem Einbruch

Die Polizei konnte zwischenzeitlich in Erfahrung bringen, dass der Fahrer des BMW, bei seiner Anfahrt zum Tatort, beinahe einen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer / einer Radfahrerin in der Keßlerstraße verursacht hatte. Diese Person ist ein wichtiger Zeuge für die Ermittler.

Die zwei Einbrecher werden wir folgt beschrieben:

  • Erster Täter: circa 30 bis 35 Jahre alt, geschätzte 175 Zentimeter groß, schlanke Figur
  • Zweiter Täter: circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlanke Figur
  • Einer der Männer trug einen Bart
Statement von Anne Höfer, Polizeipräsidium Oberfranken
Juwelier-Einbruch in Bamberg: Diese Erkenntnisse hat die Polizei von der Tat!

Die Kripo bittet um Mithilfe und fragt:

  • Wer hat am Freitag in den Morgenstunden verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Bereich der Straße „Grüner Markt“ gesehen?
  • Wer hat gegen 5:45 Uhr den Einbruch in das Juweliergeschäft beobachtet?
  • Wem ist der größere silberne Mercedes nach 5:45 Uhr noch irgendwo aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Der Radfahrer/die Radfahrerin sowie weitere Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Rufnummer 0951 / 91 29 - 491 in Verbindung zu setzen.

ERSTMELDUNG (Freitag, 09:49 Uhr):

Nach einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Freitagmorgen (15. Januar) im Bamberger Inselgebiet fahnden derzeit zahlreiche Einsatzkräfte nach den Tätern. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Zum dritten Mal nach 2017 und 2019 wurde das Geschäft Opfer von Kriminellen!

BMW rast in Schaufenster des Juweliers

Kurz vor 5:45 Uhr fuhr ein schwarzer BMW mit Haßfurter Kennzeichen (HAS) rückwärts in das Schaufenster des Juweliers in der Straße „Grüner Markt“ in Bamberg. Mehrere maskierte Personen sprangen anschließend aus dem Wagen und schlugen die Vitrinen ein. Kurz darauf flüchteten die Täter mit einem größeren silbernen Mercedes. Den BMW ließen sie zurück.

Video vom Tatort in Bamberg
Bamberg: Maskierte rasen mit BMW in ein Juweliergeschäft

Großfahndung nach den Tätern

Die Polizei fahndet derzeit intensiv mit mehreren Streifenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber nach dem Wagen und den Tätern. Vor Ort werden aktuell umfassende Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Schaden derzeit nicht bezifferbar

Was die Einbrecher erbeuteten, steht derzeit noch nicht fest. Auch der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Bilder vom Tatort in Bamberg
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Juweliergeschäft erneut im Fokus von Kriminellen

Bereits im Januar 2019 - fast genau vor zwei Jahren - wurde das Bamberger Juweliergeschäft am Grünen Markt bereits auf ähnliche Art und Weise ausgeraubt. Auch damals raste ein Auto in die Schaufensterscheibe. Im Februar 2017 gab es zudem ein Raubüberfall auf den Juwelier. Damals bedrohten drei Männer die Angestellten mit einer Schusswaffe. Die Täter konnte man stellen. Sie wurden zu langen Haftstrafen verurteilt.

 

 

 

Aktuell-Bericht vom 15. Januar 2021
Einbruch bei einem Juwelier in Bamberg: 5:45 Uhr durchbrach ein BMW das Schaufenster!
© Polizei / Symbolbild / Archiv

Großeinsatz in Pegnitz: Polizei sucht nach flüchtigem Autodieb!

Seit Donnerstagnachmittag (14. Januar) sucht die Polizei mit mehreren Streifen, Hubschrauber und Polizeisuchhunden nach einem flüchtigen Autodieb im Bereich Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Kripo Bayreuth nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht mithilfe einer Täterbeschreibung. Weiterlesen
12345