Tag Archiv: Oberfranken

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Münchberg: Zwei Verletzte nach Unfall auf der Staatsstraße

Am Dienstag (21. Januar) ereignete sich auf der Staatsstraße 2194 bei Münchberg (Landkreis Hof) ein Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Zwei Unfallbeteiligte wurden verletzt. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Eggolsheim: Garagenbrand verursacht 70.000 Euro Schaden

Ein Schaden von rund 70.000 Euro entstand beim Brand eines Autos in der Garage eines Einfamilienhauses im Eggolsheimer Ortsteil Neuses an der Regnitz (Landkreis Forchheim) am Dienstagmorgen (21. Januar). Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Burgebrach: Jugendlicher spricht zwei junge Mädchen an

Am Dienstagmittag (21. Januar) wurden zwei 8 und 9 Jahre alte Mädchen von einem unbekannten Jugendlichen in Burgebrach (Landkreis Bamberg) angesprochen. Die Mädchen saßen laut Polizei auf einer Bank in der Ortsmitte, als ein etwa 16-Jähriger an sie herantrat. Beiden Mädchen bot er an mitzukommen, da er ihnen etwas zeigen wolle.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gunzendorf: Polizisten töten verletzten Fuchs, indem sie ihn überfahren!

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land teilte am Dienstag (21. Januar) mit, dass derzeit interne Ermittlungen gegen eine Streifenwagenbesatzung laufen, die im Buttenheimer Ortsteil Gunzendorf (Landkreis Bamberg) einen verletzten Fuchs töteten. Dies nicht mit ihrer Dienstwaffe, sondern per Überfahren mit dem Polizeifahrzeug.

Schwer verletzter Fuchs in Gunzendorf aufgefunden

In der Nacht des 9. Januar wurde die Polizei von Bürgern zu Hilfe gerufen, da in Gunzendorf ein schwer verletzter Fuchs auf der Straße lag. Dieser wurde zuvor wohl von einem Pkw angefahren. Das Tier lebte nach dieser Kollision noch, war aber fluchtunfähig. Alle Versuche, das Tier abzutransportieren, schlugen laut Polizeiinformationen fehl.

Schusswaffengebrauch innerorts nach Einschätzung der Beamten nicht möglich

Um Wildtiere von ihrem Leid zu erlösen, kommt bei Jägern und Polizisten in solchen Fällen die Schusswaffe zum Einsatz. Da es sich um einen Einsatz innerhalb einer Ortschaft handelte, verzichteten die Beamten aufgrund einer möglichen Gefährdung Unbeteiligter auf den Einsatz der Dienstwaffe. Somit überfuhren sie den Fuchs, um ihn schnell zu töten. Dies wurde von Dritten auch so bestätigt.

Interne und externe Prüfung des Sachverhaltes

Der Polizeiinspektion Bamberg-Land wurde dieser Sachverhalt am heutigen Tag bekannt. Gegen die beteiligten Polizisten wird nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und von unbeteiligten Stellen das Einschreiten der Beamten rechtlich geprüft. Wie Polizeioberkommissar Alexander Krapp (PI Bamberg-Land) auf TVO-Nachfrage mitteilte, prüft zum einen das Polizeipräsidium, ob sich die Polizisten in der Außendarstellung womöglich falsch verhielten. Zudem wird die Staatsanwaltschaft den tierschutzrechtlichen Aspekt in diesem Fall prüfen. Wie lang diese Ermittlungen andauern werden, darüber konnte keine Auskunft gegeben werden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen des Geschehens, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310 zu melden, um den Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung des Falles zur Verfügung zu stehen.

Aktuell-Bericht vom Mittwoch (22. Januar 2020)
Gunzendorf: Polizisten überfahren verletzten Fuchs mit Streifenwagen
© TVO / Symbolbild

Schwerer Unfall in Scheßlitz: Fahranfängerin prallt gegen einen Baum

Mit schweren Verletzungen kam am Montagabend (20. Januar) eine 18-jährige Autofahrerin in ein Krankenhaus. Zuvor war die Fahranfängerin auf der Strecke zwischen den Scheßlitzer Ortsteilen Ludwag und Zeckendorf (Landkreis Bamberg) aus bisher noch ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Weiterlesen

Teurer Crash bei Kronach: 40.000 Euro Unfallschaden auf der B173

Ein Gesamtschaden in Höhe von knapp 40.000 Euro war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am späten Montagnachmittag (20. Januar) auf der Bundesstraße B173 auf Höhe des Kronacher Ortsteil Neuses. Die beteiligten Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Weiterlesen
© Bundespolizei

Ludwigschorgast: Sturzbetrunken am Steuer mit Baby auf der Rückbank!

Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach verhinderten in der Freitagnacht (17. Januar) vermutlich Schlimmeres, als sie eine 40-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Kronach einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße B303 bei Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach) unterzogen. Die Frau saß sturzbetrunken hinter dem Lenkrad. Auf der Rückbank befand sich ihr Baby! Weiterlesen

A70 / Scheßlitz: Schleuderfahrt endet in der Leitplanke

Auf regennasser Fahrbahn ereignete sich am Montag (20. Januar) auf der Autobahn A73 bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) ein folgenschwerer Unfall. Während der Unfallfahrer unverletzt bliebt, entstand am Unfallfahrzeug und an den Einrichtungen der Autobahn ein hoher Schaden. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Zum „Tag der Jogginghose“: In diesen Bundesländern geht nix ohne dieses Beinkleid!

Verlust der Kontrolle oder das absolute Lieblingsoutfit? Zum heutigen (21. Januar) Tag der Jogginghose verrät der gleichnamige "Jogginghosen-Atlas" - herausgegeben von baur.de - in welchen Bundesländern das Kleidungsstück besonders beliebt ist und wo eher nicht.

Erfindung der Jogginghose vor rund 100 Jahren

Dies hätte sich der französische Hutmacher Émile Camuset, der als Erfinder der Jogginghose gilt und Gründer der Sportmarke Le Coq Sportif ist, wohl nicht träumen lassen, als er in den 1920er Jahren eine einfach gestrickte graue Jersey-Hosen auf den Markt brachte, die vor allem Sportler und Athleten ansprechen sollte: Heutzutage ist die Jogginghose weltweit aus den Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken und seit über zehn Jahren gibt es sogar den internationalen "Tag der Jogginghose".


Online-Händler erstellt "Jogginghosen-Atlas"

Auch für viele Deutsche gehört die Jogginghose zur Outfit-Auswahl dazu, egal ob sportlich beim Besuch im Fitnessstudio oder beim gemütlichen Fernsehabend auf dem heimischen Sofa. Der oberfränkische Online-Händler BAUR aus Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) hat deutlich über 1.000 verschiedene Jogginghosen-Modelle im Sortiment und Kunden in ganz Deutschland. Somit kann das Unternehmen auf eine umfassende Statistik zurückblicken und deshalb einen „Jogginghosen-Atlas“ für Deutschland erstellen.

In welchem Bundesland werden die meisten Jogginghosen verkauft?

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl gingen im Jahr 2019 die meisten Jogginghosen-Bestellungen bei dem Onlinehändler aus Sachsen-Anhalt ein. Das Bundesland ist damit Spitzenreiter des Rankings. Auf Platz 2 und 3 folgen mit Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls zwei Bundesländer aus Ostdeutschland. Bayern belegt in diesem Ranking den siebten Platz und findet sich damit im Mittelfeld wieder.


Jogginghosen - Fun Fact:

Fun Fact: Modedesigner Karl Lagerfeld prophezeite den Trägern einer derartigen Hose den Kontrollverlust über ihr Leben. Umso erstaunlicher, dass die Einwohner seiner Geburtsstadt sich das scheinbar besonders zu Herzen nahmen. Hamburg befindet sich nämlich auf dem letzten Platz im Ranking.

Welche Farbe tragen Mann & Frau?

Ach ja, eine Statistik gibt es noch: Die beliebtesten Farben beim Jogginghosen-Kauf sind laut dem Unternehmen Schwarz, Blau und Grau und zwar in der Reihenfolge.

 

Aktuell-Bericht vom Dienstag (21. Januar 2019)
Bamberg: Internationaler Jogginghosen-Tag
© ETA Hoffmann Theater

Bamberg: ETA Hoffmann Theater lädt zum großen Fundus-Verkauf ein

Das ETA Hoffmann Theater lädt am Samstag (08. Februar) zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr zum großen Fundus-Verkauf in das Foyer des Hauses ein. Kostüme, die eigens in der Theater-Schneiderei hergestellt wurden, Festtags- und Alltagskleidung, aber auch Stoffe, Garne Taschen und Hüte suchen ein neues Zuhause. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mehr als 30 Räder in Selb gestohlen: Fingerabdrücke überführen 37-Jährigen

Zahlreiche hochwertige Fahrräder wurden Ende Oktober 2019 aus einem Fachgeschäft in Selb (Landkreis Wunsiedel) gestohlen. Die Kripo Hof konnte nun einen 37-jährigen Verdächtigen ermitteln. Der mutmaßliche Täter ist polizeibekannt und wohnsitzlos. Weiterlesen
2 3 4 5 6