Tag Archiv: Oberfranken

Forchheim: Unfall – Rentner verursacht teuren Zusammenstoß

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, verursachte ein 72-jähriger BMW-Fahrer am Dienstagmittag in Forchheim einen Unfall. Der Senior befuhr in Forchheim die Adenauerallee in östlicher Richtung und wollte nach links in die Untere Kellerstraße abbiegen. Beim Abbiegen übersah der Rentner einen entgegenkommenden 73-jährigen Opel-Fahrer. Beide Fahrzeugteilnehmer stießen zusammen. Der Gesamtschaden beträgt 15.000 Euro. Verletzt wurde den Angaben nach glücklicherweise niemand.

 

 


 

 

Deutsche Bahn baut Strecken von Oberfranken nach Thüringen aus

Im Zuge des Gleisbauprojekts Nürnberg-Berlin der Deutschen Bahn wurde nun im Bauabschnitt zwischen Ebensfeld und Ilmenau auf 66 Kilometern mit dem Ausbau der neuen Bahntrasse zur Eisenbahnstrecke begonnen. Begonnen wird mit den Arbeiten auf einem 44 Kilometer langen Abschnitt von Coburg bis Ilmenau.

Das Signal zum Baubeginn des 164 Millionen Euro teuren Bauabschnitts gaben am heutigen Dienstag Olaf Drescher, Gesamtprojektleiter Nürnberg-Berlin und Klaus-Dieter Josef, Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Bayern.

Die Inbetriebnahme der Verbindung Nürnberg-Berlin, für die 230 Kilometer Bahnstrecke neu gebaut werden, ist für 2017 geplant.

 


 

 

Weg mit der Ex: Stegreifaufgabe adé an Bayreuther Gymnasium

Die Stegreifaufgabe, auch Extemporale oder kurz „Ex“ genannt, ist ein unangekündigter schriftlicher Leistungsnachweis und damit wohl eines der größten Schreckgespenster vieler Schüler. Das Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth hat sie jetzt als bislang einzige Schule in Oberfranken abgeschafft, oder besser gesagt ersetzt: Kurze schriftliche Leistungsnachweise gibt es dort nämlich nach wie vor, nur heißen diese jetzt „Kurztest“ und werden vorher angekündigt. Warum Direktor Kurt Leibold zusammen mit dem Elternbeirat diesen Schritt gewagt hat und was die Schüler und der Schulleiter des Hofer Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums dazu zu sagen haben, erfahren Sie heute Abend ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Wie Ihre Meinung dazu ist, dies würden wir gerne in unserer Umfrage erfahren:

HIER KLICKEN, UM AN DER UMFRAGE TEILZUNEHMEN!

 

 


 

 

A73/ Strullendorf (Lkr. Bamberg): Ein Unfall führt zum nächsten

Am Montagmorgen fuhr ein PKW-Fahrer aus Unachtsamkeit im morgendlichen Berufsverkehr auf ein vorausfahrendes Auto auf. Ein 59-jähriger VW-Fahrer legte daraufhin auf der linken Fahrspur eine Vollbremsung hin. Diese erkannte eine ihm nachfolgende 53-jährige Toyota-Fahrerin zu spät und fuhr wegen ihres zu geringen Abstandes auf den VW auf.  Dabei wurde der 59-jährige Fahrer leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich bei beiden Unfällen auf zirka 18.000 Euro.

 


 

 

Bayreuth: Betrunkener Schläger randaliert im Krankenhaus

Am Dienstagmorgen gegen 01.15 Uhr legte sich ein 23-jähriger Bayreuther in einer Diskothek in der Innenstadt mit einem anderen Gast an. Zwar konnte er von den Security nach außen gedrängt werden, Ruhe gab er aber trotzdem nicht. Der Bayreuther attackierte den 33-jährige Security mit Faustschlägen. Unterstützt von mehreren Kollegen, gelang es den Sicherheitskräften schließlich den Mann zu Boden zu bringen. Als die Polizeistreife eintraf, gab er sich zunächst friedlich und wurde aufgrund einer leichten Handverletzung ins Klinikum gebracht. Dort begann der 23-Jährige allerdings erneut zu randalieren. Er warf sogar eine Flasche gegen die Wand. Auch gegenüber einer zu Hilfe gerufenen Streifenbesatzung verhielt sich der junge Mann sehr aggressiv. Daraufhin musste er, um weitere Straftaten zu verhindern, bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam bleiben. 

 


 

 

Coburg: MTRA als Bachelor-Studiengang bundesweit einmalig

Die IB-Hochschule Berlin, die berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende Studiengänge in Vollzeit im Bereich der Gesundheitswissenschaften anbietet, kooperiert seit 2010 mit der Medau-Schule in der Akademisierung der Therapieberufe. Dies wird durch das Klinikum Coburg und der Praxis für Radiologische Diagnostik, Strahlentherapie und Radioonkologie unterstützt. Hier am Studienzentrum Coburg können sich Medizinisch-Technische Radiologie-Assistenten zum Bachelor of Science weiterqualifizieren. Dies ist bundesweit erstmalig und Coburg ist als Studienzentrum der IB-Hochschule staatlich anerkannt. Damit hat das jüngste Studienzentrum die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten wie das Stammhaus Berlin und die Zentren Köln und Stuttgart.

 

 


 

 

Burgebrach (Lkr. Bamberg): Räuber Robert M. nach Flucht gefasst

Überfall auf Pilzsammlerin

 

Am 06. Oktober 2013 wurde in Donnersdorf im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt zunächst am Vormittag einem Rentner sein Mofa geraubt, am Nachmittag dann wurde eine 44-jährige Pilzsammlerin zwischen Haßfurt und Wonfurt niedergeschlagen und verletzt, ihr ebenfalls anwesender Sohn kam ohne Verletzungen davon. Der Täter flüchtete anschließend mit dem Opel Corsa der Frau. Als Tatverdächtiger wurde noch am gleichen Tag der 37-jährige Schweinfurter Robert M. ermittelt und die Fahndung eingeleitet. Da Hinweise auf einen möglichen Aufenthalt des Verdächtigen im Landkreis Bayreuth hindeuteten, wurde die Fahndung auch auf diesen Bereich ausgedehnt, blieb jedoch zunächst trotz des eingesetzten Polizei-Großaufgebots samt Hubschrauber erfolglos.

 

Öffentlichkeitsfahndung

 

Vergangene Woche wurde daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Öffentlichkeitsfahndung nach Robert M. eingeleitet, die in der Folge mehrere Hinweise auf einen Aufenthalt des Gesuchten in den Waldgebieten rund um Burgebrach im Landkreis Bamberg einbrachte, die jedoch trotz der intensiven Fahndungsbemühungen der Polizei zunächst nicht zum Erfolg führten.

 

Entscheidender Hinweis am gestrigen Montagabend

 

Am gestrigen Montagabend dann ging kurz vor 21.00 der entscheidende Hinweis bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth ein. Der Polizei wurde mitgeteilt, der Gesuchte halte sich auf einem Ponyhof am Rande Burgebrachs auf. Dort wurde der Tatverdächtige dann tatsächlich von den Beamten aufgefunden. Er war unbewaffnet und leistete keinen Widerstand gegen seine Festnahme. Nachdem er die vergangene Nacht nun in der Arrestzelle der Polizei verbrachte, soll er im Laufe des heutigen Dienstags dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

 

Hören Sie hier die offizielle Stellungnahme von Pressesprecher Karl-Heinz Schmitt, Erster Polizeihauptkommisar:

 

 


 

 

Naila (Lkr. Hof): Fahranfängerin baut einen schweren Unfall

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, baute eine Fahranfängerin am Montagmittag einen Unfall. Die 18-Jährige war auf dem Weg von Schwarzenbach am Wald nach Naila. Ihr Corsa überschlug sich als sie am Schlagberg von der Fahrbahn abkam. Dieser blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau konnte sich trotz ihrer Verletzungen aus ihrem Auto befreien. Zur Vorsorge wurde die 18-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Den Totalschaden am ihrem Kleinwagen wurde auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

 

 


 

 

Oberfranken-Ausstellung Coburg: TVO präsentiert sich vor Ort

„Auf die Messe, fertig, los…!“ Die Oberfranken-Ausstellung in Coburg öffnet die Türen vom Samstag (12. Oktober 2013) bis zum Sonntag (20. Oktober 2013). Auch TV Oberfranken ist auf der Verbrauchermesse. Wir zeigen uns in der Halle 9 am Stand 908, direkt neben der Aktionsbühne des Ausstellungsgeländes am Ketschenanger in Coburg. Zahlreiche Aussteller präsentieren auf der Coburger Oberfranken-Ausstellung ihre Produkte und Dienstleistungen aus nahezu allen Bereichen der Wirtschaft. Zu unserem Spektrum auf der Messe gehört ein umfassendes Serviceangebot.

 

 

 

Serviceangebot von TVO auf der Messe:

So informiert unser Technischer Leiter Christoph Scharmacher an zwei Tagen über die Empfangsmöglichkeiten von TVO. Wir sind für Sie 24 Stunden über Kabel, Satellit und im Internet erreichbar. Sofern Sie Probleme bei der TVO-Sendersuche oder sonstige technische Fragen haben, dann kann unser „Cable Guy“ Christoph Scharmacher Ihnen Tipps zum richtigen TVO-Empfang geben. Ihn treffen Sie auf der Messe an folgenen Tagen:

Mittwoch, 16. Oktober 2013 in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr

Samstag, 19. Oktober 2013 in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am TVO-Stand der Oberfranken-Ausstellung in Coburg.

 

Wie empfange ich TVO?

Hier informieren wir Sie auf unserer Internetseite über den TVO-Empfang.

>>> HIER KLICKEN <<<

Unser Info-Flyer zum Einrichten der Sat-Anlage zum DOWNLOAD!

 

Eröffnung der Oberfranken-Ausstellung Coburg:

Hier unser Bericht von der Eröffnung der Verbrauchermesse.

 

 


 

 

Bad Steben (Lkr. Hof): Auffahrunfall verursacht 23.000 Euro Schaden

Am Sonntagnachmittag hat ein 31 Jahre alter Tiguanfahrer einen Moment zu lang nicht aufgepasst. Als ein vorausfahrendes Auto, ebenfalls ein Tiguan, bremste, fuhr der 31-Jährige nahezu ungebremst auf das Heck des vorderen Fahrzeugs auf.  Der Mann wurde dabei nur leicht verletzt. Die Fahrerin des vorausfahrenden PKWs blieb unverletzt. Es entstand ein Blechschaden in Höhe von zirka 23.000 Euro.

 


 

 

Fall Peggy: Facebook-User beschuldigt Mutter Susanne Knobloch

Aufgrund von neuen Hinweisen und einem Phantombild beherrscht mit dem Fall der in Portugal verschwundenen Maddie McCann derzeit wieder ein Entführungsfall die Berichterstattung der Medien weltweit. Doch auch im oberfränkischen Entführungsfall der in Lichtenberg im Landkreis Hof verschwundenen Peggy Knobloch könnte es eine neue Spur geben. Ein Facebook-User beschuldigt in einem Beitrag Peggys Mutter Susanne Knobloch – Näheres berichtet Hendrik Ertel heute Abend um 18.00 in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Bombendrohung in Bamberg: 72-Jähriger Verdächtiger festgenommen

Die Kripo Bamberg hat nach umfassenden Ermittlungen einen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen, der am Dienstag (1. Oktober 2013) eine Tasche mit einem Hinweis auf eine Bombe in einer Telefonzelle in der Nähe des Bamberger Hauptbahnhofes abgelegt hatte. Gegen den 72-jährigen Mann wurde Haftbefehl erlassen. Gegen Auflagen wurde dieser außer Vollzug gesetzt.

Umfangreiche Spurensuche in den letzten Tagen

Nachdem ein Einsatzkommando aus München feststellte, dass von der Tasche keine Gefahr ausging, nahm die Bamberger Kripo und die Polizei Bamberg-Stadt die Ermittlungen auf. Die Kriminalisten gingen in Zusammenarbeit mit der Bamberger Staatsanwaltschaft zahlreichen Spuren nach. Diese umfangreichen Recherchen führten zu Vernehmungen.

72-jähriger Bamberger überführt

Bei den Ermittlungen geriet ein 72 Jahre alter Mann ins Visier der Kripo. Der Bamberger legte bereits seit längerer Zeit Briefe mit Bildern und Texten zu verschiedenen Themen im Bamberger Stadtgebiet, insbesondere in Telefonzellen, aus. Weitere Indizien führten dazu, dass der Mann als Verfasser der Bombendrohung überführt werden konnte.

Senior legt Geständnis ab

Am Samstagmorgen (8:15 Uhr) nahmen Bamberger Kripobeamte den Tatverdächtigen auf frischer Tat fest. Der 72-jährige Bamberger legte inzwischen ein umfangreiches Geständnis ab. Am Samstagnachmittag wurde der Rentner auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg dem Ermittlungsrichter vorgeführt der gegen ihn Haftbefehl erließ.

 


 

 

Buch am Forst (Lkr. Lichtenfels): Brand zerstört Einfamilienhaus

Am heutigen Montagmorgen (14. Oktober) erreichte die Integrierte Feuerwehrleitstelle Coburg gegen 8.15 Uhr eine Mitteilung über den Brand eines Einfamilienhauses in der der Straße „Kirchhof“ in Buch am Forst im Landkreis Lichtenfels. Als die insgesamt 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Technischem Hilfswerk und Rettungsdienst eintrafen, stand das Gebäude bereits komplett in Flammen. Der 53-jährige Hausbewohner war anwesend und konnte sich noch rechtzeitig nach draußen retten. Er wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Das alarmierte Großaufgebot der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die nahen Gebäude verhindern, das betroffene Einfamilienhaus war jedoch nicht mehr zu retten – der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Die Brandursache ist noch ungeklärt, der Coburger Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

 


 

 

Bayernliga Nord: SpVgg Bayreuth gewinnt in Großbardorf

Der Bayernliga Nord-Spitzenreiter, die SpVgg Oberfranken Bayreuth, reiste am Samstagnachmittag zum Spitzenspiel nach Großbardorf. Im Duell gegen die Unterfranken setzten sich die Bayreuther nach 90 Minuten mit 2:1 durch. Zwei der drei Treffer wurden per Elfmeter erzielt, in den ersten zwanzig Minuten der Partie. Was da los war, erfahren Sie ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„…

 


 

 

A9/ Haag (Lkr. Bayreuth): Fünfmal Blechschaden bei nur einem Unfall

Am frühen Sonntagabend ereignete sich auf der A9 Richtung Süden zwischen dem Parkplatz Sophienberg und der Anschlussstelle Trockau in Höhe Haag ein Unfall. Wie die Polizei mitteilte, waren fünf Fahrzeuge beteiligt. Ein 29 Jahre alter Mann aus Sachsen-Anhalt war mit seinem Audi auf der mittleren Fahrspur unterwegs und musste verkehrsbedingt abbremsen. Eine nachfahrende 23-jährige VW-Fahrerin aus Erlangen erkannte dies zu spät und konnte einen Zusammenstoß mit dem Audi nicht mehr vermeiden. Ein wiederum nachfolgender Nürnberger konnte durch eine Vollbremsung einen weiteren Zusammenstoß vorerst vermeiden. Der ihm folgenden 41-jährigen Kleintransporterfahrerin aus der Nähe von Fürstenfeldbruck gelang dies allerdings nicht. Sie prallte auf das Heck des Nürnbergers auf, der dadurch auf einen Passat geschoben wurde. Das Auto wurde durch diesen Anstoß auf die rechte Fahrbahn geschoben und stieß gegen den VW einer 27-jährigen Chemnitzerin.

Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 16.000 Euro. Außerdem entstand ein geringer Flurschaden. Die am Unfall beteiligten Personen erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Zur Absicherung der Unfallstelle und des Staus waren die Technischen Hilfswerke Pegnitz und Bayreuth vor Ort im Einsatz.

 


 

 

978 979 980 981 982