Tag Archiv: Oberhaid

© Polizeipräsidium Aalen

Oberhaid (Lkr. Bamberg): Öffentliche Fahndung nach Diebin!

Die Kriminalpolizei fahndet nach einer Frau, die im dringenden Tatverdacht steht, seit September 2013 in Baden-Württemberg sowie auch in Rheinland-Pfalz, jedoch schwerpunktmäßig im Großraum Stuttgart, mindestens 23 Diebstähle begangen zu haben. In Oberhaid (Landkreis Bamberg) soll die Frau zwischen dem 9- und 11. April 2014 zugeschlagen haben.

Weiterlesen

© Symbolfoto / Archiv

Oberhaid (Lkr. Bamberg): 200 Solarmodule gestohlen!

Über 200 Solarmodule einer Photovoltaikanlage entwendeten Diebe in der Nacht zum Dienstag (14. Oktober) im Oberhaider Ortsteil Unterhaid (Landkreis Bamberg). Der Gesamtschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Bamberg: Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut

Zwischen den Ortschaften Oberhaid und Dörfleins (Lkr. Bamberg) wurde bei Bienen der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut amtlich festgestellt. Infolgedessen wurde gemäß Bienenseuchen-Verordnung ein Sperrbezirk erklärt, der das Gebiet zwischen diesen beiden Ortschaften sowie nahezu die gesamte Ortschaft Dörfleins umfasst. Weiterlesen

Lauter (Lkr. Bamberg): Kripo klärt Übergriff auf Fußballfans

Wegen besonders schweren Fall des Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung müssen sich neun Männer verantworten, die am 9. Mai 2014 mehrere Fans eines benachbarten Fußballvereins angegriffen und verletzt hatten.

Weiterlesen

A70 / Oberhaid (Lkr. Bamberg): Bei Regen ins Schleudern gekommen

Eine leicht verletzte und eine schwer verletzte Person war die Bilanz eines Verkehrsunfalls an der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt. Der Unfallverursacher wollte am Donnerstagmorgen auf die A70 in Richtung Bayreuth auffahren, kam aber bereits im Kurvenbereich auf der regennassen Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Das Auto schleuderte über beide Fahrbahnen und prallte mit einem Pkw zusammen, der auf der linken Spur fuhr. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Während der Aufräumarbeiten musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 22.800 Euro.

 



 

Oberhaid: Zeuge vereitelt Unfallflucht

In Oberhaid hat ein aufmerksamer Zeuge eine Unfallflucht gemeldet. Am Samstag gegen 4 Uhr hatte er in der Sandstraße einen Knall gehört und ein stark beschädigtes Fahrzeug davon fahren sehen. Er merkte sich das Kennzeichen und meldete es. So konnte der Verdächtige auf dem Berliner Ring in Bamberg angehalten werden. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Der Führerschein wurde eingezogen. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 8000 €, der 22jährige Fahrer, der allein im Auto war, verletzte sich leicht.

 



 

Fall Stefan Hartmann: Erzbistum Bamberg gibt Stellungnahme ab

Im Fall des Oberhaider Pfarrers Stefan Hartmann, der sich öffentlich zu seiner Tochter bekannt hat, soll offenbar Ruhe einkehren. Diesen Tenor hat eine Stellungnahme, die das Erzbistum Bamberg heute nach eine Treffen Hartmanns u.a. mit Generalvikar Georg Kestel abgegeben hat. Darin heißt es wörtlich: „Generalvikar Kestel bedauert, dass im Brief (Monitio) der Eindruck entstanden ist, dass Pfarrer Dr. Hartmann auf Dauer ein mediales Sprechverbot erteilt worden sei. Die Absicht war vielmehr, in der angespannten Situation die Debatte zu versachlichen und zu beruhigen.

Pfarrer Dr. Hartmann wird in der Angelegenheit des Pflichtzölibats nicht das mediale Rampenlicht suchen und so von seiner Seite zur Beruhigung der Situation beitragen.“ Diese Stellungnahme sei gemeinsam festgehalten worden, heißt es weiter. An dem Gespräch nahmen auch Oberhaids Bürgermeister Carsten Joneitis, Domkapitular Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer und Domvikar Dr. Heinrich Hohl teil.

Wie berichtet hatte Stefan Hartmann vergangene Woche auf Facebook die erwähnte Monitio (Ermahnung) des Erzbistums Bambergs veröffentlicht, schnell machte das Wort vom „Maulkorb“ die Runde. Ihren Anfang nahm die Geschichte vor gut zwei Wochen als bekannt wurde, dass sich der 59-jährige Pfarrer aus Oberhaid in einer TV-Talkshow öffentlich zu seiner Tochter (24) bekennen würde. Danach folgte ein großes mediales Echo und eine Diskussion um das Zölibat, die Ehelosigkeit bei katholischen Geistlichen.

Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ am Mittwoch!

 


 

 

Oberhaid (Lkr. Bamberg): Unex-Metall GmbH ist insolvent!

80 Mitarbeiter müssen aktuell in Oberhaid im Landkreis Bamberg um ihre Jobs bangen. Die dort ansässige Unex-Metall GmbH hat auf Grund drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenzantrag beim Amtsgericht Bamberg eingereicht. Bis zum 28. Februar wird der metallverarbeitende Betrieb zunächst in vorläufiger Insolvenzverwaltung weitergeführt. Ob und wie es danach mit dem Unternehmen und seinen Beschäftigten weiter geht, soll nun ein Gutachter überprüfen.

 


 

 

Oberhaid / Bamberg: Pfarrer bekennt sich zu seiner Tochter

Das ein katholischer Pfarrer mitunter leibliche Kinder haben kann, dies ist alles andere als im Sinne der Katholischen Kirche. Das ein katholischer Pfarrer solch ein Geheimnis dann lüftet, noch dazu in aller Öffentlichkeit, dieses lässt aufhorchen. Stefan Hartmann hat dies getan. Der 59–jährige ist Priester, geistliches Oberhaupt der Gemeinde Oberhaid bei Bamberg. Und: Er ist Vater einer heute 24 Jahre alten Tochter. Annelie Faber hat ihn heute getroffen, mit ihm über seine Beweggründe und Emotionen gesprochen. Aber auch darüber, warum er das Zölibat alles andere als zeitgemäß findet. Das Interview gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

A70 / Oberhaid (Lkr. BA): Porsche gegen Audi – 174.000 EUR Schaden!

Am Mittag des gestrigen Sonntags (08. Dezember) geriet auf der A70 bei Oberhaid im Landkreis Bamberg ein Porsche mit hoher Geschwindigkeit ins Schleudern. Der 49-jährige Fahrer konnte den Sportwagen nicht mehr kontrollieren und stieß gegen einen auf der rechten Spur fahrenden Audi, der dadurch gegen die rechte Schutzplanke gedrückt wurde. Mit dieser kollidierte auch der Porsche, anschließend schleuderte er auch noch gegen die Mittelschutzplanke, ehe er auf der linken Spur zum Stehen kam. Der Beifahrer des Audis wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Insgesamt entstand ein immenser Sachschaden – die Polizei geht von etwa 174.000 Euro aus.

 


 

 

A70 / Oberhaid (Lkr. Bamberg): Rentner von Lkw erfasst und getötet

Ein 78-jähriger Senior erlitt am gestrigen Montagnachmittag (12. August) tödliche Verletzungen als er auf der A70 aus seinem Pkw stieg und von einem vorbeifahrenden Lkw erfasst wurde. Kurz nach der Ausfahrt Viereth-Trunstadthielt der Mann mit seinem Auto auf dem Standstreifen an. Er wollte den Fahrradständer kontrollieren. Kurz nachdem er seinen Audi verlassen hatte, streifte ein Lastwagen den Pkw und erfasste gleich darauf den Rentner, der durch den Aufprall zu Boden geschleudert wurde. Trotz dem schnellen Erscheinen der Einsatzkräfte kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der 56 Jahre alte Fahrer des Lastwagens sowie die Ehefrau des Verunglückten aus dem Landkreis Garmisch-Patenkirchen blieben unverletzt. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfalls herangezogen. Die Autobahn A70 war in Fahrtrichtung Schweinfurt bis in die Abendstunden gesperrt.

 


 

 

1234