Tag Archiv: Pegnitz

© News5 / Holzheimer

Werkstatt-Brand in Pegnitz: Windböen erschweren Löscharbeiten

UPDATE (21. April, 13:30 Uhr):

Rund 200 Einsatzkräfte bekämpften am Dienstagvormittag (21. April) einen Brand in einer Autowerkstatt in der "Alten Poststraße" in Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Das windige Wetter erschwerte den Rettungskräften die Löscharbeiten. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

Polizei sperrt die B2 komplett ab

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Werkstatt, die zu einem Autohaus gehört, bereits in Flammen. Anwesende Personen hatten sich zuvor selbstständig ins Freie gerettet. Verletzt wurde niemand. Während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, sperrte die Polizei teilweise die Bundesstraße B2 komplett ab.

Feuerwehr gelingt es gegen Mittag die Flammen zu löschen

Der Feuerwehr gelang es gegen Mittag den Brand zu löschen. Das windige Wetter am Vormittag erschwerte die Löscharbeiten, da die Windböen den lodernden Schwelbrand stetig neu entfachten.

Brandschaden liegt im sechstelligen Bereich

Brandfahnder der Kripo Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache. Durch das Feuer entstand ein geschätzter Schaden im sechsstelligen Bereich.

© Merzbach / Holzheimer© News5 / Holzheimer© Merzbach / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© Merzbach / Holzheimer© Merzbach / Holzheimer

EIlMELDUNG (21. April, 9:00 Uhr):

Starke Rauchentwicklung beim Brand einer Werkstatt

Wie die Polizei am Dienstagmorgen (21. April) mitteilte, kam es in einer Werkstatt in der "Alten Poststraße" in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zu einem Brand. Hierbei soll es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen sein. Verletzt wurde nach ersten Angaben der Polizei niemand. Laut einer Nachrichtenagentur sei die Brandursache bislang noch unbekannt.

  • Weitere Informationen folgen!
© Symbolbild / Pixabay

Pegnitz: Bratwurstgipfel 2020 wegen der Corona-Krise abgesagt

Der ursprünglich für den Mai 2020 geplante fränkische Bratwurstgipfel in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) ist nun auch ein Opfer der Corona-Krise geworden. Dies teilte die HWK für Oberfranken am heutigen Mittwoch (08. April) mit. Weiterlesen
© bayern-reporter.com

Corona-Teststelle in Pegnitz: Drive-In öffnet am Montag seine Türen

Am Freitagabend (27. März) wurde in Pegnitz im Landkreis Bayreuth eine Coronavirus-Teststelle eingerichtet. Sie ist als Drive-In konzipiert und öffnet ab Montag (30. März) ihre Türen.

Teststelle an der Berufsfachschule der Hotelfachschule

Mit Unterstützung durch das Gesundheitsamt und der Kassenärztlichen Vereinigung (KVB) richtete der Landkreis Bayreuth an der Berufsfachschule der Hotelfachschule die zentrale Corona-Teststelle ein. Diese wird von Montag bis Freitag von jeweils 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt sein.

Arzt meldet bei Corona-Verdacht betroffene Person bei der Teststelle an

Bei Verdacht einer Infektion mit dem Corona-Virus wird empfohlen, sich zunächst nur telefonisch mit dem Hausarzt oder dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon 116 117) in Verbindung zu setzen. Stellt der Arzt einen medizinisch begründeten Corona-Verdacht fest, erfolgt durch diesen eine Anmeldung der betroffenen Person bei der Teststelle.

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com

"Wir betreiben keine Teststationen, die frei angefahren werden können, weil jemand denkt, er könnte sich einmal testen lassen", sagt Dr. Iris Fuchs vom Landratsamt Bayreuth. Sonst bestehe die Gefahr, dass die Menschen, die wirklich getestet werden müssen, untergehen. Wer zum Abstrich kommen soll, entscheiden die Vertragsärzte der KVB. Das heißt, die Haus- und Fachärzte informieren ihre Patienten und bestellen sie hin, wenn der Verdacht auf eine Infektion besteht.

Kapazitäten der Teststelle könnten noch erweitert werden

Ausgelegt sei die Pegnitzer Teststation derzeit für 200 Testungen in drei Stunden, sagt Dr. Iris Fuchs vom Landratsamt Bayreuth. Zwei Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung entnehmen in dieser Zeit bei den Betroffenen tiefe Nasen - und Rachenabstriche, die dann laut Angaben von bayern-reporter.com in der Folge über einen eingerichteten Fahrdienst in ein Labor nach Unterfranken gebracht werden. Dr. Fuchs berichtete in einem exklusiven Pressegespräch mit Bayern-Reporter, dass man die Kapazitäten auch noch erweitern könnte. Es sei denkbar, dass die Teststrecke auch am Vormittag genutzt werde, beispielsweise durch niedergelassene Hausärzte und Fachärzte. "Wir werden sehen, wie sich alles einspielt", sagt Fuchs.

 

 

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hotelfachschule Pegnitz: Neuer Bachelor ab Juli 2020

Ab Juli gibt es in Pegnitz den Titel „Bachelor Professional“ mit dem Abschlusszeugnis zum staatlich geprüften Hotelbetriebswirt. Das meldet das Landratsamt Bayreuth am heutigen Vormittag (24. März). Es handelt sich um ein neues, zusätzliches innovatives Angebot, das erstmals in Bayern umgesetzt wird. Wie Schulleiter Christian Länger berichtet, werden mit dem bayerischen Kultusministerium derzeit Inhalte und Stundentafeln erarbeitet. Abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung erforderlich Aufnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf des Hotel- und Gaststättengewerbes und eine anschließende einschlägige Berufstätigkeit von mindestens drei Jahren. Mit ausreichenden Leistungen in der Abschlussprüfung zum Gastronomen soll gleichzeitig der theoretische Teil der Meisterprüfung im Gastgewerbe als Küchenmeister, Restaurantmeister oder Hotelmeister erfüllt sein. Diese betriebswirtschaftliche Weiterbildung auf Meisterniveau bereitet in nur einem Jahr auch auf die Übernahme von Führungspositionen, aber genauso auch auf die erfolgreiche selbstständige Leitung des eigenen Unternehmens vor. Auch Änderungen an Berufsfachschule für Hotelmanagement Wie Landrat Hübner in der Sitzung des Kreisausschusses berichten konnte, wird es auch an der Berufsfachschule für Hotelmanagement ab dem neuen Schuljahr Änderungen geben. Sie soll als dreijährige Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement umstrukturiert werden mit dem Abschluss als staatlich geprüfter Assistent (m/w) für Hotel- und Tourismusmanagement und dem gleichzeitigen Erwerb der Fachhochschulreife. Die Absolventen können dann entweder sofort in einen Beruf in der Hotel- und Tourismusbranche wechseln oder mit der Fachhochschulreife das erworbene Wissen in einem Studium vertiefen. Mittlerer Schulabschluss künftig erforderlich Voraussetzung für die Aufnahme ist künftig der mittlere Schulabschluss und nicht mehr, wie bisher in der zweijährigen Berufsfachschule – das Abitur. Im Gegensatz zu einer Privatschule ist die Ausbildung an der Berufsfachschule des Landkreises Bayreuth weiterhin gebührenfrei. Ausbildungsbeihilfe wird nach den Richtlinien des Bundesausbildungsförderungsgesetzes als Zuschuss gewährt. Die schulische Ausbildung wird in der Berufsfachschule kombiniert mit einem Betriebspraktikum von insgesamt 20 Wochen in jedem Jahr. Dies kann in Hotelbetrieben in der Region, im europäischen Raum, aber auch weltweit mit Mitteln aus dem Mobilitätsprogramm Erasmus+ gefördert werden. Die Pegnitzer Schule ist für die langjährige und qualitativ hochwertige Betreuung von Auslandsaufenthalten seit dem Jahr 2011 mit einem Qualitätszertifikat und der Erasmus+–Mobilitätscharta ausgezeichnet, betonte Schulleiter Länger. Auch beim Erwerb von Zusatzqualifikationen wie der Ausbildereignungsprüfung, Fremdsprachenzertifikaten und der Anrechnung der Ausbildungsleistungen auf ein verkürztes Studium in der Hotel- und Tourismusbranche habe das Kollegium in Pegnitz die längste Erfahrung in Bayern. Interessenten können sich über die Homepage der Schule über alle bestehenden und neuen Angebote informieren. Größte Hotelfachschule Bayerns Die Hotelfachschule Pegnitz bildet als nach wie vor größte Hotelfachschule in Bayern seit 30 Jahren Führungskräfte für die Hotelbranche aus. „Unsere Absolventen“, so Landrat Hermann Hübner, „können herausragende Karrieren in der Hotelbranche auf der ganzen Welt vorweisen.“

A9 / Pegnitz: Lkw kollidiert mit Warnleitanhänger!

Ein Lkw-Fahrer stieß am Montagmittag (16. März) auf der Autobahn A9, kurz nach der Anschlussstelle Trockau (Landkreis Bayreuth), mit einem Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei zusammen. Der Anhänger sicherte für Forstarbeiten die rechte Spur der Autobahn ab. Weiterlesen
© bayern-reporter.com

Pegnitz: Lkw kommt von der Fahrbahn ab & streift mehrere Bäume

ERSTMELDUNG (16:59 Uhr):

Am Montagnachnachmittag (09. März) kam ein Lkw zwischen Pegnitz und Plech (Landkreis Bayreuth) von der Fahrbahn ab und touchierte mehrere Gegenstände sowie Bäume und Sträucher. Laut ersten Informationen von bayernreporter.com wurde die Polizei drei Stunden später vom Unfall informiert.

Lkw-Fahrer touchiert eine Mauer, einen Wegweiser, mehrere Bäume und Sträucher

Gegen Mittag soll der Lkw-Fahrer im Bereich der Abzweigung zum Wildtiergehege in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Nach ersten Informationen touchierte der Fahrer eine Mauer, einen Wegweiser, mehrere Bäume und Sträucher. Er hinterließ eine Schneise von 20 Metern und bohrte sich ins Unterholz.

Polizei erfährt drei Stunden später vom Unfall

Waldarbeiter mussten das Fahrzeug freischneiden und Platz für den Bergungsdienst machen. Laut bayernreporter.com informierten die Beteiligten drei Stunden später die Polizei, nachdem sie merkten, dass eine Straßensperrung unerlässlich war. Die Arbeiten fanden in einer scharfen Kurve statt. Für die Bergungsarbeiten wurde ein Autokran aufgestellt.

Unfallursache bislang unbekannt

Gegen 18:30 Uhr konnte die Unfallstelle geräumt und der Lkw abgeschleppt werden. Zur Unfallursache und zum Zustand des Lkw-Fahrers sind bislang keine Details bekannt.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus
© bayern-reporter.com
© News5 / Bauernfeind

Pegnitz: Holzunterstand fängt Feuer & setzt Einfamilienhaus in Brand!

Die Hausfassade eines Einfamilienhauses im Pegnitzer Ortsteil Nemschenreuth (Landkreis Bayreuth) geriet am Sonntagabend (23. Februar) in Brand. Ein Holzunterstand fing an zu brennen. Durch den starken Wind breitete sich das Feuer rasch aus. Die Kripo Bayreuth nahm zu dem Brand die Ermittlungen auf.

Hausfassade und Teile des Dachüberstandes stehen in Flammen

Gegen 19:45 Uhr geriet das Haus in Brand. In kürzester Zeit standen Hausfassade und Teile des Dachüberstandes in Flammen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Verletzte gab es keine.

Fensterscheiben gehen durch die Hitze zu Bruch

Durch die starke Hitzeentwicklung gingen die Fensterscheiben zu Bruch. Die Scheiben des Nachbaranwesens wurden ebenso in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist bislang noch unklar. Die Kripo nahm hierzu die Ermittlungen auf. Der Schaden beträgt laut Polizei 50.000 Euro.

© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind
TVO - Newsflash vom Montag (24. Febraur 2020)
Pegnitz: Brennender Holzunterstand setzt Hausfassade in Brand
© bayern-reporter.com

B2 / Pegnitz: Zwei Schwerverletzte nach Kollision zwischen Pkw & Lkw!

ERSTMELDUNG (15:59 Uhr):

Aus bislang unklarer Ursache geriet am Montagnachmittag (17. Februar) ein Autofahrer auf der Bundesstraße B2 in Richtung Pegnitz, auf Höhe Neudorf (Landkreis Bayreuth), auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lkw. Der Lastwagen war auswärts in Richtung Auerbach unterwegs. Laut bayern-reporter.com wurden bei dem Unfall zwei Personen verletzt.

Zwei Personen erleiden schwere Verletzungen

Durch den Zusammenstoß zog sich der Fahrer des Audi A7 schwere Verletzungen zu. Nach ersten Angaben von bayern-reporter.com erlitt eine weitere Personen ebenso schwere Verletzungen. Die Angehörigen des Audi-Fahrers mussten vor Ort betreut werden. Der Audifahrer sei zwar schwer verletzt, jedoch bestehe für ihn keine Lebensgefahr.

B2 muss voll gesperrt werden

Während den Bergungsarbeiten sicherten die Einsatzkräfte den Verkehr ab, stellten den Brandschutz sicher und sperrten die B2 an der Unfallstelle kurzzeitig ab. Der Verkehr wurde im Anschluss einseitig vorbeigeleitet. Weitere Details zum Unfall liegen derzeit (Stand: 15:59 Uhr) nicht vor.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!
© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com
© bayern-reporter.com

Pegnitz: Orkantief Sabine blockiert mehrere Straßen & legt Strom lahm

ERSTMELDUNG (13:57 Uhr):

Am Montagvormittag (10. Februar) zog Orkantief Sabine auch über den Raum Pegnitz im Landkreis Bayreuth. Laut Bayernreporter sorgten umgestürzte Bäume für blockierte Straßen in diesem Bereich. Weiterhin kam es zu Stromausfällen, nachdem ein umgestürzter Baum eine Stromleitung beschädigte.

Schlammabgänge und umgestürzte Bäume blockieren Bundesstraßen

Aufgrund der Wetterlage stürzten mehrere Bäume auf die Bundesstraßen B85, B2 und B470. Blockiert wurden die Straßen ebenso durch kleinere Schlammlawinen. Unter anderem war die Ortsverbindungsstraße zwischen den Pegnitzer Ortsteilen Neudorf und Willenberg durch einen umgestürzten Baum gesperrt. Laut Bayernreporter waren ebenso die Ortsteile Creußen, Schnabelwaid, Elbersberg und Troschenreuth von Straßensperrungen betroffen.

Umgestürzter Baum sorgt für Stromausfall

Gegen Mittag war die Rastanlage "Fränkische Schweiz" an der A9 stromlos. Die Kassen und die Zapfsäulen konnten nicht mehr bedient werden. Bereits am Vormittag sorgte ein umgestürzter Baum auf der Kreisstraße zwischen den Pegnitzer Ortsteilen Körbeldorf und Kosbrunn für einen örtlichen Stromausfall. Ein Baum riss eine Stromleitung zu Boden. Die Einsatzkräfte sperrten die Straße bis in die Mittagsstunden komplett ab. Nachdem die betroffene Stelle durch den Energieversorger stromlos geschalten wurde, konnte mit der Reparatur begonnen werden.

 

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Pegnitz: Unbekannte auf Schmuck & Münzen abgesehen

Bislang Unbekannte brachen am Donnerstag (06. Februar) in ein Wohnhaus in der Straße „Langer Berg“ in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) ein und erbeuteten Wertsachen. Die Kripo Bayreuth übernahm hierzu die Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Pegnitz: Diebe stehlen Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten am Dienstag (21. Januar) bislang unbekannte Einbrecher, um in ein Wohnhaus in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) einzusteigen. Die Diebe entkamen in der Folge mit teuren Schmuckstücken. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt. Weiterlesen

A9 / Pegnitz: Kollision zweier Lkw endet mit hohem Schaden

Von einem lauten Knall unsanft geweckt wurde in der Nacht zum Mittwoch (15. Januar) ein Lkw-Fahrer (60) aus Bamberg, der in seinem Lastwagen auf der Rastanlage Fränkische Schweiz-Ost, an der Autobahn A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) seine Tagesruhezeit einhielt. Der Grund für den Krach: ein weiterer Lkw-Fahrer prallte in Zugmaschine des 60-Jährigen. Weiterlesen
© bayern-reporter.com

A9 / Pegnitz: Zwei Verletzte nach schwerem Unfall mit drei Pkw!

UPDATE (10:49 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen kam es am Dienstagabend (14. Januar) auf der Autobahn A9, auf Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz, bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth. Bei einem Überholvorgang kam es zwischen zwei Pkw zu einem Zusammenstoß. Infolge krachte ein weiterer Verkehrsteilnehmer in ein Unfallauto.

30-Jähriger schert plötzlich aus und verursacht einen Zusammenstoß

Laut Augenzeugen, soll der 30-jährige US-Soldat, gegen 18:30 Uhr, mit seinem Hyundai SUV auf der mittleren Fahrbahn mit etwa 50 Stundenkilometern unterwegs gewesen sein. Der nachfolgende Pole (52) überholte den 30-Jährigen, als dieser plötzlich mit seinem Wagen nach links geriet und den Mercedes des 52-Jährigen rammte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes kam der Mercedes auf dem Beschleunigungsstreifen der Rastanlage zum Stehen. Der 30-Jährige krachte gegen die linke Betonleinwand und kam im Anschluss quer zwischen dem mittleren und dem rechten Fahrtstreifen zum Liegen. Ersthelfer befreiten den verletzten US-Soldaten aus seinem beschädigten Wagen.

54-Jähriger kracht ungebremst in den verunfallten Wagen des US-Soldaten

Kurze Zeit später, krachte der nachfolgende 54-Jährige aus Thüringen, nahezu ungebremst mit seinem Wagen in den verunfallten Hyundai des 30-Jährigen. Dieser Zusammenstoß hätte für den US-Soldaten vermutlich tödlich enden können. Der 54-Jährige wurde durch den Zusammenstoß verletzt. Sein Kleintransporter blieb beschädigt auf der mittleren Fahrbahn liegen.

Mehrere Kilometer Rückstau

Sowohl der 30-Jährige, als auch der 54-Jährige wurden im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Über 100 Meter waren alle drei Fahrstreifen mit Fahrzeugteilen sowie Scherben bedeckt. Für die Bergungsarbeiten war die Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt, woraufhin es zu mehreren Kilometern Rückstau kam. Gegen 20:20 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.

 

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com

ERSTMELDUNG (9:15 Uhr):

Ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagabend (14. Januar) auf der Autobahn A9, auf Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz, bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth. Laut Agenturangaben sollen zwei Personen schwer verletzt worden sein.

Vermutlich löste ein verlorener Reifen den Unfall aus

Nach aktuellem Stand liegen derzeit keine genauen Informationen zum Unfallhergang vor. Offenbar könnte ein verlorener Reifen den Unfall ausgelöst haben. Zwei Insassen verletzten sich teils schwer und wurden notärztlich behandelt. Die Polizei könne keine weiteren Angaben machen, da die Verletzten bereits in die Kliniken verbracht worden waren und mit anderen Unfallbeteiligten Sprachbarrieren bestehe. Während den Bergungsarbeiten war die A9 im Bereich der Unfallstelle bis 20:00 Uhr komplett gesperrt. 

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus
12345