Tag Archiv: Pflegeheime

© Landratsamt Hof

Hofer Land: 21 von 25 Pflegeheimen mit Erstimpfung versorgt

Wie das Hofer Landratsamt am Mittwoch (13. Januar) bekannt gab, sind mit dem heutigen Tag 21 von 25 Pflegeheimen im Landkreis mit der Erstimpfung gegen Covid-19 versorgt worden. Das sind 2.270 Menschen. Dazu zählen insbesondere Bewohnerinnern und Bewohner aus Senioreneinrichtungen, Pflegepersonal sowie Klinikmitarbeiter.
Weiterlesen

© Landratsamt Coburg

Coburger Land: Helfer für Corona-Schnelltests in Pflegeheimen gesucht

Stadt und Landkreis Coburg suchen Unterstützung für die Durchführung von Corona-Schnelltests in Pflegeeinrichtungen. Voraussetzung ist lediglich eine medizinische Ausbildung und die Lust sich für seine Mitmenschen zu engagieren.

Wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Pandemie

Mit dem Einsatz von Antigen-Tests werden neben Mitarbeitern auch Besucher von Pflegeeinrichtungen vorab getestet. Das jeweilige Ergebnis liegt innerhalb weniger Minuten vor, so dass man mit dieser Maßnahme dazu beitragen, Bewohner der Heime vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Die Durchführung der Schnelltests erfolgt unter strengen Hygieneauflagen.

Interesse bei den Antigen-Tests zu helfen?

Dann melden Sie sich über die Webseite des regionalen Pflegepools pflegepool-coburg.de oder telefonisch bei Laura Holland in der Fachstelle Pflegemanagement unter 09561/514-5209. Die Daten werden nach interner Prüfung und Absprache an die jeweilige Pflegeeinrichtung vermittelt. Das weitere Vorgehen sowie die Rahmenbedingungen werden direkt mit dem Ansprechpartner vor Ort geklärt.

 

Alle aktuellen Coronazahlen der neun Landkreise aus Oberfranken erfahren Sie hier auf der TVO-Themenseite!

© Pixabay

43 neue Corona-Fälle im Hofer Land: Bildungsstätten & Pflegeheim betroffen

In Stadt und Landkreis Hof sind 43 weitere Personen Corona-positiv getestet worden. 24 davon kommen aus dem Landkreis, 19 Fälle kommen aus der Stadt. Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt damit auf 1.975 Personen.

Aktuell 483 Corona-Infizierte (Stand: Samstagvormittag)

Da 70 Personen wieder aus der häuslichen Isolierung entlassen werden konnten, liegt die Zahl der aktuellen Fälle bei 483 Personen. 1.448 Personen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle von Covid 19-Infizierten im Hofer Land liegt weiterhin bei 44.

Die 483 Fälle verteilen sich wie folgt auf Stadt und Landkreis:

  • Landkreis Hof: 285
  • Stadt Hof: 198

Das sind die aktuellen Coronazahlen für Stadt und Landkreis Hof (Stand: Samstagvormittag):

  • Derzeit Infizierte: 483 (-27) 483
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 1.975 (+43)
  • Genesene Personen: 1.448 (+70) 1448
  • Todesfälle: 44 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 227,85
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 325,15

 

An folgenden Einrichtungen im Hofer Land traten neue Covid-19-Fälle auf (Stand: Freitagabend):

Kreuzbergschule Münchberg

  • Ein Schüler der 1. Klasse der Kreuzbergschule in Münchberg wurde positiv auf das Virus getestet. In diesem Fall ist auch der Hort „Wilder Haufen“ der Evangelischen Kinder– und Jugendhilfe betroffen. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 44 Kinder und zwei Mitarbeiter.

Gymnasium Münchberg

  • Weiterhin ist am Gymnasium Münchberg ein Schüler der 7. Klassen Corona-positiv getestet worden. 23 Schüler gelten als enge Kontaktpersonen.

Staatlichen Berufsschule für Textilberufe Münchberg

  • An der Staatlichen Berufsschule für Textilberufe in Münchberg ist auch ein positiver Fall eines Schülers bekannt geworden. Elf weitere Schüler gelten als enge Kontaktpersonen.

SFZ Schule Sonderpädagogisches Förderzentrum Bonhoefferschule Hof

  • Im SFZ Schule Sonderpädagogisches Förderzentrum Bonhoefferschule Hof wurde ein Schüler der 9. Jahrgangsstufe positiv getestet. 13 weitere Schüler sowie zwei Mitarbeiter gelten als enge Kontaktpersonen.

Johann-Vießmann-Berufsschule Hof

  • An der Johann-Vießmann-Berufsschule in Hof wurde ein Schüler einer Berufsschulklasse positiv getestet. 30 weitere Schüler sowie drei Lehrer gelten als enge Kontaktpersonen.

Moschee Hof

  • Ein weiterer Lehrer der Moschee in Hof wurde positiv getestet. Hier zählen mittlerweile 42 Personen zu den engen Kontaktpersonen.

Kindertagesstätte Wichtelland Köditz

  • In der Kindertagesstätte Wichtelland in Köditz wurde ein weiteres Kind positiv getestet. Die Kita-Gruppe befindet sich bereits in Quarantäne.

Montessori-Kinderhaus der Lebenshilfe Hof am TPZ

  • Im Montessori-Kinderhaus der Lebenshilfe Hof am TPZ wurden unterdessen drei weitere Kinder positiv getestet. Die betroffenen Gruppen beider Einrichtungen befanden sich aufgrund vorheriger Fälle bereits in Quarantäne.

Seniorenheim Haus am Klosterhof Hof

  • Im Seniorenheim Haus am Klosterhof in Hof wurden zwei weitere positive Fälle bekannt. Dabei handelt es sich um zwei Mitarbeiter der Einrichtung. Insgesamt wurden hier nun 20 Personen positiv getestet.

Katholische Kindergarten St. Josef Münchberg

  • Der Katholische Kindergarten St. Josef in Münchberg muss aufgrund der beiden Fälle, die gestern bekannt wurden, die kommende Woche schließen. Neben 30 Kindern gelten sieben Mitarbeiter als Kontaktpersonen, sodass der Betrieb nicht mehr aufrecht erhalten werden kann.

Alle Kontaktpersonen der genannten Einrichtungen müssen sich einer Quarantäne unterziehen und werden getestet.

Weiterführende Informationen:

© Shutterstock

Bamberg: Corona-Infektionen in Kita & Pflegeheimen

Über das Wochenende wurden dem Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg COVID-Infektionen in vier Einrichtungen der Pflege und des Bildungswesens gemeldet.

Corona-Fälle in Pflegeeinrichtungen

Bei den Pflegeeinrichtungen sind Infektionen sowohl bei Mitarbeitern als auch bei Patienten beziehungsweise Bewohnern festgestellt worden. Ein Bewohner musste sich in stationäre Behandlung begeben. Alle engen Kontaktpersonen wurden in Quarantäne geschickt und getestet.

Corona-Fälle in einer Kita

Bei der Kindertagesstätte wurden die Infektionen bei Mitarbeitern festgestellt. 16 Beschäftigte und 61 Kinder müssen in Quarantäne. Am Dienstag werden die Betroffenen getestet.

Koordinierungsgruppe-Corona

Am Montag (2. November) tagt die Koordinierungsgruppe-Corona unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke zum dritten Mal innerhalb einer Woche im großen Sitzungssaal des Landratsamtes.

Stadt & Landkreis Bamberg:

  • Derzeit Infizierte: 327 (+48) 
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 1182 (+56)
  • Genesene Personen: 795 (+9) 
  • Todesfälle: 60 
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 126,7 
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 88,3

(Stand: 30. Oktober 2020)

 

© Pixabay / Symbolbild

Bayern: 110.000 Pflegekräfte haben Corona-Pflegebonus erhalten

110.000 Pflegekräfte haben in Bayern den Corona-Pflegebonus erhalten. Inzwischen liegen laut dem bayerischen Gesundheits- und Pflegeministeriums 329.000 Anträge vor. Die Anträge auf einen Bonus können noch bis zum 30. Juni eingereicht werden. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Kulmbach: Besuchsrecht in Alten- und Pflegeheimen

Die Vertreter der Alten- und Pflegeheime im Landkreis Kulmbach stellten Regeln in Bezug auf die gelockerten Regelungen des Besuchsrechts in Heimen auf. Die Bayerische Staatsregierung verkündete am Dienstag (05. Mai), dass ab Samstag (09. Mai) der Besuch von Angehörigen in Alten- und Pflegeheimen unter strengen Auflagen wieder möglich ist. Weiterlesen
© Landratsamt Bamberg

Infizierter Soldat in Bamberg: „Helfende Hände“ in Quarantäne

Seit Samstag (18. April) befinden sich 35 Soldaten der Bundeswehr, die sogenannten "Helfenden Hände", in Quarantäne, da sich eine Person aus dem Team mit dem Coronavirus infiziert hat. Die Soldaten aus der Oberpfalz unterstützten den Landkreis Bamberg bei der Bekämpfung des Coronavirus und waren als Hilfskrankenpfleger in verschiedenen Pflegeheimen des Landkreises eingesetzt. Wir berichteten darüber in unseren Corona-Live-Ticker (Woche 16/20).

Bewohner und Mitarbeiter des Pflegeheimes werden auf Corona getestet

Die 35 Soldaten des Panzerbataillons 104 aus Pfreimd (Oberpfalz) waren in elf Pflegeheimen der gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft eingesetzt. Nun befinden sich die Soldaten in Quarantäne, da eine Person aus dem Team mit dem Coronavirus infiziert ist. Die Bewohner und Mitarbeiter des Heimes, in dem die infizierte Person tätig war, werden derzeit auf Corona getestet.

Bundeswehr wird Mitte der Woche ein neues Team schicken

Wie das Landratsamt Bamberg berichtete, wird die Bundeswehr im Laufe dieser Woche ein neues Team schicken. Die Soldaten werden zuvor auf das Coronavirus getestet, bevor sie zum Einsatz kommen.

Bamberger Landrat Johann Kolb hatte die Unterstützung von der Bundeswehr aufgefordert, nachdem die Kapazitäten der zivilen Kräfte in Pflegeheimen erschöpft waren.

© Landratsamt Bamberg
Weiterführende Infos zu den "Helfenden Händen"
"Helfende Hände" in Bamberg: Bundeswehr schickt neue Hilfskrankenpfleger