Tag Archiv: Pkw

© News5 / Fricke

A9 / Gefrees: Kollision zwischen Motorrad und Pkw!

Erstmeldung (18:58 Uhr):

Laut News5 kam es am Dienstagnachmittag (16. Juli 2019) auf der A9 in Richtung Berlin zu einem Unfall. Zwischen Gefrees (Landkreis Bayreuth) und Münchberg Süd (Landkreis Hof) kam es aus noch unbekannter Ursache zu einer Kollision zwischen einem Zweiradfahrer, der mit einer Gruppe aus Bikern unterwegs war, und einem Mercedes. Der Motorradfahrer wurde verletzt und vom Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Anfänglich war die Autobahn komplett gesperrt.

  • Eine offizielle Pressemitteilung steht noch aus!

 

(Bilder: News5)

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stahlseil über die Straße gespannt: Töpener Landwirt provoziert Unfall

Glück im Unglück hatte am Montagnachmittag (15. Juli) ein Pkw-Fahrer bei einem Unfall in Töpen (Landkreis Hof). Ein junger Landwirt spannte ein stählernes Seil über die Fahrbahn, in das ein 70-Jähriger mit seinem Pkw fuhr. Der Autofahrer blieb bei dem Vorfall unverletzt. Sein Wagen wurde beschädigt. Weiterlesen

Schwerer Unfall bei Bamberg: Autofahrer schläft am Steuer auf der A73 ein

In der Nacht zum Freitag (05. Juli) ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Autobahn A73, kurz nach dem Autobahnkreuz Bamberg. Ein 62-Jähriger war am Steuer eingeschlafen und prallte daraufhin auf das Auto vor ihm. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden an beiden Fahrzeugen. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Pödeldorf: 28-jähriger Biker bei Unfall schwer verletzt!

Am Mittwoch (03. Juli) kam es bei Pödeldorf (Landkreis Bamberg) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Der Zweirad-Fahrer (28) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

A9 / Trockau: 50.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall im Baustellenbereich

Zwei Leichtverletzte und rund 50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Dienstag (02. Juli) im Baustellenbereich auf der Autobahn A9 nahe Trockau (Landkreis Bayreuth). In diesem Bereich ereignete sich zudem ein Unfall mit einem Schwertransport, der einen Panzer geladen hatte. Hier die Meldung dazu.

Zwei Unfallbeteiligte werden verletzt

Ein Wohnwagen-Lenker musste, in Richtung Berlin fahrend, im Baustellenbereich aufgrund einer Panne auf der rechten Spur anhalten, woraufhin einige nachfolgende Fahrzeuge bis zum Stillstand abbremsen musste. Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr in das Heck eines Kleinbusses, der sich vor ihm befand. Ein 16-Jähriger sowie eine Frau (42), die beide im Bus saßen, erlitten dabei leichte Verletzungen und kamen zur Überprüfung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Stau mit einer Länge von rund 15 Kilometern

Aufgrund des enormen Aufpralls wurde der Kleinbus noch auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro. Der durch den Unfall entstandene Stau in Fahrtrichtung Norden erreichte zwischenzeitlich eine Länge von bis zu 15 Kilometern.

© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

B173 / Wallenfels: Autofahrerin übersieht entgegenkommenden Lkw!

Bei einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug wurden am Montag (01. Juli) auf der Bundesstraße B173 bei Wallenfels (Landkreis Kronach) zwei Personen verletzt. Die Verunfallten kamen per Rettungsdienst in eine Klinik. Es entstand ein fünfstelliger Sachschaden. Weiterlesen

A70/Neudrossenfeld: Auffahrunfall verursacht Stauungen

Am Freitagnachmittag (28.06.19) kam es auf der A70 in Fahrtrichtung Bayreuth wenige Kilometer vor dem Autobahndreieck zur A9 zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden 3 Autos beschädigt. Die 38-Jährige Unfallverursacherin kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf 30000,- Euro geschätzt. Teilweise musste die Fahrbahn zur Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Weiterlesen
© News5 / Merzbach

+EILMELDUNG+ A73 / Zapfendorf: Pkw fährt mit voller Wucht unter einen Lastwagen

UPDATE (17:30 Uhr):

Ein schwerer Unfall brachte am Donnerstagnachmittag (27. Juni) den Verkehr auf der Autobahn A73 in Richtung Suhl zum Erliegen. Kurz nach der Anschlussstelle Zapfendorf (Landkreis Bamberg) prallte ein Opel-Fahrer mit großer Wucht unter den Auflieger eines Sattelzuges. Der Unfallfahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.Bilder vom Unfallort sowie ein Statement von Werner Schnödt, Polizeirat, Polizei Bamberg.

A73 / Zapfendorf: Pkw crasht fast ungebremst in einen Sattelzug
A73 / Zapfendorf: Pkw prallt in den Aufflieger eines Sattelzuges

UPDATE (16:50 Uhr):

Ein Hoch auf die Feuerwehrkräfte! Nach dem schweren Unfall auf der Autobahn A73 bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg) verteilten am Donnerstagnachmittag (27. Juni) die Retter & Helfer kostenlose Getränke an die bei heißen Temperaturen im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer! Viele nahmen die Möglichkeit der Kameradinnen und Kameraden der im Einsatz befindlichen Feuerwehren an, sich bei bei Werten um die 30 Grad etwas abzukühlen.

Helden bei der Arbeit: Feuerwehr verteilt auf der A73 Getränke an Verkehrsteilnehmer!

EILMELDUNG (14:50 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich an der Anschlussstelle Zapfendorf (Landkreis Bamberg) auf der Autobahn A73 ein Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Suhl fuhr ein Pkw auf einen Lkw auf. Eine Person wurde laut erster Polizeimeldung bei dem Unfall eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz .Die Autobahn ist zwischen Breitengüßbach-Nord und Zapfendorf derzeit komplett gesperrt. Es bildete sich bereits ein vier Kilometer langer Stau.

 

  • Weitere Informationen später!
© News5 / Merzbach
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Bayreuth: Schwerer Unfall zwischen Motorrad und Pkw

UPDATE (Montag 8:39 Uhr)

Zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw kam es am frühen Sonntagnachmittag (26. Mai) in der Königsallee. Kurz nach 13:00 Uhr fuhr eine 80-Jährige mit ihrem Wagen die Straße von Eremitenhof kommend in Richtung Rollwenzelei. Nach der vorläufigen Auswertung der Unfallspuren kam sie laut Angaben der Polizei aus bislang ungeklärter Ursache nach links in die Gegenspur, wo sie mit dem Motorrad eines 41-Jährigen kollidierte.

Zweirad-Fahrer erleidet schwere Verletzungen

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Biker in die Böschung geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Sein Motorrad wurde in ein angrenzendes Feld katapultiert. Während die Auto-Fahrerin unverletzt blieb, erlitt der Zweirad-Fahrer schwere Bein- und innere Verletzungen. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bayreuth gebracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Die Feuerwehr musste ausgelaufenes Öl abbinden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro.

 

ERSTMELDUNG (Sonntag 14:29 Uhr)

Am heutigen Sonntag (26. Mai) ereignete sich im Bayreuther Stadtteil St. Johanni ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Angaben der Polizei kam zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Der Zweiradfahrer ist schwer verletzt. Rettungskräfte sind bereits vor Ort. Die Unfallursache ist noch unklar.

© FFW Selbitz

A9 / Selbitz: Auto geht in Flammen auf

Am Dienstagabend (21. Mai) brannte ein Pkw auf der Autobahn A9 komplett aus. Der Vorfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Naila und Berg (Landkreis Hof) in Fahrtrichtung Norden.

Qualm steigt aus Motorhaube auf

Der 55-jährige Autofahrer war gegen 19:30 Uhr in Richtung Berlin unterwegs, als er ein Geräusch an seinem Renault wahrnahm. Er hielt seinen Wagen, an den noch ein Anhänger gekoppelt war, am Standstreifen an. Unmittelbar nach dem Halt qualmte es aus dem Motorraum des Pkw.

Flammen breiten sich auf Fahrgastraum aus

Die Flammen breiteten sich rasant über den Motor- in den Fahrgastraum des Pkw aus. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Die alarmierte Feuerwehr Selbitz konnte den Pkw-Brand vor Ort zügig unter Kontrolle bringen und löschen. Jedoch musste die Verkehrspolizei Hof für die Dauer der Löscharbeiten die Fahrbahn in Richtung Berlin komplett sperren. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

© FFW Selbitz© FFW Selbitz© FFW Selbitz
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Döhlau: 90.000 Euro Schaden nach Unfall mit Rettungswagen!

Mit Blaulicht war ein Rettungswagen am Donnerstagmittag (25. April) auf der Bundesstraße B15 in Richtung Hof unterwegs, als es zwischen Kautendorf und Döhlau (Landkreis Hof) zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw kam. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Gegen den Autofahrer wird nun ermittelt. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Nach Sekundenschlaf bei Bayreuth: Pkw überschlägt sich mehrfach auf der A9!

Mehrfach überschlagen hat sich am heutigen Donnerstagmorgen (25. April) gegen 5:15 Uhr ein 67-Jähriger aus Sachsen, der mit seinem Pickup die Autobahn A9 in Richtung München befuhr und kurz vor der Anschlussstelle Bayreuth-Nord einen Sekundenschlaf erlitt. Der Mann verursachte daraufhin einen Zusammenstoß mit einem Lkw.

Auto dreht sich auf der A9 um 270 Grad

Durch die Wucht des Zusammenstoßes mit dem Lkw, der vor ihm fuhr, drehte sich das Auto des 67-Jährigen um 270 Grad und überschlug sich daraufhin mehrfach. Wie durch ein Wunder zog sich der Unfallverursacher nur leichte Schittwunden zu.

Massiver Rückstau auf der A9

Sowohl das Fahrzeug des 67-Jährigen, als auch die Fahrbahn der A9 wurde durch den Unfall erheblich beschädigt. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte zwei Fahrspuren für zwei Stunden ab. Dies führte in den frühen Morgenstunden zu einem massiven Rückstau. Laut Polizeimeldung entstand durch den Unfall ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
Weiterführende Informationen zum Unfall:
A9 / Bayreuth: Mann überschlägt sich nach Sekundenschlaf mehrfach mit Pkw!
Landkreis Bayreuth: Schwere Unfälle am Morgen auf der A9!
© News5 / Holzheimer

Schwerer Unfall auf der A9 / Plech: Pkw kracht ungebremst in Lkw!

UPDATE (12:35 Uhr) 

Am heutigen Donnerstagmorgen (25. April) kam es zu einem schrecklichen Verkehrsunfall auf der A9 bei Plech (Landkreis Bayreuth) in Fahrtrichtung Berlin. Ein 19 Jahre alter Mercedesfahrer krachte nahezu ungebremst in einen polnischen Lkw. Drei Personen wurden bei der Kollision schwer verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. 

Schwerer Auffahrunfall

Der 24-jährige polnische Lkw-Fahrer benutzte zum Zeitpunkt des Unfalls schon längere Zeit die Mittlere der drei Fahrspuren, um seinerseits einen Lkw zu überholen, als sich der 19-Jährige mit seinem Mercedes näherte. Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr der junge Mann nahezu ungebremst auf den Lastwagen auf. Der Aufprall war so heftig, dass die Mercedeslimousine bis zum Beifahrersitz total beschädigt wurde.

Rettungshubschrauber im Einsatz

In dem Wagen saßen neben dem 19-Jährigen, auch sein 71 Jahre alter Vater und sein 26-jähriger Bruder. Alle drei wurden bei dem Unglück schwer verletzt. Rettungshubschrauber und Rettungswagen brachten sie in die umliegenden Krankenhäuser.

© News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer

Stundenlange Sperrung

Die A9 war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die umliegenden Feuerwehren und das THW Pegnitz waren zur Rettung, der teils eingeklemmten Verletzten, sowie zu Absicherungs- und Aufräumarbeiten eingesetzt. Es kam in Richtung Berlin zu erheblichen Behinderungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Landkreis Bayreuth: Schwere Unfälle am Morgen auf der A9!

EILMELDUNG (9:05 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Donnerstagmorgen (25. April) auf der Autobahn A9 500 Meter nach der Anschlussstelle Plech (Landkreis Bayreuth) in Fahrtrichtung Norden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und Lkw. Laut der ersten Polizeimeldung sind drei Personen verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind derzeit am Einsatzort. Nach aktuellem Stand (9:05 Uhr) sind derzeit alle Fahrstreifen in Richtung Norden gesperrt. Bitte achten Sie auf die Umleitungen und bilden eine Rettungsgasse. In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

1 2 3 4 5