Tag Archiv: Planung

„Jahrhundertprojekt“ Kutzenberg: Planungsfreigabe für Neubau des Bezirksklinikums

Ein „Jahrhundertprojekt“ wird der geplante Neubau des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg, einem Ortsteil von Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) genannt. Es ist die größte Baumaßnahme in der Geschichte des Bezirks Oberfranken. Das Investitionsvolumen beträgt stattliche 143 Millionen Euro.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Die Dynamo Dresden Fans kommen: Bundespolizei erlässt Allgemeinverfügung!

Die Bundespolizeidirektion München hat anlässlich der Partie der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und der Dynamo Dresden (Sonntag, 22. Oktober / 13:30 Uhr) auf den Bahnstrecken Dresden - Hof - Nürnberg (Hin- und Rückfahrt), den Umsteigebahnsteigen der entsprechenden Bahnhöfe sowie für bestimmte Regionalzugverbindungen ein Verbot des Mitführens von Glasflaschen, Getränkedosen und pyrotechnischen Gegenständen erlassen. Bei einem Verstoß kann ein Zwangsgeld in Höhe von 200 Euro verhängt werden. 

Hauptbahnhof Hof als Umsteigebahnhof betroffen

Der Geltungsbereich dieser bundespolizeilichen Maßnahme umfasst sowohl die Bahnstrecken auf dem Gebiet der Bahnanlagen der Eisenbahnen des Bundes von Dresden - Hof - Nürnberg (Hin- und Rückfahrt) für Züge in der Hinreise mit den Zugnummern sowie während des Umsteigens (Hauptbahnhof Hof) die jeweiligen Bahnsteige der entsprechenden Bahnhöfe / Haltepunkte.

Hinreise:

  • RE26964 von Dresden mit Ankunft in Hof 8:32 Uhr
    ab Hof als RE3426 über Marktredwitz, Kirchenlaibach und Pegnitz
  • RE26966 von Dresden mit Ankunft in Hof 9:32 Uhr
    ab Hof als RE3082 über Münchberg, Marktschorgast, Bayreuth und Pegnitz
  • RE26968 von Dresden mit Ankunft in Hof 10:32 Uhr
    ab Hof als RE3428 über Marktredwitz, Kirchenlaibach und Pegnitz
  • RE26970 von Dresden mit Ankunft in Hof 11:32 Uhr
  • ab Hof als RE3084 über Münchberg, Marktschorgast, Bayreuth und Pegnitz 
© Bundespolizei
Verwüsteter Regionalzug im Dezember 2016

Rückreise:

  • RE3431 von Nürnberg über Pegnitz, Kirchenlaibach und Pegnitz mit Ankunft Hof 17:24 Uhr
    ab Hof als RE26989
  • RE3091 von Nürnberg über Pegnitz, Bayreuth und Münchberg mit Ankunft Hof 18:23 Uhr
    ab Hof als RE26991
    RE 3433 von Nürnberg über Pegnitz, Kirchenlaibach und Pegnitz mit Ankunft Hof 19:24 Uhr
    ab Hof als RE26993
  • RE 3093 von Nürnberg über Pegnitz, Bayreuth und Münchberg mit Ankunft Hof 20:24 Uhr
    ab Hof als RE26995
© Bundespolizei
Verwüsteter Regionalzug im Dezember 2016

Bundespolizei bittet Reisende sich auf Besonderheiten einzustellen

Diese Allgemeinverfügung gilt am kommenden Sonntag (22. Oktober) im Zeitraum von 05:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Die Bundespolizei bittet alle Reisende, sich auf diese Besonderheiten bei der Planung und Durchführung ihrer Reise einzustellen und gegebenenfalls auch Alternativen zur An- und Abreise zu prüfen.

Weitere Einzelheiten entnehmen sie der beigefügten Anlage: Hier klicken!

Bundespolizei reagiert auf Vorfälle in den letzten Jahren

Die Bundespolizei reagiert damit auf Vorkommnisse von Dresden-Fans in den letzten Jahren. So kam es im August 2015 zu einem Polizei-Großeinsatz am Hauptbahnhof Hof. Zudem verwüsteten sogenannte Fans des sächsischen Fußball-Zweitligisten auf ihre Auswärtstour am 3. Dezember 2016 einen Regionalzug auf der Strecke von Hof nach München (siehe Bilder oben).

© Stadt Marktredwitz

Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Scherdel GmbH kauft Grund & Boden zu

Die Scherdel GmbH aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) befindet sich auf Expansionskurs. Das Unternehmen aus dem Bereich der Metallumformung von Draht- und Bandmaterial hat der Stadt Marktredwitz eine Fläche von rund 1500 Quadratmetern abgekauft. Die erworbene Fläche befindet sich in direkter Nähe zur Firmenzentrale und soll der Ausweitung der Bürofläche dienen. Weiterlesen
© Symbolbild / Privat

Ihr Gutes Recht: Die richtige Urlaubsplanung

Der Sommer und damit auch die Urlaubszeit rücken langsam aber sicher in greifbare Nähe. Davor muss der Urlaub aber erst einmal beim Arbeitgeber genehmigt werden und hier heißt es aufpassen. Denn auch bei der Urlaubsplanung gibt es einige rechtliche Dinge zu beachten. In unserem Serviceteil „Ihr Gutes Recht“ in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr gehen wir mit Markus Baumann (Kanzlei Stock, Tengler & Kollegen aus Bamberg und Scheßlitz) die richtige Urlaubsplanung an.

 



 

 

Bayreuth: Stadthallen-Sanierung nicht vor Oktober 2015

Die Sanierung der Bayreuther Stadthalle und ihr Umbau zu einem modernen Kultur- und Tagungszentrum wird nicht vor Sommer 2017 abgeschlossen sein. Hierauf weist das Rathaus in einer Pressemitteilung hin. Das Stadtbaureferat rechnet mit einem Baubeginn im Oktober 2015 und dann mit einer 20 Monate umfassenden Bauzeit. Kulturveranstalter können demzufolge die Stadthalle noch über zwei Jahre lang in ihre Planungen mit einbeziehen.

Bauzeit beträgt 20 Monate

Die relativ lange Vorlaufzeit, bis es tatsächlich ernst wird mit der Sanierung der Stadthalle, liegt vor allem in der Ausschreibung eines europaweiten Realisierungswettbewerbs begründet. Der wiederum ist zwingend erforderlich, um für die Baumaßnahme Fördermittel zu erschließen und wurde daher folgerichtig vom Stadtrat in seiner Sitzung Ende November vergangenen Jahres beschlossen.

Vorbereitungen laufen auf Houchtouren

Die Vorbereitung der Wettbewerbsunterlagen läuft derzeit auf Hochtouren. Sie werden dem Stadtrat voraussichtlich im April zur Begutachtung vorgelegt. Läuft alles nach Plan, so kann der Wettbewerb im Mai ausgelobt und bis Ende September mit der Vorlage eines Wettbewerbsergebnisses abgeschlossen werden. Erst ab diesem Zeitpunkt können der ausführende Architekt und die erforderlichen Fachplaner ermittelt werden. Hier rechnet das Stadtbaureferat mit den entsprechenden Ergebnissen Mitte November. Die Bearbeitungsphase der Architekten und Fachprojektanten mit der Berechnung der Kosten für das Sanierungsprojekt muss bis Mitte März 2014 abgeschlossen sein, um rechtzeitig den Förderantrag für das EU-Städtebauförderprogramm stellen zu können.

Nutzung der jetzigen Halle bis Sommer 2015

Haben die städtischen Beschlussgremien dem allem zugestimmt, so können Architekt und Ingenieure mit den Arbeiten für Bauvorlage, Baugenehmigung, Detailplanung und Ausschreibung beauftragt werden. Für diese Planungsphase einschließlich der erforderlichen Ausschreibungen muss mit einer Dauer von mindestens 15 Monaten gerechnet werden – auch wegen der erforderlichen europaweiten Submissionen. Einschließlich der Freimachung des Gebäudes durch die Betreiber der Stadthalle ist daher mit einem Beginn der Bauarbeiten nicht vor Oktober 2015 zu rechnen. Bis zum Sommer 2015 wird die Stadthalle also Kulturveranstaltern unverändert zur Verfügung stehen.