Tag Archiv: PlayOffs

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Fußball LIVE am 05. Juni: Viktoria Aschaffenburg vs. SpVgg Bayreuth

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord (TSV Havelse) in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum bis zum 5. Juni ermitteln. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05. Diese Spiele überträgt TVO LIVE in einem Extra-Stream unter tvo.de.

Die SpVgg Bayreuth hat das wertlose BFV-Playoff-Spiel um die Goldene Ananas am Samstag (05. Juni) bei Viktoria Aschaffenburg abgeschenkt. Die Altstadt verlor auswärts mit 0:7. Bereits zur Pause führten die Gastgeber mit 3:0 durch Desch (9.), Cvijetkovic (13.) und Schmidt (29.). Die Viktoria legte in den zweiten 45 Minuten nochmals nach. Wieder Schmidt (67.), Schulz (69.), Klement (80.) und Förster (86.) sorgten für den deutlichen Sieg. Für Bayreuth zählt es hingegen wieder am kommenden Dienstag. Dort geht es um 18:30 Uhr gegen den VfB Eichstätt und einen Platz in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokal 2021/2022 (LIVE auf tvo.de und auf den BFV-Kanälen bei Facebook & YouTube). Der Verlierer nimmt hingegen am Viertelfinale des Toto-Pokals 2020/21 teil. Der Sieger des Toto-Pokals nimmt ebenfalls an der ersten DFB-Pokal Hauptrunde teil.

Livestream: Viktoria Aschaffenburg vs. SpVgg Bayreuth

Spielplan & Tabelle
  • Di., 18.05.: 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth (2:1)
  • Sa., 22.05.: Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt (0:2)
  • Di., 25.05.: SpVgg Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg (4:0)
  • Sa., 29.05.: SpVgg Bayreuth – 1. FC Schweinfurt 05 (0:4)
  • Di., 01.06.: 1. FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg (1:1)
  • Sa., 05.06.: Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth (7:0)
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Fußball LIVE am 29. Mai: SpVgg Bayreuth vs. 1. FC Schweinfurt

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord (TSV Havelse) in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum bis zum 5. Juni ermitteln. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05. Diese Spiele überträgt TVO LIVE in einem Extra-Stream unter tvo.de.

Der 1. FC Schweinfurt hat souverän seinen ersten Matchball in den BFV-Playoffs genutzt. Die Unterfranken setzten sich bei der SpVgg Bayreuth am Samstagnachmittag deutlich mit 4:0 durch. Bereits zur Pause führten die Unterfranken durch zwei Tore von Jabiri (13. und 26. Minute). In den zweiten 45 Minuten machten ein Eigentor von Götz (53.) und ein Treffer von Marinkovic (79.) den Sieg für Schweinfurt perfekt. In den letzten zwei Spielen können die Schweinfurter mit neun Punkten nicht mehr von der Spitze der Playoff-Tabelle verdrängt werden. Die Unterfranken kämpfen nun in den Aufstiegsspielen gegen den TSV Havelse (Regionalliga Nord) um den Aufstieg in die 3. Liga. Die Spiele finden am 12. und 19. Juni statt. Anstoß ist jeweils um 12:45 Uhr. MagentaSport überträgt beide Partien live. Schweinfurt hat im Hinspiel Heimrecht. Bayreuth und Aschaffenburg bleiben viertklassig.

 

Livestream: SpVgg Bayreuth vs. 1. FC Schweinfurt

Spielplan & Tabelle
  • Di., 18.05.: 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth (2:1)
  • Sa., 22.05.: Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt (0:2)
  • Di., 25.05.: SpVgg Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg (4:0)
  • Sa., 29.05.: SpVgg Bayreuth – 1. FC Schweinfurt 05 (0:4)
  • Di., 01.06.: 1. FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg (1:1)
  • Sa., 05.06. / 14:00 Uhr: Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth

Basketball: Brose Bamberg mit Niederlage im entscheidenden Playoff-Spiel gegen Ludwigsburg

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg ist in der ersten Runde der diesjährigen Playoffs ausgeschieden. Die Oberfranken verloren das fünfte und entscheidende Spiel in Ludwigsburg. In der Serie zogen sie mit 2:3 den Kürzeren.

Ludwigsburg siegt mit 95:73

Die Riesen aus Ludwigsburg nutzen im fünften Spiel ihren Heimvorteil konsequent aus und setzen sich nach vier Vierteln souverän mit 95:73 (50:37) durch. Der Gewinner der Vorrunde kam gegen die Bamberger in der Runde allerdings mächtig ins wanken. Ludwigsburg siegte in den ersten beiden Partien, kassierte in Bamberg dann allerdings zwei Niederlagen in Folge, sodass Spiel 5 nun die Entscheidung bringen musste. Für die Gastgeber war Tremmell Darden mit 14 Punkten bester Werfer. Bei Bamberg kamen Bennet Hundt und Christian Sengfelder auf jeweils 19 Zähler. Im Halbfinale, welches am Samstag beginnt, trifft das Team von John Patrick jetzt auf Bayern München.

Brose Bamberg - Statements zum Playoff-Aus
Basketball: Brose Bamberg scheitert in den Playoffs an Ludwigsburg
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Fußball LIVE am 25. Mai: SpVgg Bayreuth vs. Viktoria Aschaffenburg

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord (TSV Havelse) in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum bis zum 5. Juni ermitteln. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05. Diese Spiele überträgt TVO LIVE in einem Extra-Stream unter tvo.de.

Die SpVgg Bayreuth gewann am Dienstagabend (25. Mai) ihre erste Playoff-Partie. Nach der 1:2-Auswärtsniederlage in Schweinfurt schlug die Altstadt im heimischen Stadion Viktoria Aschaffenburg mit 4:0 (2:0). Bereits zur Pause lagen die Hausherren durch Tore von Edwin Schwarz (22.) und Stefan Maderer (44.) in Führung. Die Unterfranken blieben über die komplette Spielzeit blaß und bekamen durch Markus Ziereis (50.) und Marcel Götz (78.) in den zweiten 45 Minuten zwei weitere Gegentreffer. Der Heimsieg für die Bayreuther ging somit auch in der Höhe in Ordnung. Bayreuth hat nun drei Punkte auf dem Konto. Am Samstag (29. Mai) kommt es dann bereits zu der möglich vorentscheidenden Begegnung gegen Schweinfurt, die die Tabelle mit sechs Punkten anführen. Das Spiel findet wieder im Bayreuther Hans-Walter-Wild Stadion statt. TVO überträgt wieder LIVE im Stream unter tvo.de

Livestream: SpVgg Bayreuth vs. Viktoria Aschaffenburg

Spielplan & Tabelle
  • Di., 18.05.: 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth (2:1)
  • Sa., 22.05.: Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt (0:2)
  • Di., 25.05.: SpVgg Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg (4:0)
  • Sa., 29.05. / 14:00 Uhr: SpVgg Bayreuth – 1. FC Schweinfurt 05
  • Di., 01.06. / 19:00 Uhr: 1. FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg
  • Sa., 05.06. / 14:00 Uhr: Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth
© Michael Ott Sportfotografie

Eishockey Oberliga Finalserie: Sieg in Spiel 4 – Der Traum des VER Selb lebt weiter

Der VER Selb hat in der Finalserie der Oberliga um den Aufstieg in die DEL2 erneut ausgeglichen. Im vierten Spiel der Serie schlugen die Wölfe den Nordmeister am Freitagabend (07. Mai) in eigener Halle mit 2:0. Der Traum der Kufencracks aus dem Landkreis Wunsiedel, die Oberliga-Meisterschaft zu gewinnen und eine Klasse höher zu steigen, lebt nach diesen 60 Minuten weiter. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Fußball Regionalliga Bayern: Play-offs mit der SpVgg Bayreuth

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum zwischen dem 18. Mai und dem 5. Juni 2021 ermitteln können. Dies teilte der Verband am Mittwoch (28. April) mit. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05.

Weiterlesen
© Mario Wiedel

Eishockey: VER Selb stellt Lizenzantrag für die DEL2

Die Verantwortlichen der Selber Wölfe haben – wie in den Vorjahren auch – den Lizenzantrag für die DEL2 fristgerecht zum 15. Februar eingereicht. Hierzu wurde auch eine nötige Bürgschaft in Höhe von 25.000 Euro hinterlegt. Diese teilte der Verein am heutigen Mittwoch (24. Februar) mit.
Weiterlesen

LIVE bei TVO!!! Oberliga Playoffs: Selb muss gewinnen

Im Playoffhalbfinale verliert der VER Selb auch das zweite Spiel auf Deggendorfer Eis. Zwar drehen die Wölfe kurzzeitig einen Rückstand zur eigenen Führung, doch auf die erneute Wende im Schlussdrittel findet selb aufgrund vermeidbarer Strafzeiten keine Antwort mehr. Deggendorf führt in der Serie 2:1 und der VER braucht am Sonntag ab 18.00 Uhr unbedingt einen Sieg.

TVO ÜBERTRÄGT DAS KOMPLETTE SPIEL LIVE IM TV!!!

Bamberg Phantoms: Bald auf Touchdown-Jagd in der Regionalliga?

Das Bamberger American Football Team spielt am Samstag (13. September) um den Aufstieg in die Regionalliga. Der Meister in der Bayernliga Nord tritt hierbei gegen die Burghausen Crusaders am Sportplatz in Gundelsheim an. Weiterlesen

Brose Baskets: Playoff-Aus auch Trainer-Aus?

Es wäre der fünfte Meistertitel in Folge gewesen – in diesem Jahr ist für die Brose Baskets allerdings schon in der ersten Playoff-Runde Schluss. Bei den Artland Dragons verlieren die Bamberger mit 75:83 und scheiden so aus dem Titelrennen mit 1:3 aus. In Quakenbrück präsentieren sich die Baskets ähnlich verunsichert wie schon in der Schlussphase von Spiel drei – vor allem in der Verteidigung klappt nicht viel: Erneut bekommen sie den Quakenbrücker Aufbauspieler David Holsten nie unter Kontrolle. Jetzt rumort es beim noch amtierenden Deutschen Meister – die Zukunft von Trainer Chris Fleming scheint ebenso ungewiss, wie die vieler Spieler. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.  


 

Eishockey: VER Selb spielt sich ins Halbfinale

Der VER Selb ist das erste Team der Eishockey Oberliga Süd, dass den Einzug in die zweite Runde der Play-Offs perfekt gemacht hat. Im vierten Spiel gegen Erding gibt’s den vierten Sieg für das Team von Cory Holden. Dabei macht’s Travis Martell kurz vor Schluss besser als noch hier im Heimspiel. In Erding trifft der Verteidiger kurz vor Schluss per Empty-Net-Goal zum 4:1-Endstand. Für die Gladiators ist die Saison damit zu Ende – der VER hat Zeit zu regenerieren und kann schauen, wer als nächstes kommt. Noch im Topf sind Peiting, Klostersee, Füssen und Bayreuth.

 


 

 

Eishockey: Sondersendung am Montag um 18:30 Uhr

Nur noch zwei Spiele, dann ist die Hauptrunde der Eishockey Oberliga Süd zu Ende. Der erste Platz ist dem VER Selb nicht mehr zu nehmen. Das Spiel Zuhause gegen Regensburg und in Deggendorf, ist so etwas wie Warmlaufen. Denn bereits am Mittwoch starten die Wölfe in die Playoffs. Für die hat sich auch der EHC Bayreuth bereits qualifiziert. In Peiting und Zuhause gegen Füssen entscheidet sich aber nun ob es am Ende Platz drei oder vier in der Tabelle wird. Ein spannendes Eishockey-Wochenende steht also bevor. Und deshalb widmen wir uns am Montag nochmal ganz ausführlich unseren beiden Oberligisten. Ab 18:30 Uhr blicken wir zurück auf die Hauptrunde. Sprechen natürlich auch über die anstehenden Aufgaben in den Playoffs. Zu Gast im Studio sind die beiden Trainer Cory Holden und Sergej Waßmiller. 

 

 



 

 

EHC Bayreuth gleicht Finalserie gegen Sonthofen aus

Gleich sieben Tore gab es im zweiten Play-Off-Finalspiel im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga zwischen dem EHC Bayreuth und dem ERC Sonthofen.

Knapp 2.500 Zuschauer im Bayreuther Tigerkäfig bekamen eine Aufholjagd vom feinsten geboten, lagen die Bayreuther Tigers doch nach 25 Minuten bereits mit 2:0 zurück.

Drei Minuten später hatten auch die heimischen Fans endlich Grund zum Jubeln. Fendt verkürzte auf 1:2, weitere drei Minuten später erzielte Altmann den Ausgleich für die Oberfranken.

Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten gingen die beiden Teams mit dem Unentschieden in die zweite Pause. Im Schlussdrittel war es schließlich Bartosch, der in der 42. Minute den EHC erstmals in Führung brachte. Nachdem Geigenmüller in der 55. Minute die Führung auf 4:2 ausbaute, nahmen die Gäste aus Schwaben ihren Goalie vom Eis, um eine Schlussoffensive zu starten. Das dadurch leerstehende Tor lud schließlich Roman Göldner dazu ein, in der Schlussminute dem Abend mit dem 5:2 für die Bayreuther die Krone aufzusetzen.

Mit zwei Siegen am Dienstag (in Sonthofen) und Donnerstag (in Bayreuth) kann der EHC Bayreuth bereits vorzeitig die Bayerische Meisterschaft perfekt machen. Spätestens am Samstag steht der Sieger der Finalrunde nach einem möglichen fünften Spiel fest.