Tag Archiv: polizei

© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

Coburg: 37-Jährige und 21-Jähriger stehlen aus Altkleidercontainer

Aus einem Altkleidercontainer entwendeten am Mittwochvormittag (28. Juli) in Neustadt bei Coburg eine 37 Jahre alte Frau und ein 21 Jahre alter Mann mehrere Plastiksäcke mit Altkleidern sowie einen Teppich. Der Container befindet sich auf einem Discountermarkt-Parkplatz. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl geringwertiger Sachen. Weiterlesen

Gefährliche Körperverletzung in Bamberg: Betrunkener attackiert Mitbewohner mit Handsäge

Zwei Mitbewohner eines Wohnheimes in Bamberg gingen in der Nacht zum Donnerstag (29. Juli) aufeinander los und lösten einen Einsatz der Polizei aus. Einer von ihnen hatte über 3 Promille Alkohol im Blut. Beide müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Bamberg: 50-Jährige wieder aufgetaucht!

UPDATE (29. Juli / 10:05 Uhr):

Die seit Montagabend (26. Juli) vermisste 50 Jahre alte Frau aus Bamberg ist wieder aufgetaucht. Die Frau konnte wohlauf bei Bekannten im Raum Kronach angetroffen werden. Die 50-Jährige wurde als vemisst gemeldet, nachdem sie am Abend ihre Wohnung mit unbekannten Ziel verlassen hatte. Die Öffentlichkeitsfahndung ist somit beendet.


(28. Juli / 17:20 Uhr):

Seit Montagabend (26. Juli) wird eine 50-Jährige aus Bamberg vermisst. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach der Vermissten und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermisste könnte sich in hilfloser Lage befinden 

Zuletzt wurde die Vermisste gegen 18:00 Uhr zu Hause gesehen, danach hat sie ihre Wohnung mit unbekanntem Ziel verlassen und ist seitdem vermisst. Sie ist auf Medikamente und Gehhilfen angewiesen und könnte sich in einer hilflosen Lage befinden. Trotz umfangreicher polizeilicher Suchmaßnahmen konnte die Gesuchte bislang nicht angetroffen werden.

Personen, welche die Vermisste gesehen haben und/oder Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

© News5 / Merzbach

Ankerzentrum in Bamberg: Sechs Personen nach Auseinandersetzung festgenommen

UPDATE (28. Juli, 15:20 Uhr):

Kurz vor Mitternacht am Dienstag (27. Juli) gerieten mehrere Personen im Ankerzentrum in Bamberg in einen handfesten Streit und lösten einen größeren Einsatz der Polizei aus. Mehrere Personen wurden verletzt und vorläufig festgenommen. Die Kripo Bamberg ermittelt derzeit gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft.

Vier Menschen werden bei Auseinandersetzungen verletzt

Die verschiedenen Gruppen gerieten gegen 23:45 Uhr zunächst in einen verbalen Streit, der sich in eine handfeste Auseinandersetzung entwickelte. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und mehrere Polizisten trennten die streitenden Personen und beruhigten die Situation. Nach aktuellem Ermittlungsstand verletzten sich vier Menschen. Sechs Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sowie die genaue Anzahl der beteiligten Personen ist aktuell noch unklar und wird ermittelt.

Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:15 Uhr):

In der Nacht zum Mittwoch (28. Juli) kam es im Ankerzentrum in Bamberg zu einer größeren Auseinandersetzung. Mehrere Einsatzkräfte der Polizei waren vor Ort. Darunter auch der Rettungsdienst, drei Rettungswagen und ein Notarzt. Die Hintergründe zum Streit sind bislang nicht bekannt. Die ANKER-Einrichtung in Bamberg ist die erste Anlaufstelle für Asylbewerber in Oberfranken. Derzeit sind dort 772 Bewohner untergebracht (Stand: 05. Juli).

  • Weitere Details zum Einsatz folgen

Nötigung in Marktredwitz: 20-Jähriger wird bedroht und beleidigt

Ein 20-Jähriger wurde am vergangenen Montagabend (26. Juli) von einem 42 Jahre alten Mann in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) bedroht und genötigt, so die Polizei am Dienstag (27. Juli). Derzeit laufen die Ermittlungen der Polizei. Nach derzeitigem Stand muss sich der 42-Jährige wegen Nötigung und Beleidigung strafrechtlich verantworten. Weiterlesen
© Polizei

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen: 76-Jähriger aus Coburg wird weiterhin vermisst!

Wie TVO berichtete, wird seit dem Sonntagnachmittag (25. Juli) der 76 Jahre alte Uwe Zimmermann aus dem Coburger Stadtteil Rögen vermisst. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen mit Polizei, Wasserwacht und Rettungsdienst konnte der Mann bislang nicht gefunden werden. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zum Vermissten.

Suche wird am Dienstag mit verstärkter Kraft fortgesetzt

Von Sonntag auf Montag (26. Juli) wurde die Suche nach dem 76-Jährigen mit Personensuchhunden, Polizeihubschrauber und der Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Würzburg verstärkt. Am Montagnachmittag wurden zudem Personensuchhunde des Rettungsdienstes sowie die Wasserwacht eingesetzt. Die Suche ging in der Nacht weiter und wird am Dienstag (27. Juli) fortgesetzt.

Vermisster leidet unter Demenz

Der Vermisste wurde am vergangenen Sonntag gegen 12:00 Uhr zuletzt zu Hause gesehen und ist seitdem zu Fuß abgängig. Uwe Zimmermann leidet unter Demenz und findet ohne fremde Hilfe nicht mehr nach Hause. Er läuft vermutlich orientierungslos umher. Aufgrund seines Gesundheitszustandes benötigt er fremde Hilfe.

Personenbeschreibung:

  • 170 Zentimeter groß
  • schlanke Statur
  • hat kurze, graue Haare und einen grauen Bart
  • bekleidet mit einem blauen T-Shirt, einer kurze beigen Hose und blauen Schlappen

 

Sachdienliche Hinweise zum Vermissten nimmt die Coburger Polizei unter der Telefonnummer 09561/6450 entgegen.

© PI Coburg

Coburg: Kennzeichen selbst gebastelt – Mopedfahrer flüchtet vor Polizei

Einen Motorroller besetzt mit zwei Personen versuchten Coburger Polizisten am Sonntagnachmittag (25. Juli) im Coburger Stadtteil Ketschendorf zu kontrollieren. Der Rollerfahrer gab allerdings Gas und flüchtete. Bei der Flucht wurde weitere Personen gefährdet.

Weiterlesen
© Polizei

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 30. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (26.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der auf der A70 am Autobahnkreuz Bamberg
  • Mittwoch (12.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2236 zwischen Gosberg und Igensdorf
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (26.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Dienstag (27.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Mittwoch (28.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 im Landkreis Kulmbach
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (26.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Ludwigsstadt und Kronach
  • Dienstag (27.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Naila und Lichtenfels
  • Mittwoch (28.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Neustadt b. Coburg und Bamberg
  • Donnerstag (29.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2209 zwischen Ziegelhütte und Tettau
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (26.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Hof
  • Donnerstag (29.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Tschechien und Bad Berneck

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Fricke

Razzia in Bayreuth: Fünf Täter wegen illegalem Drogenhandel festgenommen!

UPDATE (23. Juli / 14:45 Uhr):

Wegen illegalen Drogenhandels ermittelte die Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben Oberfranken gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft seit Anfang 2021 gegen mehrere italienische Geschäftsmänner aus Bayreuth. Am Donnerstagnachmittag (22. Juli) stellte die Polizei bei mehreren Durchsuchungsbeschlüssen eine Vielzahl von Beweismittel sicher. Mehrere Beschuldigte sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Polizei ermittelt verdeckt und dealt mit den Tätern

Hierbei boten die Täter den verdeckt ermittelnden Polizisten hochprozentiges Kokain zum Kauf an. So gelang es den Beamten, die Drogen vom Markt zu nehmen und sicherzustellen. Nach einer großangelegten Durchsuchungs- und Festnahmeaktion mit Unterstützung von Spezialeinheiten, konnten in mehreren Bayreuther Stadtteilen, im Raum Bamberg und Lichtenfels sieben Personen festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen stellte die Kripo bei mehreren Personen sicher: harte und weiche Drogen, eine Schreckschusswaffe, Bargeld, Kommunikationsmittel und mehrere, teilweise sehr hochwertige, Fahrzeuge.

Fünf von sieben Tätern sitzen seit Freitag in Haft

Fünf der sieben Täter wurden am Freitag (23. Juli) dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth ordnete der Ermittlungsrichter bei allen Vorgeführten Untersuchungshaft an. Laut Polizei liegen bei zwei Beschuldigten derzeit noch keine Haftgründe vor.

Bilder von der Einsatzstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (23. Juli / 11:15 Uhr):

Laut einer ersten Meldung kam es am Donnerstagabend (22. Juli) zu einer Rauschgift-Razzia in Bayreuth. Hierbei wurden mehrere Gebäude von der Polizei durchsucht, darunter auch eine Pizzeria. Maskierte Kräfte der Polizei waren ebenso vor Ort.

Gebäude im Sterntalerring und in der Bismarckstraße durchsucht

Inwiefern die Einsatzkräfte fündig wurden und was hinter den Durchsuchungen steckt, ist bislang nicht bekannt. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten einen Transporter. Durchsucht wurden Gebäude im Sterntalerring sowie in der Bismarckstraße, so News5.


© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

Selbitz: Schüler wird plötzlich von Hund gebissen

Beim Eis essen wurde am vergangenen Montag (19. Juli) ein Schüler (16) in Selbitz (Landkreis Hof) von einem Hund gebissen, so die Polizei am Dienstag (20. Juli). Die Besitzerin des Hundes entfernte sich, ohne sich um den verletzten Schüler zu kümmern. Die Polizei sucht nach Zeugen. Weiterlesen
© News5

Heinersreuth: Totes Baby im Abfall gefunden – Polizei nimmt 19-jährige Mutter fest

UPDATE (Dienstag, 20. Juli / 16:50 Uhr):

Nachdem am gestrigen Montag (19. Juli) die Leiche eines Neugeborenen in einem Abfallbehälter vor einem Mehrfamilienhaus in Heinersreuth (Landkreis Bayreuth) gefunden wurde, erging am Dienstagnachmittag (20. Juli) gegen die 19 Jahre alte Mutter der Haftbefehl. Die junge Frau befindet sich wegen dringenden Tatverdachts auf Totschlag in einer Justizvollzugsanstalt.

19-Jährige brachte vermutlich das Kind am vergangenen Wochenende zur Welt

Wie TVO berichtete, entdeckte eine Zeugin gegen 12:30 Uhr die Leiche des Babys. Die Kriminalpolizei nahm daraufhin zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen auf. Noch am Montagabend konnte die Polizei die 19-jährige Mutter des Säuglings im Landkreis Bamberg vorläufig festnehmen. Aufgrund der umfangreichen Ermittlungen sowie des vorläufigen Ergebnisses der rechtsmedizinischen Untersuchung besteht der Tatverdacht eines Tötungsdeliktes. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler davon aus, dass die Mutter das Kind am vergangenen Wochenende lebend zur Welt brachte. Das abschließende Ergebnis der Untersuchung steht bislang noch aus. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Aktuell-Bericht vom Dienstag (20. Juli)
Im Müll entsorgt: 19-jährige Mutter tötet ihr Baby nach der Geburt in Heinersreuth

ERSTMELDUNG (Montag, 19. Juli / 18:30 Uhr):

Der Leichnam eines Säuglings wurde am Montagmittag (19. Juli) vor einem Wohnhaus in Heinersreuth (Landkreis Bayreuth) gefunden. Die Kriminalpolizei Bayreuth und die Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen übernommen. Einzelheiten zu dem Fall liegen noch nicht vor.

Frau findet den Leichnam

Gegen 12:30 Uhr machte eine Zeugin vor einem Mehrfamilienhaus in Heinersreuth den schrecklichen Fund. Die Frau fand den Leichnam eines Neugeborenen in einem Abfallbehälter. Zur Klärung der genauen Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Durchführung einer rechtsmedizinischen Untersuchung an. Zudem führten Spezialisten der Kriminalpolizei Bayreuth vor Ort umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch. Die Ermittler arbeiten derzeit mit Hochdruck an diesem Fall.

Wie das Neugeborene verstarb und die Hintergründe zur Tat, sind bislang völlig unklar. Auch über das Alter gibt es derzeit keine Informationen.

Bilder vom Fundort
© News5© News5© News5© News5© News5
© Polizei

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 29. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (19.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B470 bei Streitberg
  • Dienstag (20.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Coburg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (19.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Dienstag (20.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (19.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Bad Staffelstein
  • Dienstag (20.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Saalfeld und Kronach
  • Mittwoch (21.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Coburg und Kronach
  • Donnerstag (22.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2204 zwischen Bad Staffelstein und Seßlach
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (19.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Hof
  • Montag (19.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Helmbrechts
  • Dienstag (20.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der HO5 zwischen Hof und Oberkotzau
  • Dienstag (20.07.): Geschwindigkeitskontrollen bei Berg
  • Mittwoch (21.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A93 zwischen Marktredwitz und Hof
  • Mittwoch (21.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2180 bei Weißenstadt
  • Donnerstag (22.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Rehau
  • Donnerstag (22.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Freitag (23.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Freitag (23.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Schirnding
  • Samstag (24.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2178 zwischen Schirnding und Selb
  • Samstag (24.07.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Münchberg

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

Lichtenfels: Fahranfängerin prallt in Polizeiwagen

Am Mittwochabend (15. Juli) kam es in Lichtenfels zu einem Unfall mit einem Polizeiauto. Die Beamten in dem Dienstwagen wurden bei der Kollision mit dem Pkw einer 19-Jährigen leicht verletzt. Der Unfallschaden lag im vierstelligen Bereich. Weiterlesen

Stammbach: Sattelzug wird von der A9 gedrängt und landet im Graben!

Während eines Überholvorgangs wurde ein Sattelzug bei Stammbach (Landkreis Hof) am Mittwoch (14. Juli) von einem bislang unbekannten Lkw-Fahrer von der Autobahn A9 gedrängt, so die Polizei am Donnerstag (15. Juli). Der Sattelzug fuhr daraufhin eine Böschung hinunter und landete im Graben. Somit war ein größerer Bergungs- und Sicherungseinsatz notwendig, der einen halben Tag andauerte. Die Polizei sucht aktuell nach dem unbekannten Unfallverursacher. Weiterlesen
12345