Tag Archiv: Polizeihubschrauber

© Polizeipräsidium Oberfranken

B173 / Lichtenfels: Schwerverletzter läuft nach Unfall mehrere Kilometer zur Arbeit

Ein schwerer Verkehrsunfall mit Folgeunfällen ereignete sich am frühen Samstagmorgen (20. Februar) auf der B173 bei Lichtenfels in südliche Richtung. Ein 40 Jahre alter VW-Fahrer verlor aus bislang unklarer Ursache die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit der Leitplanke. Sichtlich unter Schock stehend und verletzt, verließ dieser zu Fuß die Unfallstelle. Der Verunfallte wurde mehrere Kilometer entfernt vor seiner Arbeitsstelle gefunden. Weiterlesen

Promilleunfall in Konradsreuth: Mann flüchtet nach Crash & lässt verletzte Mitfahrer liegen

Am frühen Sonntagmorgen (29. November) kam es in Konradsreuth (HO) zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Vier Männer wurden dabei verletzt, einer erlitt sogar schwere Verletzungen. Der Fahrer saß mit 1,2 Promille am Steuer.

Auto kommt auf der Seite zum Stehen

Ein Mann aus dem Landkreis Hof fuhr mit seinem Pkw den Schwarzenfurthweg stadtauswärts. Dabei kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab, fuhr ins Bankett und kam dort auf der Seite zum Stehen. Die vier Insassen konnten sich selbständig durch das Schiebedach aus dem Fahrzeug befreien. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend zu Fuß.

Rettungsdienst versorgt verletzte Mitfahrer

Die medizinische Versorgung der drei verletzten Mitfahrer erfolgte durch einen Rettungsdienst samt Notarzt. Während zwei Männer glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten, musste ein weiterer junger Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei der Bergung des Unfallfahrzeugs unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Konradsreuth.

Polizeihubschrauber entdeckt geflüchteten Fahrer

Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten schließlich auch zum Erfolg. Die Besatzung eines eingesetzten Polizeihubschraubers konnte den Unfallversucher im Nahbereich des Unfallortes, in der Nähe einer Scheune ausfindig machen. Dort konnte der Unfallflüchtige aus dem Landkreis Hof, mit leichten Verletzungen, festgenommen werden.

Fahrer saß mit 1,2 Promille am Steuer

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 18.000 Euro.

© Bundespolizei

Verfolgungsjagd auf der A9 / Bayreuth: 28-Jähriger kracht frontal in Polizeiwagen

Ein 28 Jahre alter Mann aus Hamburg lieferte sich mit der Polizei am Sonntagmorgen (09. August) auf der A9 bei Bayreuth eine Verfolgungsjagd. Die Polizei wurde zuvor auf den Mann aufmerksam, da dieser einen gestohlenen Wagen fuhr. Im Laufe des Einsatzes fuhr der Flüchtige in einen Polizeiwagen. Weiterlesen

© Bundespolizei / Symbolfoto

Festnahme bei Goldkronach: Aufmerksamer Nachbar vereitelt Diebstahl

Nachdem sie bereits in drei Firmengebäude am Ortsrand eingebrochen waren, verhinderte ein aufmerksamer Anwohner am frühen Mittwochmorgen (18. April) den Abtransport eines mit Werkzeugen beladenen, gestohlenen Transporters in Goldkronach (Landkreis Bayreuth). Eine Großfahndung mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers führte zur Festnahme von zwei 47-jährigen tschechischen Tatverdächtigen, die inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft sitzen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Zückshut: Lila BMW liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Am Donnerstag (16. März), gegen 0:50 Uhr, sollte in der Kronacher Straße in Bamberg ein Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Damit war der Fahrer des lilafarbenen BMW allerdings gar nicht einverstanden. Er gab Gas und ergriff die Flucht.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Dormitz: Bankräuber machen keine Beute

Unbekannte Täter machten sich am Wochenende in einer Bankfiliale in der Raiffeisenstraße in Dormitz (Landkreis Forchheim) zu schaffen. Sie mussten schließlich ohne Beute das Weite suchen, hinterließen jedoch einen Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Kripo Bamberg ermittelt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: Großeinsatz gegen Rockergruppierungen

Mit zahlreichen Einsatzkräften zeigte am Freitag (27. Mai) die Polizei mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Hof Flagge gegen regionale Rockergruppen. Dies geschah im Nachgang einer Auseinandersetzung am letzten Wochenende in der Saalestadt. Wir berichteten. Die Polizei erwartete „Aktionen mit Eskalationspotential“.

Weiterlesen

A72 / Köditz (Lkr. Hof): Wildschweine außer Rand & Band

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatten am Mittwochnachmittag (12. November) Beamte der Hofer Verkehrspolizei. Nachdem sich bereits zwei Verkehrsunfälle mit Wildschweinen ereignet hatten, und zu befürchten war, dass weitere Tiere auf die Fahrbahn laufen, musste die Autobahn sporadisch gesperrt werden.

Weiterlesen

Bayreuth: Dieb überfällt 95-Jährige auf offener Straße

Ein Handtaschenraub in Bayreuth löste am Sonntagnachmittag (28. September) einen Großeinsatz der Polizei aus. Ein Mann stahl einer 95-jährigen Seniorin die Handtasche und verletzte sie dabei. Der Mann wurde nach einer intensiven Fahndung durch die Polizei festgenommen.

Weiterlesen

Steinwiesen: Vermisstensuche – Polizeihubschrauber findet 78-Jährige

Die Bayreuther Polizei wurde am Mittwochabend (27. August) über einen Vermisstenfall informiert. Angehörige hatten seit Montag keinen Kontakt mehr zu einer 78-jährigen Rentnerin aus dem Ortsteil Nurn von Steinweisen (Landkreis Kronach). Die örtliche Polizei leitete umgehend die Suchmaßnahmen ein.

Weiterlesen

Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Einbrecher durchtrennt 20.000 Volt-Leitung!

 

 Am frühen Mittwochmorgen, gegen 04.20 Uhr, drangen unbekannte Täter in die Trafostation des UNNA-Heims im Marktredwitzer Stadtwald ein. Durch einen Lichtschacht und ein durchtrenntes Gitter gelangten sie in das erste Zimmer des Innenraums. Dort entwendeten sie Kupfer- und Aluschienen.

 

Drei Meter hohe Stichflamme ausgelöst

Auf der Suche nach weiterer Beute kamen die Einbrecher jetzt zu den früheren Umspannern des Heimes, die allerdings stromlos sind. Eine Verbindungsleitung der Energieversorgung Selb-Marktredwitz ist aber dort noch mit 20000 Volt unter Strom. Ein unbekannter Täter wollte genau dieses Stromkabel durchtrennen. Dabei kam es zuerst zu einem Netzerdschluß, ca. 5 Minuten später verschmorten die anderen Leitungen. Dies geht mit einer Verpuffung und einer 3-Meter hohen Stichflamme einher.

 

Täter vermutlich schwerst verletzt

Laut Angaben der ESM-Mitarbeiter müßte der Täter schwerste Verletzungen davon getragen haben. Ein total verschmorter Bolzenschneider lag noch in der Trafostation. Im Umspanner war alles verschmort und verrust. Die unbekannten Einbrecher verließen die Trafostation über einen weiteren Lichtschacht an der Rückseite.

 

Suche mittels Polizeihubschrauber

Da davon auszugehen war, dass der verletzte Täter evtl. im angrenzenden Wald liegt, wurde der Wald mittels eines Polizeihubschraubers abgesucht. Es konnte niemand gefunden werden. Der Sachschaden beträgt 2000 Euro. Ein paar Kupferdrähte und Aluschienen, die die Einbrecher noch abtransportieren konnten, schlagen mit 400 Euro zu buchen