Tag Archiv: Polizeipräsidium Oberfranken

© TVO / Archiv

Trebgast: Männliche Leiche treibt im Badesee!

UPDATE (09:11 Uhr):

Wie die Polizei soeben offiziell in einem Pressestatement erklärte, wurde ein 79-Jähriger am Mittwochmorgen (31. Juli) leblos im Trebgaster Badesee (Landkreis Kulmbach) vorgefunden. Eine Zeugin entdeckte den Mann gegen 6:30 Uhr auf dem Wasser treibend und wählte den Notruf. Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei waren schnell vor Ort. Mitarbeiter des örtlichen Bauhofes hatten den leblosen Mann zwischenzeitlich mit einem Boot aus dem Wasser geborgen. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Seniors feststellen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo Bayreuth liegen derzeit keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor. Der Mann dürfte, laut Polizei, am Dienstagabend zum Schwimmen am See gewesen sein. Die Todesermittlungen dauern an.

 

EILMELDUNG (08:46 Uhr):

Im Badesee in Trebgast (Landkreis Kulmbach) wurde ein lebloser Körper im Wasser gefunden. Das bestätigt das Polizeipräsidium Oberfranken an diesem Mittwochmorgen. Des Weiteren wurde ergänzt, dass es sich bei der Person um einen Mann handelt. Ein offizielles Statement der Polizei soll bald folgen.

Oberfranken: 850 Polizeieinsätze an Rosenmontag & Faschingsdienstag

Betrunkene Autofahrer, streitende Feierwütige und orientierungslose Narren – die Polizei hatte in den vergangen Tagen aufgrund des bunten Faschingstreibens alle Hände voll zu tun und verzeichnete etliche Einsätze in ganz Oberfranken.

82 Fahrer auf Alkohol oder Drogen

Vor allem im Zeitraum vom 22. Februar bis zum heutigen Aschermittwochsmorgen (6. März) führten die Beamten intensive Kontrollen durch. Insgesamt zogen sie dabei 50 betrunkene Autofahrer und 32 Fahrer auf Drogen aus dem Verkehr. Acht Fahrten Betrunkener konnten die Polizisten noch rechtzeitig verhindern.

12 Unfälle wegen Alkohols am Steuer

Während des Zeitraums ereigneten sich insgesamt zwölf Verkehrsunfälle, verursacht durch alkoholisierte Fahrer. Bei weiteren zwei Unfällen hatten die Verursacher Drogen im Blut. Insgesamt verletzten sich bei diesen Verkehrsunfällen drei Personen schwer und sieben Beteiligte leicht.

850 Einsätze am Rosenmontag & Faschingsdienstag

Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken gingen am Rosenmontag und Faschingsdienstag insgesamt über 850 Einsätze ein, deren Grund aber vorwiegend im Bereich des alltäglichen Geschehens lag. Neben der routinemäßigen Begleitung etlicher Faschingszüge, mussten die Polizisten 32 Streitigkeiten schlichten. Es gab neun Ruhestörungen, vor allem in den späten Abend- und frühen Morgenstunden, sowie 14 Körperverletzungen.

Bei den meisten Einsätzen war Alkohol im Spiel

Bei der überwiegenden Mehrzahl dieser Störungen spielte das Kriterium Alkohol die herausragende Rolle. Außerdem erreichten 26 Meldungen über hilflose Personen die Einsatzzentrale. In diesem Zusammenhang mussten auch einige volltrunkene Menschen von den Ordnungshütern in die Obhut ihrer Angehörigen oder zur medizinischen Betreuung gebracht werden.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Fast 100 neue Polizeibeamte für Oberfranken

Insgesamt 91 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte werden demnächst in Oberfranken frei werdenden Personalstellen füllen und hier vor Ort ihren Dienst verrichten. Vor allem die alljährlichen Ruhestandsversetzungen sind für diese Personalumstellung verantwortlich.

Weiterlesen

Ehrung: Lebensretter von Hof geehrt

Vor einer Woche retteten der Polizist Matthias Geier und LKW-Fahrer Alexander Reuß eine Mutter und ihr Kleinkind aus einem brennenden Haus im Hofer Bahnhofsviertel (Wir berichteten!). Für diese mutige Tat wurden die Lebensretter jetzt offiziell von der Stadt Hof und dem Polizeipräsidium Oberfranken geehrt. Einen ausführlichen Bericht der Veranstaltung sehen Sie heute ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

Ehrung: Die Lebensretter von Hof werden geehrt

Bei einem verheerenden Wohnhausbrand vergangene Woche in Hof, bei dem eine Person ums Leben kommt, verhindern der Polizist Matthias Geier und LKW-Fahrer Alexander Reuß noch Schlimmeres. Durch ihr schnelles und beherztes Handeln retten Sie einer Frau und ihrem Kleinkind das Leben. (Wir berichteten!) Dafür werden Sie nun am Donnerstag offiziell geehrt. Die gemeinsame Veranstaltung des Polizeipräsidiums und der Stadt Hof findet am Vormittag im Rathaus statt. Neben den beiden Lebensrettern und den Einsatzkräften der Feuerwehr haben sich auch der Polizeipräsident Reinhard Kunkel und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Hof, Polizeirat Markus Welisch, für die Veranstaltung angekündigt.