Tag Archiv: Polizist

© TVO / Symbolbild

Landgericht Coburg: Polizist wegen sexueller Nötigung verurteilt

Ein aufsehenerregender Prozess ging am heutigen Freitag (09. Februar) in Coburg zu Ende. Auf der Anklagebank saß ein Polizist aus Kronach. Ihm wurden sexuelle Nötigung, Körperverletzung und Vergewaltigung vorgeworfen. Nun ist ein Urteil gefallen.

Weiterlesen

Prozess in Coburg: Polizist soll seine Ex-Frau vergewaltigt haben

Ein schrecklicher Fall wird seit dem heutigen Freitag (22. Dezember) am Landgericht Coburg verhandelt. Ein ehemaliger Polizist aus Kronach soll seine Ex-Frau vergewaltigt und sie mehrfach sexuell belästigt haben.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: 43-Jähriger prügelt auf eigene Mutter ein

Ein 43-Jähriger drehte am Montagabend (10. Juli) in einem Reihenhaus in der Breslauer Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) völlig durch. Der Mann war äußerst aggressiv und voller Zerstörungswut. In seiner Rage verletzte der Mann einen Polizisten und wurde gegenüber seiner eigenen Mutter handgreiflich. 

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A70 / Roßdorf: Schwer verletzter Polizist außer Lebensgefahr

Am Freitag (21. April) wurde ein 27 Jahre alter Polizist auf der A70 bei Roßdorf am Berg (Landkreis Bamberg) durch ein Auto erfasst und schwer verletzt. Wir berichteten. Wie nun bekannt wurde, schwebt der Beamte nicht mehr in Lebensgefahr, allerdings ist sein Zustand weiterhin kritisch.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A70 / Roßdorf: Polizist (27) wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Freitagvormittag (21. April) auf der Autobahn A70 im Bereich der Anschlussstelle Roßdorf am Berg (Landkreis Bamberg). Hierbei wurde ein 27-jähriger Polizist der Operativen Ergänzungsdienste aus Bayreuth lebensgefährlich verletzt, nachdem er von einem Auto erfasst wurde.

Unfall ereignet sich bei Absicherung einer Schwertransport-Kolonne

Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 10:30 bei der Absicherung einer Schwertransport-Kolonne durch die Beamten. Die drei mit Windrädern beladenen Lkw wollten bei Roßdorf am Berg auf die A70 in Richtung Bayreuth auffahren. Zu diesem Zweck befand sich der 27-Jährige außerhalb seines Dienstfahrzeuges, welches mit eingeschaltetem Blaulicht auf der gekennzeichneten Sperrfläche der Autobahnausfahrt abgestellt war.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Polizist wird von Auto erfasst

Als sich der mit Warnschutzkleidung ausgerüstete Beamte hinter dem abgestellten Dienstwagen befand, wurde er aus bislang nicht geklärten Gründen von einem herannahenden BMW eines 57 Jahre alten Mannes aus Hessen erfasst, der in Richtung Bayreuth fuhr. Durch den Anstoß wurde der Polizist zunächst gegen den Dienstwagen katapultiert und anschließend durch die Luft geschleudert. Nach einer Erstversorgung transportierte ein Notarztteam den verletzten 27-jährigen Beamten mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Autobahn A70 gesperrt

Der BMW des Unfallfahrers rutschte nach der Kollision in den Straßengraben der Autobahnausfahrt. Der Fahrer erlitt einen Schock. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg bei der Unfallaufnahme unterstützte. Die Autobahn in Richtung Bayreuth ist derzeit (Stand: 14.00 Uhr) komplett gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.

 

Forchheim: Angeblicher Polizist versucht Bankdaten zu ergaunern

Bei mehreren Telefonaten versuchte ein vermeintlicher Polizist am Dienstag (24. Januar) in Forchheim an die Bankdaten und das Geld der Angerufenen zu gelangen. In einem Fall war der Betrüger sogar erfolgreich. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Fast 100 neue Polizeibeamte für Oberfranken

Insgesamt 91 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte werden demnächst in Oberfranken frei werdenden Personalstellen füllen und hier vor Ort ihren Dienst verrichten. Vor allem die alljährlichen Ruhestandsversetzungen sind für diese Personalumstellung verantwortlich. Weiterlesen

Forchheim: Polizist an Rauschgiftgeschäften beteiligt

Seit dem heutigen Tag (19.3.2014) sitzt ein Forchheimer Polizeibeamter in Untersuchungshaft. Gegen den Streifenpolizist wird ermittelt, da er in Rauschgiftgeschäfte im Großraum Forchheim verwickelt sein soll. Hinweise aus der Drogenszene führten zu hartnäckigen Ermittlungen, die die Anschuldigungen jetzt konkret machten: Dem Polizeibeamten wird vorgeworfen zwischen 2006 und 2008 begleitend und aktiv am Erwerb und Handel von Haschisch beteiligt gewesen zu sein. Gegen den Beamten erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl, gleichzeitig wurde vom Polizeipräsidium Oberfranken ein Disziplinarverfahren eingeleitet und der Beamte vom Dienst suspendiert. Ob der Beschuldigte auch heute noch in die Rauschgiftszene verstrickt ist, ist im Zuge der strafrechtlichen Ermittlungen noch zu klären.

 


 

Ehrung: Die Lebensretter von Hof werden geehrt

Bei einem verheerenden Wohnhausbrand vergangene Woche in Hof, bei dem eine Person ums Leben kommt, verhindern der Polizist Matthias Geier und LKW-Fahrer Alexander Reuß noch Schlimmeres. Durch ihr schnelles und beherztes Handeln retten Sie einer Frau und ihrem Kleinkind das Leben. (Wir berichteten!) Dafür werden Sie nun am Donnerstag offiziell geehrt. Die gemeinsame Veranstaltung des Polizeipräsidiums und der Stadt Hof findet am Vormittag im Rathaus statt. Neben den beiden Lebensrettern und den Einsatzkräften der Feuerwehr haben sich auch der Polizeipräsident Reinhard Kunkel und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Hof, Polizeirat Markus Welisch, für die Veranstaltung angekündigt.

 


 

Hof: 52-Jähriger Polizist begeht Selbstmord

Nur noch den Tod konnte am Sonntagvormittag der Notarzt bei einem 52-jährigen Mann aus dem Landkreis feststellen, nachdem dieser eine Schusswaffe gegen sich selbst gerichtet hatte.

Großaufgebot erfolglos

Der 52-Jährige Polizeibeamte hatte sich gegen 9 Uhr alleine in seinem Anwesen zurückgezogen und drohte sich etwas anzutun. Nachdem bekannt wurde, dass der Mann im berechtigten Besitz von Schusswaffen ist, zogen seine Hofer Kollegen, die Kontakt zu dem 52-Jährigen hergestellt hatten, weitere Unterstützungskräfte hinzu.

Tatwaffe legal in Privatbesitz

Kurz vor 11 Uhr richtete der Beamte unvermittelt eine berechtigt geführte, private Handfeuerwaffe gegen sich selbst. Der Polizeibeamte erlitt dadurch tödliche Verletzungen.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Marktredwitz: Jugendliche gehen auf Polizisten los

Sein couragiertes Auftreten wäre einem Marktredwitzer Polizeibeamten  beinahe zum Verhängnis geworden.

Er war am Samstag Abend privat im Auenpark unterwegs. Hierbei beobachtete er eine Gruppe von etwa 20 Jugendlichen, die in dem ehemaligen Gartenschaugelände mit Glasflaschen warfen. Als der Polizist die jungen Leute darauf ansprach kam es beinahe zur Eskalation. Als sich der Beamte als Polizist zu erkennen gab, erklärten ihm einige der jungen Männer die Mehrheitsverhältnisse und gingen bedrohlich auf ihn los. Eine 14-jährige beleidigte den Polizisten aufs heftigste. Bevor es zu ernsthaften Übergriffen kommen konnte, trafen zwei Streifenwagen ein. Daraufhin flüchtete ein Großteil der Jugendlcihen. Das 14-jährige Mädchen wird wegen Beleidigung angzeigt. Der Rest der Truppe wurde vom Platz verwiesen.