Tag Archiv: Pottenstein

© TVO / Symbolbild

Pottenstein: Zwei Schwerverletzte bei Brand auf Firmengelände

Zwei Männer erlitten am Mittwochvormittag (16. Dezember) bei einem Brand auf einem Firmengelände in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) schwere Verletzungen. Nach der Beendigung der Löscharbeiten ermittelt nun die Kriminalpolizei in dem Fall.

Weiterlesen

© ver.di

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Wo es in Oberfranken zu Einschränkungen kommt

Noch immer gibt es keine Einigung im Tarifstreit des Öffentlichen Dienstes. In dieser Woche ruft die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zu diversen Streikaktionen in Oberfranken auf. Das teilte ver.di am Dienstag (13. Oktober) mit. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Corona-Pandemie: Lichterprozession in Pottenstein für 2021 abgesagt!

Die Corona-Krise reißt weitere Lücken in den oberfränkischen Veranstaltungskalender. Nach der Absage von ersten Weihnachtsmärkten (Wir berichteten!) trifft es nun auch die traditionellen Lichterprozessionen in der Fränkischen Schweiz. So zog man jetzt in Pottenstein (BT) die Reißleine!

Kein traditionelles Abbrennen der Bergfeuer am 06. Januar 2021

Die Stadt Pottenstein und die katholische Pfarrei St. Bartholomäus Pottenstein entschieden nach einer intensiven Abwägung, auf das traditionelle Lichterfest zu Beginn des Jahres zu verzichten. Als Grund für die Absage der Ewigen Anbetung und des Abbrennens der Bergfeuer am 06. Januar 2021 wurde die aktuelle Corona-Situation angegeben. Bei dem zu erwartenden Besucheraufkommen könnten die Vorgaben und Regeln zur Eindämmung der COVID19-Pandemie nicht eingehalten werden, hieß es aus dem Pottensteiner Rathaus. Der Jahrhunderte alte Brauch soll aber 2022 wieder fortgesetzt werden. Die Ewige Anbetung 2021 - also das Gebet vor dem Allerheiligsten - wird durch die Pfarrei Pottenstein an einem alternativen Termin gepflegt.

Absage in Nankendorf / Entscheidungen in anderen Gemeinden stehen aus

Abgesagt wurde - ebenfalls mit dem Verweis auf die Corona-Pandemie - das Lichterfest in Nankendorf (BT). In Oberailsfeld (Ahorntal), Obertrubach (FO) und Gößweinstein (FO) stehen dagegen die Entscheidungen noch aus, ob die Lichterprozessionen wie geplant durchgeführt werden können.

Bilder der Lichterprozession 2020 in Pottenstein
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Holzheimer

Unfall bei Pottenstein: Kleinbus kollidiert mit Motorradfahrer

ERSTMELDUNG (Samstag, 10:45 Uhr):

Am Freitagabend (08. Mai) kam es bei Pottenstein (BT) zu einem Motorradunfall. Nach ersten News5-Informationen fuhr ein Biker auf der Straße "Am langen Berg" in Richtung der Staatsstraße 2685. Aus einer Einmündung kommend, wollte ein Kleinbus-Lenker mit seinem Fahrzeug nach links auf die Straße "Am langen Berg" abbiegen. Hierbei übersah er wohl den Motorradfahrer. Durch den Sturz zog sich der Biker diverse Prellungen zu. Nach der Erstversorgung am Unfallort kam der Verunfallte in ein Krankenhaus. Weitere Verletzte gab es laut Agenturangaben nicht. Der Sachschaden belief sich auf rund 3.000. Euro.

 

  • Eine offizielle Pressemeldung der Polizei steht noch aus.
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Staatsstraße 2163: Strecke zwischen Betzenstein und Pottenstein bleibt gesperrt

Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mitteilt, bleibt der „Lange Berg“ bei Pottenstein (BT) für den Verkehr weiterhin gesperrt. In der Streckenabschnitt Betzenstein – Pottenstein der Staaatsstraße 2163 werden Sicherungsarbeiten an einem bestehenden Stützbauwerk vollzogen. Weiterlesen
© Polizei

Ahorntal / Pottenstein / Pegnitz: Zahlreiche Raser von der Polizei ertappt

Gefrierender Regen bei Temperaturen um 0 Grad sorgte in den letzten Tagen stellenweise für eine gefährliche Straßenglätte in Oberfranken. Dies hielt einige unvernünftige Verkehrsteilnehmer jedoch nicht davon ab, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zum Teil massiv zu überschreiten. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Lichterprozession in der Fränkischen Schweiz: Meer aus Flammen rund um Pottenstein

Es ist eines der Highlights für Besucher, Touristen und Einheimische in der Fränkischen Schweiz zu Beginn eines neuen Jahres: Am Dreikönigstag (06. Januar) verwandelt sich die Felsenlandschaft rund um Pottenstein (Landkreis Bayreuth) in ein Meer aus Flammen. Über 20.000 Besucher waren am gestrigen Montag zur Lichterprozession vor Ort.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Die "Ewige Anbetung" ist ein kirchliches Fest, welches im 18. Jahrhundert im Erzbistum Bamberg beschlossen wurde. Im Jahr 1759 ordnete Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim an, dass jeden Tag in jeweils einer der Kirchengemeinden des Bistums gemeinsam gebetet werden solle. So entstand die "Ewige Anbetung", die sich im 19. Jahrhundert zu einer Tradition der Lichterfest entwickelte, wie auch in Pottenstein.

Bei Einbruch der Dunkelheit (gegen 17:00 Uhr) begann sich der große Prozessionszug durch die geschmückten Straßen der historischen Altstadt vzu schlängeln. Währenddessen loderten auf den Felsen über 1.000 Feuer. Zudem begleiteten zahlreiche Kerzen und Lichter den Prozessionszug. Insgesamt brannten die Bergfeuer etwa eine Stunde lang.

Drohnenaufnahmen aus Pottenstein
Feuerspektakel in der Fränkischen Schweiz: Meer aus Flammen rund um Pottenstein
News-Flash vom Dienstag (07. Januar 2020)
Pottenstein: Lichterprozession erhellt Nachthimmel
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Betzenstein / Pottenstein: Vollsperrung der Staatsstraße 2163 dauert an

Für die Sicherungsarbeiten am sogenannten „Langen Berg“ bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) ist witterungsbedingt die Aufrechterhaltung der Vollsperrung der Staatsstraße 2163 bis vor Weihnachten erforderlich. Dies teilte am Donnerstag (05. Dezember) das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Weiterlesen
© bayern-reporter

Nach Wohnhaus-Brand in Elbersberg: Familienhund stirbt

Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet am Mittwochnachmittag (30. Oktober) ein Einfamilienhaus im Pottensteiner Ortsteil Elbersberg im Landkreis Bayreuth in Brand. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich die Bewohner nicht im Haus. Zu spät kam allerdings jede Hilfe für den Familienhund. Dieser konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden.

Küche steht in Flammen

Laut Agenturangaben bemerkten die Nachbarn den Brand und alarmierten die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte sollen Teile der Küche im Erdgeschoss bereits in Flammen gestanden sein. Die Feuerwehrleute brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Das Ablöschen einzelner Glutnester dauerte noch gut eine Stunde an.

Ein Feuerwehrmann verletzt

Ein Feuerwehrmann zog sich am Finger leichte Verletzungen zu. Der Familienhund überlebte den Brand nicht und wurde von den Einsatzkräften tot geborgen. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt.

© bayern-reporter© bayern-reporter

79 Einsatzkräfte bekämpfen den Brand

Während den Löscharbeiten waren 79 Einsatzkräfte vor Ort. Laut ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die Kripo Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Felssicherung bei Pottenstein: Sperrung der Staatsstraße 2163 ab Montag!

Für Sanierungsarbeiten an vorhandenen Stützbauwerken und zur Durchführung von Felssicherungsmaßnahmen ist ab dem kommenden Montag (28. Oktober) im Bereich des sogenannten „Langen Berges“ eine Vollsperrung der Staatsstraße 2163 zwischen Pottenstein (Landkreis Bayreuth) und dem örtlichen Gewerbegebiet notwendig. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Hummeltal: Traktor samt Maisladung umgekippt!

Am Montagnachmittag (16. September) verlor ein 25-Jähriger plötzlich die Kontrolle über seinen Traktor als dieser die Staatsstraße2163 in Richtung Pottenstein befuhr und in Hummeltal (Landkreis Bayreuth) schließlich mit seinem Fahrzeug umkippte. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Gehäckseltes Mais verteilt sich über die gesamte Fahrbahn

Auf Höhe der Mistelgauer Straße kam der mit Mais beladene Anhänger in das Schlingern, woraufhin der Traktor umkippte. Der gehäckselte Mais verteilte sich über die komplette Fahrbahn. Der 25-jährige Fahrer und seine Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die eintreffenden Rettungskräfte brachten die Beiden in ein Krankenhaus.

30 Einsatzkräfte vor Ort

Während den Bergungsarbeiten waren 30 Einsatzkräfte vor Ort. Die Polizei kann aktuell über den entstandenen Schaden noch keine Auskunft geben.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Merzbach

+ EILMELDUNG + Mehrere Schwerverletzte nach Unfall bei Pottenstein

UPDATE (15:35 Uhr):

Nach ersten Informationen von vor Ort kam ein Mazda aus Richtung Kichenbirkig und wollte an der Abzweigung zum Kletterwald abbiegen. Dabei übersah die Fahrerin (47) einen entgegenkommenden Audi. Dieser rammte das Familienfahrzeug auf der Beifahrerseite, welches sich in der Folge überschlug und auf der Fahrerseite liegenblieb. Alle fünf Insassen, die Großeltern, die Mutter und die zwei Kinder erlitten schwere Verletzungen. Die Großmutter und das jüngste Kind kamen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die restlichen Schwerverletzten wurden nach der Erstversorgung mit einem Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die Fahrerin des Audi erlitt leichte Verletzungen.

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!

 

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Videos von der Unfallstelle
Pottenstein: Fünf Schwerverletzte nach Unfall auf Höhe Kletterwald
(Statement der Polizei)
Pottenstein: Mehrere Schwerverletzte nach Pkw-Crash!
(Unkommentierte Aufnahmen)

EILMELDUNG (14:55 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat sich auf der Staatsstraße 2163 bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) am Freitagnachmittag (16. August) auf Höhe der Abzweigung Kletterwald ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Pkw sind demnach involviert. Laut einer ersten Meldung von der Unfallstelle gibt es mehrere Verletzte. Die Rettungskräfte sind bereits vor Ort tätig. Die Staatsstraße ist derzeit zwischen Siegmannsbrunn und Weidenloh gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Holzheimer

Pottenstein: Millionenschaden nach Feuer bei einem örtlichen Busunternehmen

UPDATE (19.11.2018)

Ein Schaden in Millionenhöhe, ein Großeinsatz mit über 200 Rettungskräften und eine verletzte Person sind die Bilanz des verheerenden Brandes am Sonntagabend (18. November) auf dem Gelände eines Busunternehmens bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth). Die Kripo Bayreuth ermittelt.  

Busse werden ein Raub der Flammen

Der Brand brach gegen 20:00 Uhr am Betriebshof des Unternehmens aus. Als Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei Pegnitz am Brandort eintrafen, standen bereits vier große Reisebusse in Vollbrand. Die im Freien stehenden Omnibusse waren nicht mehr zu retten und brannten total aus. Die Ursache für die lodernden Flammen ist bislang noch unklar. 

Feuer in Pottenstein: Millionenschaden nach Feuer bei Busunternehmen!

Großaufgebot an Einsatzkräften

Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot von über 200 Einsatzkräften zuzüglich BRK und THW vor Ort war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Gebäude verhindern. Trotzdem entstand ersten Schätzungen zufolge Schaden von zirka eine Millionen Euro. Die Frau des Busunternehmers erlitt einen Schock und musste behandelt werden. Weitere Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Der Kriminaldauerdienst Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • Hinweise nimmt die Einsatzzentrale Oberfranken oder die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Rufnummer 0921/506-0 entgegen.
Bilder vom Brandort
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

UPDATE (23:52 Uhr):

Aus bislang ungeklärter Ursache brach auf dem Betriebshof eines örtlichen Busunternehmen im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig am Sonntagabend (18. November) ein Feuer aus. Insgesamt vier Busse standen in der Folge in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar zügig unter Kontrolle bringen, dennoch brannten die Busse komplett aus. Zudem beschädigte das Feuer auch ein an den Betriebshof angrenzendes Gebäude. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden von rund einer Million Euro. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat noch in der Nacht ihre Ermittlungen zur unklaren Brandursache aufgenommen. Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus.

UPDATE (20:55 Uhr):

Laut den Angaben der Einsatzkräfte von vor Ort brennen mehrere Reisebusse des Unternehmens. Der Brandschaden beträgt über eine Million Euro. Die örtlichen Feuerwehren sind derzeit dabei, die Flammen unter Kontrollen zu bringen und das Feuer zu löschen. Verletzte gibt es nach Informationen der Polizei derzeit nicht.

 

EILMELDUNG (20:35 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es am Sonntagabend (18. November) zu einem Feuer im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig (Landkreis Bayreuth). Betroffen ist ein örtliches Busunternehmen. Wie die Polizei in einer ersten Meldung verkündete, droht das Feuer derzeit auf ein Wohnhaus überzugreifen. Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Derzeit laufen die Löscharbeiten. Über mögliche Verletzte und die Brandursache gibt es derzeit noch keine Angaben.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© Polizeiliche Kriminalprävention

Pottenstein: Einbrecher machen über 100.000 Euro Beute

Auf Schmuck, Elektronikgeräte und Werkzeuge hatten es Einbrecher abgesehen, während die Bewohner eines Einfamilienhauses in Pottenstein im Urlaub waren. Gewaltsam öffneten die Diebe ein Küchenfenster und entwendeten mehrere hochwertige Wertgenstände. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Diebe brechen übers Küchenfenster ein

Zwischen dem 16. Oktober und dem 4. November gegen 16:00 Uhr brachen die Unbekannten in das freistehende Einfamilienhaus in der Gartenstraße ein. Gewaltsam öffneten sie ein Küchenfenster und durchsuchten alle Räumlichkeiten, bis die Einbrecher Schmuck, Elektronikartikel und Werkzeug im Wert eines niedrigen sechsstelligen Eurobetrags entdeckten.

Polizei sucht nach den Unbekannten

Im Anschluss entkamen die Täter mit der Beute unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von zirka 50 Euro. Zeugen, die im Zeitraum zwischen Dienstag 16. Oktober und Sonntag 4. November 16:00 Uhr in der Gartenstraße, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Kripo in Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung zu  setzen.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreise Bayreuth & Kulmbach: Millionen-Geldspritze aus Städtebauförderprogramm

Auch 2018 fließen Mittel aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ in die Landkreise Bayreuth und Kulmbach. Darüber informierte jetzt die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme (MdB, SPD).

Weiterlesen

123