Tag Archiv: Pottenstein

© News5 / Holzheimer

Hummeltal: Traktor samt Maisladung umgekippt!

Am Montagnachmittag (16. September) verlor ein 25-Jähriger plötzlich die Kontrolle über seinen Traktor als dieser die Staatsstraße2163 in Richtung Pottenstein befuhr und in Hummeltal (Landkreis Bayreuth) schließlich mit seinem Fahrzeug umkippte. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Gehäckseltes Mais verteilt sich über die gesamte Fahrbahn

Auf Höhe der Mistelgauer Straße kam der mit Mais beladene Anhänger in das Schlingern, woraufhin der Traktor umkippte. Der gehäckselte Mais verteilte sich über die komplette Fahrbahn. Der 25-jährige Fahrer und seine Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die eintreffenden Rettungskräfte brachten die Beiden in ein Krankenhaus.

30 Einsatzkräfte vor Ort

Während den Bergungsarbeiten waren 30 Einsatzkräfte vor Ort. Die Polizei kann aktuell über den entstandenen Schaden noch keine Auskunft geben.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Merzbach

+ EILMELDUNG + Mehrere Schwerverletzte nach Unfall bei Pottenstein

UPDATE (15:35 Uhr):

Nach ersten Informationen von vor Ort kam ein Mazda aus Richtung Kichenbirkig und wollte an der Abzweigung zum Kletterwald abbiegen. Dabei übersah die Fahrerin (47) einen entgegenkommenden Audi. Dieser rammte das Familienfahrzeug auf der Beifahrerseite, welches sich in der Folge überschlug und auf der Fahrerseite liegenblieb. Alle fünf Insassen, die Großeltern, die Mutter und die zwei Kinder erlitten schwere Verletzungen. Die Großmutter und das jüngste Kind kamen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die restlichen Schwerverletzten wurden nach der Erstversorgung mit einem Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die Fahrerin des Audi erlitt leichte Verletzungen.

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!

 

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Videos von der Unfallstelle
Pottenstein: Fünf Schwerverletzte nach Unfall auf Höhe Kletterwald
(Statement der Polizei)
Pottenstein: Mehrere Schwerverletzte nach Pkw-Crash!
(Unkommentierte Aufnahmen)

EILMELDUNG (14:55 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat sich auf der Staatsstraße 2163 bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) am Freitagnachmittag (16. August) auf Höhe der Abzweigung Kletterwald ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Pkw sind demnach involviert. Laut einer ersten Meldung von der Unfallstelle gibt es mehrere Verletzte. Die Rettungskräfte sind bereits vor Ort tätig. Die Staatsstraße ist derzeit zwischen Siegmannsbrunn und Weidenloh gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Holzheimer

Pottenstein: Millionenschaden nach Feuer bei einem örtlichen Busunternehmen

UPDATE (19.11.2018)

Ein Schaden in Millionenhöhe, ein Großeinsatz mit über 200 Rettungskräften und eine verletzte Person sind die Bilanz des verheerenden Brandes am Sonntagabend (18. November) auf dem Gelände eines Busunternehmens bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth). Die Kripo Bayreuth ermittelt.  

Busse werden ein Raub der Flammen

Der Brand brach gegen 20:00 Uhr am Betriebshof des Unternehmens aus. Als Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei Pegnitz am Brandort eintrafen, standen bereits vier große Reisebusse in Vollbrand. Die im Freien stehenden Omnibusse waren nicht mehr zu retten und brannten total aus. Die Ursache für die lodernden Flammen ist bislang noch unklar. 

Feuer in Pottenstein: Millionenschaden nach Feuer bei Busunternehmen!

Großaufgebot an Einsatzkräften

Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot von über 200 Einsatzkräften zuzüglich BRK und THW vor Ort war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Gebäude verhindern. Trotzdem entstand ersten Schätzungen zufolge Schaden von zirka eine Millionen Euro. Die Frau des Busunternehmers erlitt einen Schock und musste behandelt werden. Weitere Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Der Kriminaldauerdienst Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • Hinweise nimmt die Einsatzzentrale Oberfranken oder die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Rufnummer 0921/506-0 entgegen.
Bilder vom Brandort
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

UPDATE (23:52 Uhr):

Aus bislang ungeklärter Ursache brach auf dem Betriebshof eines örtlichen Busunternehmen im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig am Sonntagabend (18. November) ein Feuer aus. Insgesamt vier Busse standen in der Folge in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar zügig unter Kontrolle bringen, dennoch brannten die Busse komplett aus. Zudem beschädigte das Feuer auch ein an den Betriebshof angrenzendes Gebäude. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden von rund einer Million Euro. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat noch in der Nacht ihre Ermittlungen zur unklaren Brandursache aufgenommen. Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus.

UPDATE (20:55 Uhr):

Laut den Angaben der Einsatzkräfte von vor Ort brennen mehrere Reisebusse des Unternehmens. Der Brandschaden beträgt über eine Million Euro. Die örtlichen Feuerwehren sind derzeit dabei, die Flammen unter Kontrollen zu bringen und das Feuer zu löschen. Verletzte gibt es nach Informationen der Polizei derzeit nicht.

 

EILMELDUNG (20:35 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es am Sonntagabend (18. November) zu einem Feuer im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig (Landkreis Bayreuth). Betroffen ist ein örtliches Busunternehmen. Wie die Polizei in einer ersten Meldung verkündete, droht das Feuer derzeit auf ein Wohnhaus überzugreifen. Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Derzeit laufen die Löscharbeiten. Über mögliche Verletzte und die Brandursache gibt es derzeit noch keine Angaben.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© Polizeiliche Kriminalprävention

Pottenstein: Einbrecher machen über 100.000 Euro Beute

Auf Schmuck, Elektronikgeräte und Werkzeuge hatten es Einbrecher abgesehen, während die Bewohner eines Einfamilienhauses in Pottenstein im Urlaub waren. Gewaltsam öffneten die Diebe ein Küchenfenster und entwendeten mehrere hochwertige Wertgenstände. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Diebe brechen übers Küchenfenster ein

Zwischen dem 16. Oktober und dem 4. November gegen 16:00 Uhr brachen die Unbekannten in das freistehende Einfamilienhaus in der Gartenstraße ein. Gewaltsam öffneten sie ein Küchenfenster und durchsuchten alle Räumlichkeiten, bis die Einbrecher Schmuck, Elektronikartikel und Werkzeug im Wert eines niedrigen sechsstelligen Eurobetrags entdeckten.

Polizei sucht nach den Unbekannten

Im Anschluss entkamen die Täter mit der Beute unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von zirka 50 Euro. Zeugen, die im Zeitraum zwischen Dienstag 16. Oktober und Sonntag 4. November 16:00 Uhr in der Gartenstraße, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Kripo in Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung zu  setzen.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreise Bayreuth & Kulmbach: Millionen-Geldspritze aus Städtebauförderprogramm

Auch 2018 fließen Mittel aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ in die Landkreise Bayreuth und Kulmbach. Darüber informierte jetzt die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme (MdB, SPD).

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Rettungsaktion in Pottenstein: Rodler sitzen bei Starkregen in Gondelbahn fest

Diesen Ausflug werden vier Besucher der Sommerrodelbahn in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) wohl nie mehr vergessen. Rund eine Stunde saßen die Rodler am Sonntag (15. Juli) in einer Gondel fest. Zu allem Überfluss waren sie auch noch Gewitter und Starkregen ausgeliefert. Die Bergwacht musste die durchnässten Personen in einer Rettungsaktion befreien.

Bericht einer Augenzeugin (Quelle: News5)

Gondelbahn bleibt plötzlich stehen

Sie wollten eigentlich einen schönen Sommertag auf der Rodelbahn in Pottenstein verbringen. Doch der Ausflug endete für sechs Passagiere der Gondelbahn in einer Katastrophe. Am Nachmittag brach plötzlich ein heftiges Gewitter über Pottenstein herein. Starkregen und heftige Windböen legten die neueröffnete Gondelbahn lahm. Sechs Personen waren plötzlich in den Gondeln gefangen und konnten nicht entkommen.

 

Technischer Defekt an neuer Gondelbahn

Wie die Nachrichtenagentur News5 berichtet, konnten zwei der sechs Rodelbahn-Gäste durch das Personal der Gondelbahn befreit werden. Vier Rodler mussten jedoch im Regen ausharren, bis die Bergrettung anrückte. Durchgefroren und nass bis auf die Knochen wurden die Geretteten in ein Krankenhaus gebracht. Grund für den Ausfall der Gondelbahn soll ein technischer Defekt gewesen sein. Dabei wurde die Bahn erst am Tag zuvor eröffnet

© News5 / Merzbach
Bericht aus Oberfranken Aktuell

Die Polizei ermittelt

Die Polizeiinspektion Pegnitz hat die Ermittlungen zum dem Unglück aufgenommen. Die Beamten untersuchen, ob der technische Defekt eventuell durch einen Bedingungsfehler oder einen Blitzschlag ausgelöst worden ist. Derzeit laufen die Ermittlungen in alle Richtungen. Konkrete Ergebnisse gibt es bislang nicht. Die Polizei bestätigte jedoch, dass zwei der Gondeln zusammengestoßen sind und dadurch ein neun Jahre alter Junge ein Hämatom am Knie erlitten hat.

© News5 / Merzbach

Unfallflucht bei Pottenstein: Schwer verletzte Bikerin einfach liegen gelassen

Ein Ausweichmanöver hatte für eine junge Motorradfahrerin auf der B470 bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) fatale Folgen. Sie kam am Sonntag (27. Mai) von der Straße ab und verletzte sich bei dem anschließenden Sturz schwer. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort und ließ die junge Frau verletzt zurück. Die Polizei ermittelt und sucht nach dem Fahrer und möglichen Zeugen.

Junge Frau bei Sturz schwer verletzt

Das Unglück ereignete sich gegen 19:05 Uhr. Die junge Frau befuhr mit ihrem Zweirad die B470 von Pottenstein kommend in Richtung Tüchersfeld. Im Kurvenbereich kam ihr plötzlich ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Nach dem Ausweichmanöver verlor sie die Kontrolle über ihr Leichtkraftrad, kam nach links von der Fahrbahn ab, stürzte in die angrenzende Wiese und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter und kümmerte sich nicht um die verletzte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Von dem Unfallflüchtigen ist derzeit bekannt, dass es sich um einen dunklen Pkw handelt, der von einer männlichen Person befahren wurde.

Beschreibung des Unfallflüchtigen:

  • etwa 25 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • Brille

Die Polizei sucht Zeugen für den Unfall. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Pegnitz unter der Rufnummer 09241/99060 entgegen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst: Zahlreiche Warnstreiks am Mittwoch in Oberfranken

Nach zwei ergebnislosen Verhandlungsrunden mit den Arbeitgebern dehnt die Gewerkschaft ver.di ihre Warnstreiks im Tarifpoker im Öffentlichen Dienst aus. Betroffen sind am morgigen Mittwoch (11. April) auch zahlreiche Städte in Oberfranken. Ver.di ruft in der Auseinandersetzung in Bayreuth, Kulmbach, Marktredwitz, Arzberg, Wunsiedel, Bischofsgrün, Pegnitz und Pottenstein zu ganztägigen Warnstreiks auf.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Pottenstein: Flächenbrand bei minus 8 Grad!

ERSTMELDUNG (16:10 Uhr):

Am Mittwochnachmittag (28. Februar) entfachte in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) ein Feuer auf einer Wiese nahe des Kiefernwegs. Die alarmierte Feuerwehr rückte mit 60 Einsatzkräften an, um den Flächenbrand bei Temperaturen von -8 Grad zu löschen. Übrig blieb ein verkohlter Hang. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Verletzt wurde den ersten Angaben nach niemand. Laut Aussage der Feuerwehr sind derartige Flächenbrände auch im Winter bei trocken-kalten Temperaturen keine Seltenheit.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Pottenstein: Hotelgäste entpuppen sich als dreiste Diebe

Zwei vermeintliche Übernachtungsgäste erbeuteten am Mittwochmittag (20. Dezember) mehrere tausend Euro in einer Pension in Kirchenbirkig (Landkreis Bayreuth). Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.

Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Pottenstein: Vier Verletzte bei zwei schweren Motorradunfällen

Zwei schwere Unfälle, bei denen Motorradfahrer beteiligt waren, ereigneten sich am Sonntag (15. Oktober) im Raum Pottenstein (Landkreis Bayreuth. Insgesamt wurden vier Personen zum Teil schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Polizei sucht in beiden Fällen Unfallzeugen.

Unfall bei Siegmannsbrunn

Kurz vor dem Pottensteiner Ortsteil Siegmannsbrunn kollidierte am gestrigen Tag ein Pkw-Fahrer aus Mittelfranken mit einem Kraftradfahrer, als dieser in die Fahrbahn einbiegen wollte. Sowohl der Biker, als auch dessen Sozia wurden durch den Aufprall nach rechts in das Bankett geschleudert. Beide erlitten schwere Verletzungen. Nach der medizinischen Erstversorgung kamen sie in umliegende Krankenhäuser. Zum Unfallhergang sucht die Polizei Pegnitz Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 09241 / 99 06-0 melden können.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Unfall zwischen Kirchenbirkig und Pottenstein

Am Sonntagmittag kam es auf der Staatsstraße 2163 zwischen Kirchenbirkig und Pottenstein zu einem Verkehrsunfall unter Motorradfahrern. Während einer der Biker mit seiner Sozia nach links abbiegen wollte, fuhr der andere an dahinter wartenden Pkw vorbei. Offenbar rechnete dieser nicht mit dem Abbiegen des Bikers, so dass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß kam. Der abbiegende Fahrer kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Auch dessen Sozia musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 6.000 Euro. Auch in diesem Fall bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09241 / 99 06-0.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Merzbach

Pottenstein: Rettungshündin Bine findet verletzten Mann

Die Suche nach einem vermissten Pilzsucher in der Nähe von Pottenstein (Landkreis Bayreuth) hatte in der Nacht zum Freitag (11. August) ein glückliches Ende. Nachdem der über mehrere Stunden verletzt in der Kälte lag, konnte er durch die zahlreichen Einsatzkräfte, darunter auch eine Hundestaffel, gerettet werden.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Besorgte Söhne alarmieren Polizei

Ein 68-jähriger Mann aus Pottenstein war gestern gegen 16:00 Uhr alleine zum Pilze suchen aufgebrochen. Da er abends nicht zurückkehrte, machten sich seine beiden Söhne auf die Suche nach ihm. Hierbei konnten sie den Pkw ihres Vaters in einem Waldstück bei Vorderkleebach auffinden. Da von ihrem Vater aber jede Spur fehlte, wurde um 21:20 Uhr die Polizei verständigt. Die Pegnitzer Polizisten leiteten daraufhin sofort eine Suchaktion ein.

Suche gestaltete sich schwierig

Die Absuche gestaltete sich jedoch äußerst schwierig, da der Wald von Wassergräben, steilen Böschungen und teilweise dichten Gestrüpp durchzogen war. Neben zahlreichen Kräften des BRK und der Johanniter war auch die Bergwacht Pottenstein im Einsatz. Bei der Suche waren auch sechs Mantrailer- und Flächensuchhunde eingesetzt. Mit dem Glück des Tüchtigen wurde der Mann gegen 01:00 Uhr, rund 500 Meter nordöstlich seines Pkw, von dem Flächensuchhund Bine aufgefunden.

Unkommentierte Video vom Einsatzort
Quelle: News5

Verletzt & unterkühlt

Der Vermisste war im Wald gestürzt und kam aufgrund einer Vorerkrankung nicht mehr alleine auf die Beine. Glücklicherweise hatte er sich bei dem Sturz nur leichtere Verletzungen zugezogen und war ansprechbar. Jedoch war er bereits stark unterkühlt und musste deshalb von der Bergwacht aus dem schwierigen Terrain geborgen werden. Anschließend wurde er vom Rettungsdienst in die Sana Klinik nach Pegnitz verbracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Pottenstein: Autofahrerin prallt gegen Felsen

Kurz vor der Teufelshöhle prallte am Dienstagnachmittag (27. Juni) auf der Bundesstraße B470 bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) eine junge Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug nach einem Ausweichmanöver gegen eine Felswand. Im Rahmen des Unfalls sucht die Polizei nach Unfallzeugen, die zu einem Fahrzeug Auskunft geben können, welches möglicherweise am Unfall beteiligt war.

Weiterlesen

© TVO / Symbolfoto

Ätz-Radler von Pottenstein: Verfahren ist eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat ihr Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen ehemaligen Wirt in Kirchenbirkig eingestellt. Gegen ihn wurde ermittelt, nachdem sich ein Mann im August 2016 schwere Verletzungen durch eine ätzende Flüssigkeit aus einer Getränkeflasche zugezogen hatte.

Weiterlesen

1 2 3