Tag Archiv: Professor

© Erzbistum Bamberg

Professor Feulner aus Kronach erhält päpstlichen Gregoriusorden

Der aus dem Erzbistum Bamberg stammende Theologe Professor Hans-Jürgen Feulner ist mit dem Päpstlichen Gregoriusorden ausgezeichnet worden. Erzbischof Ludwig Schick gratulierte dem an der Universität Wien lehrenden Liturgiewissenschaftler und wünschte ihm auch künftig Gesundheit und Schaffenskraft.

Weiterlesen

Bayreuth: Chefarzt des Klinikums zählt zu Deutschlands Besten

Seit 2005 ist Prof. Harald Rupprecht der Chefarzt der Klinik für Nephrologie, Rheumatologie und Angiologie der Klinikum Bayreuth GmbH. Er zählt wie auch 2013 laut Nachrichtenmagazin „Focus“ zu den besten Ärzten in ganz Deutschland. Die Auszeichnung „Top-Mediziner 2013“ erhält er für seine hervorragende Leistungen im Fachbereich Bluthochdruck. 

Seit 20 Jahren veröffentlicht regelmäßig das Nachrichtenmagazin „Focus“ Rankings mit spezialisierten Ärzten verschiedener Fachbereiche. In die Bewertung gehen dabei neben fachlichen Komponenten wie wissenschaftlichen Publikationen vor allem Empfehlungen – sowohl von Arztkollegen als auch von Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen – ein. Ob sich Patienten fachlich und menschlich bei dem behandelnden Arzt in guten Händen fühlen, wird in großem Umfang bei dem Ranking berücksichtigt. „Wir sind stolz darauf, einen derart ausgezeichneten Mediziner in unserem Haus zu haben. Für sein enormes Engagement möchte ich mich bei Herrn Professor Rupprecht recht herzlich bedanken“, so Roland Ranftl, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH.

Die Medizinredakteure der Focus erstellen regelmäßig Ärzelisten, die in monatelanger Arbeit deutschlandweit recherchiert und die geführten Interviews ausgewertet werden.

 

 


 

 

FOM-Hochschule Nürnberg: 32-jähriger Hofer wird Professor

Der 32-jährige Sebastian Serfas ist seit diesen Tagen einer der jüngsten Professoren in Nordbayern. Serfas, der in Erlangen geboren wurde und in Hof aufwuchs, agiert an der FOM Hochschule in Nürnberg. Am 24. Juni 2013 nahm er seine Ernennungsurkunde als Professor für Accounting und Finance von FOM-Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier entgegen.

Der junge Akademiker bringt für seine Aufgabe als Hochschullehrer an der privaten Hochschule viel Erfahrung mit, wissenschaftlich wie auch berufspraktisch. Erfolgreiche Abschlüsse kann Serfas unter anderem von der ESB Reutlingen und von der englischen University of Lancaster vorweisen. Fünf Jahre später schloss er seine Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der TU Chemnitz ab und erlangte dort zusätzlich den Diplom-Kaufmann.

„An der Hochschule zu unterrichten, war schon immer mein Traum“, erklärt Sebastian Serfas seine Beweggründe. „Ich wollte jedoch kein reiner Theoretiker sein. Außerdem hat mir die praktische Anwendung und Umsetzung sehr viel Spaß gemacht – deshalb bin ich nach dem Studium in die Unternehmensberatung gegangen und habe nebenher erste Lehraufträge übernommen.“

Das junge Alter von Sebastian Serfas war bei der Berufung an die FOM Hochschule in Nürnberg kein Hindernis. Die tatsächlichen Leistungen und Fähigkeiten standen für den Leiter des Hochschulstudienzentrums Nürnberg, Professor Dr. Harald Kupfer, an erster Stelle: „Dank seines ausgezeichneten wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Know-hows passt Sebastian Serfas sehr gut zum Profil der FOM Hochschule.“