Tag Archiv: Promille

Forchheim: Beleidigt mit 1,7 Promille abgebraust

Weil sie kurz zuvor in einem Schnellrestaurant in Forchheim betrunken unangenehm auffiel, wurde eine junge Frau des Lokales verwiesen. Als sie anschließend beleidigt mit ihrem Smart davonbrauste, verständigten Angestellte des Restaurants sofort die Forchheimer Polizei. Kurze Zeit später konnte eine Streifenbesatzung dann die Fahrt der 20-Jährigen in der Daimlerstraße  beenden und sie kontrollieren. Dabei bestätigte sich der Verdacht der Angestellten, der Test am Alkomaten brachte bei der jungen Frau nämlich den beträchtlichen Wert von rund 1,7 Promille zutage. Danach musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen, ihr Führerschein wurde sofort eingezogen. Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.


 width=


Bayreuth: Zweimal volltrunken hinters Steuer gesetzt

Gleich zweimal setzte sich ein 39-jähriger Mann aus dem Landkreis Kulmbach in der Nacht von Samstag auf Sonntag hinter das Steuer seines VW-Busses. Kurz nach 2 Uhr ging er das erste Mal zwei Beamten in Zivil in der Markgrafenallee in Bayreuth ins Netz. Bei der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Test brachte sage und schreibe 2,6 Promille ans Licht. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Trotz eindringlicher Belehrung, dass der Mann nun bis auf weiteres kein Auto mehr fahren darf, wurden zwei Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt kurz vor 5:30 Uhr der selben Nacht erneut auf diesen Verkehrsteilnehmer aufmerksam. Der 39-jährige war wieder mit seinem VW-Bus unterwegs, diesmal am Hohenzollernring, und das trotz eines platten Reifens. Ein erneuter Alkomatentest ergab erneut einen Wert von 2,6 Promille! Eine neuerliche Blutentnahme war die Folge, seinen Führerschein hatte der Mann ja schon zuvor abgegeben.

Der unbelehrbare Autofahrer muss nun mit Anzeigen wegen zweimaliger Trunkenheit im Verkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Ein längfristiger Entzug seiner Fahrerlaubnis wird eine der Folgen sein.



width=


Bad Steben (Lkr. Hof): BMW kracht in Straßenlaterne und brennt aus

Mit absolut rekordverdächtigen 2,38 Promille war in der Nacht zum Dienstag ein Autofahrer in der Berliner Straße in Bad Steben im Landkreis Hof unterwegs. Dabei verlor der 51-Jährige aus Nürnberg in der Berliner Straße die Kontrolle über seinen BMW und krachte frontal gegen eine Straßenlaterne. Dabei knickte die Laterne fast komplett um und das Auto fing sofort Feuer.

Weiterlesen

Hauptbahnhof Hof: Besoffener Ersatznikolaus aus Schweden

Bundespolizisten trafen am Montagmittag (1. Dezember) in der Wartehalle des Hofer Hauptbahnhofes auf einen 60-jährigen Schweden. Der „Ersatznikolaus aus Stockholm“, ausgestattet mit einem echten Vollbart und aufgesetzter Nikolausmütze, hatte die Gunst des billigen Alkohols in Deutschland genutzt und einen über den Durst getrunken. Weiterlesen

Selb (Lkr. Wunsiedel): Zu blau für die Ausnüchterungszelle

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch verbringt ein 59-jähriger Rentner im Krankenhaus in Selb. Der Mann liegt auf der Intensivstation, weil er zu viel Alkohol betrunken hat. Er bringt es auf 3,0 Promille. Gegen 0:35 Uhr will der Betrunkene das Klinikum verlassen. Polizeibeamte halten ihn davon ab. Aber nicht lange. Weiterlesen

Bayreuth: 23-jähriger betrunken am Steuer

Ein 23-jähriger betrunkener Autofahrer wollte am Sonntagabend von der Riedinger Straße in die Dr.-Hans-Frisch-Straße in Bayreuth abbiegen. Hierbei verlor er aufgrund seiner Alkoholisierung die Kontrolle über seinen Golf GTI und überführ im Kurvenbereich eine Verkehrsinsel. Anschließend kam er auf den anliegenden Gehweg und touchierte ein Schild der Universität Bayreuth. Die Fahrt endete kurz darauf an einem Baum. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Die dazugerufenen Beamten stellten bei dem Fahrzeugführer eine Atemalkoholkonzentration von 2,2 Promille fest. Aufgrund der Ermittlungen gegen den jungen Mann erfolgte bei diesem eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrgefährdung.

 


 

 

Münchberg (Lkr. Hof): Mit 2 Promille auf der A9 unterwegs

Während einer Streifenfahrt auf der Autobahn A9 wurden Beamte der Verkehrspolizei Hof auf einen Pkw aufmerksam, dessen Fahrerin unsicher in Richtung Berlin unterwegs war. Sie schaltete zwischendurch ohne Grund die Warnblinkanlage ein und hatte offensichtlich Mühe, ihren Pkw ordnungsgemäß innerhalb ihres Fahrstreifens zu steuern. Der Grund hierfür stellte sich bei der Kontrolle an der Anschlussstelle Münchberg-Nord heraus. Die 41-Jährige aus Nürnberg kam beim Alkoholtest auf 1,92 Promille. Nach der erfolgten Blutentnahme musste sie auch noch ihren Führerschein in den Gewahrsam der Polizei geben.

 


 

 

Burgebrach (Lkr. Bamberg): Alkohol am Steuer führt zu Unfall

 Mit 1 Promille wollte sich ein 25-Jähriger aus Burgebrach am Sonntagabend ans Steuer seines Audi A 6 setzen. Doch schon beim Rückwärtsfahren beschädigte er vier Zaunfelder des Sportgeländes. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Eine eingesetzte Polizeistreife fand den Unfallverursacher an seinem stark beschädigten Auto auf und führte einen Alkoholtest durch. Nachdem der positiv verlief, musste der „Alkoholsünder“ zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sein Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sofort sichergestellt.

 


 

 

Bamberg: Unfall mit 2,74 Promille verursacht

Am Dienstagmorgen wurde ein Golf-Fahrer von Zeugen beobachtet, als er der Brennerstraße in die Zollnerstraße und schließlich in den Heidelsteig abbog. Das tat er in ausgeprägten Schlangenlinien und benötigte dazu die gesamte Fahrbahn. In der Hegelstraße stieß er dann gegen einen geparkten Daimler-Chrysler, verriss sein Lenkrad, drehte um 180 Grad, stieß hierbei gegen einen geparkten Audi A3 und anschließend frontal gegen die Hauswand eines Anwesens. Seine Fahrt ging weiter und endete schließlich in den Parkbuchten direkt vor seinem Wohnanwesen, wo er noch gegen einen geparkten Ford Fiesta fuhr. Die verständigte Polizei nahm den mit 2,74 Promille alkoholisierte Fahrer schließlich fest. Die Sicherstellung des Führerscheines, sowie eine Blutentnahme im Klinikum waren die Folge. Der entstandene Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf ca. 8300 Euro geschätzt.

 


 

 

Hofer Hauptbahnhof: Leipziger randaliert mit 3 Promille

Mit 2,96 Promille Atem-Alkohol trafen Bundespolizisten am Samstagabend (3. August) einen 27-Jährigen am Hofer Hauptbahnhof an. Im Vorfeld hatte der volltrunkene Leipziger bereits mehrere Reisende beleidigt und wild mit Gegenständen um sich geworfen. Da er nicht mehr in der geistigen und körperlichen Verfassung war, seinen weiteren Tagesablauf selbst zu gestalten, wurde er vorübergehend in polizeilichen Schutzgewahrsam genommen. Nach ärztlicher Untersuchung durfte der Volltrunkene im Gewahrsamsraum des Bundespolizeireviers Hof „in Sicherheit“ seinen Rausch ausschlafen. In den frühen Morgenstunden des Sonntags konnte er seine Heimreise nach Leipzig antreten.

 


 

 

1213141516