Tag Archiv: Promille

© Bundespolizei

Hof: Mit 2,2 Promille auf dem Fahrrad gestoppt

Sturzbetrunken war am Mittwochabend (26. Juni) ein 43-jähriger Vogtländer mit seinem Fahrrad unterwegs. Am Bahnhofsplatz geriet er in eine Verkehrskontrolle. Er brachte es auf 2,2 Promille.

Radler im Visier der Beamten

Gegen 20:53 Uhr kontrollierte die Polizei den Radler. Dabei fielen den geschulten Augen der Beamten Anzeichen bei dem Vogtländer auf, die auf einen erhöhten Alkoholkonsum schließen ließen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte dann Gewissheit. Der 43-Jährige hatte 2,2 Promille intus. Nach einer erforderlichen Blutentnahme und der Untersagung der Weiterfahrt mit dem Zweirad, durfte der Mann seinen Weg fortsetzen. Ihn erwarten nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, eine Geldbuße und ein Fahrverbot.

© Polizei

Kulmbach: Pkw-Fahrerin mit 3,5 Promille im Blut setzt Auto gegen einen Baum

Eine 57-jährige Autofahrerin kam am Montagmittag (24. Juni) in der Straße „Ängerlein“ in Kulmbach von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Fiat gegen einen Baum. Während sich die Frau leicht verletzt, war ihr Autowrack ein Fall für den Abschlepper.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hofer Hauptbahnhof: 39-Jähriger mit 4,4 Promille aufgegriffen…

Mit einem Alkoholpegel von fast 4,4 Promille stieg am Freitagabend (21. Juni) ein 39-Jähriger ohne Fahrkarte am Hofer Hauptbahnhof in den Regionalexpress nach Nürnberg ein. Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, legte der Betrunkene hierbei ein gewalttätiges Auftreten an den Tag. Da er zudem völlig orientierungslos war, bat die Zugbegleitung um Unterstützung bei den Bundespolizisten des Hofer Reviers. Die Beamten nahmen den Wohnsitzlosen daraufhin in Schutzgewahrsam und brachten ihn auf die Dienststelle.

Weiterlesen

© Polizei

Bamberg: Betrunkener Trucker mit fast drei Promille unterwegs!

In Teuchatz, einem Ortsteil von Heiligenstadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg), fiel am Mittwochnachmittag (19. Juni) einem Zeugen ein Lkw auf, der in Schlangenlinien unterwegs war. Die alarmierte Polizei konnte den Trucker dann in der Geisfelder Straße in Bamberg stoppen.

Weiterlesen

© Polizei

Pkw überschlägt sich bei Höchstädt: Fahrer sitzt mit rund drei Promille hinter dem Lenkrad!

Einen folgenschweren Unfall verursachte ein 55-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel am Mittwochnachmittag (19. Juni) auf der Staatsstraße zwischen Höchstädt und Hebanz (Landkreis Wunsiedel). Unfallgrund dürfte wohl die sehr hohe Alkoholisierung des Fahrers gewesen sein.

Weiterlesen

© Polizei

A9 / Pegnitz: Lkw-Fahrer mit 2,4 Promille erwischt

Am Mittwochabend (29. Mai) stellte die Polizei an der Rastanlage Fränkische Schweiz, Richtung Berlin bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth), bei einem 36-jährigen Lkw-Fahrer einen Alkoholwert von 2,4 Promille fest. Für den Weißrussen ist damit der Führerschein erstmal weg.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Berg: Leipziger legt Toyota mit 1,6 Promille aufs Dach

Auf der Autobahn A9 in Richtung München ereignete sich am Mittwochabend (22. Mai) ein schwerer Unfall zwischen der Rastanalage Frankenwald und der Anschlussstelle Berg/Bad Steben im Landkreis Hof. Gegen 22:30 Uhr fuhr ein 55-Jähriger aus Leipzig mit seinem Toyota auf der linken Spur und überholte einen Lastwagen. Der Fahrer kam dabei zu weit nach rechts, erschrak und verriss das Steuer. Dann stieß er gegen den Bordstein der Fahrbahnmitte, worauf der hintere linke Reifen seines Fahrzeugs platzte. Nun verlor der Leipziger vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß zuerst gegen den vorderen Reifen des Lastwagens und überschlug sich anschließend. Der total beschädigte Wagen blieb auf dem Dach auf der linken Spur liegen. 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Polizei führt einen Alkoholtest durch

Die Ursache für den Fahrfehler stellten die Beamten schnell fest. Der 55-Jährige saß mit 1,6 Promille am Steuer, wie ein Alkoholtest bewies. Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt. Sein Führerschein sichergestellt. An dem Wagen und am Lastzug entstand insgesamt ein Schaden von 20.000 Euro. Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. 

Aktuell-Bericht vom 23. Mai 2019
A9 / Berg: 55-Jähriger legt seinen Toyota auf das Dach!

Kronach: Mit 1,6 Promille Unfall auf der B173 verursacht

Am Sonntagabend (12. Mai) kam es gegen 19:30 Uhr auf der Bundesstraße B173 – auf der Höhe Hammersteig in Richtung Hof – zu einem Unfall. Ein Renault streifte beim Spurwechsel einen Daimler. Der Unfallverursacher saß mit 1,6 Promille am Steuer. Unfall auf Höhe Hammersteig Ein 43-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr mit seinem Geländewagen auf der Spur in Richtung Hof. Rechts neben ihm war ein 38-jähriger Renault-Fahrer unterwegs, der sich auf der Spur in Richtung Industriestraße eingeordnet hatte. Auf Höhe Hammersteig wechselte der 38-Jährige auf die linke Fahrspur und streifte den auf gleicher Höhe fahrenden Geländewagen. Unfallverursacher hat eine Fahne Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizeistreife beim Renault-Fahrer einen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Bei dem Crash entstand ein Schaden von rund 4.500 Euro.

Bamberg: Betrunkener löst Feuerwehreinsatz aus!

Ein Rauchmelder löste in den frühen Morgenstunden des Montags (8. April) im Bamberger Stadtteil Wunderburg einen Einsatz der Rettungskräfte aus. Ein stark betrunkener Mann (31) vergaß in seiner Küche eine Bratpfanne auf einer heißen Herdplatte. Der 31-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Weiterlesen

A9 / Himmelkron: Opel-Fahrer prallt mit 1,6 Promille in Lkw-Heck

Am Beginn der Schiefen Ebene in Richtung Berlin hat sich am Donnerstagabend (28. März) ein Auffahrunfall ereignet. Ein 44-jähriger Thüringer fuhr mit seinem Opel ungebremst in das Heck eines Sattelzugs. Der Grund war schnell gefunden. Der Mann hatte 1,6 Promille. Opel rammt Heck eines Lkw Gegen 21:50 Uhr traf eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth auf den völlig beschädigten Opel, der sich in der Mitte der Fahrbahn befand. Der 44-jährige Fahrer aus Thüringen stand unverletzt daneben. Zuvor war er der Polizei zufolge ungebremst in das Heck eines Lkw-Autotransporter gerauscht und dann in die Mittelschutzplanke geschleudert. Mit 1,6 Promille auf der Autobahn Bei der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt, was ein Test mit 1,6 Promille bestätigte. Eine Blutentnahme durch einen Arzt und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Er wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt. Der Gesamtschaden wird mit etwa 34.000 Euro beziffert. Verletzt wurden bei dem Unfall weder der Promille-Autofahrer noch der 38-jährigen Lkw-Fahrer aus Polen.
© Polizei

A9 / Bayreuth: Das fünfte Mal im Vollrausch am Steuer

Bayreuther Verkehrspolizisten hielten am Dienstagnachmittag (26. März) einen 40-jährigen Polen mit Wohnsitz in Schwaben mit seinem Mercedes an der A9-Ausfahrt Bayreuth-Süd an. Die Beamten trafen hierbei auf einen alten Bekannten. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stockheim: Unfallflucht nach Chaosfahrt mit 1,2 Promille am Steuer

Im Stockheimer Ortsteil Neukenroth (Landkreis Kronach) ereignete sich in der Nacht ein Unfall mit erheblichen Sachschaden. Ohne sich darum zu kümmern suchte der Fahrer anschließend das Weite. Dumm nur, dass er eine Ölspur bis zu seiner Haustür hinterließ. Skoda rumpelt über Verkehrsinsel Beim Befahren der Ludwigsstädter Straße übersah ein Skodafahrer am frühen Mittwochmorgen (20. März) gegen 00:20 Uhr die dortige Verkehrsinsel. Er überfuhr diese komplett, stieß dabei mit zwei Verkehrszeichen zusammen und richtete einen erheblichen Sachschaden an. Fahrer flüchtet vom Unfallort Statt anzuhalten, türmte der Mann mit seinem ebenfalls beschädigten Wagen von der Unfallstelle. Gefunden hat ihn die Polizei trotzdem ziemlich schnell. Denn er hinterließ eine Ölspur vom Unfallort bis zu seinem Zuhause. Mit 1,2 Promille am Steuer Am Wohnort des Unfallflüchtigen angekommen, führten die Beamten einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von knapp 1,2 Promille. Der Fahrzeugführer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt.  

Hallstadt: Trucker zu betrunken für die Ausnüchterungszelle

In der Biegenhofstraße in Hallstadt hat ein massiv alkoholisierter tschechischer LKW-Fahrer am Samstagnachmittag (10. März 2019) einen Unfall verursacht. Der Mann war in so schlechtem Zustand, dass er die Nacht im Krankenhaus verbringen musste. Rekordverdächtiger Promillewert Der 58-jährige Trucker hatte dem 56-jährigen Fahrer eines Fords die Vorfahrt genommen, es kam zum Zusammenstoß. Den Insassen passierte dabei glücklicherweise nichts, der Sachschaden liegt insgesamt bei 8.000 Euro –  beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Ein Atemalkoholtest bei dem LKW-Fahrer ergab dann allerdings den rekordverdächtigen Wert von 3,44 Promille. Krankenhaus statt Polizei Damit war der Mann tatsächlich zu betrunken für die Ausnüchterungszelle. Weil sich sein Gesundheitszustand ohnehin sichtlich verschlechterte – was allerdings nichts mit dem Unfall zu tun hatte – „durfte“ er nach der Blutentnahme auch gleich die Nacht im Klinikum Bamberg verbringen. Nach dem Ausnüchtern erwarten ihn eine lange Sperre der Fahrerlaubnis und eine saftige Geldstrafe.  
© Polizei

32.000 Euro Schaden in Hof: Betrunkene Autofahrerin baut Unfall & haut ab

Eine 49-Jährige wurde am gestrigen Dienstagabend (12. Februar) von einer Zeugin auf frischer Tat ertappt, als sie in der Alsenbergerstraße in Hof mit ihrem Auto eine Unfallflucht begehen wollte. Die 49-Jährige streifte ein geparktes Auto und kollidierte im Anschluss mit einem weiteren Pkw. Weiterlesen
1 2 3 4 5